Login: 
Passwort: 
Neuanmeldung 
Passwort vergessen



Das neue Heft erscheint am 2. September
NOX-Gebühren: Der alte Trick
Pilots Report Bristell B23
Fl├╝ge zum Nordpol
Vom Annual zur Motor-Odyssee
Das Courchevel Rating
Unfallanalyse: Systemkenntnisse sind unersetzlich
Engagierter Journalismus aus Sicht des eigenen Cockpits
Engagierter Journalismus aus Sicht des eigenen Cockpits
Sortieren nach:  Datum - neue zuerst |  Datum - alte zuerst |  Bewertung

Events | Sternflug nach Braunschweig  
10. Februar 2005: Von Edgard L. Fuß 
Ich schlage vor, für den Sommer zu einem Sternflug nach Braunschweig aufzurufen, analog zu dem anlässlich Frankreich/Schengen.

Ich erkläre mich bereit, mich an der Organisation vor Ort zu beteiligen.

Nun bin ich mal auf die Reaktionen gespannt.

Edgard
10. Februar 2005: Von Wolff Ehrhardt an Edgard L. Fuß
Habe ich da irgendwas verpasst. Was ist in Braunsweig ausser dem LBA ?
10. Februar 2005: Von Bernd Juhrig an Wolff Ehrhardt
Aber Herr Wehrhard,

unsere wunderbare Interessenvertretung,ganannt DAEC!

Gruss BJ
10. Februar 2005: Von anke forstmann an Edgard L. Fuß
Klar, wäre doch mal ein schönes Ziel. Bin dabei.
10. Februar 2005: Von Wolff Ehrhardt an anke forstmann
Leider verstehe ich es immer noch nicht. Was ist beim DAEC im Sommer so tolles, das ich einen 50 Minuten Tripp dahin machen soll, um mir dann Segelflieger- und alte Haudegenstrory anzuhören, die sound so kaum einer glaubt. Tresenfliegen kann ich auch in Reichelsheim, Aschaffenburg oder Neu-Anspach. Also, was ist da im Sommer, das es sich lohnen könnte, nach Branschweig zu fliegen ?
11. Februar 2005: Von Edgard L. Fuß an Wolff Ehrhardt
Der Hintergrund für diesen Vorschlag ist der große Erfolg des Colmar-Fluges am 30.Juni 2001, wo durch das große und beeindruckende Engagement vieler Piloten die rechtswidrigen Kontrollen durch Frankreich schließlich gekippt wurden.
Wer dabei war, kann sicher eine Menge berichten, was dort auf die Beine gestellt wurde.

Nochmal deutlich: Dieser Sternflug zur Wirkungsstätte des LBA und des DAeC soll kein Kaffekränzchen, sondern ein deutliches Signal sein, was wir mit uns machen lassen und was nicht.

Noch deutlicher: Es muß doch einen Weg geben, unseren Politikern klar zu machen, was sie beschlossen haben und was das LBA daraus gemacht hat und was das für Piloten, Flugplätze, Vereine, LTB`s und Hersteller bedeutet.

Ich hoffe, wir finden diesen Weg. Ruhig in der Ecke gesessen haben wir jedenfalls lange genug.

Edgard
14. Februar 2005: Von Edgard L. Fuß an Edgard L. Fuß
Neben einigen einzelnen Piloten hat der CFI (Club Fournier International) seine Mitwirkung und Teilnahme an dem Sternflug angekündigt.
Dieser Verband hatte auch an der Vorbereitung und Durchführung des Sternfluges nach Colmar mitgewirkt, der zum Ziel hatte, die illegale Praxis der französischen Behörden im Hinblick auf das Schengen-Abkommen anzuprangern.
Die Franzosen haben sich dann nach einer Klagedrohung durch die EU geltendem Recht gebäugt.
Übrigens: Der DAeC hatte auch diese Aktion ignoriert....

Auf weitere Rückmeldungen freut sich

Edgard
14. Februar 2005: Von airklaus an Edgard L. Fuß
Hallo Edgard,
wichtig ist früh den Termin zu nennen, damit man sich den Tag frei halten kann. Ich wäre dabei, wenn der Termin paßt.
Wehren wir uns endlich mal.

Gruß vom AirKlaus aus Hamburch
12. März 2005: Von Roland Winde an Bernd Juhrig
Seit wann ist der DAeC die Interessenvertretung der Motorflieger?

Gruß
Roland
12. März 2005: Von Roland Winde an anke forstmann
Ich wäre auch dabei (VMC vorausgesetzt)

Roland
12. März 2005: Von Gerhard Uhlhorn an Edgard L. Fuß
Schade, dass das Abwerfen von Farbbeuteln auf Gebäude verboten ist (und außerdem eine Sachbeschädigung). Wäre sonst eine pressewirksame Aktion.
7. Mai 2005: Von Roland Winde an Edgard L. Fuß
Wollen wir das Thema noch mal aufgreifen?
Obwohl ich eher Angst vor der eigenen Courage habe, versuche ich einen Sternflug nach Tempelhof mit Protestmarsch auf die Beine zu stellen.
1.: Gegen das neue LuftSiG, mit seinen Abschuss-Paragraphen und den Zuverlässigkeitsüberprüfungen
2.: gegen JAR-FCL3 deutsch
3.: für EDDI

Termin: 18.9.2005
s.a. www.jar-contra.de
10. Mai 2005: Von Edgard L. Fuß an Roland Winde
Es ist sicherlich nicht verkehrt, sich diese Option offen zu halten.
Leider war die Resonanz darauf in den Foren (erwartungsgemäß) sehr "mau".

Es bestätigt sich eben, daß die überwiegende Mehrzahl der deutschen Flieger lieber aussitzen und abwarten, (man könnte auch sagen: feige hinterm Ofen hocken) und da Herr Allerdissen auf der AERO nun mal in die richtige Richtung gebellt hat, wird schließlich alles gut, oder?
11. Mai 2005: Von  an Roland Winde
Wir sind dabei!!

Soweit möglich auch mit Infoverbreitung, Werbung, Organisation.

Weiterer Kontakt?
über JAR-Contra??

Info-Newsletter über JAR-Contra?

Gruß

Wolfgang
14. Mai 2005: Von Roland Winde an 
Auch wenn das Echo z.Z. immer noch mau ist, und ich auch schon resigniert hatte: So 3...4 ernstzunehmende Zustimmungen mit Hilfsangeboten (allein wird das ja nix!) gibt's inzwischen denn doch schon. Also greif ich das Thema noch mal an. Ich denke, wenn die Aktion langsam einen ernst zu nehmenden Eindruck bekommt, wird der Zuspruch auch größer werden. Viele sind inzwischen sicherlich von den ganzen "man müsste.." und "wir sollten..." genervt und von daher skeptisch.

Den Stand der Dinge möchte ich öffentlich eigentlich erst dann posten, wenn's auch was zu posten gibt. Bis dahin würde ich gerne per eMail kontakten. Schreibt mir bitte eine Mail an

roland at winde-bendestorf punkt de

Vielleicht noch ganz kurz zu meiner Person und meinen Beweggründen:
54 Jahre alt, techn. Angestellter, verheiratet, 4 Kinder, Häuschen im Grünen, politisch nie sonderlich engagiert, 2 Punkte in Flensburg. Der ganz normale Durchschnittstyp halt, und kein terrorverdächtiger Chaot, der jährlich zu überprüfen wäre, ob er nicht inzwischen eine Gefahr für die Allgemeinheit darstellt. PPL-A seit 1999.

Besonders dieser hysterische Otto Sch. hat mich dazu bewogen, den in JAR-Contra kolportierten Spruch "Machen, nicht motzen" mal ernst zu nehmen.

Also, bitte, meldet euch, wenn ihr Interesse habt. Was draus wird, kann heute natürlich noch niemand sagen. Vielleicht 'ne bombige Veranstaltung mit 50 Flugzeugen und 200 oder mehr Teilnehmern, oder 'ne dröge Sache mit 3 Fliegern. Aber dann kann man wenigstens einen Berlin-Bummel draus machen. Vielleicht fällt's auch wegen IMC in's Wasser. Lassen wir uns überraschen.

Roland
16. Mai 2005: Von Rainer Trillmich an Roland Winde
Bin auch dabei, natürlich nur bei VMC auf der Strecke.
Was mich seit Schilys gesetzgeberischen Rundumschlägen bewegt: Gibt es eine einigermaßen praktikable Möglichkeit, den PPL auszuflaggen, also 2. Wohnsitz im Ausland, z .B. Schweiz, Niederlande...und den deutschen PPL umschreiben zu lassen? Muß das Flugzeug dann auch ausgeflaggt werden? Wer hat Ahnung davon?
Ich möchte nicht irgendwann (Herbst 2006 zur Lizenzverlängerung) entscheiden müssen, ob ich weiter fliegen oder morgens noch in den Spiegel gucken will.
16. Mai 2005: Von berndludwig an Roland Winde
Hallo Roland,
natürlich würde ich mitmachen, notfalls auch bei schlechtem Wetter IFR.
Aber so ganz klar ist mir nicht mehr, wo es nun wirklich hingehen soll. Nach Braunschweig oder nach Berlin Tempelhof? Von Berlin hielte ich ehrlich mehr als von Braunschweig. An der Trutzburg der amtlichen Flugbehinderung in Braunschweig, verstärkt durch den altväterlichen Traditionsverein DAEC ist doch schon seit Jahrzehnten alles abgeprallt. Wenn Du da am Wochenende oder an einem Feiertag dorthin fliegst, fällt das denen im LBA und bei DAEC nicht einmal auf, weil sie da frei haben und zu Hause sich von ihrer anstrengend Tätigkeit ausruhen.
Berlin Tempelhof fände ich wesentlich besser. Einerseits würde man den ja noch immer durch die rot-dunkelrote Wowi Politmaffia von Schließung bedrohten Flugplatz Tempelhof damit unterstützen, andererseits ist man näher an den Politikern der Bundesregierung und letztlich wird sicher auch die recht wache Berliner Presse mehr daraus machen als die Presse in der rund um Braunschweig verschlafenen Provinzlandschaft.
Bernd
16. Mai 2005: Von Roland Winde an Rainer Trillmich
Hallo coldstud

Zum Thema Ausflaggung siehe https://www.streckenflug.at/phorum/list.php?f=17

Roland
16. Mai 2005: Von Roland Winde an berndludwig
Hallo BerndLudwig

Nein nein, es ist schon Tempelhof gemeint (mit genau den Beweggründen, die Du auch aufgezählt hast). Ich habe halt nur den alten Thread noch einmal aufgegriffen.
Wenn's denn tatsächlich konkreter wird, werde ich noch einmal einen neuen Thread aufmachen.
Morgen (Dienstag) werde ich im GAT in EDDI anrufen und die Frage der Konditionen klären.

Roland
18. Mai 2005: Von Edgard L. Fuß an Roland Winde
Egal ob Braunschweig oder Berlin - ich bin jedenfalls dabei.

Edgard
18. Mai 2005: Von Michael Stock an Roland Winde
Servus Winde,

ich bin auch dabei, wenn es geht (Aufkleber in meinem Flugzeug: VFR Day Only). Berlin ist meiner Ansicht nach die bessere Alternative! In Braunschweig interessiert sich kein Mensch fuer uns.

Gruss,

Michael
24. Mai 2005: Von quax an Michael Stock
Mache auch mit. Wohne in Berlin und kann auch bei schlimmstem IMC per U-Bahn kommen, der Flieger steht dann im Zweifel schon auf dem Vorfeld.

22 Beiträge Seite 1 von 1

 

Home
Impressum
© 2004-2022 Airwork Press GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Airwork Press GmbH. Die Nutzung des Pilot und Flugzeug Internet-Forums unterliegt den allgemeinen Nutzungsbedingungen (hier). Es gelten unsere Datenschutzerklärung unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (hier). Kartendaten: © OpenStreetMap-Mitwirkende, SRTM | Kartendarstellung: © OpenTopoMap (CC-BY-SA) Hub Version 14.03.04
Zur mobilen Ansicht wechseln
Seitenanfang