Login: 
Passwort: 
Neuanmeldung 
Passwort vergessen



Das neue Heft erscheint am 26. November
Wie BAF und DFS andere für die eigenen Fehler strafen
Überlegungen zum elektrischen Schulflugzeug
Kleiner Grenzverkehr: Wallonien
Funkausfall - was wir tun können
Welche RVR hättns‘ denn gern?
Unfall: Zusammenstoß
Engagierter Journalismus aus Sicht des eigenen Cockpits
Engagierter Journalismus aus Sicht des eigenen Cockpits
Cannes (LFMD) und Frankreich generell - aktuelle Tipps?
Sortieren nach:  Datum - neue zuerst |  Datum - alte zuerst |  Bewertung

  79 Beiträge Seite 3 von 4

 1 2 3 4 
 

24. Juni 2020: Von Joachim P. an Bernhard Tenzler

Am Automat nicht, aber der Tankwagenkollege guckt da schon drauf und schreibt sein Formular. Weiß aber nicht was bei falschem Kennzeichen passiert, hatte immer das richtige :)

24. Juni 2020: Von ch.ess an Joachim P.

Automat empfiehlt sich meist, da es durchaus Plätze gibt, da kost Tankwagen mehr als Automat...

24. Juni 2020: Von Erik N. an Philipp Tiemann

Danke für den Bericht - war das mit der Cirrus oder der Beech ?

24. Juni 2020: Von Philipp Tiemann an Erik N. Bewertung: +1.00 [1]

Cirrus. Da leiden auch die Radverkleidungen ganz besonders. Bei Bonanza und Co. natürlich kein Thema, aber das Thema Prop/Steinschlag gilt da natürlich ganz genau so. Und wenn man alleine oder zu zweit ist, bekommt man einen Eintonner von Hand da auch nicht raus. Ein paar Bilder:




   Back      Slideshow
      
Forward   
1 / 7

DSCN0067.JPG

Jets und große Turboprops auf Apron Tango.


24. Juni 2020: Von Bernhard Tenzler an Joachim P.

hatte mit dem “Falschen” noch nie Probleme

24. Juni 2020: Von Frank BoegneRomeo an Siegfried Kromer

War jemand in den letzten Tagen in LFTZ? Mich würde interessieren, ob es dort irgendwelche speziellen Corona Procedures gibt. So etwas wie Tests, oder Fieber messen oder sonstige "Ideen". Oder ob man dort wie sonst auch ganz normal landen und raus- bzw. reinlaufen kann. La Mole hat ja normalerweise keine Kontrollen irgendwelcher Art. Einweisung als Voraussetzung ist vorhanden.

25. Juni 2020: Von Rick G. an Frank BoegneRomeo Bewertung: +1.00 [1]

Keine Kontrollen oder Sonstiges in La Mole. Mundschutz beim Betreten des Terminals reicht.

25. Juni 2020: Von Frank BoegneRomeo an Rick G.

Danke!

25. Juni 2020: Von Mark J. an Philipp Tiemann Bewertung: +1.00 [1]

Schon innteressant, wie sich die Zustände ändern. Anbei ein paar Bilder aus dem Jahr 2010. Da war ich zusammen mit meinem Onkel und seiner DR400 in Cannes. Alles war komplett unkompliziert. Allerdings hatten wir unsere Papiere im Flieger gelassen und kamen fast nicht mehr zum Flugzeug. Zum Glück hatte ich eine Kopie meiner Lizenz im Geldbeutel, das hat dann gereicht. Uber gab es leider noch nicht und die Taxifahrt in die Stadt war nicht gerade günstig (aber auch kein rip-off). Man hätte auch mit dem Bus fahren können, wir wollten aber nicht solange warten.

Ansonsten finde ich die Côte d’Azur gar nicht so schlimm von den Kosten. Ich habe zu Franc-Zeiten mal ein halbes Jahr querab der Piste von Cannes gewohnt (in Mandelieu). Man findet in der Gegend erstaunlich künstige (aber natürlich auch teure) Restaurants. Es hilft natürlich wenn man Tipps von Kollegen bekommt, die sich da auskennen.




   Back      Slideshow
      
Forward   
1 / 2

1_0045.jpg



Attachments: 2

1_0045.jpg


1_0046.jpg

25. Juni 2020: Von Erik N. an Philipp Tiemann

Diese Wiese ist in der Tat eine Frechheit. Wahrscheinlich war der Rasenmäher in Quarantäne.

Es gibt wahrscheinlich französische Pilotenforen, wo das auch angesprochen wird ? Kann mir kaum vorstellen, dass all die anderen SEP Piloten die dort stehen das einfach akzeptieren ?

25. Juni 2020: Von Andreas Ni an Mark J.

Meine letzte Landung in Cannes war am 13.11.2015, nachmittags, und wir wurden genau kontrolliert, Pässe, und auch in das Gepäck wollte man schauen. Meine Bemerkung, wir seien innerhalb der Schengen-Staaten unterwegs und es stelle sich die Frage der Legitimität solcher Kontrollen wurde mit höflichen Worten beantwortet, "es sei eine besondere Gefährdungssituation aus Paris wegen der Fussballspiele angeordnet", was ich natürlich akzeptierte. Wie dieser Abend dann später weiter ging und was passierte, werden unsere Enkel mal im Geschichtsunterricht erklärt bekommen. Uns unterrichtete der Junior-Kneipier während des Dinners beim schönen Bruno, in französisch, "Chez Bruno".........

..... übrigens eine Location, die es immer wert ist, besucht zu werden, wenn man schonmal dort unterwegs ist.

https://www.restaurantbruno.com/

Als der Senior noch aktiv im Tagesgeschehen mitwirkte, küsste er die Bootslümmel (das sind die, die per Heli neben der Kneipe landen, im typischen Bootslümmel-Dress: weisses T-Shirt und weisse Jeans) dann alle zur Begrüßung......

25. Juni 2020: Von Erik N. an Andreas Ni

Wie dieser Abend dann später weiter ging und was passierte, werden unsere Enkel mal im Geschichtsunterricht erklärt bekommen

1 Wir wollen ein Foto sehen,
2 Teasing is not pleasing - also bitte etwas mehr... Erzählung ;)

25. Juni 2020: Von Andreas Ni an Erik N.

Leider ist das minderspassig, Erik, es war und ist alles in der Presse, und auch in Wikipedia:

https://de.wikipedia.org/wiki/Terroranschläge_am_13._November_2015_in_Paris

Jedenfalls fanden bereits mittags Kontrollen statt an jenem denkwürdigen Tag. Samstag war nicht an Heimflug zu denken, Sonntag dann wieder mit Kontrolle, aber unproblematisch.

25. Juni 2020: Von Erik N. an Andreas Ni

Mea culpa, hatte das Datum nicht mehr gegenwärtig... seien wir froh, dass wir das in D noch nicht hatten und hoffen wir, dass es dazu hier und anderswo nicht mehr kommt. Die Zustände hier in D würden sich dramatisch ändern, nach so einer Serie.

25. Juni 2020: Von Sven Walter an Erik N.

Nach Dijon frage ich mich, wieviele Tschetschenen wir so bei uns haben.

Die Verhältnisse in manchen Stadtteilen in Frankreich und Belgien, in beiden habe ich mehrere Jahre jeweils gewohnt, sind katastrophal.

25. Juni 2020: Von Norbert S. an Philipp Tiemann

Allen Ernstes, die Silberdistel steht unter Artenschutz (aussterbend) - übrigens auch in Finthen (EDFZ). Sie ist mit ein Grund, warum einige Flugplätze noch existieren und nicht zu Wohngebieten umgewidmet wurden ...

26. Juli 2020: Von Dirk Weske an Chris Chris Hannen

Hallo Chris,

Danke für Deinen Beitrag. Aktuell steht leider in den NOTAMs zu LFMD "Light aviation parlking areas full" (until 27 JUL 6 06:00Z).

Frage daher nochmal an Dich als "local": Wie ernst ist das zu nehmen, insb. im August ? Läuft man Gefahr gar nicht parken zu können, auch nicht wenn man Handling zahlt ?

Oder ist das eher der erste Schritt in die "Handling-Falle", im Sinne "... wenn Sie parken wollen, müssen Sie auf Tango und Handling in Anspruch nehmen ..."

Besten Dank für Deine Einschätzung und Grüße aus EDDH, Dirk

27. Juli 2020: Von Chris Chris Hannen an Dirk Weske Bewertung: +1.00 [1]

Die Parkflächen auf Gras sind tatsächlich ziemlich voll. Ich habe nicht geschaut, ob nicht doch noch einer frei ist. Ich würde mal vermuten, oft findet sich etwas. Man könnte es auf "Lücke" probieren, und notfalls nach Fayence oder (mit Anfrage PPR) nach Cuers fliegen. Parking T ist definitiv gestern Abend nicht voll gewesen. Über das Handling kommt man an die Parkflächen auf T. Bleibt natürlich die Frage inwiefern diese Flächen für größere Flugzeuge (ab Seneca und Malibu aufwärts) freigehalten werden, um mehr Umsatz zu machen. Und dann gibt es ja noch die Möglichkeit über die privaten Anbieter an einen Stellplatz zu kommen. (hierzu siehe meinen Beitrag weiter oben).

Zum Zustand der Grasflächen hätte ich noch eine Anmerkung. Wir sind am Tag der Öffnung (15. Mai) in Cannes, seid Corona das erste Mal wieder gelandet. Seither waren 70-100% der Grasflächen immer wenn wir am Platz waren belegt. Ich kann mir vorstellen, dass es logistisch etwas schwierig ist, die Flächen zu mähen (praktisch sofort mit Mäher anrücken wenn eine Fläche frei wird bevor der nächste kommt). Naja und den Aufwand betreibt vermutlich tatsächlich keiner. Es ist kein Geheimnis, dass der Flughafenbetreiber kein Herz für Flieger hat sondern den Profit des Platzes maximiert. Und wäre nicht die DGAC, die mit Auflagen den Platz auch für kleine Flugzeuge nutzbar hält, dann würden es vermutlich schon längst nicht mehr viele Flugzeuge unter 2t am Platz geben. Beschweren etc. ist vielleicht totzdem förderlich, vor allem wenn das auf französischen Plattformen geschieht.

27. Juli 2020: Von Dirk Weske an Chris Chris Hannen

Hallo Chris, Danke für die schnelle Rückmeldung. Wir probieren dann mal, den empfohlenen privaten Betreiber habe ich auch schon angeschrieben. Alternative in der Tat Fayence. NOTAM mit "Parkplatz voll" ist übrigens seit heute raus - vermute mal, das kommt aber Anfang August wieder dazu.

Parken auf Tango kann man ja offenbar nicht vorher reservieren, zumindest die Website des Flughafens gibt da für private Betreiber nichts her in punkto "Handling Request" - oder gibt es da eine Mailadresse (ich hab sie nicht gefunden) ?

27. Juli 2020: Von Philipp Tiemann an Dirk Weske Bewertung: +1.00 [1]

Doch natürlich, für Tango anmelden (oder es zumindest versuchen!) kannst du, über die normale Ops-Adresse des Airports, acm@cote-azur.aeroport.fr

Aber es ist schon so; zumindest zwischen Mai und September, wenn von 30 Plätzen häufig an den Wochenenden 22 voll sind, dann halten sie die restlichen natürlich für großes Gerät frei. So ganz kann man es ihnen nicht verdenken; wie gesagt, die haben da ja auch jede Menge Stammkundschaft aus Paris, die sich gelegentlich vielleicht auch erst kurzfristig anmeldet...

Biarritz ist da ja nicht anders, außer dass es dort noch weniger Asphaltparkplätze gibt (und keinerlei Grasparking für die Kleinen).


Was das Grasparking in Cannes angeht; natürlich, Cannes ist ja aufgrund des Klimas schon einer jener Plätze, die auch im Winter recht viel Betrieb haben. Da muss man die Maintenance schon ein bisschen planen und managen. Aber dieses Biotop dort, das ist absolute scheissegal-Attitude, gepaart mit sudfranzösischer Faulheit und Unfähigkeit.

30. Juli 2020: Von B. Quax F. an Bernhard Tenzler

und welches Kennzeichen auf der Karte drauf steht interessiert sowieso niemanden....

Das kann ich nicht bestätigen, mir wurde die Abrechnung verweigert. Kennzeichen muss mit Karte übereinstimmen....alles andere ist Glück!

30. Juli 2020: Von Philipp Tiemann an B. Quax F.

Die Rede war sicherlich von den vielen Plätzen ohne (anwesendem) Tank-Service. Wer bei Plätzen MIT Tank-Service (z.B. Montpellier) dem Kerl z.B. die TOTAL-Karte mit falschem Kennzeichen hinhält, der hat natürlich nicht mitgedacht. Die Nutzung der Carnets ist an solchen Plätzen aber ja auch gar nicht notwendig, da dann ja auch mit Kreditkarte gezahlt werden kann.

30. Juli 2020: Von B. Quax F. an Philipp Tiemann

Natürlich ein Tankautomat ist das mit dem Kennzeichen egal. Das mit der Kreditkarte kann aber Gebühren bedeuten und es sollte ausreichend Deckung vorhanden sein (gut ich denke da immer an 600 Liter Avgas :-)

31. Juli 2020: Von Michi V. an B. Quax F.

(gut ich denke da immer an 600 Liter Avgas :-)

Und die gibt zur Zeit im 3stelligen Bereich da unten :-)

21. August 2020: Von Dirk Weske an Philipp Tiemann Bewertung: +2.00 [2]

Kurzes Feedback von unserem Besuch in LFMD vom 09.08. - 13.08. (Sonntag Nachmittag - Donnerstag Vormittag) mit SR22:

- Montag zuvor bei acm-operations per Mail FBO handling requested, Bestätigung inkl. Nummer kam nach einer Stunde ohne Probleme/Kommentare

- ein Tag vorher kam noch der Hinweis auf Pax-Manifest, auf meine Bitte hat man mir dann noch Verweis auf mandatory briefing und das Template als Attachment geschickt. Meine Daten lagen dann bei Ankunft auch vor

- nach Abrollen fragte Ground nach intentions, habe Parken bis Donnerstag und Handling requested (lag Ground offenbar nicht vor). Kurze Zeit später die Frage nach Grass oder Asphalt. Habe Asphalt requested und sollte dann zu Echo rollen. Da kam dann auch vergleichsweise schnell der Handler mit dem Golf-Cart

- gut 10min nach on-Block waren wir raus, Gut geklappt hat auch das zuvor mit Europcar verabredete Hinterlegen des Mietwagenschlüssels, der wurde vom Handling unaufgefordert überreicht

- Rückweg ging genauso problemlos und schnell (bis auf die zwischenzeitliche Evakuierungsübung des Flughafens - das war Pech ;-)

- Kostenpunkt 56 € Landen/Parken/Pax + 50 € Handling. Die 50 € Handling waren mir (diesmal) die stressfreie An/Abreise wert

(krönender Abschluss die VFR-Departure auf der 17 mit Right-Turn und dann VFR die Seealpen entlang bis zum IFR-Pickup kurz vor Lyon :-)))


  79 Beiträge Seite 3 von 4

 1 2 3 4 
 

Home
Impressum
© 2004-2021 Airwork Press GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Airwork Press GmbH. Die Nutzung des Pilot und Flugzeug Internet-Forums unterliegt den allgemeinen Nutzungsbedingungen (hier). Es gelten unsere Datenschutzerklärung unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (hier). Kartendaten: © OpenStreetMap-Mitwirkende, SRTM | Kartendarstellung: © OpenTopoMap (CC-BY-SA) Hub Version 13.63.05
Zur mobilen Ansicht wechseln
Seitenanfang