Login: 
Passwort: 
Neuanmeldung 
Passwort vergessen



Das neue Heft erscheint am 30. April
AERO 2019: Bericht von der Messe
Garmins ADS-B Initiative
Mode Confusion und designbegünstigte Unfälle
The Islands of Maybe - Flug auf die Färöer
Checkliste: Von der Krücke zur Säule
On Floats im Westen Kanadas
Engagierter Journalismus aus Sicht des eigenen Cockpits
Sortieren nach:  Datum - neue zuerst |  Datum - alte zuerst |  Bewertung

Sonstiges | Charterflug DO328  
16. April 2019 20:27 Uhr: Von Erik Sünder 

Hallo Zusammen,

beim letzten Meeting ging es um eine Incentive-Reise.

ich meinte dann, Flieger chartern und ab nach Sylt.

Auf Nachfrage von meinem Chef, was das ganze denn kosten würde, hab ich ins Blaue geraten und mal 300€/Person in den Raum geworfen.

hab mich nun mal um ein Angebot bemüht, und bin aus allen Wolken gefallen:

25.000 Euro netto, 32 Personen mit ner Dornier 328.

2:10h hin und zurück kalkuliert (Freitags hin, Sonntags zurück).

Ist natürlich meilenweit von meiner Preisvorstellung entfernt.

Ist das ein „normaler“ Preis und ich hab mich so sehr verschätzt?

Danke und Gruß,

Erik

16. April 2019 20:43 Uhr: Von Chris _____ an Erik Sünder Bewertung: +1.00 [1]

Ohne die Frage selbst zu beantworten: ich habe mehrmals Incentive-Reisen für diverse Top-Führungskräfte veranstaltet.

Der Trick war, sich ein Billig-Flugziel auszusuchen und mit Billig-Fluglinie dort hin. Lieber dann am Ziel gut essen gehen, eine schöne Stadtführung - und natürlich auch ein Professional-Teil dabei (gegenseitig Vorträge halten, Strategie diskutieren) und vor allem: Lebensgefährten mitnehmen! Das hat den Leuten stets extrem gefallen. Nicht nur wegen des touristischen Teils, es hat uns jedesmal als Team einander nähergebracht. Den Leuten ist am egal, ob sie Condor oder Charter fliegen. Das Ziel ist das Ziel.

Typischerweise Freitag bis Sonntag. Ziele waren u.a. Berlin, Rom, Tallinn, Barcelona. Im Gespräch waren Budapest, Athen, Mallorca.

Das war unterm Strich in etwa so teuer wie dein Sylt-Trip. Gibt übrigens auch Diskussionen mit dem Fiskus dazu. Wie immer, was Spaß macht und Menschen zusammenbringt, ist entweder verboten oder besteuert.

Ich kann das nur jedem Arbeitgeber empfehlen für seine Führungskräfte.

16. April 2019 20:46 Uhr: Von Achim H. an Erik Sünder Bewertung: +3.00 [3]

Entweder fliegt die Do 328 4 Legs oder sie steht 2 Tage unnütz rum mit bezahlter und in Hotels untergebrachter Crew. Beides ist teuer.

Klingt preislich erst einmal realistisch.

16. April 2019 20:50 Uhr: Von Erik Sünder an Achim H.

Alles klar, ich bin wieder auf dem Boden der Tatsachen ��

Gruß Erik

16. April 2019 21:38 Uhr: Von Jens Richter an Erik Sünder

Wir haben das Ganze im März 2013 (Mo-Mi) mit einem Jumbolino von WDL ab Köln gemacht: da kamen wir bei knapp 100 Leuten auf die 300,- EUR pro Person.

17. April 2019 00:34 Uhr: Von Helmut Franz an Achim H.

Fast 6000€/h für eine Do ist recht viel oder? Schätze die werden, wie Du sagst, 4 legs kalkulieren. Oder der Flieger muss erstmal überstellt werden.

Ich würde noch weitere Angebote einholen. 300-400 pro Person sollte möglich sein.

17. April 2019 08:19 Uhr: Von Eustach Rundl an Erik Sünder

Ender der 90er hatte ich bei HAPAG LLOYD einen A320 für 130 Personen ein Wochenende FFM-Barcelona-FFM gechartert. 38.000,-DM plus MwSt plus diverse Fremdgebühren..

17. April 2019 09:11 Uhr: Von Sebastian G an Erik Sünder

Ich hatte über die Jahre auch mal solche Anfragen. Das Problem ist immer ein Flugzeug zu finden welches zumindest am Flughafen an dem es los gehen soll auch stationiert ist. Sonst bezahlt man 2x den Ferry und kann es eigentlich schon gleich vergessen.

17. April 2019 09:58 Uhr: Von Mich.ael Brün.ing an Erik Sünder

Fast jedes Luftfahrtunternehmen wird das Flugzeug zurückholen, wenn es einen kompletten Tag unnütz herumstehen würde. Ich rechne daher auch, dass in dem Angebot mindestens 4 Legs enthalten sind. Und wenn das Flugzeug nicht am Abholort stationiert ist, kommen noch 2 weitere Legs hinzu.

Aus dem Bauch heraus würde ich sagen, dass der Stundenpreis einer Do328 ohne Crew und Flughafengebühren auch eher jenseits von 4.000€ liegt. Eine 350er Kingair liegt ja schon in der Größenordnung von 1.500 bis 2.000€.

17. April 2019 10:05 Uhr: Von Mich.ael Brün.ing an Erik Sünder

Was ist der Abflugort? Hast Du über einen Broker angefragt oder direkt bei dem Betreiber?

17. April 2019 13:19 Uhr: Von Wolfgang Lamminger an Mich.ael Brün.ing

Fast jedes Luftfahrtunternehmen wird das Flugzeug zurückholen, wenn es einen kompletten Tag unnütz

und wenn es vor Ort verbleibt, sind die Kosten für Abstellen (EDXW €€€), Crewlayover (2 Piloten + 1 Flugbegleiter) und ggf. Kompensation für andere Aufträge auch nicht unerheblich.

Wenn das Flugzeug dann auch noch zum/vom Einsatzort geshuttelt werden muss, liegt der aufgerufene Betrag schon irgendwo im (oberen) Rahmen...

18. April 2019 18:59 Uhr: Von Kai-Olav Roscher an Erik Sünder

Darf man fragen, wo Du angefragt hattest?

Gruß,

Kai.


12 Beiträge Seite 1 von 1

 

Home
Impressum
© 2004-2019 Airwork Press GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Airwork Press GmbH. Die Nutzung des Pilot und Flugzeug Internet-Forums unterliegt den allgemeinen Nutzungsbedingungen (hier). Es gelten unsere Datenschutzerklärung unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (hier). Kartendaten: © OpenStreetMap-Mitwirkende, SRTM | Kartendarstellung: © OpenTopoMap (CC-BY-SA) Hub Version 12.50.08
Zur mobilen Ansicht wechseln
Seitenanfang