Login: 
Passwort: 
Neuanmeldung 
Passwort vergessen



Das neue Heft erscheint am 3. Mai
Informationsdefizite im NOTAM-System
Eindrücke von der AERO 2022
Routing: Auf die Insel, auf die Farm!
Vorsicht beim Flugregelwechsel
Erinnerungen an die roten Flieger
Verdrängungskampf am Flughafen Basel
Engagierter Journalismus aus Sicht des eigenen Cockpits
Engagierter Journalismus aus Sicht des eigenen Cockpits
Flieger mit N-Zulassung
Sortieren nach:  Datum - neue zuerst |  Datum - alte zuerst |  Bewertung

  103 Beiträge Seite 3 von 5

 1 2 3 4 5 
 

3. Dezember 2021 07:27 Uhr: Von Reinhard Haselwanter an Lutz D. Bewertung: +2.00 [2]

Wie war das bei Apollo 13: WELCOME BACK !!! ;-)))

3. Dezember 2021 08:17 Uhr: Von Hubert Eckl an Reinhard Haselwanter

Weiß jemand was mit unserem Fuhrmeister ist?

3. Dezember 2021 08:18 Uhr: Von Joachim P. an Hubert Eckl

immerhin darf er schon wieder Anzeigen im PuF schalten...

3. Dezember 2021 09:02 Uhr: Von Flieger Max L.oitfelder an Joachim P. Bewertung: +2.00 [2]
Früher war sogar die Zukunft besser (Karl Valentin)
3. Dezember 2021 09:33 Uhr: Von Hubert Eckl an Flieger Max L.oitfelder Bewertung: +2.00 [2]

ja aber eine gute Gegenwart ist der Garant für eine schöne Vergangenheit in der Zukunft!

3. Dezember 2021 09:37 Uhr: Von TH0MAS N02N an Hubert Eckl Bewertung: +2.00 [2]

Jetzt leben wir in den guten, alten Zeiten, von denen wir in 20, 30 Jahren erzählen werden !

3. Dezember 2021 09:55 Uhr: Von Alfred Obermaier an Hubert Eckl

Keine Ahnung Hubert, jedenfalls besuchte er Mitte November die Airshow in Dubai.

3. Dezember 2021 13:45 Uhr: Von Stephen Ryan an Tobias Schnell

Doch, so sieht es aus. Das ist auch die Auskunft vom Nashville FSDO und die haben bereits etliche Umwandlungen gemacht.

3. Dezember 2021 13:55 Uhr: Von Stephen Ryan an Dieter Kleinschmidt

Leider nein! Ist ja keine "restriction or limitation". Sondern eine EASA Berechtigung, falls eingetragen.

3. Dezember 2021 15:18 Uhr: Von Matthias Reinacher an Stephen Ryan

Bei anderen FSDOs (zB. Orlando) und beim Airman Certification Branch in Oklahoma City ist das zum Glück noch nicht angekommen. Die stellen fröhlich weiter Validation Letters und Validations aus, letzte persönliche Validation am 13.11.2021, letzter Validation Letter den ich gesehen habe datiert auf den 29.11.2021.

3. Dezember 2021 18:28 Uhr: Von Tobias Schnell an Stephen Ryan Bewertung: +1.00 [1]

Doch, so sieht es aus

Kein 61.75 mehr für EASA-Lizenzen!? Das erhöht den Aufwand für denjenigen, der nur mal im USA-Urlaub ein Flugzeug chartern will, aber ganz erheblich. Das hätte doch schon mal irgendwo einen Aufschrei gegeben!? TIP-L ist ja nun seit fast einem Jahr in Kraft.

Heute und morgen werden ja laut dem oben geposteten Link in EDFE wieder Validierungen am Fließband stattfinden. Wie passt das zusammen?

4. Dezember 2021 16:52 Uhr: Von Stephen Ryan an Tobias Schnell

TIP - L ist erst seit dem 21. Mai in Kraft. Weiter empfehle ich die Lektüre von AC 61-143. Da steht auch nichts über eine Übergangsregelung drin.

Viele Grüße

Steve

4. Dezember 2021 16:54 Uhr: Von Stephen Ryan an Matthias Reinacher

Ein Validation Letter ist auch für FAA-EASA TIP-L erforderlich

4. Dezember 2021 19:23 Uhr: Von Matthias Reinacher an Stephen Ryan Bewertung: +2.00 [2]

Und wo liest du aus diesen beiden Dokumenten heraus, dass der Weg über 61.75 nicht mehr zur Verfügung steht?

4. Dezember 2021 19:30 Uhr: Von Tobias Schnell an Stephen Ryan Bewertung: +2.00 [2]

Da steht auch nichts über eine Übergangsregelung drin

Wieso soll es denn da eine "Übergangsregelung" geben? Letztlich geht es ja bei TIP-L um den Erwerb einer anderen Lizenz als bei 61.75. Einmal steht da "Private Pilot", und im anderen Fall "Private Pilot - foreign based" drauf.

Aber ich bin jetzt ruhig. Vielleicht ist das ja auch so, wie Du sagst. Das wären aber wirklich "bad news"...

12. Dezember 2021 18:44 Uhr: Von Stephen Ryan an Matthias Reinacher

Ich frage morgen beim FAA International Field Office in NYC nach. Dann haben wir Klarheit.

Grüße

Steve

12. Dezember 2021 19:10 Uhr: Von Matthias Reinacher an Stephen Ryan

Warum denn? Um im Zweifelsfall ganz sicher zu gehen, dass niemand mehr in den Genuss eines 61.75 kommt?

Letzte mir bekannte durchgeführte Validation, die zu einem 61.75 auf Basis einer EASA-Lizenz geführt hat: 07.12.2021

12. Dezember 2021 19:12 Uhr: Von Stephen Ryan an Matthias Reinacher

Ich habe auf europäischer Seite mit der Sache zu tun und benötige selber Klarheit

16. Dezember 2021 14:30 Uhr: Von Stephen Ryan an Matthias Reinacher

Ich habe vorgestern mit dem International Field Office der FAA in NYC gesprochen. Title 14 CFR § 61.75 bleibt erstmal bestehen. Eine FAA Lizenz auf der Basis von 61.75 kann aber nicht als Grundlage für höherwertige FAA Lizenzen genutzt werden. Ausser für IFR , "US Test passed".

FAA-EASA TIP-L gilt vorläufig ja auch nur für SEP, MEP & IFR Berechtigungen und nicht für die Kategorien / Klassenberechtigungen Segelflugzeuge, Ballone, Luftschiffe oder Hubschrauber.

Hoffe damit geholfen zu haben.

16. Dezember 2021 20:01 Uhr: Von Tobias Schnell an Stephen Ryan

Eine FAA Lizenz auf der Basis von 61.75 kann aber nicht als Grundlage für höherwertige FAA Lizenzen genutzt werden

Sorry, aber das halte ich schon wieder für eine Falschinformation. Zum Beispiel ist für ein FAA-Commercial Pilot Certificate (neben der theoretischen und praktischen Ausbildung) gem. 14 CFR 61.123 (h) folgendes nötig:

Hold at least a private pilot certificate issued under this part or meet the requirements of § 61.73

Auch eine 61.75-Lizenz ist offensichtlich "issued under this part" (nämlich Part 61).

Sehr viele Fliegerkollegen und nicht zuletzt ich selbst haben auf diesem Weg einen FAA-CPL erworben.



1 / 1

FAA_lic.jpg

16. Dezember 2021 20:37 Uhr: Von Matthias Reinacher an Stephen Ryan
Danke — am meisten hättest Du wohl geholfen, wenn Du nicht unsubstanziierte Behauptungen ins Forum stellst, denjenigen, die Dir antworten „Lektüre empfiehlst“, aber auf mehrfache Nachfrage jegliche Quelle oder Herleitung schuldig bleibst.
17. Dezember 2021 10:34 Uhr: Von Stephen Ryan an Matthias Reinacher

Ich kann nur das weitergeben was mir IFO NYC sagt und was im FAA-EASA TIP-L unter 2.2.1. steht.

17. Dezember 2021 10:40 Uhr: Von Stephen Ryan an Tobias Schnell

Bei mir ging das 2014 für meinen FAA CPL nicht. FSDO GYR, AZ

18. Dezember 2021 08:52 Uhr: Von Tobias Schnell an Stephen Ryan

Bei mir ging das 2014 für meinen FAA CPL nicht

Mit welcher Begründung? Das ist absoluter Standard. Referenz im Gesetzestext hatte ich oben zitiert. Mein letzter persönlich bekannter Datenpunkt ist von 2019. Dann kam Corona...

Das ist übrigens der ganze Grund für diesen "instrument airplane U.S. test passed"-Eintrag. Diese Bemerkung qualifiziert das IR dafür, dann auch in einen Standalone-CPL eingetragen zu werden.

9. April 2022 08:46 Uhr: Von Jochen Wilhe an Tobias Schnell

Mal angenommen man hat die US Validation PPL + IR erfolgreich abgeschlossen und bleibt nach US Regeln IR Current. Muss man dann "nur" alle 24 Monate ein Flight Review mit US Fluglehrer (in Deutschand) machen, damit das Ganze gültig bleibt oder noch andere Sachen?


  103 Beiträge Seite 3 von 5

 1 2 3 4 5 
 

Home
Impressum
© 2004-2022 Airwork Press GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Airwork Press GmbH. Die Nutzung des Pilot und Flugzeug Internet-Forums unterliegt den allgemeinen Nutzungsbedingungen (hier). Es gelten unsere Datenschutzerklärung unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (hier). Kartendaten: © OpenStreetMap-Mitwirkende, SRTM | Kartendarstellung: © OpenTopoMap (CC-BY-SA) Hub Version 14.03.04
Zur mobilen Ansicht wechseln
Seitenanfang