Login: 
Passwort: 
Neuanmeldung 
Passwort vergessen



Das neue Heft erscheint am 1. April
Simulator-Blues
Zweisitzige Schulflugzeuge
Drohnen-Betrieb: Noch viel zu lernen
Rollen auf Verkehrsflughäfen
Zuverlässigkeitsprüfung für das Panel
Unfall: Katastrophale Fehleinschätzung
Engagierter Journalismus aus Sicht des eigenen Cockpits
Engagierter Journalismus aus Sicht des eigenen Cockpits
Sortieren nach:  Datum - neue zuerst |  Datum - alte zuerst |  Bewertung

IFR & ATC | LPV in UK wird abgeschaltet...  
26. Februar 2021 08:53 Uhr: Von Achim H.  Bewertung: +8.00 [8]

... oder das NDB hat gewonnen. Alle LPVs werden im Juni zurückgezogen.

CAA EGNOS FAQ

Auf dem Weg zu "take back control" werden keine Gefangenen genommen. Schade dass solche Dinge in der aktuellen Nachrichtenflut nicht die Würdigung erhalten, die sie verdienen. Dümmer als diese Brexit Posse geht es kaum mehr...

26. Februar 2021 10:57 Uhr: Von Patrick „Lean-Hard!“ an Achim H.
Ich sehe es schon kommen: „Die EU ist schuld!“
26. Februar 2021 19:11 Uhr: Von Wolfgang Lamminger an Achim H. Bewertung: +2.00 [2]

nach meinem Gefühl sind die Briten (zumindest die Brexiters) irgendwo bei Lord Nelson und der Schlacht von Trafalgar stehengeblieben. Boris J. steht auf dem Schiffsdeck mit wehendem Union Jack und merkt nicht, dass sein Schiffsrumpf schon untergegangen ist ...

26. Februar 2021 19:46 Uhr: Von Andreas KuNovemberZi an Achim H.
Norwegen und Serbien sind ja auch nicht in der EU und dort gibt’s trotzdem EGNOS LPV. Erstaunlich. Müssten die Briten dafür bezahlen und wollen das einfach nicht? Das Signal ist ja da und der Preis für die Lizenz zur Benutzung müsste über die anderen Drittstaaten ja irgendwie halbwegs transparent sein, schließlich waren die Briten ja bis vor kurzem dabei. Oder will die EU von den Briten mehr im Verhältnis zur Anzahl der Verfahren als bei den anderen Drittstaaten?


26. Februar 2021 20:05 Uhr: Von Tim Harris an Andreas KuNovemberZi

Aus der FAQ:

Question 11
There are known cases where airports in non-EU member states (e.g., Oslo Airport) offers LPV approaches utilising SBAS to augment signal quality. How is this achieved for a non-EU state?

The CAA has no knowledge of the arrangements regarding provision of EGNOS SoL services between an airport in a non-EU State and the EU/ESSP and we are unable to comment.

26. Februar 2021 20:28 Uhr: Von T. Magin an Achim H.

Ich versteh's technisch nicht so ganz. Ein SBAS (EGNOS) sendet doch Korrektursignale fuer GNSS (GPS) womit der altersschwache GNS430W tatsaechlich noch nen satellitengestuetzten 3D-Approach hinbekommt. Wie ist das jetzt, wenn ich in den britischen Luftraum einfliege? Sind die Signale gejammt? Ist der 430 durch ein AIRAC-Update gehackt? Oder wird da tatsaechlich was im Satellit abgeschaltet? Wie funktioniert das? Oder ist es einfach nur eine Selbsterklaerung der Briten, die durch die EU jetzt, quasi auf Basis Copyright, gezwungen werden keine LPV-Approaches mehr zu veroeffentlichen?

26. Februar 2021 20:41 Uhr: Von Constantin Droste zu Vischering an T. Magin
Ebenso spannend wie absurd. Technisch ändert sich da m.E. gar nichts. Das Signal ist ja nicht differenziert.

Aber wenn die CAA den Approach zurückzieht, dann verschwindet er auch bei Jeppesen/Garmin und damit ist er weg.

Außer, man bewahrt sich eine zweite Navdata-Card auf, bei der man keine Updates mehr macht...
26. Februar 2021 21:18 Uhr: Von Jan Brill an Achim H. Bewertung: +7.00 [7]

Habe gestern was dazu für die kommende Ausgabe vorbereitet. Ziemlich merkwürdig. Vor allem, wenn man bedenkt dass die UK-ATC "NATS" ein Mitgründer und Haupteigentümer des European Satellite Service Provider (ESSP) ist.

Scheint mir eher, als ob beide Seiten auf dem Rücken einer recht kleinen Gruppe ihr bürokratisches und politisches Spielchen machen, nach dem Motto: "Das habt Ihr jetzt von Euerm Bexit!" und "Brüsseler NAV-Signale wollen wir nicht!"

Kompletter Sandkasten.

viele Grüße,
Jan Brill

27. Februar 2021 00:07 Uhr: Von Gerald Heinig an Achim H.

Achim,

ich weiß nicht so ganz woher Du dem Text

The European Satellite Service Provider (ESSP) has notified UK airfields in possession of an EGNOS Working Agreement (EWA), that the agreement between the ESSP and ANSP will be terminated on 25th June 2021

entnimmst, daß die Briten an dem Ganzen Schuld sind. Auf der ESSP Webseite stehen die Aktionäre bzw. Haupteigentümer. Bis auf die britische NATS sind alle EU Aktionäre ATC-Dienstleister von EU-Mitgliedsstaaten.

Für mich liest sich das Ganze sehr viel eher so, daß die EU bzw. ein oder mehrere EU-Staaten hier die beleidigten Leberwürste spielen.

27. Februar 2021 12:27 Uhr: Von Jan Brill an Gerald Heinig Bewertung: +10.00 [10]

... naja, die Situation ist wohl – typisch für einen Scheidungszank – etwas komplizierter.

Die ESSP akzeptiert selbstverständlich auch Anträge für ein EGNOS Working Agreement (EWA), von außerhalb der EU. Sonst wären LPVs in Norwegen, der Schweiz oder Serbien ja nicht möglich. Dafür muss sich der ANSP (ATC-Dienstleister) aber konform mit der Single European Sky (SES) Regulation erklären.

Und genau das – EU-Regulation durch die Hintertür – ist in GB im Moment natürlich ein riesengroßes NoNo. Aus politischen Gründen versteht sich. GB könnte also m.E. die EWAs durchaus am Leben halten, will das aber nicht.

Es geht übrigens nicht mal um Geld. Die Nutzung der EGNOS-Dienste ist komplett kostenlos. Es geht um bürokratisch-politische Sandkasten-Spiele.

viele Grüße,
Jan Brill

27. Februar 2021 16:04 Uhr: Von Flo Re an Jan Brill Bewertung: +1.00 [1]

Danke für die Erklärung und die Hintergrundinformationen.


Ich war immer gerne mit dem Fliger in UK, wird mich zwar nicht abhalten, aber einfacher ist es sicher nicht geworden. Und sicherer wird es durch die Abschaltung toller Approaches auch nicht. Einfach nur traurig eigentlich... tolle Technik durch Politik nicht nutzbar.

27. Februar 2021 16:29 Uhr: Von Erik N. an Flo Re
sie werden es nicht abschalten, sowenig wie am 1. und am 21. Januar nicht.
27. Februar 2021 17:18 Uhr: Von T. Magin an Erik N.
Das wohl nicht, wie ich es jetzt verstanden habe. Nur verschwinden die LPVs eben aus der Database Deines FMS. Und dann hat man bei nem Anflug nicht mehr so viel davon.
27. Februar 2021 17:53 Uhr: Von Achim H. an Jan Brill Bewertung: +1.00 [1]

Das Problem scheint zu sein, dass der Nutzungsvertrag belgisches Recht und Rechtssprechung durch letztlich den Europäischen Gerichtshof bedingt. Das ist in UK aktuell ein rotes Tuch, es gibt die strikte Vorgabe, dass keinerlei solche Verträge eingegangen werden, egal wie hoch der Schaden.

Vermutlich muss man die UK im Selbstbild erst einmal auf den Status "Third Country" runterkühlen lassen. Serbien konnte sich beim EGNOS-Vertrag höchstwahrscheinlich mit einer Klausel für Gerichtsstand Belgrad auch nicht durchsetzen.

Die praktischen Implikationen für aktuelle Anflüge sind nicht so hoch, UK hat kaum LPV und diejenigen die es gibt, haben meist kein niedrigeres Minimum als LNAV+V, was weiterhin möglich ist.

Ich war vor ein paar Jahren auf einem Seminar in UK wo ein Brite einen surrealen Vortrag gehalten hat und e-Loran als Zukunftstechnologie verkauft hat, ausführlich die Überlegenheit gegenüber GPS herausgearbeitet hat. Bis zum Schluss hatte ich auf die Auflösung à la "Verstehen Sie Spaß" gewartet, kam aber nicht.

27. Februar 2021 20:30 Uhr: Von Flieger Max L.oitfelder an Achim H. Bewertung: +1.00 [1]
Omega kannte er wohl noch nicht?
28. Februar 2021 01:38 Uhr: Von Sven Walter an Flieger Max L.oitfelder

Kannte er vermutlich höchstens als Uhr, entweder vom eigenen Handgelenk oder von Daniel Craig im Gespräch mit Eva Green.

28. Februar 2021 11:08 Uhr: Von Flieger Max L.oitfelder an Sven Walter
Da ist ihm aber Einiges entgangen :-)
Vor Allem die zusätzlichen Möglichkeiten des Omega 7900 waren toll, denn die waren auch unseren Kapitäne unbekannt. Wenn man dann unauffällig während des Reisefluges den SAR-Mode "Ladder" aktivierte und der Flieger im rechten Winkel abbog gab es jedesmal ein hallo!
Und die Aktivierung der "night goggle" Funktion schaltete den Bildschirm auf monochrom, und den Captain auf Log-Eintrag "Screen color u/s" :-)
28. Februar 2021 19:25 Uhr: Von Markus Doerr an Patrick „Lean-Hard!“ Bewertung: +2.00 [2]
Natürlich ist die EU schuld.
Wer sonst. Hier baut man das Empire 2.0 und alle werden was geben ohne Forderungen weil wir so wichtig sind

18 Beiträge Seite 1 von 1

 

Home
Impressum
© 2004-2021 Airwork Press GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Airwork Press GmbH. Die Nutzung des Pilot und Flugzeug Internet-Forums unterliegt den allgemeinen Nutzungsbedingungen (hier). Es gelten unsere Datenschutzerklärung unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (hier). Kartendaten: © OpenStreetMap-Mitwirkende, SRTM | Kartendarstellung: © OpenTopoMap (CC-BY-SA) Hub Version 13.52.02
Zur mobilen Ansicht wechseln
Seitenanfang