Login: 
Passwort: 
Neuanmeldung 
Passwort vergessen



Das neue Heft erscheint am 1. Juli
Neuer wirtschaftlicher Antrieb für die Meridian
Das rasante Leben des Lawrence B. Sperry
Exotische Flieger und die Notlandeübung
Achtung Zwangsflugregelwechsel
Lasst das Papier zuhause bitte!
Zusammenstoß nach Regelverletzung
Engagierter Journalismus aus Sicht des eigenen Cockpits
Engagierter Journalismus aus Sicht des eigenen Cockpits
Sortieren nach:  Datum - neue zuerst |  Datum - alte zuerst |  Bewertung

30. April 2024 07:12 Uhr: Von F. S. an Chris _____

Auch hier sollte man nicht zu prizipiell sein - sonst ist es ATC eben auch.

Die "Rechtslage" ist, dass man zwar einen Flugplan in der Luft filen kann, aber natürlich keinen Rechtsanspruch darauf hat, dass dieser auch unmittelbar akzeptiert wird. Das weiter oben genannte "ich parke Dich mal in einem Hold bis die CFMU entschieden hat, was wir mit Dir anstellen" ist ja nicht mal bösartig, sondern wäre ganz entsprechend der "Rechtslage".

Auch wenn es im konkreten Fall sicher nicht der Fall ist, soll es ja durchaus schon Piloten gegeben haben, die dachten, sie seien oberschlau und können das System ausspielen, wenn sie keinen ihnen genehmen IFR slot bekommen, indem sie VFR starten und dann "einfach" airfilen.

30. April 2024 09:50 Uhr: Von Chris _____ an F. S.

>> Die "Rechtslage" ist, dass man zwar einen Flugplan in der Luft filen kann, aber natürlich keinen Rechtsanspruch darauf hat, dass dieser auch unmittelbar akzeptiert wird.

Hierzu habe ich eine Verständnisfrage. Ein "Flugplan" im Sinne von ATC ist u.a. eine Route, auf der man eine Freigabe erhält. Wenn man die Freigabe auf der beantragten Route nicht kriegt, ist der "Flugplan nicht akzeptiert", im Sinne von ATC ist es also so, als hätte man gar keinen. (und es ist im Zeitalter des Computers einfach absurd, dass ATC einem nicht einfach ein anderes Routing anbietet, sondern - zumindest im Fall des OP - den Piloten dazu nötigt zu landen und einen neuen Flugplan aufzugeben)

Aber im Sinne des grenzüberschreitenden Reisens ist der "Flugplan" doch vor allem die Information, wer wann mit welchem Lfz wohin fliegt. Für einen VFR-Flugplan gibt es ja keine fest vereinbarte Route, nur eine geplante Route, und auch keine ATC-Freigabe der Route. Meine Frage ist also: benötigt die "Flugplanpflicht bei grenzüberschreitenden Flügen" überhaupt eine Routenfreigabe durch ATC? D.h., wenn man einen "IFR Flugplan" aufgibt, dieser wird wegen des Routings suspended und man fliegt aber los und einfach als VFR-Flug, hätte man damit die Flugplanpflicht verletzt?


2 Beiträge Seite 1 von 1

 

Home
Impressum
© 2004-2024 Airwork Press GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Airwork Press GmbH. Die Nutzung des Pilot und Flugzeug Internet-Forums unterliegt den allgemeinen Nutzungsbedingungen (hier). Es gelten unsere Datenschutzerklärung unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (hier). Kartendaten: © OpenStreetMap-Mitwirkende, SRTM | Kartendarstellung: © OpenTopoMap (CC-BY-SA) Hub Version 14.22.03
Zur mobilen Ansicht wechseln
Seitenanfang