Login: 
Passwort: 
Neuanmeldung 
Passwort vergessen



Das neue Heft erscheint am 1. September
40 Jahre Pilot und Flugzeug - Sind wir Stümper?
Flugsicherungsgeb├╝hren an Regionalflugplätzen
Reise nach Spitzbergen
Flugplanung Polen
Risikobasiertes Training f├╝r die Allgemeine Luftfahrt
Unfall: Umkehrkurve
Engagierter Journalismus aus Sicht des eigenen Cockpits
Engagierter Journalismus aus Sicht des eigenen Cockpits
Sortieren nach:  Datum - neue zuerst |  Datum - alte zuerst |  Bewertung

Luftrecht und Behörden | Rettungswesten - Was braucht man?  
5. August 2021 10:56 Uhr: Von Jens V. 

Moin Zusammen,

vielleicht eine doofe Frage:

Wenn ich privat mit der Family zur Insel fliege und aus dem sicheren Gleitbereich raus komme, braucht es ja Rettungswesten. Soweit klar

Nur:

Was muss das den für eine sein und welche Bedingungen muss die erfüllen? Muss die speziell EASA zertifiziert sein oder reicht da der BSH Stempel?

Hintergrund:

Als Segler haben wir natürlich tolle Westen mit Licht, Schrittgurt, Sprayhood usw und können die automatische Auslösung auch natürlich mit Dummytabletten überbrücken. Fachlich tausendmal besser als die150N Sehlenverkäufer im Verein.

Nur: Dürfte ich die offiziell nutzen?

Vielleicht hat ja wer eine Quelle....

5. August 2021 11:25 Uhr: Von Peter Schott an Jens V. Bewertung: +2.00 [2]

Hallo Jens,

du wirst mit Freude NCO.IDE.A.100 (b) lesen: Survival Equipment unterliegt hier keiner Anforderung von Airworthiness Requirements.

Die Schwimmwesten aus der Schifffahrt sind, wie du geschrieben hast, einfach besser. Technisch, Ausstattung, Komfort. Haben wir auch im Einsatz und kontrollieren - ebenso wie es der Segler tun würde oder sollte - regelmäßig den Gesmatzustand und die CO2-Patrone.

5. August 2021 12:15 Uhr: Von Jens V. an Peter Schott

Hallo Peter,

perfekt,...wow und dankeschön :-)

Grüße

Jens

6. August 2021 06:43 Uhr: Von Chris B. K. an Jens V.

"Als Segler haben wir natürlich tolle Westen mit Licht, Schrittgurt, Sprayhood usw und können die automatische Auslösung auch natürlich mit Dummytabletten überbrücken. Fachlich tausendmal besser als die150N Sehlenverkäufer im Verein.

Nur: Dürfte ich die offiziell nutzen?"

Nutzen darfst Du sie, ich würde nur dafür sorgen, daß sich die Weste nicht mehr automatisch bei Wasserkontakt aufbläst, wie Du schon sagst, weil es dann ggf. etwas problematisch werden könnte aus dem Flieger rauszukommen. Die allermeisten Westen aus dem Wassersport sind heute ja Automatikwesten.

Selber nutze ich für Helgoland und Co. eine Baltic Compact 100N und lege sie auch schon vor dem Start an. Im Fall der Fälle hätte ich dafür wohl eh nicht mehr genug Zeit.

6. August 2021 07:48 Uhr: Von Theo Voss an Jens V.
Würde mich auch über einen Tipp/Link freuen, habe bis jetzt keine gute Bezugsquelle (Weste + „fake Auslösetablette“) gefunden!
6. August 2021 07:59 Uhr: Von Chris B. K. an Theo Voss

Ich habe meine hier vor Ort im Ladenlokal gekauft:

--> https://www.siebert.aero/products/Katalog/Flugzeugbau-ausrstung/Sicherheitsausrstung/Rettungswesten/Rettungsweste-Baltic-Compact-Pilot.html

Klar gibt es die woanders auch günstiger, aber dann geht zumeist die Rennerei wegen der Dummy-Tablette los. Üblicherweise sind das alles Automatikwesten, die man selber noch umrüsten muß. Die Weste war so "fertig".

6. August 2021 08:06 Uhr: Von Wolfgang Lamminger an Theo Voss

zum Beispiel hier:

https://www.siebert.aero/products/Katalog/Flugzeugbau-ausrstung/Sicherheitsausrstung/Rettungswesten/Rettungsweste-Baltic-Compact-Pilot.html

oder

https://element-2.de/baltic/baltic-wassersport/aufblasbare-rettungswesten/

auf „manuelle Auslösung“ achten, dafür braucht man keine „Fake-Tabletten“

Ich hatte damals über Siebert die Baltic Winner gekauft. Bei Überprüfung der Westen und notwendigem Tausch der Notlichter kam ich auf den Händler der Baltic-Rettungswesten für Deutschland.

6. August 2021 09:11 Uhr: Von Timm H. an Theo Voss

Sprich mal mit SOS Technik Kleemann & Kreuzfeld. Die sind sehr kompetent in Fragen zu Seenotrettung.
Hier der Link: https://www.sostechnic.com/vests/sostechnic/index.php

Ich bin nur zufriedener Kunde. Keinerlei sonstigen Interessen.


Es gibt zB eine manuelle Weste für 49€

Ich habe bei einer Automatikweste einfach den Automaten komplett abgeschraubt. Dann bleibt nur noch die Reissleine und man hat das was man will. Aber zur Sicherheit bitte einen Fachmann fragen!

6. August 2021 09:27 Uhr: Von Achim H. an Timm H.
Die beste Option ist nach wie vor die manuelle Weste von Compass 24:

https://www.compass24.de/bootspflege/winterlagerung/rettungswesten-lifebelts/43947/compass-compact-ii-rettungsweste-16-l-manuell
6. August 2021 14:29 Uhr: Von Jens V. an Chris B. K.

Hi Chris,

tja 100N bei unseren Körperbau....sag mal so ist eher eine Absaufverzögerung :-)

Ich finde da fehlt Auftrieb und der Schrittgurt, außerdem scheint mir die recht teuer, da gäbe es gute Alternativen.

Grüße

Jens

6. August 2021 14:48 Uhr: Von Jens V. an Theo Voss

Tja, den einen Link ist etwas schwierig :-)

Am Ende ist ja wichtig, dass du die Weste währen des Fluges angenehm tragen kannst. Zwar fliegt man nicht so lange wie man segelt und sitzt auch statisch im Vergleich zum Boot,...aber die muss sitzen, weil alles was stört lenkt ab und im dümmsten Fall wird es nicht getragen.

Am besten zum Bootsaurüster um die Ecke und anprobieren

6. August 2021 17:24 Uhr: Von Michael Apel an Achim H.

Den Shop hatte ich gerade auch schon rausgesucht. Von Siebert ist der ja nicht weit weg,

Dort habe ich meine Westen auch gekauft

7. August 2021 11:50 Uhr: Von Chris _____ an Jens V. Bewertung: +2.00 [2]

"Wenn ich privat mit der Family zur Insel fliege und aus dem sicheren Gleitbereich raus komme, braucht es ja Rettungswesten. Soweit klar"

Wenn ich 1h fliege, beor ich überhaupt die Wasserlinie erreiche, und dann sagen wir 3min über Wasser bin, bevor ich den Gleitbereich der Insel erreiche, nehme ich keine Weste mit.

Und nur am Rande, wie viele fliegen eigentlich mit Weste aber ohne ADS-B dorthin? Ich schätze das Risiko eines Midair in der Platzrunde einer der friesischen Inseln deutlich höher ein als das Risiko des Motorstopps in den genannten 3min.

Für längere Flüge über Wasser habe ich auch diese Compass24-Westen. Finde sie gut, aber hatte (zum Glück) noch keine Notwasserung damit.

7. August 2021 13:57 Uhr: Von Achim H. an Chris _____
Neben gut finden oder nicht gibt es noch den Aspekt der Legalität. Rettungswesten und Rettungsinseln sind gesetzlich vorgeschrieben je nach Route.
7. August 2021 16:11 Uhr: Von Chris B. K. an Chris _____

Wenn ich 1h fliege, beor ich überhaupt die Wasserlinie erreiche, und dann sagen wir 3min über Wasser bin, bevor ich den Gleitbereich der Insel erreiche, nehme ich keine Weste mit.

Ich nehme auch keine Weste mit, wenn es auf die Ostfriesischen Inseln geht. Ich fliege die Inseln aber so hoch an, daß es immer im Gleitbereich entweder bis zur Insel reicht oder bis zu einer anderen Insel oder bis zum Festland. Der einzige Zeitpunkt, bei dem ich den Gleitbereich verlasse und auf einen funktionierenden Motor angewiesen bin, ist, wenn die Platzrunde mich zum Tiefflug zwingt.

Warum sind auf den Inseln eigentlich die Platzrunden so verdammt tief? Die Standardplatzrunde hat doch 1.000ft agl. Warum sind es dort nur 600-800ft?


15 Beiträge Seite 1 von 1

 

Home
Impressum
© 2004-2021 Airwork Press GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Airwork Press GmbH. Die Nutzung des Pilot und Flugzeug Internet-Forums unterliegt den allgemeinen Nutzungsbedingungen (hier). Es gelten unsere Datenschutzerklärung unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (hier). Kartendaten: © OpenStreetMap-Mitwirkende, SRTM | Kartendarstellung: © OpenTopoMap (CC-BY-SA) Hub Version 13.52.04
Zur mobilen Ansicht wechseln
Seitenanfang