Login: 
Passwort: 
Neuanmeldung 
Passwort vergessen



Das neue Heft erscheint am 1. Oktober
Notfallkosten: Wie man das Fliegen unsicherer macht
Fliegerische Existenzkrise: War nicht so gemeint?
Bezahlen, bitte ... bloƟ wie?
Verstellpropeller und Einziehfahrwerk in der Praxis
Garmin Autonomi Smart Glide
Unfall: Verwechslung bei Nacht
Engagierter Journalismus aus Sicht des eigenen Cockpits
Engagierter Journalismus aus Sicht des eigenen Cockpits
Sortieren nach:  Datum - neue zuerst |  Datum - alte zuerst |  Bewertung

Flugzeugkauf | TBM700 - sinon rien!  
4. August 2008: Von Gregor FISCHER 
Ich habe mir die Dinge noch mal ganz genau angeschaut:

Malibu DLX - 170 kts
Meridian - 188 kts
TBM 700 - 266 kts

was soll man noch diskutieren?

Die TBM ist die einzige Turboprop, die sich lohnt. Ansonsten kann man beruhigt mit dem Kolbenschüttler weitermachen.

Gut, die TBM700 kostet einen Haufen Geld - genau das Doppelte der Piper - aber ich denke es lohnt sich.

Aufruf: Wer hat eine TBM700 zu verkaufen? Mitteilung an:

fischair@hotmail.com

PS. Kaufe cash
5. August 2008: Von Jörg Schrader an Gregor FISCHER
Beitrag vom Autor gelöscht
5. August 2008: Von MH an Gregor FISCHER
Der Kaufpreis ist nicht der entscheidende Faktor!
Die wirklichen Kosten sind die laufenden Kosten. Da ist die TBM gut 30 - 40 % teurer als die Meridian
und 230kt/IAS??? das geht vielleicht in niederigen Höhen bei einem Fuelflow von ca 450pph
Die TBM700 ist seriös kalkuliert nicht unter 1000EUR/Std. fliegbar
6. August 2008: Von Dirk Hautsch an Gregor FISCHER
Hallo Herr Fischer,

die Meridian läuft meiner Information nach 257 KTAS im High Speed Cruise und 179 KTAS im Long Range Cruise.
Ich empfehle die Magazine von BCA insbesondere die Mai 2008 Ausgabe. Diese enthält das "2008 Purchase Planning Handbook" und liefert herstellerneutrale Informationen. Das heißt das ähnliche Flugzeuge in jeweilige Klassen eingeteilt werden und miteinander vergleichbar dargestellt werden. Was Betriebskosten betrifft, kann ich inbesondere die Analysen von Conklin & de Decker empfehlen. Beide Flugzeuge sind in Performance und Kosten sehr unterschiedlich. Wenn das Anforderungsprofil für eine TBM spricht, dann ist eine Meridian schlicht nicht in der Lage den Job zu machen. Umgedreht, wenn die Meridian ausreicht, ist eine TBM Luxus, oder nicht?
Gruß, Dirk Hautsch
6. August 2008: Von Gregor FISCHER an Dirk Hautsch
Hallo Herr Hautsch,

danke für die Hinweise, das Planning&Purchase-Handbook gehört zum Standard - auch für den Vergleich älterer Muster.
Die 250 KTAS der Meridian sind wie die 300 KTAS der TMB - optimiert (FL260) Nun, das Problem ist, dass dieser Level
immer seltener erhältlich ist, vor allem in aviatischen Ballungsgebieten.

In den Leveln bis 150, auch VFR in der Schweiz, Frankreich und Spanien sind 'directs' viel effizienter als ein IFR-Routing. In D mit max. Level 95 lohnt es sich auch manchmal, aber gerade in dieser Höhe ist die max. IAS eben massgebend.

Beispiel: auf FL 100 kann die TBM 'voll' geflogen werden - so um die 260 KTAS, während die Meridian auf ca. 220 KTAS reduziert ist. Das sind (mit der fast ein Drittel höheren Approach-Speed) eine Ersparnis von über einer halben Stunde auf einen Flug von beispielsweise 500 nm.

Gerade weil die höheren Level schwierig zu bekommen sind und wenn, mit Umwegen verbunden - ist auch der Single-Jet ein Witz und wird sich nicht durchsetzen. Nur als Anmerkung: In den USA (VFR bis FL 200) fliegen heute mehr als die Hälfte der Turboprops VFR-Directs. Das ist das einzige, was in Zukunft noch effizient ist!

Und darum gilt: Maximale IAS macht den Unterschied.


PS. Wenn die Hauptsache ist, vor dem Flugverein durch ein pfeifendes Triebwerk aufmerksam zu machen, tuts auch eine
DLX (IAS 170 kts) - in der wahren Welt kaum schneller als die Kolben-Malibu. Von Zuladung und Reichweite sprechen
wir lieber nicht, da dies für den 'Pfeifer-Piloten' eh keine Rolle spielt...
7. August 2008: Von Florian Guthardt an Gregor FISCHER
...in USA geht VFR bis 18000ft nicht bis FL200
8. August 2008: Von Guido Warnecke an Florian Guthardt
fast richtig.... 17,500 ft ist die hoechste (cruising) altitude VFR.

Beste Gruesse!

Guido Warnecke
ATP, Danbury, USA
8. August 2008: Von Gregor FISCHER an Guido Warnecke
Habt ja beide recht - und trotzdem, auf die Leistung spielt es keine Rolle. Die TMB ist (ausser der MU-2) das einzige wirtschaftliche Flugzeug, dass heute in Europa wirkungsvoll* einzusetzen ist.

*Wirkungsvoll heisst: Schnell vom Boden weg, direkte Routings und bescheidener Treibstoffverbrauch. Dass kurze Pisten und gute Zuladung auch zum Pflichtenheft gehören, ist ja schön...
8. August 2008: Von Gregor FISCHER an MH
Hallo Herr Höscheler,

ich habe ihnen nicht geantwortet - sorry. Sie sind ja (ihr Nickname lässt es vermuten) Meridian-Driver.

Das Flugzeug ist schön, eine Piper (immerhin) rund in Ordnung. Ich habe die Meridian über 1200 nm geflogen und hatte 3 Probleme:

- Keinen Platz für meinen linken Arm. Nervend!
- Den Condition-Lever immer zu weit vorne - noch mehr nervend. (Eben die 188 kts max. Speed stören schon)
- Ein sehr ungewohntes Panel - Avidyne? (das soll jetzt gebessert haben)

Ein körperlich kurzer Pilot, der NICHT Speed-angefressen ist und nur sein eigenes Flugzeug fliegt, kann mit der Meridian glücklich werden.

Es gibt aber was Feineres, weit Ueberlegenes: Die TBM.

9 Beiträge Seite 1 von 1

 

Home
Impressum
© 2004-2021 Airwork Press GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Airwork Press GmbH. Die Nutzung des Pilot und Flugzeug Internet-Forums unterliegt den allgemeinen Nutzungsbedingungen (hier). Es gelten unsere Datenschutzerklärung unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (hier). Kartendaten: © OpenStreetMap-Mitwirkende, SRTM | Kartendarstellung: © OpenTopoMap (CC-BY-SA) Hub Version 13.52.04
Zur mobilen Ansicht wechseln
Seitenanfang