Login: 
Passwort: 
Neuanmeldung 
Passwort vergessen



Das neue Heft erscheint am 1. September
40 Jahre Pilot und Flugzeug - Sind wir Stümper?
Flugsicherungsgeb├╝hren an Regionalflugplätzen
Reise nach Spitzbergen
Flugplanung Polen
Risikobasiertes Training f├╝r die Allgemeine Luftfahrt
Unfall: Umkehrkurve
Engagierter Journalismus aus Sicht des eigenen Cockpits
Engagierter Journalismus aus Sicht des eigenen Cockpits
Sortieren nach:  Datum - neue zuerst |  Datum - alte zuerst |  Bewertung

Wartung | Öl / 15W50 - das richtige Öl für den IO-540  
30. Mai 2021 12:20 Uhr: Von E. Jung 

Liebe Fliegergemeinde,

ich betreibe einen Lycoming IO-540-T4B5D, derzeit mit Aeroshell 15W50. Obwohl die Füllstände von Öl mit 6 qts gut gefüllt sind, (laut Handbuch bis 5) bekomme ich bei längeren Laufzeiten (warmer Motor) gelbe Anzeigen beim Öldruck. Solange der Motor kalt (auch unter 5 qts) ist oder Öl bis zum Anschlag gefüllt (7 qts) ist alles i. O. (da sind wir leider schon am Ausblasen mit den hässlichen Folgen des "Ölrumpfs").

Ist das Öl zu dünnflüssig für den Sommer? (15W50 wurde mir so von der Werft empfohlen). Was wären Alternativen?

Der Öldruck / Öldruckanzeige / Verluste wurden explizit vor 2 Stunden von der Werft in der 100er geprüft - keine Lecks - Anzeige korrekt.

Gruß @gar

30. Mai 2021 20:08 Uhr: Von Lui ____ an E. Jung Bewertung: +1.00 [1]
Blackstone lab hat mal nen schönen vergleich gemacht: https://www.blackstone-labs.com/wp-content/uploads/2018/09/Aug-17-AC.pdf

Mike Bush hat ein gutes Video zum Thema Öl:
https://m.youtube.com/watch?v=ibX8xJYxsSA

Bzw ein Artikel: https://resources.savvyaviation.com/wp-content/uploads/articles_eaa/EAA_2011-01_all-about-oil.pdf

Mein laienhaftes Verständnis:
- Zu viel Öl hat nix mit Öldruck zu tun und wird tendenziell eh ausgeblasen
- Aeroshell 100 und 15w50 verhalten sich bei Betriebstemperatur mehr oder weniger identisch; nur bei niedrigen Temperaturen zum Anlassen nicht
- Teilsynthetische Öle wie das 15w50 und verbleites Benzin vertragen sich nicht (Mike Bush schreibt da ganze Aufsätze über zerstörte Motoren wg. Bleischlamm); alternative: Phillips 20w50 (?), das ist 100% Dinosauriee

Ich bin kein Mechaniker; der Öldruck wird aber geregelt und ich würde eher an der Stelle das Problem vermuten und weniger beim Öl: https://www.homebuiltairplanes.com/forums/threads/lycoming-io-540-oil-pressure-question.31433/

Cheers
30. Mai 2021 21:17 Uhr: Von E. Jung an Lui ____

Lieben Dank Lui,

nur um konkreter zu werden. ich habe immer das Problem mit zu wenig Öldruck - das hatte ich mit gelber Bereich tituliert.

Gruß @gar

30. Mai 2021 21:21 Uhr: Von Lui ____ an E. Jung
Hallo,

Ich würde ein Problem mit dem Regler oder dem System vermuten.
So lange die Öltemperatur im grünen Bereich ist sollte warmes und dünnflüssiges Öl zu keinen Öldruckproblemen führen. Eventuell ist irgendwo (intern) aber auch was undicht…

Viel Glück!
30. Mai 2021 22:23 Uhr: Von Wolff E. an E. Jung
Mal testweise D100 einfüllen und wenn dann der Öldruck auch sinkt, stimmt im Motor was nicht. Wie alt ist der Motor? Wenn vorher D100 drin war und der Motor schon 1000+ hrs hat, dann sollte man laut meiner Werft nicht einfach auf 15W umstellen.. Und Lyco hat einen Öldruckregler. Ist der Öldruck im kalten Zustand normal oder am oberen Limit?
31. Mai 2021 08:35 Uhr: Von E. Jung an Wolff E.

Hallo Wolff,

Motor ist älter als 12 Jahre und läuft on condition. Laufzeit gerade um die 1.000 Stunden. Es fand keine Umstellung von D100 auf 15W50 statt.

Im kalten Zustand ist Öldruck völlig normal, erst nach gewisser Laufzeit nimmt der Öldruck ab. Öltemperatur bleibt aber immer sauber im mittleren grünen Bereich.

Lui war so freundlich und hat mir den Link. Lycoming IO-540 Oil Pressure Question | HomeBuiltAirplanes.com geschickt. Der beschreibt auch ein ähnliches Problem.

Ich werde mit der nächsten 50-Stunden-Kontrolle auf das Philips 20-W-50 umstellen und schauen, ob es besser wird und auch den Regler nochmals prüfen lassen (lt. Workorder wurde der aber geprüft).

Die Werft hat auch Kompressionstests gemacht: Für den relativen alten Motor immer noch zwischen 75 und 77 - was mir zunächst nicht unbedingt auf ein Motorproblem schließen lässt.

Gruß @gar

31. Mai 2021 08:38 Uhr: Von Mark J. an E. Jung

Ich würde zur Sicherheit ein Manometer an den Ölkreislauf anschließen und den angezeigten Druck checken. Unsere vereins DR400 zeigt z.B. ab 4 Bar ca. ein Bar zuviel an.

Viel Erfolg und Grüße

Mark

31. Mai 2021 11:14 Uhr: Von Wolff E. an E. Jung

Nochmal meine Frage. Ist der Öldruck im kalten Zustand "im normalen bereich", also in der Mitte der Anzeige oder am oberen Rand?

31. Mai 2021 12:03 Uhr: Von E. Jung an Wolff E.

Hallo Wolff,

hier nochmals mein Vorpost: Kalt ist alles Gut, also im mittleren grünen Bereich



1 / 1

mg.JPG

31. Mai 2021 14:12 Uhr: Von Wolff E. an E. Jung Bewertung: +1.00 [1]

Irgendwie drücke ich mich wohl ungenau aus. Ist der Öldruck im kalten Zustand am oberen Ende der Skala oder in der Mitte? Bei Autos ist das warm um die 1 bar und kalt im oberen Bereich bei eher 3-5 bar im Leerlauf (beim Flieger vergleichbar ca 1000 RPM) . Mit "normal" ist leider nichts genauers gesagt. Das der Öldruck "kalt" höher ist, ist normal. Wenn er im kalten Zustand im mittleren Bereich der Skala ist (bei Autos ca 1 bar), dann hast du ggf ein echtes Problem. Das warme Öl drückt sich dann an Lagern usw vorbei, wo es das nicht sollte, so als eine Art Bypass.

Im kalten Zustand muss der Öldruck im oberen Bereich nahe am "upper Limit" sein und nicht in der Mitte der Skala. Bei allen meinen 9 Lycos, die ich bis jetzt hatte, war das so. Kalt ist der Öldruck eher am oberen Limit und warm ungefähr in der Mitte oder etwas darunter im Standgas. Ist der Öldruck im kalten Zustand in der Mitte der Skala (ca 1-2 bar beim Auto), ist klar, dass der Öldruck deutlich zu niedrig wird, wenn das Öl warm wird. Dann hast du sehr vermutlich ein Problem, wie ich oben beschreiben habe. Das die Ölpumpe defekt ist, glaube ich allerdings nicht, eher Lager usw. Man kann am Lyco in einem gewissen Rahmen den Öldruck einstellen. Mal mit der Werft reden. Anbei eine Info von Lyco, Seite 16 Punkt 14. https://www.lycoming.com/sites/default/files/SSP-475.pdf

31. Mai 2021 14:58 Uhr: Von E. Jung an Wolff E.

Danke Wolff,

ich werde nochmals exakt den Verlauf des Öldrucks nach dem Start prüfen. Sorry, dass ich das missverstanden habe. Ich berichte gleich nach dem nächsten Flug.

@gar

31. Mai 2021 16:02 Uhr: Von Wolff E. an E. Jung
Alles gut, gleich nach dem Anlassen vor dem Start muss der Öldruck ans oberste Limit gehen, tut er das nicht, kann die Behebung aufwendiger sein...
1. Juni 2021 19:30 Uhr: Von Christian Rohde an E. Jung Bewertung: +2.00 [2]

Hallo Edgar,

für die Rockwell hatten sie für die normale Ölwanne wahrscheinlich keinen Platz, deshalb fasst die Wanne dort für einen IO-540 nur 8 qts statt der normalen 12 qts. Die 8 qts sind also von Haus aus schonmal sehr wenig, damit läuft normal der Vierzylinder. Wenn Du jetzt auch noch auf 5 qts runtergehst ist wirklich nur sehr wenig Öl in der Wanne und das wird entsprechend oft umgewälzt. Das führt beim Warmwerden zu einem höheren Luftanteil im Öl (Verschäumung) und der Öldruck sinkt, obwohl die Öltemperatur normal ist. Wenn mehr Öl in der Wanne ist wird weniger umgewälzt und der Luftanteil hat mehr Zeit aus dem flüssigen Öl herauszukommen. Der Öldruck ist dann höher. Ich würde den Ölstand eher nicht unter 7 qts fallen lassen und halt öfter putzen. Und das dicke 100er hilft wahrscheinlich auch.

Wir haben mal Versuche an einem O-320 gemacht, bei einer Öltemperatur von 23°C und 100er Öl regelt das Öldruckregelventil bereits bei 300 1/min ab und öffnet. Der Motor hatte 2000 Stunden seit GÜ, d.h. war gut gebraucht aber ok. Die Ölpumpe ist also satt überdimensioniert auch für Katastrophenfälle, das wird beim Sechszylinder ähnlich sein.

Viele Grüße, Christian

3. Juni 2021 10:39 Uhr: Von E. Jung an Christian Rohde Bewertung: +1.00 [1]

Danke Christian,

das war es. Habe jetzt auf 7,5 qts aufgefüllt - Öldruck bleibt konstant im grünen Bereich.

Gruß @gar


14 Beiträge Seite 1 von 1

 

Home
Impressum
© 2004-2021 Airwork Press GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Airwork Press GmbH. Die Nutzung des Pilot und Flugzeug Internet-Forums unterliegt den allgemeinen Nutzungsbedingungen (hier). Es gelten unsere Datenschutzerklärung unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (hier). Kartendaten: © OpenStreetMap-Mitwirkende, SRTM | Kartendarstellung: © OpenTopoMap (CC-BY-SA) Hub Version 13.52.04
Zur mobilen Ansicht wechseln
Seitenanfang