Login: 
Passwort: 
Neuanmeldung 
Passwort vergessen



Das neue Heft erscheint am 2. Juli
Der Himmel über Frankfurt
Sylt: Inselpiraten gehen vor Gericht baden
Ersatzteilverfügbarkeit und Teilebevorratung
Grasplätze - echt cool!
Der kleine US-IFR-Refresher
Unfallanalyse: Cowboys and Pilots
Engagierter Journalismus aus Sicht des eigenen Cockpits
Engagierter Journalismus aus Sicht des eigenen Cockpits
Sortieren nach:  Datum - neue zuerst |  Datum - alte zuerst |  Bewertung

Reise | Fliegen in Kanada  
26. Februar 2006: Von Michael Hoch 
Beitrag vom Autor gelöscht
27. Februar 2006: Von Thomas Schmidt an Michael Hoch
Hallo,

südöstlich von Vancouver gibts einen kleineren Airport mit Chartermöglichkeiten: Boundary Bay Airport
Sehr freundliche Leute dort.

Grüße,
TS
27. Februar 2006: Von Max Sutter an Michael Hoch
Im Allgemeinen sind in den USA die Charterpreise ein Stück günstiger als in Kanada, besonders in Oregon (keine Sales Tax). Sehen Sie sich einmal auf www.airnav.com bezüglich Troutdale um. KTTD ist gegenüber PDX sowas wie EDFE gegenüber FRA. Nur dass es in KTTD preiswerter und noch freundlicher ;-) zugeht als in EDFE.

Der Kranich fliegt PDX direkt an, und die Preise von Gorge Winds Aviation sind zum Heulen (für den Vercharterer, nicht für den Kunden). Wichtig ist es auch, sich rechtzeitig um die Lizenzen zu kümmern, den seit 9/11 ist nichts mehr so einfach wie es einmal war. Auch da kann die o.g. Schule Auskunft geben.
28. Februar 2006: Von Michael Hoch an Thomas Schmidt
Beitrag vom Autor gelöscht
28. Februar 2006: Von Philipp Tiemann an Michael Hoch
Hallo,

es gibt leider sehr viele Flugschulen, bei denen das (einmotorige) Angebot bei C182 sowie Piper Arrow aufhört. Das hat unter anderem mit den in den USA sehr hohen Versicherungsanforderungen für solche Flieger zu tun. Eine Turbo C182RG oder Turbo 210 gibt es nur recht selten zu chartern. Hat aber auch damit zu tun, dass Leute, die es sich leisten können, sowas regelmässig zu chartern, sich auch ein eigenes flugzeug leisten können. Wenn es sowas mal bei einer Flugschule gibt, sind die Anforderungen an die Flugerfahrung des Charterers oft sehr hoch (teilweise 50h auf exakt demselben Typ oder ein Checkout vor Ort von bis zu 10 Stunden).

Tendenziell eher kann man sowas bei Vercharterern bekommen, die nicht auch gleichzeitig Flugschule sind. Also eher einzelne Halter. Problem: Diese haben in der Regel keine Website und es gibt keine umfassenden Übersichten über diese Anbieter, daher erfährt man davon meist nur über Mundpropaganda.

Kann Ihnen aber konkret auch nicht weiterhelfen.
28. Februar 2006: Von Thomas Schmidt an Michael Hoch
Hallo Michael,

wir waren eine Woche zum Buschfliegen in den Bergen nordöstlich Vancouver in der region um den One-Eye-Lake / Chilanko-Lodge (Kleena-Kleena-TFC). Das sind etwa 3,5 Std. Flugzeit von Vancouver / Boundary Bay aus.

Wir flogen mit 2 ganz normalen C-172.
Dort oben haben wir dann das Seaplane-Rating auf einer C-185 gemacht.

Weiß nicht, warum Du unbedingt ein High-Performance Aircrafft dafür brauchst... zumindest nicht für das Stück.
Pro Flugzeug mußte jedoch ein Pilot mit Mountain-Einweisung dabei sein. Mit einer normalen Recreational Licence durfte man nicht alleine in die Berge.

Der Flug über die veröffentlichte VFR-Route in der Vancouver VFR-Navigational Chart (weil das Wetter etwas durchwachsen war) war mit den C-172ern problemlos zu fliegen.
Flugplan mußte abgegeben werden!

Folgende Strecke sind wir dabei geflogen:
Boundary Bay > nach Nordwesten via Point Atkinson in die Lions Bay / Howe Sound in das Tal entlang des Cheakamus River Richtung Whistler und weiter nach Pemberton.

Von dort weiter Richtung Lilloet und anschlioeßend den Fraser Canyon folgend Richtung Norden. Ab etwa Gang Ranch wurde das Wetter dann soweit besser, dass wir über die westlich gelegene Hochebene direkt Richtung One-Eye-Lake fliegen konnten.

Grüße,
TS
3. März 2006: Von Peter Strasser an Michael Hoch
Hallo Herr Hochenrieder,
für einen Abstecher nach Alaska hier
zwei Links:

https://www.skagway.com/
https://www.whitepassrailroad.com/

Die Zugfahrt mit der historischen White Pass&Yukon Railway
ist ein tolles Erlebnis.

Viele Grüße und viel Erfolg bei Ihrer Reise.

Peter Strasser
10. März 2006: Von Ralph Langner an Michael Hoch
Sehr geehrter Herr Hochenrieder,

wenn's nicht unbedingt von Vancouver aus losgehen muss... In San Diego kann man eine Piper Malibu mieten, und die Strecke San Diego - Vancouver ist mit dem Ding ja bequem in einem Leg machbar.

Wenn Sie's interessiert, auf eddh.de gibt's dazu noch ein paar Infos.

8 Beiträge Seite 1 von 1

 

Home
Impressum
© 2004-2022 Airwork Press GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Airwork Press GmbH. Die Nutzung des Pilot und Flugzeug Internet-Forums unterliegt den allgemeinen Nutzungsbedingungen (hier). Es gelten unsere Datenschutzerklärung unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (hier). Kartendaten: © OpenStreetMap-Mitwirkende, SRTM | Kartendarstellung: © OpenTopoMap (CC-BY-SA) Hub Version 14.03.04
Zur mobilen Ansicht wechseln
Seitenanfang