Login: 
Passwort: 
Neuanmeldung 
Passwort vergessen



Das neue Heft erscheint am 2. Juni
Flugplätze und Behörden - wir müssen reden!
Geschichte des Instrumentenflugs, Teil 2
Ein Tag als Wasserflugpilot in Norwegen
Falscher Lärm
Pilot Training: Stabilisierte Anflüge
Corona und die gewerbliche Luftfahrt
Engagierter Journalismus aus Sicht des eigenen Cockpits
Sortieren nach:  Datum - neue zuerst |  Datum - alte zuerst |  Bewertung

Sonstiges | MEP SIM Training für zu Hause - Literatur, Setup?!  
30. März 2020 16:01 Uhr: Von J. D. 

Hallo zusammen,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen überlege ich meinen SIM (xplane 11) zu reaktivieren.

Als Setup würde ich die Baron + Reality Expansion Pack + 2x Saitek Throttle + Yoke + Pedals anvisieren.

Hat jemand einen guten Literaturhinweis, der gezielt die Inübunghaltung mittels SIM für MEP beschreibt, vielleicht mit definierten Trainingsszenarien die virtuelle Welt und Möglichkeiten berücksichtigend?

Kopf hoch!

30. März 2020 16:22 Uhr: Von Rolf _P210 an J. D. Bewertung: +2.00 [2]

Das IFR-Magazine hat in (fast) jeder Ausgabe gute Szenarien (ifr-magazine.com). Das Magazin ist für IFR Piloten (mit FAA Affinität, aber auch darüber hinaus) lesenswert und ausschließlich GA orientiert.

Ich habe an meinem FTS SIM aktuell Saytek Komponenten. Gerade das Steuerhorn von Saytek hat aber massiv Probleme (Yaw control) und ich würde die Komponenten von Honeycomb (flyhoneycomb.com - gibts in verschiedenen online shops) kaufen.

Mein aktuelles Lieblingsszenario: Ein ILS mit DME Arc (z.B. ILS 17 @ KVCV) in einer Seminole mit 6-Pack bei 500ft OVC. Zuerst fällt die Vacuum Pump aus, dann ein Triebwerk. No Gyro mit OEI in echtem IMC macht demütig.

Und geschäftlich bedingte GA Flüge innerhalb Deutschlands sind ja immer noch zulässig, habe das heute Morgen vom Luftamt Süd bestätigt bekommen. Da kann sich freuen, wer mehrere Betriebsstätten hat :)

30. März 2020 17:42 Uhr: Von Andreas KuNovemberZi an J. D. Bewertung: +2.00 [2]

Ich schaue oft, wo das Wetter auf dem Erdball gerade richtig schlecht ist, oder suche mir spannende Anflüge in schwierigem Terrain.

Prepar3d V4.5, Navigraph Charts Worldwide, Simlink, Active Sky Cloud Art + Live Weather, Garmin Pilot, XMapsY, 55 Zoll 4k Bildschirm.

MEP: Alabeo C421, advanced physics version, oder Vertx DA62.
https://www.avsim.com/forums/topic/537463-c421c-advanced-physics-the-real-stuff-for-oei-training/

Aktuell gerne genutzt: Flight1 Cessna Citation Mustang

Dann trainiere ich Abnormals + Emergencies, mit Memory Items + Checklists.

Meine Mission gestern, zu Ehren von Guido (und weil da eine schöne Front hing): siehe Bilder.

KUNV - KDXR, STAR VALRE5
Lost an engine on descent - and the A/P, too. Engine Windmilling, Restart not successful (no fuel flow). OEI approach RNAV RWY 8, Flaps 15, recalculated LD 4,050 ft (wet RWY).




   Back      Slideshow
      
Forward   
1 / 7

59FF4A14-EB69-4AF1-9D6F-86BB6C808182.jpeg



31. März 2020 05:55 Uhr: Von J. D. an Andreas KuNovemberZi

spannend!

wie trainiert ihr die abnormals/failures/emergencies - gibt es (bevorzugt für xplane) gute AddOns dafür?

Ohne mich bislang zu sehr in der Tiefe mit dem failure system von xplane beschäftigt zu haben scheint es so zu sein, dass ich zwar alle Systeme (engine, avionic etc.) mit Auslösung eines triggers (z.B. Tastenkombi, definierte Höhe oder Geschwindigkeit) zu einem Fehler "zwingen" kann - aber das weiß ich dann eben vorher und der "Überraschungseffekt", verzögerte Reaktion, etc kommen nicht zum Tragen.

Hilfreicher fände ich eine Flugphase (z.B. ab 40 Knoten bis 1.500 ft) definieren zu können und dort dann Systeme auszuwählen, die (irgendwann) in der Phase "failen" - bei Selektion mehrerer Failure-Komponenten mindestens eine.

Gibt es sowas?

31. März 2020 09:23 Uhr: Von Andreas KuNovemberZi an J. D.

In P3D kann man die Fehler programmieren (Wahrscheinlichkeit, Zeitpunkt), in XP11 wohl auch.
Ich hatte auch schon mit einer zweiten Person geübt, die dann Knöpfe für Fehlfunktionen drückte. Ich habe die Buttons unterhalb der Throttle Quadrants unter anderem mit Engine Failure L / R und auch, für Flieger ohne PFD, mit Fails für Pitot sowie Static belegt.

Der Überraschungseffekt ist natürlich beim Triebwerksausfall mit einer MEP am größten, besonders natürlich wärend des Starts oder auch beim Anflug. Im letzteren Fall merkt man den Ausfall möglicherweise erst gar nicht, wenn man gerade dabei ist, die Speed zu reduzieren. Gibt's auch in der Praxis (oder RW, wie der Simmer sagt) durchaus Unfälle dazu.

In der Regel verzichte ich aber auf den Überraschungsmoment und trainiere dafür ungünstige Momente für diverse Ausfälle oder sage mir spontan, das jetzt beide GPS jammed sind, beide Generatoren ausfallen oder auch mal die Enteisung oder alle Displays. In jedem Fall bleibt man so gut in Übung, die Memory Items direkt und dann die Checklisten abzuarbeiten. Ferner sind alle Schalter im Virtuellen Cockpit des Sims dort, wo sie auch im richtigen Flieger sind, was das Zuhausegefühl auch in Coronapausen erhält.

Bei fast allen Flügen reduziere ich die Zeit für Cruise und Descent drastisch über die Simulation Rate und fliege damit oft weite Strecken. Hohe Simulation Rates führen manchmal zu Fehlern in der Cabin Pressurization (> max. diff. press.) und beim FLC Mode des A/P (-> sudden severe Pitch Up), mit Überraschung und der Möglichkeit, dass dann als richtigen Emergency oder Abnormal zu behandeln.

Klar ist die Simulationstiefe bei einigen Systemen begrenzt. Das G1000 der C510 hat z.B. weder Flight Path Vector noch Synthetic Vision und auch kein Low Speed Awareness. Ferner ist es natürlich auch kein NXi. Andererseits sind manche Systeme wirklich sehr gut simuliert. So nutzt z.B. das Flight1 GTN750 den original Garmin Trainer, der das Gerät völlig authentisch simuliert.

Optimal ist Training mit einem zweiten Piloten und Tausch der Rollen Pilot und Instructor.

31. März 2020 10:31 Uhr: Von Friedhelm Stille an Andreas KuNovemberZi

Es gibt noch die Möglichkeit, ATC in die Simulation mit einzubinden. Pilotedge.net bietet professionelles ATC, allerdings nur für die USA.

Vielleicht mal kostenlos testen.

31. März 2020 12:15 Uhr: Von J. D. an Andreas KuNovemberZi

Danke für den Input!

Auch nach Suche im Netz habe ich nicht finden können, dass man in xplane mehr als die Standardeinstellungen (mittels Trigger)vornehmen kann. Die Möglichkeit einer "Programmierung" habe ich nicht gefunden.

Hat hier einer der xplane Erfahrenen noch einen Tipp?

ATC hatte ich nie Bedarf - soll das nicht auch über IVAO/VATSIM gut gehen?

31. März 2020 18:26 Uhr: Von Friedhelm Stille an J. D.

Bei IVAO auf freiwllliger Basis. bei PilotEdge sind Ground, Tower, Center 15 von 24 Stunden besetzt, von 0800 - 2300 Westküstenzeit USA.

Habe meinen Schein in den USA gemacht und muss feststellen dass der Funk im Sim genauso abläuft wie in der Praxis.

Leider aufgrund der Nachfrage zur Zeit nur für USA West/Midwest verfügbar, IFR wie VFR.

31. März 2020 20:03 Uhr: Von Oliver Burchardt an J. D.

Momentan ist es bei IVAO und VATSIM gut voll. Pilotedge ist gut, hat aber den Nachteil, dass die US-Procedures nutzen.

Die sind schon unterschiedlich. Die beiden kostenfreien Netzwerke sind in Europa auch mit den hier vertrauten Procedures unterwegs und gut geeignet, Mike Fright zu bekämpfen.


9 Beiträge Seite 1 von 1

 

Home
Impressum
© 2004-2020 Airwork Press GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Airwork Press GmbH. Die Nutzung des Pilot und Flugzeug Internet-Forums unterliegt den allgemeinen Nutzungsbedingungen (hier). Es gelten unsere Datenschutzerklärung unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (hier). Kartendaten: © OpenStreetMap-Mitwirkende, SRTM | Kartendarstellung: © OpenTopoMap (CC-BY-SA) Hub Version 13.05.09
Zur mobilen Ansicht wechseln
Seitenanfang