Login: 
Passwort: 
Neuanmeldung 
Passwort vergessen



Das neue Heft erscheint am 1. Oktober
Corona: Back to Normal?
Tour de Suisse, powered in Austria
Tonstudio - Das Audiopanel
Funkmeldungen in der Platzrunde
ATC: Zeit "nein" zu sagen
IFR: Direct to Confusion!
Engagierter Journalismus aus Sicht des eigenen Cockpits
Engagierter Journalismus aus Sicht des eigenen Cockpits
Sortieren nach:  Datum - neue zuerst |  Datum - alte zuerst |  Bewertung

28 Beiträge Seite 1 von 2

 1 2 
 

Avionik | Jeppesen Monopol - warum?  
13. Oktober 2020 09:59 Uhr: Von Gerald Heinig 

Hallo zusammen,

in einem Nachbarthread wurde über Jeppesen geschimpft und die Tatsache (glaube ich zumindest) daß die ein Monopol bei der Bereitstellung von Nav-Daten für GNS Navigeräte haben.

Warum ist das so? Warum ist es so schwierig oder teuer Nav-Daten aufzubereiten und zum Download auf Navigationsgeräten zu vertreiben?

Ich kann mir vorstellen, daß es für Großkonzerne uninteressant ist, da der Markt zu klein ist, aber für eine Klitsche?

Wo liegen denn die Eintrittshürden?

13. Oktober 2020 17:56 Uhr: Von Moritz Kretz an Gerald Heinig

Ich schätze mal Produkthaftung ist ein nicht zu verachtender Punkt, gerade für kleinere Firmen.

13. Oktober 2020 18:05 Uhr: Von Gerald Heinig an Moritz Kretz

Stimmt, aber das lässt sich ja versichern und die Kosten gibt man an den Kunden weiter. Mich würde mal interessieren, wie man überhaupt irgendwelche Nav-Daten ins Gerät bekommt. Ich vermute, man muß mit Garmin in irgendeiner Form einen Vertrag abschließen.

Anscheinend ist das finanziell uninteressant.

13. Oktober 2020 21:49 Uhr: Von Sven Walter an Gerald Heinig

Wie das halt so ist - historisch Jeppesen mit den Sectionals bereits ab den 30ern, dann praktischere Regierungskarten umgestaltet im eigenen Chart-Format für alle Flugbetriebe, und wenn sich nicht jemand findet, der wie dieser Herr in den 90ern alle dt. Telefonbücher in China abtippen lässt, sind halt die Markteintrittsbarrieren für einen faktisch sehr kleinen Markt eher hoch.

Bzgl. RNAV stelle ich mir das gar nicht mal so kompliziert und teuer vor (Geodätiker werden da ganz andere Dinge gewohnt sein, indische Ingenieure frisch aus der Uni sind nicht so teuer), aber wieviel davon würde man verkaufen? Das Monopol entsteht dann wohl eher durch den zu kleinen Markt. Und es gibt wohl auch keine militärischen Anbieter, vermute ich, die mit vorhandenen Datenbanken einen Spinoff aufmachen könnten.

Wobei mir da gerade was einfällt - LH hat doch diese Tochter in der Schweiz, die sowas auch macht für die ganzen kommerziellen Flugbetriebe. War bei Sankt Gallen irgendwo, die Tochter, meine ich.

Dann ist es vielleicht doch primär eine Haftungsfrage?

Achim, hilf uns!

13. Oktober 2020 22:11 Uhr: Von Gerald Heinig an Sven Walter

Meine Vermutung ist, daß es irgendein Gesetz ist, welches das Ganze extrem teuer macht. Zum Beispiel, daß es ein "zugelassenes" Unternehmen sein muß mit jährlichen (sehr teueren) Audits und vorgeschriebenen Planstellen für Qualität usw.

Ist der Markt wirklich so klein? Allein an unserem Flugplatz haben wir mindestens 6,7 Leute, die Nav-Daten für ihre Geräte brauchen. Das sind ca. 6 x 400 € jährlich. Peanuts für einen Großkonzern, aber für eine Klitsche? Nicht sooo schlecht, zumal ich mir nicht vorstellen kann, daß jeden Monat so viele Daten geändert werden.

Aber ich lasse mich gerne belehren.

13. Oktober 2020 22:32 Uhr: Von Tobias Schnell an Gerald Heinig

in einem Nachbarthread wurde über Jeppesen geschimpft und die Tatsache (glaube ich zumindest) daß die ein Monopol bei der Bereitstellung von Nav-Daten für GNS Navigeräte haben

Für Garmin-Geräte kann man die Navdaten auch direkt über Garmin beziehen: fly.garmin.com

13. Oktober 2020 22:34 Uhr: Von Achim H. an Gerald Heinig Bewertung: +2.00 [2]

Ja, die Daten müssen einem Zertifizierungsstandard genügen. Man muss sehr viel in die initiale Erzeugung investieren und in die kontinuierliche Pflege.

Dann müsste man noch Garmin etc. dazu bekommen, die Daten abzunehmen? Wieso sollten sie ein Interesse haben? Der Monopolist ist unausweichlich, hat bekannte Qualität und Soliditiät. Viel gewinnen kann man da nicht, mehr Geräte würden nicht verkauft werden.

Die sinnvollste Maßnahme wäre ein Eingriff der Regulierungsbehörde.

13. Oktober 2020 23:22 Uhr: Von Gerald Heinig an Tobias Schnell

Für Garmin-Geräte kann man die Navdaten auch direkt über Garmin beziehen: fly.garmin.com

Aber nicht für Europa, oder täusche ich mich da?

13. Oktober 2020 23:25 Uhr: Von Tobias Schnell an Gerald Heinig

oder täusche ich mich da?

Ja, Du täuschst Dich. Es gibt auch die "international" Coverage (alles außer den Americas).

14. Oktober 2020 01:03 Uhr: Von Patrick „Lean-Hard!“ an Sven Walter Bewertung: +1.00 [1]

Mir fallen ein:
AeroNavData
Jeppesen
Lufthansa Systems FlightNav Inc.
National Geospatial-Intelligence Agency
NAVBLUE Limited
Garmin

Gibt es noch mehr?

14. Oktober 2020 05:58 Uhr: Von Wolfgang Lamminger an Gerald Heinig Bewertung: +1.00 [1]

Ist der Markt wirklich so klein? Allein an unserem Flugplatz haben wir mindestens 6,7 Leute, die Nav-Daten für ihre Geräte brauchen. Das sind ca. 6 x 400 € jährlich.

Ich fürchte, dass neben den Anforderungen, die bereits genannte wurden, hinzu kommt, dass es nicht ausreicht, nur die Daten für Europa und ggf. USA zu liefern. Um wirklich wettbewerbsfähig zu sein, muss der Anbieter ziemlich umfassende WELTWEITE Daten zur Verfügung stellen, also auch für Afrika, jeden kleinen Winkel in Asien, Ozeanien, Südamerika, ...

Aus früheren Schilderungen, ist das wohl nicht so ganz trivial, Daten für NAV-Data und Charts zu generieren. Es ist offenbar nicht nur einfach ein "umformatieren" der Datenbestände. Da ist (war) Handarbeit gefragt, beim Auswerten und Verarbeiten der relevanten Daten, z. B. Notam usw., zumindest war das vor Jahren so der Fall. Und das eben nicht nur aus den "großen" Ländern, sondern aus allen Ländern, die für die Luftfahrt relevant sind, denn sonst sind die Daten von vornherenin untauglich.

Schließlich will beispielsweise auch der "Earthrounder" beim Anflug der Solomonen-Inseln die korrekte Frequenz von Henderson AFIS wissen oder die für Goose Bay relevante Telefonnummer von CANPASS für die Einreise in Kanada ;-)

14. Oktober 2020 06:49 Uhr: Von Alex Stoeldt an Wolfgang Lamminger

Das stimmt völlig.

In Europa oder Nordamerika ist ja auch alles easy going.

Aber in Afrika z.B. gibt es noch handgemalte IFR-Approach-Karten, an die Du teilweise nur über viele Umwege und jahrelange Geschäftsbeziehungen bekommst..

14. Oktober 2020 08:22 Uhr: Von Gerald Heinig an Tobias Schnell

Ja, Du täuschst Dich. Es gibt auch die "international" Coverage (alles außer den Americas).

Dann schaue ich mal wieder nach. Ist das einigermaßen neu? Ich bin ziemlich sicher, daß das vor 2 Jahren nicht gab.

14. Oktober 2020 08:24 Uhr: Von Gerald Heinig an Patrick „Lean-Hard!“

AeroNavData
Jeppesen
Lufthansa Systems FlightNav Inc.
National Geospatial-Intelligence Agency
NAVBLUE Limited
Garmin

Wow. Wusste ich nicht. Aber kann man bei nicht-Garmin/Jeppesen auch Europa- oder Deutschlanddaten für's GNS-430W kaufen?

14. Oktober 2020 08:29 Uhr: Von Gerald Heinig an Wolfgang Lamminger

Ich fürchte, dass neben den Anforderungen, die bereits genannte wurden, hinzu kommt, dass es nicht ausreicht, nur die Daten für Europa und ggf. USA zu liefern. Um wirklich wettbewerbsfähig zu sein, muss der Anbieter ziemlich umfassende WELTWEITE Daten zur Verfügung stellen, also auch für Afrika, jeden kleinen Winkel in Asien, Ozeanien, Südamerika, ...

Genau das stört mich. Ich will und brauche gar nicht Navdaten für Korsika, Island, Finland, Rumänien usw. Mir reicht erstmal nur Süddeutschland völlig aus. Für mich wäre es wesentlich sinnvoller, Teilpakete anzubieten, am besten vom Kunden gewählt. Für mich wäre wie gesagt Deutschland, Frankreich und eventuell England erstmal das höchste der Gefühle.

14. Oktober 2020 08:31 Uhr: Von Alex Stoeldt an Gerald Heinig

So weit ich weiss nur bei Garmin und Jepp.

14. Oktober 2020 08:48 Uhr: Von Wolfgang Lamminger an Gerald Heinig Bewertung: +1.00 [1]
14. Oktober 2020 09:10 Uhr: Von Patrick „Lean-Hard!“ an Gerald Heinig

Die AIRAC cycle Daten können bestimmt im "Garmin Format" geliefert werden, aber ich fürchte das wird nicht ganz billig werden. Für eine Million machts bestimmt wer.
Aber Fragen kostet nichts.

14. Oktober 2020 09:47 Uhr: Von Gerald Heinig an Tobias Schnell

Ja, Du täuschst Dich. Es gibt auch die "international" Coverage (alles außer den Americas).

No sir. Du hast recht für GTN-Geräte, aber nicht für GNS. Für GNS gibt's von Garmin nur Americas und Kanada, habe gerade geschaut.

14. Oktober 2020 10:08 Uhr: Von Gerald Heinig an Gerald Heinig

Nach etlichen informativen Posts wird mir klar, daß Jeppesen nur bei GNS-Geräten in Europa ein Monopol hat. Kann man den Titel einer Diskussion ändern?

14. Oktober 2020 11:45 Uhr: Von Bernhard Tenzler an Gerald Heinig

Auch die Daten, die Garmin vertreibt, kommen letztendlich von Jeppesen, insofern passt der Titel durchaus.

14. Oktober 2020 12:42 Uhr: Von Tobias Schnell an Gerald Heinig

Du hast recht für GTN-Geräte, aber nicht für GNS

OK, das hatte ich nicht auf dem Schirm. Wir haben da ein Abo für ein GNX375.

14. Oktober 2020 12:56 Uhr: Von Nicolas Nickisch an Tobias Schnell

Gerade noch mal nachgeschaut:

https://fly.garmin.com/fly-garmin/support/pricing

Zumindest für GNS430W gibt es da nur Canada, North America und US.

International, EMEA oder Asia finde ich da gar nicht.

14. Oktober 2020 13:40 Uhr: Von Rolf A. an Nicolas Nickisch

Wie macht Ihr das mit den Updates für die GNS Geräte für Terrain / Obstacles? Jeppesen bietet nur NAV an.

Letztlich passt das zum zu erwartenden "End of Support" für die GNS Reihe. Von Garmin habe ich im Frühjahr gehört, bei dem 430 noch mit ca. 2 Jahren und bei dem 530 mit max 5 Jahren planen zu können.

Wisst Ihr da mehr?

14. Oktober 2020 13:50 Uhr: Von Achim H. an Rolf A.

Für Datenbanken gibt es kein end of life. Die wird es in 15 Jahren noch geben.


28 Beiträge Seite 1 von 2

 1 2 
 

Home
Impressum
© 2004-2020 Airwork Press GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Airwork Press GmbH. Die Nutzung des Pilot und Flugzeug Internet-Forums unterliegt den allgemeinen Nutzungsbedingungen (hier). Es gelten unsere Datenschutzerklärung unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (hier). Kartendaten: © OpenStreetMap-Mitwirkende, SRTM | Kartendarstellung: © OpenTopoMap (CC-BY-SA) Hub Version 13.05.14
Zur mobilen Ansicht wechseln
Seitenanfang