Login: 
Passwort: 
Neuanmeldung 
Passwort vergessen



Das neue Heft erscheint am 1. Oktober
Notfallkosten: Wie man das Fliegen unsicherer macht
Fliegerische Existenzkrise: War nicht so gemeint?
Bezahlen, bitte ... bloƟ wie?
Verstellpropeller und Einziehfahrwerk in der Praxis
Garmin Autonomi Smart Glide
Unfall: Verwechslung bei Nacht
Engagierter Journalismus aus Sicht des eigenen Cockpits
Engagierter Journalismus aus Sicht des eigenen Cockpits
Antworten sortieren nach:  Datum - neue zuerst |  Datum - alte zuerst |  Bewertung

4. Oktober 2006: Von Rainer Trillmich an Intrepid
Man sollte den DAEC nicht zu sehr schelten und vor allem nichts erwarten, was er nach seinem Selbstverständnis nicht leisten kann. Ich habe vor einiger Zeit mit einem verantwortlichen Redakteur der Verbandszeitschrift des DAEC, Landesverband NRW telefoniert und bemängelt, daß die Belange von ganz normalen Piloten ohne sportliche Ambitionen vom DAEC fast gar nicht wahrgenommen würden. Alles dreht sich um Wettkämpfe, Medaillen, Ehrungen, Meisterschaften usw. usf. Der war sehr erstaunt und meinte (zu Recht), der DAEC sei schließlich ein SPORT-Verband, nichts anderes. Und fügte leise hinzu, als solcher bekäme man schließlich finanzielle Zuwendungen von offizieller Seite. Deshalb seien der Kritik an Entscheidungen eben dieser Seite enge Grenzen gesetzt. Also, wes Brot ich eß, des Lied ich sing.
4. Oktober 2006: Von Jan Brill an Rainer Trillmich
Hallo Herr Trillmich,

schon richtig - aber warum bin ich dann als nicht sportlich ambitionierter Segelflieger zwangsweise Mitglied in dem Laden !?!

Der DAeC präsentiert sich oft als Alleinvertretung der AL. Zitat:

In diesem Spannungsfeld von Interessen und wechselseitigen Beziehungen versteht sich der Deutsche Aero Club (DAeC) als Wahrnehmender der Rechte und Interessen aller Luftsportler. Es sind über 2000 Vereine mit insgesamt 100.000 Mitgliedern im DAeC organisiert.

Ich vereise in diesem Zusammenhang auch auf die legendäre Rede von Gerd Allerdissen zum LBA-Jubiläum im November 2004, deren Zeuge ich leider werden musste. Dort vertrat Allerdissen nicht nur die Piloten, sondern auch (zu deren Entsetzen) gleich noch die Hersteller- und Entwicklungsbetriebe und überreichte im Namen "aller" schlussendlich... richtig: eine Ehrenvase!

Die Internetseite des DAeC ist übrigens wieder online. Das Forum mit den kritischen Bemerkungen freilich ist abgeschaltet...

MfG
Jan Brill
4. Oktober 2006: Von Rainer Trillmich an Jan Brill
Hallo Herr Brill, warum man da Zwangsmitglied ist, weiß ich auch nicht so genau, hat wohl irgendwas mit den Zuschüssen an Sportverbände zu tun, die über den DAEC an die Vereine fließen, auch vielleicht mit günstigen Versicherungen usw.
Aber der DAEC versteht sich eben als Interessenvertretung aller LuftSPORTLER, das schreiben Sie ja auch. Und wenn man kein "Luftsportler" sein will (wie ich z.B.), ist eben der DAEC nicht meine Interessenvertretung und will es offensichtlich auch nicht sein.

3 Beiträge Seite 1 von 1

 

Home
Impressum
© 2004-2021 Airwork Press GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Airwork Press GmbH. Die Nutzung des Pilot und Flugzeug Internet-Forums unterliegt den allgemeinen Nutzungsbedingungen (hier). Es gelten unsere Datenschutzerklärung unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (hier). Kartendaten: © OpenStreetMap-Mitwirkende, SRTM | Kartendarstellung: © OpenTopoMap (CC-BY-SA) Hub Version 13.52.04
Zur mobilen Ansicht wechseln
Seitenanfang