Login: 
Passwort: 
Neuanmeldung 
Passwort vergessen



Das neue Heft erscheint am 1. Oktober
Medicals in Geiselhaft
Test: C550/551 Citation II
Vergaser und Einspritzsysteme
Theorieausbildung CB-IR
UPRT für Privatpiloten ausgesetzt!
„Push tactical“
Der klassische Wetterunfall?
Engagierter Journalismus aus Sicht des eigenen Cockpits
Sortieren nach:  Datum - neue zuerst |  Datum - alte zuerst |  Bewertung

An- und Verkauf | Tausche meine Meyers 200D gegen Wohnmobil (oder Geld)
16. Juni 2017 20:32 Uhr: Von Jan Ebert  Bewertung: +2.00 [2]

Nach mehr als 25 Jahren die ich meine Meyers nun fliegen konnte, möchte ich mich schweren Herzens davon trennen. Grund sind einerseits die schwierige Hangarsituation in unserer neuen Heimat Tirol, und auch das leider immer geringere Interesse der „besseren Hälfte“ mitzufliegen.

Die Maschine mit der Baunummer 368 wurde im Jahr 1966 schon von Rockwell gebaut und ist eines der letzten gefertigten Exemplare. 1969 wurde sie von Capt. Jack-O. Bennett, dem Mitbegründer der Berliner Luftbrücke und späteren Ehrenbürger der Stadt Berlin nach Deutschland gebracht. Es blieb bis heute die einzige ihres Typs in Deutschland und ist mittlerweile die einzig fliegende Meyers 200 in Europa! Und das, obwohl die Meyers 200 in den 60er Jahren bei den Reno Air Races sehr erfolgreich war und auch etliche Weltrekorde innehatte. Bereits 1959 flog eine Meyers 200 um die Welt. Auch in dem James Bond Film „Man lebt nur zweimal“ aus dem Jahr 1966 spielte sie eine Hauptrolle!

Die Meyers 200 ist eines der sichersten GA-Flugzeuge. Der Gitterrohrrahmen aus Chrom-Molybdän-Stahl ist bekannt für seine Steifheit und es gab bis jetzt noch keine Zellen-AD. Fahrwerk und Landeklappen werden hydraulisch betätigt.

Die Flugeigenschaften sind für ein Flugzeug mit dieser Performance absolut gutmütig. Der Green Arc auf dem Airspeed-Indicator geht bis 182 kn (!!) und das Fahrwerk kann man bereits ab 109 kn ausfahren. Im Falle einer Emergency auch bei bis zu 182 kn.

Ersatzteile waren während der 25 Jahre in meinem Besitz nie ein Problem. In den ganz seltenen Fällen, in denen ich mal ein Teil benötigte, gab es dieses in den USA weit unterhalb der üblichen Cessna/Beech oder denen anderer vergleichbarer Typen gewohnten Preise.

Die Leistungsdaten sind beachtlich, hier die wesentlichen Kennzahlen:

TT Airframe 2.130 Std
Engine     Continental IO-520A
Eng. T since FREM 500 Std.
Letzte Kompression 70/70/73/72/74/70
VNO (75%) 182 kn
Vmax 188 kn
VNE 205 kn
VS Clean 67 kn
VS 40° 54 kn
Rate of climb at SL 1.450 ft/min
TO/LDG distance 50ft 350 m
Max. Fuel 80 USG
Range 921 NM
Max. TO weight 1.360 KG

Die Avionik besteht im Wesentlichen aus den folgenden Komponenten:

NAV/COM 1 KING KX 165A 8.33 KHz
NAV/COM 2 KING KX155A
GS dual KING KX 165A und KING 155A
GPS Apollo NMS 2101 / Keypad 2102
HSI/ADI Century HSI slaved
Aufschaltanl. KING KMA 24H
DME KING KN 62A
Transponder TRIG TT31
ELT ARTEX ME406
Moving Map 1 Moving Terrain integr. TWS und HIS / aktuelles VFR-Kartenmaterial
Moving Map 2 ARGUS 7000CE
Stormscope WX500
Eng. Monitor EDM 700
Fuel Flow Shadin
Intercom TELEX 4-place / BOSE Lemo Buchsen Pilot and Co / Standard für Pass
Borduhr SINN NABO mechanisch

Die jetzt im Juli 2017 fällige JNP/100 Std. Kontrolle wird von mir noch durchgeführt. Das Flugzeug ist IFR zugelassen. Es verfügt über zwei redundante 14V/28V Konverter und man kann dementsprechend Geräte beider Spannungsebenen betreiben.

Mängel: Der verbaute Autopilot vom Typ Brittain B4 benötigt eine Grundüberholung. Das EDM 700 hat einige fehlerhafte Segmente und wird noch repariert, desgleichen das DME, wo die Anzeige flackert. Die Lackierung stammt aus dem Jahr 1993 und hat entsprechend an einigen Stellen gelitten. Die linke hintere Seitenscheibe hat einen Crack.

Meine Meyers fand bereits Erwähnung sowohl in der PuF, als auch 2010 in einem schönen Bericht im Aerokurier. Daher stammen auch einige der sehr schönen Air-to-air Aufnahmen von Frank Herzog. Selbstverständlich habe ich einiges an Dokumentation sowie einen kompletten parts catalogue. Auch ein SchleppmaXXe tow bar ist dabei, da das rangieren alleine doch ziemlich in die Beine geht…

Für einen ersten generellen Eindruck zur Meyers Flugzeugfamilie und auch für weitere Informationen zu meinem Flugzeug, empfehle ich die Website der Meyers Owners Association unter www.meyersaircraft.org . Diese ist sehr rege und hält jährliche Fly Ins ab. Nur meinen Traum, mit der Meyers einmal nach Oshkosh und/oder zu einem Meyers Fly In zu fliegen, den werde ich wohl nun nicht mehr verwirklichen können.

Der Kaufpreis beträgt 97.500 USD bzw. gemäß aktuellem Wechselkurs 87.000 EUR oder aber Tausch gegen ein Wohnmobil auf Mercedes oder MAN Basis (EURO 4 grüne Plakette ist Pflicht) mit Wertausgleich nach oben oder unten. Preis des WOMO bis maximal 110.000 EUR.

Ich freue mich über jedes seriöse Interesse. Der Standort der Meyers ist Innsbruck (LOWI). Gerne bringe ich, falls Du in DACH wohnst, die Meyers nach dem Kauf kostenlos bei Dir vorbei.

Jan-C. Ebert

Mobil : 0043 680 325 44 70

Email : jan@ebertdomain.de




   Back      Slideshow
      
Forward   
1 / 8

IMG_002.jpg



16. Juni 2017 21:15 Uhr: Von Alexis von Croy an Jan Ebert

Ein klasse Flugzeug! Da würde mir auch das Herz bluten ...

Viel Glück!

16. Juni 2017 23:13 Uhr: Von Jan Ebert an Alexis von Croy

Danke für das Beileid..

besten Gruß, Jan

9. August 2017 07:16 Uhr: Von Jan Ebert an Jan Ebert Bewertung: +1.00 [1]

Die Meyers ist in neuen, guten Händen und bleibt in Deutschland!

Es spricht für die Qualität dieses Forums, daß alle Anfragen als seriös zu bezeichnen sind und das Flugeug am Ende nach so kurzer Zeit seinen neuen Eigentümer gefunden hat.

mit fliegerischem Gruß

Jan

9. August 2017 09:11 Uhr: Von ingo fuhrmeister an Jan Ebert

ich hab ein spendenkonto für herzbluttransfusionen eingerichtet!

formloser antrag genügt!

mfg

ingo fuhrmeister

23. August 2017 19:21 Uhr: Von Thomas Kube an Jan Ebert Bewertung: +3.00 [3]

Liebe Foristi,

die Meyers 200 hat in EDLP eine neue und würdige Heimat gefunden.

Nach einem heißen Kennenlernen (32Grad C) in EDNY Ende Juni wurde die DW Anfang August von Jan nach EDLP überführt und wir haben einige Wartungsabeiten gemeinsam durchgeführt.

Am 6.8 sind wir Kreuz und quer durch OWL und Niedersachsen geflogen und ich habe die Performance und die Gutmütigkeit der Meyers kennen und schätzen gelernt. Auch der Rampappeal wurde mir bewusst. Ist halt die Einzige in Europa. Nur ein just aus OSH zurückgekehrter Kollege könnte spontan mit dem Typen etwas anfangen.

Am 7.8 sind wir zu Dritt und Gepäck von EDLP nach LFSL in 3:45 geflogen. Was für eine herrliche Reisemaschine, obwohl wir die ganze Zeit steuern mussten, da der AP in Reparatur ist. Wir brauchten in FL85 für die 907 km 191l, was einem Verbauch von 43l und einem Schnitt von 130 kn GS entspricht. Vielleicht geht da beim Leanen noch was...

Leider fiel der Rückflug wegen Wetters und fehlendem IR bei mir und nicht mehr current IR bei Jan aus.

Am letzten Sonntag sind wir dann zu Dritt mit einer Piper Arrow von EDLO wegen Wetter über EDDR nach LSFL geflogen und waren im 12:00Z dort. Der Rückflug nach EDLP war in entspannten FL95-110 mit 3:31 noch etwas schneller.

Dies war direkt mein erster Soloflug mit der Meyers, der Dank der guten Vetrautmachung und des unkomplizierten Handlings der Maschine besten geklappt hat.

Nun wird der Pilot auf IR gebracht und die DW gepflegt.

Dazu werde ich wohl wie einige Vorgänger Fragen haben, die ich hier gerne stellen würde. Für die Antworten schon mal vorab vielen Dank.

Thomas

23. August 2017 22:28 Uhr: Von Matthias Kramer an Thomas Kube

Dann auch mal andersrum :-):

Herzlichen Glückwunsch und bis die Tage in EDLO oder EDLP, super Flieger!!

24. August 2017 06:26 Uhr: Von Alfred Obermaier an Thomas Kube Bewertung: +1.00 [1]

Glückwunsch zu dem einzigartigen Flieger den ich während eines gemeinsamen Fluges mit Jan kennenlernen konnte.

Danke Jan

Happy Landings all the time.

Alfred


8 Beiträge Seite 1 von 1

 

Home
Impressum
© 2004-2017 Airwork Press GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Airwork Press GmbH. Die Nutzung des Pilot und Flugzeug Internet-Forums unterliegt den allgemeinen Nutzungsbedingungen (hier). Es gelten unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (hier). Hub Version 12.03.01
Zur mobilen Ansicht wechseln
Seitenanfang