Login: 
Passwort: 
Neuanmeldung 
Passwort vergessen



Das neue Heft erscheint am 1. Oktober
Medicals in Geiselhaft
Test: C550/551 Citation II
Vergaser und Einspritzsysteme
Theorieausbildung CB-IR
UPRT für Privatpiloten ausgesetzt!
„Push tactical“
Der klassische Wetterunfall?
Engagierter Journalismus aus Sicht des eigenen Cockpits
Sortieren nach:  Datum - neue zuerst |  Datum - alte zuerst |  Bewertung

Avionik | GNS 430 im 8.33 Betrieb
12. Oktober 2017 19:07 Uhr: Von Juergen B. 

Hallo,

hatte heute meine Premiere im 8.33 kHz-Raster, und ging prompt (beinahe) daneben. Beim Anflug auf Brno hatte ich Kontakt zu RAD auf 127.350. der wollte mich an TWR auf 119.605 übergeben. Lt. Radarlotse hat mich der TWR gehört, aber ich ihn nicht. Halbe Stunde im Holding, logischerweise kein Einflug in CTR. Alternate und Termine weit weg. ;-) Es versteht sich, dass ich die eine Einstellung im Setup 2 vorgenommen hatte, sonst hätte ich die TWR-Frequenz ja nicht rasten können. Habe zwischen Active und Standby gewechselt - die "alte" Frequenz im 25kHz-Raster funktionierte, die "neue" offensichtlich nicht im Empfangsbetrieb. Habe ich etwas übersehen? Hattet ihr diesen Fall schon einmal? Habe mich letztendlich mit Handfunke beholfen. Wäre super, wenn ihr mir noch einen Rat geben könntet. Danke schön im Voraus!

12. Oktober 2017 19:37 Uhr: Von Kevin Kissling an Juergen B.

Channel 119.605 ist Frequenz 119.600.

Die müsste auch im "normalen 25 kHz Raster" verwendbar sein. Hast du beide Varianten ausprobiert?

13. Oktober 2017 09:41 Uhr: Von Juergen B. an Kevin Kissling

Hallo Kevin. Danke für deine schnelle Rückmeldung. Nein, habe die Nachbarfrequenz/-kanal noch nicht ausprobiert. Werde ich heute vor dem Abflug machen. Ebenfalls werde ich den Squelch komplett aufmachen, um auszuschliessen, dass das Signal z.B. wegen zu geringem Rauschabstand unterdrückt wird. Hatte mich im Flug vor der CTR auf die zugewiesene Frequenz konzentriert und mich dutzende Male vergewissert, dass ich die richtige gerastet habe, und mich dann mit der Handfunke und dem Umstöpseln beschäftigt. Übrigens, das Yaesu 550 ist ein super Teil. In D ist es nun doch schon seit 1 Monat freigegeben (nachdem man dieses System der europ. Fliegerwelt aufgedrückt hat) - aus den USA habe ich es mir schon vor 4 Jahren mitgebracht. Werde nach Rückkehr berichten, ob ich den Fehler mit dem 430er gefunden oder eingrenzen konnte.

14. Oktober 2017 09:26 Uhr: Von Juergen B. an Kevin Kissling

Tatsächlich war mit dem GNS 430 der TWR auf dem benachbarten Kanal / Frequenz 119,600 erreichbar! Und auch GND war nicht auf der veröffentlichten 125,430, sondern auf 125,425 erreichbar. Habe nachgeschaut: Das waren die "alten" Frequenzen im 25kHz-Raster. D.h. Ich mache mir auf meinem Kniebrett eine Tabelle mit 2 Spalten: "veröffentlichte/zugewiesene Frequenz" und daneben "tatsächliche/alte Frequenz". Sehr unpraktikabel, vor allem wenn einem eine bis dato unbekannte Frequenz zugewiesen wird. Das kann es doch nicht sein, mit diesem neuen 8,33kHz-Raster. Hat jemand ähnliche Erfahrungen? Oder ist bei meinem 430er eventuell (z.B. Wegen alternder Bauelemente) die Trennschärfe im 8.33-Raster nicht gut genug? Lt. Garmin Maintenance Manual wäre dann eine neue COM-Platine fällig. Oder ist es ein GNS-spezifisches Problem? Denn interessanterweise hatte ich mit der Handfunke im 8.33-Raster nicht die o.a. Probleme, und die anderen Piloten offensichtlich auch nicht.

14. Oktober 2017 12:23 Uhr: Von Wolff E. an Juergen B.

Hört sich nach comm board an. Hatte vor drei Monaten auch so ein Fall. Allerdings im 25khz Radter. FIS hörte mich, aber ich die, wenn überhaupt, nur verzerrt...

14. Oktober 2017 19:37 Uhr: Von Lutz D. an Juergen B.

Hmm, nochmal einen Schritt zurück.

Tower wollte Dich auf Kanal 119.605 haben und tatsächlich bekamst Du auf Frequenz 119.600 Kontakt.

Das ist doch soweit normal und logisch, denn beide ist dasselbe. Und der Tower hat auch tatsächlich noch die alte Frequenz (weiterhin 119.600), aber die lässt sich im 8.33khz Channel spacing ja nur als Kanal 119.605 darstellen.

Dein GNS sollte also im 25khz spacing bei eingedrehter 119.600 die gleiche Frequenz nutzen, wie bei eingedrehten 119.605 im 8.33 spacing.

Das ist also definitiv kein bodenseitiger / ATC-seitiger Fehler, wenn Frequenz 119.600 und Kanal 119.605 nicht zu gleichem Ergebnis führen.

14. Oktober 2017 20:07 Uhr: Von Juergen B. an Lutz D.

Dein GNS sollte also im 25khz spacing bei eingedrehter 119.600 die gleiche Frequenz nutzen, wie bei eingedrehten 119.605 im 8.33 spacing.

Das ist klar und logisch. Allerdings ist es bei so einem Problem im Approach (workload!) leichter, die benachbarten Kanäle abzuchecken (einfach 1x hin- und herdrehen) als in den Settings zwischen 25 und 8.33 spacing zu wechseln (mehrere Menüebenen). Aber auch ersteres ist nicht ohne, da es bei kontrollierten Plätzen um 4 Frequenzen/Kanäle geht: evtl. RAD/APP, ATIS, TWR, GND.

Das ist also definitiv kein bodenseitiger / ATC-seitiger Fehler, wenn Frequenz 119.600 und Kanal 119.605 nicht zu gleichem Ergebnis führen.

Das glaube ich auch nicht (mit der Handfunke ging es ja, allerdings bei schlechter Verständigung wegen kl. Leistung). Mir ging es darum, ob schon mal jemand mit einem GNS 430 oder 530 das gleiche Problem hatte.


7 Beiträge Seite 1 von 1

 

Home
Impressum
© 2004-2017 Airwork Press GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Airwork Press GmbH. Die Nutzung des Pilot und Flugzeug Internet-Forums unterliegt den allgemeinen Nutzungsbedingungen (hier). Es gelten unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (hier). Hub Version 12.03.01
Zur mobilen Ansicht wechseln
Seitenanfang