Login: 
Passwort: 
Neuanmeldung 
Passwort vergessen



Das neue Heft erscheint am 1. Juli
Im Test: Twin Cessna
IFR-Flugvorbereitung mit ForeFlight
Technik: Der Anlasser
Lüneburg stimmt für Flugplatz
A320-Unfall Pakistan
Erste Erfahrungen mit Part-ML
Engagierter Journalismus aus Sicht des eigenen Cockpits
Sortieren nach:  Datum - neue zuerst |  Datum - alte zuerst |  Bewertung

Sonstiges | Anlassvorgang C 152F  
13. Januar 2020 14:29 Uhr: Von TH0MAS N02N 

Hallo zusammen,

unser C152F Bj. 1977 mit Lycoming O235-L2C und Vergaser MA-3PA hat vor allem bei Kälte ein sehr problematisches Anlassverhalten. Selbst mit 4-5 x Primen springt der nur unwillig an, um dann auch bei 1500 Rpm gerne nach ein paar Sekunden mal einfach wieder auszugehen.

Ist das ein allgemein bekanntes Problem oder doch eher ein LFZ-Spezifisches (d.h. wir sollten die Einstellungen Vergaser und Zündung mal prüfen lassen)

Oder wie lasst Ihr die an?

Danke Thomas

13. Januar 2020 14:39 Uhr: Von Kilo Papa an TH0MAS N02N

Zieh mal die Vergaservorwärmung beim Anlassen bis sich der Motor stabilisiert hat, das sollte helfen.

13. Januar 2020 17:03 Uhr: Von thomas _koch an TH0MAS N02N Bewertung: +1.00 [1]

Warum nicht gleich den Motor bei Kälte vernünftig vorwärmen...?

Er springt dann zuverlässig beim ersten Mal an und man reduziert den Verschleiss erheblich. Der Motor profitiert ab +10° C davon.

13. Januar 2020 18:06 Uhr: Von TH0MAS N02N an thomas _koch

Vorwärmen wird gemacht (bzw. sollte gemacht werden).

Also hat sonst niemand das Problem?

13. Januar 2020 18:23 Uhr: Von Flieger Max L.oitfelder an Kilo Papa Bewertung: +6.00 [6]

Nur zu meinem besseren Verständnis: wie sollte die Vergaservorwärmung bei einem winterlichen Kaltstart funktionieren (können)?

13. Januar 2020 18:28 Uhr: Von Achim H. an Flieger Max L.oitfelder Bewertung: +2.00 [2]

Die Idee ist wohl weniger dichte Luft durch Vergaservorwärmung, da durch die Kälte das Gemisch an den Zylinderwänden auskondensiert und damit mager wird.

Nur ist bei kaltem Motor die "vorgewärmte" Luft immer noch kalt.

Ich denke das bringt nix.

richtig - herr berufspilot loitfelder....bei kälte ohne vergaservorwärmung...ist die OAT unter standardtag ...dadurch fettes gemisch, was dann noch auf österreischen altiports ganz zum systemabsturz führt....ich würde sogar noch den roten knopf neben dem trottel ca 1 cm rausziehen.

mfg

ingo fuhrmeister

13. Januar 2020 18:57 Uhr: Von TH0MAS N02N an ingo.fuhrmeister@freenet.de fuhrmeister

Mein Gott Ingo....oder wie hiess der Song von Mike Krueger...

13. Januar 2020 19:00 Uhr: Von ingo.fuhrmeister@freenet.de fuhrmeister an TH0MAS N02N

wenns schön macht!

Bei unter 0 Grad ziehen wir die Vergaservorwärmung beim CFM56 ja auch nicht mehr..

hat der cfm kolben?

Nein, aber Zündkerzen

13. Januar 2020 20:24 Uhr: Von S. G. an TH0MAS N02N Bewertung: +1.00 [1]

Ich lasse im Winter den Primer nach dem Einspritzen immer ganz draußen. Wenn der Motor dann kurz nach dem Anlassen ausgehen will "prime ich nach". Der Primer ist dann zum Start natürlich verriegelt drin.

13. Januar 2020 20:38 Uhr: Von Lutz D. an S. G. Bewertung: +3.00 [3]

Also, zunächst mal, willkommen im Club. Gibt kaum jemanden, der noch keine Anlassprobleme mit einem O235/290 gehabt hätte. Alle Installationen sind ein bisschen anders, deshalb muss man seine Maschine und sein setup kennen.

Die geprimte Menge ist ok, die Vorwärmung zu ziehen - naja, Glaubenssache, habe ich aber auch schon dran geglaubt und hat geholfen. Nachprimen wenn er kommt (langsam) ist ein sehr guter und richtiger Hinweis. Eure Symptome deuten ja eindeutig auf zu wenig fuel hin.

Throttle wirklich kaum reindrücken, 1500 RPM direkt nach dem Anlassen ist nicht so günstig.

Wichtig ist, den primer schön mit Schwung zu betätigen und dann auch nicht mehr lange zu fackeln (wobei - es gibt auch Fälle, da primed man und schnallt sich dann an und lässt dann an, es ist halt alles nicht so einfach.

Naja, und im Winter mit Anlassschwierigkeiten - was immer lohnt: zu wissen, was man bei Vergaserbrand macht.

13. Januar 2020 21:13 Uhr: Von Jens V. an Lutz D.

Würde auch auf zu wenig Sprit tippen...Vorwärmen (also extern ) ist durchaus vernünftig, gibt da einige Anleitungen im Netz, wie man das sinnig macht.

Im Ablauf schleichen sich manchmal Fehler ein (z.B Gasheber zu weit drin) da vielleicht nochmal nach Handbuch schauen.

Verruste Kerzen könnten auch problematisch sein


15 Beiträge Seite 1 von 1

 

Home
Impressum
© 2004-2020 Airwork Press GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Airwork Press GmbH. Die Nutzung des Pilot und Flugzeug Internet-Forums unterliegt den allgemeinen Nutzungsbedingungen (hier). Es gelten unsere Datenschutzerklärung unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (hier). Kartendaten: © OpenStreetMap-Mitwirkende, SRTM | Kartendarstellung: © OpenTopoMap (CC-BY-SA) Hub Version 13.05.09
Zur mobilen Ansicht wechseln
Seitenanfang