Login: 
Passwort: 
Neuanmeldung 
Passwort vergessen



Das neue Heft erscheint am 2. September
Der lange Weg zum Fliegen ohne Flugleiter
Grumman-Treffen in Hangelar
Zu viel des Guten - Defueling
Simulatoren: Recht und fliegerische Realität
Über der grünen Pampa von Uruguay
Handfunkgeräte ausw√§hlen und nutzen
Engagierter Journalismus aus Sicht des eigenen Cockpits
Engagierter Journalismus aus Sicht des eigenen Cockpits
Sortieren nach:  Datum - neue zuerst |  Datum - alte zuerst |  Bewertung

Sonstiges | Hilfsmittel fürs VFR Fliegen  
6. August 2020 21:32 Uhr: Von Fabian Steurer 

Guten Abend liebe Forengemeinde,

nachdem ich eine Weile hier mitgelesen habe, wird es mal Zeit, dass ich auch mitschreibe :)

Einige Jahre war ich fliegerisch in den States aktiv, bin jetzt wieder zurück in der Heimat und - was soll ich sagen - aufgeschmissen. Bei mir lokalen Verein sind leider wenige Übelandflieger unterwegs, weshalb ich auf Eure Tipps und Expertise hoffe.

Aus USA kenn ich VFR Fliegen so: Man zieht Foreflight raus, plant die Route, brieft sich komplett in der App, macht den Flieger klar und ab gehts. Als Backup ist noch die Sectional Chart mit eingezeichneter Strecke dabei und ein GPS ist ja in der Regel auch noch im Flieger. Wenn doch mal eine Landung an der Destination nicht möglich war, konnte ich ruck zuck nen Alternate raussuchen, war dank Foreflight in 2-3 minuten in Flight gebriefed. Ich bin so über die Jahre viel Überland geflogen und immer sicher angekommen.

HIerzulande scheint mal länger von A nach B Fliegen gar nicht so verbreitet zu sein. Oft stoße ich nur auf Schulterzucken, wenn mir was noch nicht ganz klar ist. In der Luft fehlt mir einfach ein großes Stück Sicherheit, nicht zuletzt weil die AIP im Flug nicht verfügbar ist. Vorausgesetzt es ist ein längerer Flug geplant, dann drucke ich mir die Karten von Destination und Alternate aus. Wenn aber mal beide nicht in Frage kommen, was dann? Manche schwören auf den Taschenkalender, andere raten mir dringend davon ab.

Ich hätte gerne wieder eine Lösung wie FF in den USA. Nur leider (nicht zuletzt im Thread hier im Forum) hört man in Europa nicht viel Gutes. Da ich schon ein Abo hatte, kann ich leider keine Testphase mehr nutzen. Hier vor Ort gibts auch keinen, der FF nutzt. Ich würde mal "auf Verdacht" ein Basic Abo abschließen und noch die VFR AIP dazu kaufen. Die 150€ kann man verschmerzen. Komm ich damit ungefähr wieder an das, was ich von FF gewohnt bin? Oder brauche ich hierzulande noch zusätzliches Kartenmaterial? (in den States hat FF die FAA Karten benutzt, als ich das Jeppesen Abo hab auslaufen lassen).
Man hört auch viel von Sky Demon. Vielleicht die bessere Alternative?

Vielen Dank vorab für Eure Antworten!

6. August 2020 22:34 Uhr: Von Tobias Schnell an Fabian Steurer Bewertung: +2.00 [2]

Man hört auch viel von Sky Demon. Vielleicht die bessere Alternative?

ForeFlight (dessen Funktionalität in Europa nicht 1:1 mit der US-Version vergleichbar ist) und SkyDemon sind aus meiner Sicht die einzigen ernstzunehmenden Anwendungen für die Planung und Durchführung von IFR- und VFR-Flügen in Europa. Die Vor- und Nachteile beider Apps sind wirklich erschöpfend im Thread nebenan durchgekaut worden - da kannst Du Dir selber eine Meinung bilden, bevor nun wieder jeder seine zum Besten gibt :-).

SkyDemon bietet günstige Test- und Monatsabos, ForeFlight (glaube ich) zumindest letzteres nicht - Wolfgang?

Nur soviel: Weder eine AIP VFR (als separates Produkt), noch ein Fliegertaschenkalender sind wirklich nötig.

7. August 2020 00:37 Uhr: Von Sven Walter an Fabian Steurer Bewertung: +1.00 [1]

Wie Tobi.

Und herzlich willkommen daheim, die offenkundigen Abstriche zwischen GA drüben wie hüben haste ja schon gemerkt :-).

"HIerzulande scheint mal länger von A nach B Fliegen gar nicht so verbreitet zu sein. Oft stoße ich nur auf Schulterzucken, wenn mir was noch nicht ganz klar ist. In der Luft fehlt mir einfach ein großes Stück Sicherheit, nicht zuletzt weil die AIP im Flug nicht verfügbar ist. Vorausgesetzt es ist ein längerer Flug geplant, dann drucke ich mir die Karten von Destination und Alternate aus. Wenn aber mal beide nicht in Frage kommen, was dann? Manche schwören auf den Taschenkalender, andere raten mir dringend davon ab."

Tja Eigner fliegen hier mehr auf Strecke als im Verein, wo es sind tendenziell mehr Kirchturmflieger gibt, aber es liegt ja immer an dir, was du draus machst. Die Unsicherheit wirst du noch eine Weile haben, bis sich Routine einstellt, die Rahmenbedingungen variieren halt (leider). Tipps für Ziele gibt's ja reichlich hier, der Rest wird sich sicherlich duch deine privaten Kontakte und Interessen ergeben. Keine Courtesy Cars, dafür abholen lassen von Freunden.

Da du FF schon kennst, würde ich mich da nicht umstellen, aber das ist Geschmackssache. Flugplanaufgabe und Wetterplanung gibt's auch mit Gratisquellen. Jedem das Seine!

Viel Spaß!

7. August 2020 05:51 Uhr: Von Wolfgang Oestreich an Fabian Steurer Bewertung: +2.00 [2]

Lieber Fabian,

Wenn Du ForeFlight schon genutzt hast, kennst Du ja auch unseren Support. Wende dich doch einfach an team@foreflight.com, um die europäische Regionalabdeckung zu testen. Wir helfen gerne.

Viele Grüße

Wolfgang

Pilot Support Team Europa

ForeFlight LLC

7. August 2020 07:57 Uhr: Von Lars Kaderali an Fabian Steurer Bewertung: +3.00 [3]

Hallo Fabian,

herzlich willkommen. Lass Dich von dem Stammtischgeschwafel und den teilweise etwas religiösen Diskussionen hier nicht verunsichern. In Deutschland geht VFR-Fiegen genauso wie Du es beschrieben hast, sprich, Briefing mit Foreflight (oder einer anderen App), Einsteigen, Losfliegen. Alternates: Im Flug auf die App gucken, damit briefen, und fertig. Die Verunsicherung die Du beschreibst geht schnell weg mit etwas mehr Routine im deutschen Luftraum, also einfach machen!

Was die verwendete Software angeht: Das ist wirklich reine Geschmackssache. Ich verwende ausschliesslich Foreflight, sowohl VFR als auch IFR, und habe keine Papierkarten und keinen Flieger-Taschenkalender mehr an Bord, allerdings eine weitere Moving Map im Panel auf der die Streckenkarten und Anflugblätter ebenfalls dargestellt werden können. Für mich funktioniert das gut, und das Gemecker einiger Kollegen hier im Forum über die Darstellung in Foreflight kann ich nicht nachvollziehen.

Von wo aus fliegst Du?

7. August 2020 08:56 Uhr: Von Alexander Callidus an Fabian Steurer Bewertung: +2.00 [2]

Hallo Fabian,

noch eine Stimme für "einfach losfliegen". Genau so, wie Du Dein Fliegen in den USA beschreibst, fliegen hier (im Forum, bei mir am Platz) die allermeisten. Flugplanung auf dem Handy, Tablet, ... und los.Die deutsche AIP brauchst Du nicht, wenn Du entweder a) am Boden google für die Vereinswebseiten oder die PIREPS in eddh.de, Skydemon oder RunwayWap app benutzt oder b) die geringe Restunsicherheit in Kauf nimmst, daß ein eventuelles Alternate halt mal keine Sprit hat oä.. Flugplanung in D 2-3 Minuten, in der EU 5 min. Vor kurzem wurde das Thema schonmal diskutiert: https://www.pilotundflugzeug.de/forum/2020,07,18,12,4018075

Und laß Dich von Platzrundengeiern nicht irritieren.

7. August 2020 09:03 Uhr: Von Matthias S. an Fabian Steurer Bewertung: +2.00 [2]

"und noch die VFR AIP dazu kaufen."

Bis letztes Jahr war die deutsche VFR AIP auch Offline zu nutzen – im Flug, auf einem Gerät wie dem iPad Mini und mit eigener Position auf dem Anflugblatt falls Tablet mit GPS gespeist.

Die gegenwärtig über Eisenschmidt verfügbare VFR AIP ist nur am Boden verwendbar. Dort auch nur mit schnellem Internetzugang und auf einem Computer mit Maus oder Trackpad und einem Bildschirm von mindestens schätzungsweise 13" Diagonale. Besser ist 15" oder 16", dann kann man gut damit arbeiten. Jede Seite wird jedesmal erneut aufgerufen, was einen mit langsamer Internetverbindung stark behindert. Die Nutzeroberfläche ist eigentlich ganz gut aufgebaut, ist aber auf einem Tablett nicht zu nutzen, da mit dem Finger nicht bedienbar weil alles zu klein (im Flug, wenn's auch nur minimal bockig wäre, wäre es schon gar nichts).

Anflugblätter etc. kann man sich komplett offline verfügbar machen. Allerdings ist das umständlich, da man nicht zu viel auf einmal downloden darf. Andernfalls wird der Zugang gesperrt, da man bei Eisenschmidt dann illegale Aktionen vermutet. Ausserdem muss man sich dann selbst eine Lösung basteln, um die notwenigen Blätter in einem pdf-Dokument schnell verfügbar zu haben.

Eigentlich schade das alles.

Aber zum Glück gibt es Skydemon wo alles drinn ist. Habe aus der Diskussion hier im Forum bisher icht den Eindruck, dass FF schon eine Alternative für Skydemon ist.

7. August 2020 10:00 Uhr: Von Matthias Reinacher an Fabian Steurer Bewertung: +4.00 [4]

Für VFR in Europa ist SkyDemon eindeutig das bessere Tool. Und durch das Monatsabo sogar sehr bequem zu testen und zu nutzen.

Ich nutze FF sehr gern für IFR, da finde ich es ideal, aber für VFR eben nicht, ein grosser Teil davon ist nach wie vor die Darstellung der Luftraum-Labels.

7. August 2020 10:31 Uhr: Von Achim H. an Fabian Steurer Bewertung: +2.00 [2]

Ich fliege auch in Deutschland regelmäßig ohne konkreten Plan VFR und entscheide in der Luft was ich mache. Die Informationen dazu habe ich in SkyDemon.

In Deutschland kann man genauso spontan fliegen wie in USA. Man muss sich nur etwas umgewöhnen, das gilt aber in beide Richtungen.

7. August 2020 10:53 Uhr: Von Matthias S. an Achim H. Bewertung: +2.00 [2]

Problem sind aber die Öffnungszeiten. Die sind zwar in Skydemon auch drinn aber PPR kann ein Problem sein. Da muss man dann wissen, ob jemand vor Ort ist (im Sommer öfter) und ab wann und wie lange, oder ob nicht, was im Winter öfter der Fall ist. Da muss man sich dann doch immer vorab informieren, z.B. über die entsprechende Website.....

7. August 2020 12:41 Uhr: Von Nicolas Nickisch an Matthias S. Bewertung: +2.00 [2]

Außerdem hatte ich in SD mehrfach den Eindruck, daß sich Angaben in UTC und LT mischen und nicht immer sicher erkennbar ist welchen bezug die zeiten haben.

FF hat da m.E. noch weniger zu bieten (außer bei den IFR-Plätzen). Für kleinere VFR-Plätze sind die Daten in SD auf jeden Fall besser gepflegt. Auch RunwayMap nutze ich zunehmend. Und dann natürlich EDDH.de

11. August 2020 00:00 Uhr: Von Fabian Steurer an Fabian Steurer

Vielen Dank für Eure Antworten!

War jetzt unerwartet ein paar Tage unterwegs und habe nur sporadisch hier reingeschaut. Hört sich ja doch ganz gut an was es auch an Optionen in Deutschland gibt. Nochmals vielen Dank!

In diesem Sinne sieht man sich in manch anderem Thread oder spätestens demnächst in der Luft!

11. August 2020 09:52 Uhr: Von Wolff E. an Fabian Steurer Bewertung: +3.00 [3]

...spätestens demnächst in der Luft...

Bitte da genau nicht :-)


13 Beiträge Seite 1 von 1

 

Home
Impressum
© 2004-2020 Airwork Press GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Airwork Press GmbH. Die Nutzung des Pilot und Flugzeug Internet-Forums unterliegt den allgemeinen Nutzungsbedingungen (hier). Es gelten unsere Datenschutzerklärung unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (hier). Kartendaten: © OpenStreetMap-Mitwirkende, SRTM | Kartendarstellung: © OpenTopoMap (CC-BY-SA) Hub Version 13.05.14
Zur mobilen Ansicht wechseln
Seitenanfang