Login: 
Passwort: 
Neuanmeldung 
Passwort vergessen



Das neue Heft erscheint am 1. Juli
Im Test: Twin Cessna
IFR-Flugvorbereitung mit ForeFlight
Technik: Der Anlasser
Lüneburg stimmt für Flugplatz
A320-Unfall Pakistan
Erste Erfahrungen mit Part-ML
Engagierter Journalismus aus Sicht des eigenen Cockpits
Sortieren nach:  Datum - neue zuerst |  Datum - alte zuerst |  Bewertung

Avionik | Kracher im Funk Becker 6201 Rundgerät  
2. Juli 2016: Von Eustach Rundl 

Schon im November 2014 habe ich mir in meine BO 207, D-EBTA, durch den Porta Airservice o.a. Funkgerät einbauen lassen. Nachdem ich mit dem Gerät halbwegs vertraut bin, habe ich mich jedoch mit einem nervtötenden lauten„Krachen“ am Ende einer jeden Übermittlung eines Funkgespräches nicht gewöhnen können. Ein Krachen „CHHCHCHCH“ , wie ein Peitschenknall, ca. eine Sekunde und sehr laut, unabhängig ob von meinem Gerät oder von IRGENDEINEM Funkverkehr ausserhalb ohne meine Beteiligung. ( Auch ein Grund warum ich nur 7000 squake und mit ATC selten in Kontakt trete.Eine Unterhaltung im FLugzeug ist, wenn auf FIS viel los ist, selbst bei niedriger Lautstärke kaum möglich.) Natürlich weiß ich was die Squelch-Schwelle und deren Einstellung ist. Nachdem ich das Gerät gestern bei AirService East in Schönhagen nochmals überprüfen und konfigurieren habe lassen, bestätigt man mir dieses merkwürdige Phänomen, welches selbst den sehr erfahrenen Avionikern noch nicht untergekommen ist.

Weiss jemand woran das liegen könnte? Kennt jemand das ?

2. Juli 2016: Von Alexander Callidus an Eustach Rundl

Wenn das Problem nur bei Deinem Gerät auftreten würde, hätte ich eine Funkenstrecke im Schalter Deiner Sendetaste in Verdacht, dann könnte ein Kondensator helfen.

Verstehe ich das richtig, daß das Problem bei jedem An- und abschalten der Squelch-Schwelle auftritt?

Tritt es auch auf, wenn Du a) die Squelch-Schwelle so einstellst, daß Dauerrauschen auftritt, b) wenn Du Squelch ganz abschaltest (geht das?)?

Ich würde jemanden Fragen, der sich damit auskennt: mir hat Becker vor 20 Jahren völlig unbürokratisch mit Anschlussplänen für meine uralten Geräte geholfen, so daß ich VOR, CDI und Funkgerät zusammenschalten konnte. Die waren noch so drauf wie Leica- oder Minox-Mitarbeiter. Ich weiß nicht, ob sich die Kultur dort inzwischen geändert hat, aber ich würde dort telefonisch und per Mail mein Glück versuchen. Oder eine kompetente Avionikwerft suchen.

Edit: für das 6201 gibt es eine sehr umfangreiche Installations- und Betriebsanleitung bei Becker zum herunterladen.

2. Juli 2016: Von Thomas Magin an Eustach Rundl

Hmm, hast Du evtl. den Kabinenlautsprecher eingeschaltet? In unserer Archer hat man sehr ähnliche Effekte wie bei Dir, wenn der an ist. Sobald abgeschaltet ist alles gut. Ich vermute, dass bei lautem Bordlautsprecher die Echocancellation (ein)schwingt.

2. Juli 2016: Von Eustach Rundl an Thomas Magin

@Alexander

Das mit dem Squelch haben wir als " Thema in Variationen" ausprobiert. Unverändert. Sobald irgendjemand im Orbit irgend eine Sendetaste loslässt knallts.

@Thomas

Das ist ein guter Hinweis! Da war mal ein Lautsprecher. Der wurde aber mit Einbau des neuen Interkom abgeklemmt. Vielleicht ist da ja noch etwas "Altverbindung am Stören".

2. Juli 2016: Von Mark J. an Eustach Rundl Bewertung: +2.00 [2]

In meinem Verein wurde vor 5 Jahren ein 6201 in einem UL eingebaut. Damals kab es ähnliche Probleme. Es hat recht lange gedauert, bis wir das Gerät richtig eingestellt hatten.

Folgendes habe ich noch in Erinnerung:

  • Rauschsperre (SQL): möglichst hoch einstellen (in userem UL war der Wert 16 da Minimum sonst hatte man dauernd Störgeräusche im Headset)
  • Intercom-VOX-Schwelle: ebenfalls möglichst hoch einstellen, bzw. auf Maximum (>10 = OFF) wenn das Intercom des 6201 nicht verwendet wird
  • Prüfen, ob alles richtig konfiguriert ist (SETUP-Passwort 6435): AUX-In deaktivieren wenn nicht verwendet, Speaker-Ausgang ggf. deaktivieren, stimmt der Mikrofontyp bzw. die Mikrofonempfindlichkeit?, carrier overwrite squelch auf den Default-wert einstellen CO SQL THR: -87dBm)

Leider scheint das 6201 sehr empfindlich auf Störungen von Lichtmaschine, Zündung usw. zu reagieren.

Viel Erfolg

Mark

2. Juli 2016: Von Eustach Rundl an Mark J.

Klasse! Danke! Werde sofort zum Hangar fahren und es genau so einstellen. Werde berichten.

2. Juli 2016: Von ingo fuhrmeister an Eustach Rundl

versuch doch mal garnicht zu funken!

einfach reinhören und gut ist.....

oder deine kurbelwellenbeleuchtiung ist noch auf neon-röhren....tausch die mal

gg LEDs aus...

mfg

ingo fuhrmeister

2. Juli 2016: Von Tobias Schnell an Mark J.

Leider scheint das 6201 sehr empfindlich auf Störungen von Lichtmaschine, Zündung usw. zu reagieren

Das kann gar nicht sein, denn es handelt sich ja um ein zertifiziertes Funkgerät. Gut, wenn ich mit meinem Handy im Auto telefoniere, gibt es auch ständig Störungen durch die Lichtmaschine oder die Motorelektronik, aber mein iPhone ist ja schließlich auch nicht KBA-zugelassen. Aber bei einem Flugfunkgerät!?

SCNR
Tobias

2. Juli 2016: Von Eustach Rundl an ingo fuhrmeister

Ja Ingo Du Zipfe! I mog weder funkn no hean.. I muas des owa oisse macha. Am liabstn hätt i mei Ruah von dena do drausn.. Owa wos wuistn macha, bist ja ne aloa auf da weit.

3. Juli 2016: Von Ernst-Peter Nawothnig an Tobias Schnell

Gute Tipps hier!

Ich habe das Kracher-Problem mit dem 6201 auch, aber in erträglicher Lautstärke, also nur lästig. Hinweis: Wenn ein Lautsprecher mitläuft ist Vox nicht aktiv, also auch nicht einstellbar.

Andere Erfahrungen, nachdem ich vor 3 Monaten gegen den Vorgänger Becker 4201 getauscht habe: Die bisher unbefriedigend zu bekämpfenden Störungen durch die Lichtmaschine, die auch mitgesendet wurden, sind komplett weg. Dafür schlägt das Beacon mit Knacken durch, das bei 4201 nicht zu hören war. Ist mit Squelch auf 22 unterdrückt, was aber schon Reichweite kostet. Wenn mal viel Zeit ist muss ich die Kabel für Beacon und Antenne so weit wie möglich auseinander verlegen.

4. Juli 2016: Von Eustach Rundl an Ernst-Peter Nawothnig

Es tut sich was! Schaut mal, was so ein Forum bewegt:

S E R V I C E M I T T E I L U N G





Sehr geehrter Kunde,



im Verlauf der Werkskonfiguration unserer Funkgeräte AR6201 wurde bei
den S/N 302 bis 576 ein zu hoher Wert in die Gerätekonfiguration für die
Abschaltverzögerung des Squelch eingetragen.

Dadurch werden Sie nach jedem Ende einer Empfangsnachricht für ca.
2 Sekunden ein Nachrauschen des Empfängers feststellen. Bei regem
Betrieb auf der eingestellten Frequenz ist dieser Effekt verhältnismäßig
störend. Die weiteren Gerätefunktionen sind hierdurch in keiner Weise
beeinträchtigt.

Sollte Ihr AR6201 davon betroffen sein, so bitten wir Sie das Gerät zur
Änderung des entsprechenden Wertes auf 0,2 Sekunden direkt an unseren Kundendienst zu senden.

Bedauerlicherweise haben Sie über das Setup-
Menue des Gerätes keinen Zugriff auf diesen Einstellungswert.

Wir werden deshalb die eingesendeten Geräte vorrangig anpassen und
schnellstens wieder an Sie zurücksenden.

Wir entschuldigen uns vielmals für die Unannehmlichkeiten, die Ihnen
hierdurch entstehen und bedanken uns herzlich für Ihre Unterstützung in
dieser Angelegenheit.


Sollten Sie noch Fragen zu diesem Schreiben haben, wenden Sie sich
bitte an den Kundenservice unter der Telefonnummer
+49(0)7229-305265 (Frau Meissner).



Mit freundlichen Grüßen

- Becker Avionics Team -

4. Juli 2016: Von Mark J. an Eustach Rundl

ich habe gerade noch einmal meine Festplatte durchwühlt und das gleiche Schreiben von Becker (nur in Englisch, Dateidatum April/2011) gefunden, sowie eine Notiz, dass ein Vereinsmittglied bei Becker war und unsere Geräte (noch diverse 6201 aus Segelflugzeugen) dort hat umprogrammieren lassen.

viele Grüße

Mark

4. Juli 2016: Von Achim H. an Eustach Rundl Bewertung: +1.00 [1]

Wer hat Dir denn das Gerät verkauft und eingebaut? A bissle schwach, dass dieses bekannte Problem dort nicht berücksichtigt wurde, oder?

4. Juli 2016: Von Peter Schneider an Eustach Rundl
Beitrag vom Autor gelöscht
9. Juli 2016: Von Marco Scheuerlein an Eustach Rundl
Beitrag vom Autor gelöscht
24. Mai 2020 13:32 Uhr: Von Albrecht Sieber an Achim H. Bewertung: +1.00 [1]

Hab heute beim Googlen nach den Störgeräuschen in meinem "neuen" alten Flieger diesen Blog gefunden. Dank an die Beteiligten und PuF, die damit mein Problem gelöst haben.


16 Beiträge Seite 1 von 1

 

Home
Impressum
© 2004-2020 Airwork Press GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Airwork Press GmbH. Die Nutzung des Pilot und Flugzeug Internet-Forums unterliegt den allgemeinen Nutzungsbedingungen (hier). Es gelten unsere Datenschutzerklärung unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (hier). Kartendaten: © OpenStreetMap-Mitwirkende, SRTM | Kartendarstellung: © OpenTopoMap (CC-BY-SA) Hub Version 13.05.09
Zur mobilen Ansicht wechseln
Seitenanfang