Login: 
Passwort: 
Neuanmeldung 
Passwort vergessen



Das neue Heft erscheint am 1. Dezember
Streichung von IFR-Verfahren: Bürokratie in Höchstform
Lizenz-Rückkehr nach UK - die letzte Chance!
Typenbetrachtung, Kauf und Ferry DR400
Simulatortraining in der Grundausbildung
Cyber-Attacke auf Jeppesen
Von der Notlandeübung zur Notlage
Engagierter Journalismus aus Sicht des eigenen Cockpits
Engagierter Journalismus aus Sicht des eigenen Cockpits
Sortieren nach:  Datum - neue zuerst |  Datum - alte zuerst |  Bewertung

Reise | Überflugrechte  
20. November 2017: Von Peter S 

Hallo zusammen,

mal an die Frage an diejenigen unter Euch, die weiter reisen: Wenn ich im AIP von Einflug- und Überflugrechten lese, beziehen sich diese dann Eurer Erfahrung nach auf die vom herausgebenden Land kontrollierten FIRs oder auf den Luftraum über den territorialen Ausdehnungen des Landes, also Fläche zzgl. 12/15/17/18/20 Meilen vor der Küste? Oder anders: wenn das weltweit unterschiedlich gehandhabt werden sollte, wie kann man erkennen, woran man ist?

Ich habe schon unterschiedliche Interpretationen erlebt. Im U.S. AIP ist vom „territorial Airspace“ die Rede und die Miami FIR scheint sich (ausserhalb der ADIZ) nicht für Überflugrechte zu interessieren. Direkt nebenan in der Havanna FIR scheint man das anders zu sehen. Dort habe ich mangels Authorization mal mit ATC recht aufwändig ein Re-Routing verhandelt, um nicht in Gewitter zu geraten - und das mehr als 50NM vor der Küste.

What gives?


1 Beiträge Seite 1 von 1

 

Home
Impressum
© 2004-2022 Airwork Press GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Airwork Press GmbH. Die Nutzung des Pilot und Flugzeug Internet-Forums unterliegt den allgemeinen Nutzungsbedingungen (hier). Es gelten unsere Datenschutzerklärung unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (hier). Kartendaten: © OpenStreetMap-Mitwirkende, SRTM | Kartendarstellung: © OpenTopoMap (CC-BY-SA) Hub Version 14.13.03
Zur mobilen Ansicht wechseln
Seitenanfang