Login: 
Passwort: 
Neuanmeldung 
Passwort vergessen



Das neue Heft erscheint am 1. Dezember
Streichung von IFR-Verfahren: Bürokratie in Höchstform
Lizenz-Rückkehr nach UK - die letzte Chance!
Typenbetrachtung, Kauf und Ferry DR400
Simulatortraining in der Grundausbildung
Cyber-Attacke auf Jeppesen
Von der Notlandeübung zur Notlage
Engagierter Journalismus aus Sicht des eigenen Cockpits
Engagierter Journalismus aus Sicht des eigenen Cockpits
Sortieren nach:  Datum - neue zuerst |  Datum - alte zuerst |  Bewertung

Flugzeugbau | Propeller  
29. August 2014: Von Harald Schröter 
Was sagt ihr zu diesen Veröffentlichungen, bzw, was haltet ihr von der Leistung des Trailblazer-Prop?

https://hartzellprop.com/products/top-prop/new-top-props-trailblazer/

Welcome to
MT-Propeller

A Letter from the President!


In the past month, we have received a large number of comments about our propellers, badmouthed by our competitor Hartzell, telling everyone that our blades are not strong enough to withstand the loads from bird strikes or that the blade retention with lag screws is no good, that a Hartzell blade is 10 times stronger than ours and that our airfoils are far too thick.
These are the four major points, Hartzell is focusing on....
weiterlesen unter

https://www.mt-propeller.com/
29. August 2014: Von Achim H. an Harald Schröter
Als solche Sachen aufkamen, wusste ich, dass meine Firma erfolgreich ist...

Er hätte vielleicht jemanden mit besseren Englischkenntnissen zur Hilfe holen sollen, jetzt liest sich das für den Ami wie von einem deutschen Schreiner im Schwarzwald geschrieben, der Holzpropeller sägt.
29. August 2014: Von Alexander Callidus an Achim H.
Und es ist ein Förmchen-weggenommen-Brief. Hartzell hat MT nicht genannt, sondern die Produktvorteile im Vergleich zu anderen Techniken herausgehoben. MT fehlt offensichtlich eine Werbeagentur. Hartzell hat immerhin den Wikipedia-Eintrag Rutan Voyager als PR vorzuweisen - so macht man das.
29. August 2014: Von  an Achim H. Bewertung: +3.00 [3]
das mit dem english macht nix....sollen die amis erst mal deutsch lernen...außerdem...wenn der boeing wilhelm nicht nach usa ausgewandert wäre...keine boeing aircraft, kein pratt and whittney, keine GE-engine entwicklung....kein wernherr v. braun: kein mondflug, keine minuteman, kein horton beutestück: kein B2-bomber....was vergessen????

achja...kein https://de.wikipedia.org/wiki/Gustav_Wei%C3%9Fkopf - kein motorflug...von wegen gebr. wright...me 163 - erster überschallflug...von wegen chuck yaeger...

mitleid bekommt man geschenkt
neid muß man sich erarbeiten -
so wie bei MT!
bessre werbung gibts nicht!

mfg
ingo fuhrmeister
29. August 2014: Von Wolff E. an 
Ich hatte und habe nie an der Qualität von MT gezweifelt. GGf. hat Hartzell Angst wegen MT?
29. August 2014: Von Harald Schröter an 
Danke Herr Fuhrmeister. Ihre Beiträge haben den nötigen Witz, Verstand und Humor!
Ihren Beitrag über Putin + Bundeskanzlerin hättn´s ruhig stehen lassen können!
Gruß
Aber nun zu meiner Frage; Number´s please: sind die neuen Propellerformen effektiver?
29. August 2014: Von Michael Stock an Harald Schröter
Ob die neue Propellerform von Hartzell besser ist, muß sich wohl erst erweisen. Mit "The Claw" hat Hartzell ja auch große Sprüche geklopft, aber alle Top-Piloten fliegen MT. Im Red Bull Air Race wird "The Claw" wohl auch nur deswegen als Einheitspropeller geflogen, Weil Hartzell alle Propeller verschenkt und noch ein paar Hunderttausend Dollar draufgelegt hat ;-)

Mühlbauer haben sie das großzügige "Angebot" auch gemacht, aber der hat dankend abgelehnt …..
29. August 2014: Von Mark J. an Wolff E.
vielleicht hat Hartzell wirklich Angst! Bei den Herstellern aus USA beginnt ja gerade der "Diesel-Hipe", z.B. Piper PA-28 oder Cessna C-172 JT-A beide mit Technify 155PS Diesel. Da ist natürlich immer ein MT-Propelller dran. Möglicherweise sieht Hartzell jetzt ein paar Felle wegschwimmen.

VG Mark
30. August 2014: Von Othmar Crepaz an Wolff E.
Bei der Umrüstung unserer Malibu auf PT6-Turbine war der Prop von Hartzell mehr oder weniger als Standard vorgesehen. Da wir schon auf der Piston einen MT hatten, wollte ich dem europäischen Erzeugnis den Vorzug geben, aber zu diesem Zeitpunkt hatte das deutsche Produkt zwar von der FAA (!), nicht aber vom deutschen LBA den Segen!!! Und würde ihn auch so bald nicht bekommen, war der Stand der Dinge zum Zeitpunkt der Umrüstung.
Ergebnis: Wir haben unsere D-Malibu auf N-Jetprop umregistriert - und sind mit dem MT-Prop absolut zufrieden. Nicht nur wegen der Gewichtersparnis. Jetzt ist er übrigens auch vom LBA zugelassen.
31. August 2014: Von  an 
Ich bin auch ein großer Fan von MT - und werde die SR22 nächstes Jahr wahrscheinlich auf einen 4-Blatt-Prop von MT umrüsten.

Ich bin aber, wie Achim, auch der Meinung, dass so einen "Open Letter" ein Muutertsprachler gegenlesen muss. MT ist keine kleine Klitsche, sondern ein Hightech-Unternehmen, und so sollten seine Briefe auch klingen! (Was die Amis tun oder lassen interessiert in diesem Zusammenhang niemanden, außerdem ist die Sprache der Luftfahrt nunmal Englisch)


10 Beiträge Seite 1 von 1

 

Home
Impressum
© 2004-2022 Airwork Press GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Airwork Press GmbH. Die Nutzung des Pilot und Flugzeug Internet-Forums unterliegt den allgemeinen Nutzungsbedingungen (hier). Es gelten unsere Datenschutzerklärung unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (hier). Kartendaten: © OpenStreetMap-Mitwirkende, SRTM | Kartendarstellung: © OpenTopoMap (CC-BY-SA) Hub Version 14.13.03
Zur mobilen Ansicht wechseln
Seitenanfang