Login: 
Passwort: 
Neuanmeldung 
Passwort vergessen



Das neue Heft erscheint am 4. August
DFS: Die pure Verschwendung
Leserreise 2019, Teil 2
Oshkosh AirVenture 2019
Die Geschichte der Piper Malibu
Allgemeine Luftfahrt und Klimawandel
Annäherung im Luftraum E
Engagierter Journalismus aus Sicht des eigenen Cockpits
Sortieren nach:  Datum - neue zuerst |  Datum - alte zuerst |  Bewertung

18. Juni 2019 15:07 Uhr: Von Malte Höltken an Chris _____

FYI: Momentum ist Impuls; Kraft mal Hebelarm ist in Deutsch wie Englisch einfach "Moment".

18. Juni 2019 15:10 Uhr: Von Chris _____ an Malte Höltken

Korrigiert. Danke.

19. Juni 2019 13:38 Uhr: Von Willi Fundermann an Malte Höltken

"Kraft mal Hebelarm ist in Deutsch wie Englisch einfach "Moment""

Also, ganz korrekt wäre m.E.: Drehmoment und Torque.

19. Juni 2019 13:51 Uhr: Von Chris _____ an Willi Fundermann

@Willi und Bernhard: beides ist nicht richtig.

Das Trägheitsmoment hat die Dimension Masse * Länge^2 und spielt bspw bei der Berechnung von Kreiseleigenschaften eine Rolle

Das Drehmoment (Torque) hat die Dimension Kraft * Länge

Hier geht's tatsächlich um Masse * Länge, und den Ausdruck "Massenmoment" hab ich zwar vor diesem Thread nie gelesen, er beschreibt aber korrekt, was es ist.

Der Ausdruck "Moment" wird übrigens in der Mathematik (zB Statistik) und Physik häufig für Integrale der Form "irgendeine Dichte oder Verteilung mal x^n, integriert über den Raum" benutzt (für n=1 "Moment erster Ordnung", n=2 "zweiter Ordnung" usw).

https://de.wikipedia.org/wiki/Moment_(Integration)

19. Juni 2019 15:27 Uhr: Von Malte Höltken an Willi Fundermann

Nee, ganz korrekt wäre Nickmoment oder pitching moment.

19. Juni 2019 17:06 Uhr: Von Florian S. an Malte Höltken

Ich glaube, in dem Fall nicht (zumindest nicht unbedingt): In der Aufgabe war die Schwerpunktlage angegeben. Die wird vom Bezugspunkt gemessen, der m.W. relativ willkürlich festgelegt sein kann - bei vielen Kleinflugzeugen z.B. an der Firewall.

Das Nickmoment würde sich nicht auf den Bezugspunkt sondern auf den Neutralpunkt beziehen - und der kann (wird in der Regel) ganz woanders sein.

19. Juni 2019 17:17 Uhr: Von Malte Höltken an Florian S. Bewertung: +2.00 [2]

Nein, das was Du meinst nennt man "Nullmoment". (vgl. https://link.springer.com/book/10.1007/978-3-642-01443-7)

19. Juni 2019 17:27 Uhr: Von Florian S. an Malte Höltken

Ok, danke - muss ich noch mal nachlesen - ich dachte bisher, dass Nullmoment ist in relation zum Druckpunkt, nicht dem Neutralpunkt.

So viele Begriffe....

19. Juni 2019 19:15 Uhr: Von Chris _____ an Florian S.

Ab einem bestimmten Punkt ist das auch nur noch ein Spiel mit Worten, und in der Praxis wird dann ein fachbezogener Slang gesprochen.

19. Juni 2019 19:21 Uhr: Von Malte Höltken an Chris _____ Bewertung: +2.00 [2]

Und ab einer gewissen Professionalität verbinden Fachleute mit präzisen Formulierungen präzise Konzepte. Sich daran zu halten macht die Kommunikation immens leichter.

19. Juni 2019 19:28 Uhr: Von Chris _____ an Malte Höltken

Jep, ich hab auch in der Schule das SI-Einheitensystem fuer die Physik und die IUPAC-Namen in der Chemie gelernt. Und in der Uni dann schon erlebt, wie Magnetfelder doch auch in Gauss angegeben werden, oder Ethin eben doch Acetylen genannt wird.

Und in der Fliegerei? Ich sag nur Fuss, Inch, Nautische und Statute Mile....

Slang halt.

(ich sag nur wie's ist, nicht dass ich das toll finde)

19. Juni 2019 21:36 Uhr: Von Malte Höltken an Chris _____ Bewertung: +4.00 [4]

Und in der Fliegerei? Ich sag nur Fuss, Inch, Nautische und Statute Mile....

Slang halt.

Naja, das sind jetzt alles Einheiten für Werte und keine Bezeichnungen für Konzepte, Ideen oder Zusammenhänge. Es gibt übrigens durchaus Bereiche der Fliegerei, in denen mit Metern, Millimetern und Kilometern geflogen wird. Ist sehr verbreitet in Deutschland.

Die wissenschaftliche bzw. Ingenieursfliegerei beruht weitestegehend auf SI-Einheiten mit anschließenden Übersetzungen der Einheiten.

Aber letztlich ist es vollkommen egal, ob ich eine Höhe in Metern, Fuß oder Kilometern, eine Geschwindigkeit in m/s, km/h, kts oder mph oder ein Nickmoment in Pfundkraftfüße, Kilogrammkraftmillimeter oder Newtonmeter angebe. Das kann man alles übersetzen und das ist nicht die Frage.

Wichtig ist aber, und da ist die Fliegerei sehr auf Präzision bedacht, daß ich Radarhöhe, GPS-Höhe, Flughöhe, Dichtehöhe, Flugfläche und Höhe über Grund auseinanderhalte. Es ich wichtig, daß man unterscheides zwischen IAS, CAS, EAS, TAS und GS. Es ist auch wichtig zu Unterscheiden zwischen rechtweisend Nord, misweisend Nord und Kompassnord. Und natürlich auch zwischen dem Nickmoment, welches ich um den Neutralpunkt, um den Schwerpunkt, um den Druckpunkt oder um irgend einen anderen beliebigen Punkt aufstelle. Und diese Präzision wird in der Fliegerei, insbesondere aber nicht ausschließlich in der wissenschaftlichen Fliegerei (also das, was die Flugmechanischen Fachleute betreiben, die damit ständig hantieren), auch sehr genau genommen.

20. Juni 2019 11:41 Uhr: Von Eustach Rundl an Florian S. Bewertung: +2.00 [2]

Ok, danke - muss ich noch mal nachlesen - ich dachte bisher.....

Ein sehr probates Mittel gegen aufdringliche, überflüssige und ungefragte Statements. Allen Meinungsprostituierten ins Pflichtenheft zu schreiben. :-)


13 Beiträge Seite 1 von 1

 

Home
Impressum
© 2004-2019 Airwork Press GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Airwork Press GmbH. Die Nutzung des Pilot und Flugzeug Internet-Forums unterliegt den allgemeinen Nutzungsbedingungen (hier). Es gelten unsere Datenschutzerklärung unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (hier). Kartendaten: © OpenStreetMap-Mitwirkende, SRTM | Kartendarstellung: © OpenTopoMap (CC-BY-SA) Hub Version 12.50.08
Zur mobilen Ansicht wechseln
Seitenanfang