Login: 
Passwort: 
Neuanmeldung 
Passwort vergessen



Das neue Heft erscheint am 1. November
LBA und die anderen EASA-Behörden
Vier Flugzeuge nach Neuseeland
Betrieb auf kurzen Pisten
Routing: Turin
UL: Was nützen Rettungsgeräte?
Fliegen in Metern und Millimetern
Engagierter Journalismus aus Sicht des eigenen Cockpits
Antworten sortieren nach:  Datum - neue zuerst |  Datum - alte zuerst |  Bewertung

28. September 2015 Jan Brill

Flugbetrieb: Flugbeschränkung Frankfurt


Flugbeschränkungen in Frankfurt am 3. Oktober

Am Tag der deutschen Einheit müssen Piloten rund um Frankfurt am Main mit erheblichen Ein­schränkungen umgehen. Wir feiern unseren Nationalfeiertag nämlich in typischer Manier: Mit Sperrungen und Verboten. Es hätte allerdings deutlich schlimmer kommen können.
Für etwas Verwirrung sorgte eine zunächst falsch veröffentlichte Karte der Beschränkungen. Statt der eigentlich zu beachtenden RMZ hatte man das ausgesparte Stück östlich von Egelsbach als RMZ markiert, was für viele Piloten in EDFE ein ziemliches schwer zu lösendes Rätsel bedeutete.



Eine RMZ ist natürlich sehr viel weniger störend als ein ED-R, die Ausgestaltung im AIP SUP 10-15 ist aber wohl noch nicht ganz ausgereift, denn in ihrer jetzigen Form müssten auch IFR-Flieger und Flüge in den Egelsbacher und Frankfurter Kontrollzonen-Sektoren zusätzlich zu ATC oder Info auch noch bei "Police Info" auf der Frequenz sein.
© DFS 
Zwei Flugbeschränkungsgebiete (ED-R) sind am 3. Oktober den ganzen Tag („Beginn der bürgerlichen Morgendämmerung bis Ende der bürgerlichen Abenddämmerung“) aktiv. Eines rund um die Frankfurter Innenstadt und eines in Königsstein. Sie reichen jeweils vom Boden bis FL100. In den ED-Rs sind keine Sichtflüge zulässig, außer für Polizei und Rettungsdienste.

Zusätzlich gibt es noch eine RMZ. Die hat die Form eines Kreisbogens, mit Zentrum Innenstadt und einem Radius von 10 NM. Sie reicht vom Boden bis zur Untergrenze Luftraum C.

In der RMZ herrscht Funkkommunikations­pflicht. Und zwar für alle Flüge, auch für IFR. Sie müssen „Police Info“ auf 122,8 rufen und vor Einflug in die Zone Folgendes angeben:
  • Kennung der gerufenen Station,
  • Rufzeichen und Luftfahrzeugmuster,
  • Standort, Flughöhe, Flugabsichten.

Weiterhin schreibt das AIP Supple­ment No. 10-15 vor:

Während des Fluges in der RMZ ist eine dauernde Hörbereitschaft aufrechtzuerhalten. Der Ausflug aus der RMZ ist ebenfalls zu melden. Sofern seitens der gerufenen Station (Bodenfunkstelle) keine Antwort erfolgen sollte, kann der Flug durch die RMZ trotzdem mit Aufrechterhaltung der Hörbereitschaft fortgesetzt werden.
Die Sprechfunkmeldungen sind auch für den Fall abzugeben, dass seitens der Bodenfunkstelle keine Antwort erfolgt.


Viel Verwirrung um die RMZ


Ganz Egelsbach rätselte aufgrund der falschen Karte wochenlang, was uns die Behörden mit dem Tango-Kuchenstück wohl sagen wollten. Antwort: Nix. Übel ist aber: Im AIP SUP selber ist nach wie vor die falsche Karte eingedruckt. Man muss sich die richtige Karte selber suchen und getrennt herunterladen.
© DFS 
Grundsätzlich ist die Einrichtung einer RMZ in solchen Security-Fällen natürlich deutlich weniger schädlich als ein ED-R. So wie im AIP Supplement ausformuliert, ist das aber kaum machbar. Zunächst mal beinhaltet die Vorschrift keine Einschränkung auf VFR-Flüge.

Theoretisch müssten also auch IFR- An- und Abflüge aus Frankfurt vor dem Start oder vor Übergang vom Luftraum C in die Kontrollzone auf dem zweiten COM „Police Info“ rufen. Dass das in der Praxis am 3. Oktober keiner tun wird, ist jedem Piloten natürlich klar, den Autoren des Supplements aber wohl nicht. Denn die Kontrollzone Frankfurt ist von der RMZ nicht ausgenommen.

In der Praxis wesentlich problematischer dürfte das in Egelsbach werden. Denn hier ist nur der östliche Anflugsektor von der RMZ ausgespart. Die Kontrollzone Egelsbach ist Teil der RMZ und das bedeutet, dass man unmittelbar vor der Landung sowohl mit Egelsbach Info reden muss und auch noch „Police Info“ glücklich machen muss. Mit einem COM ist das gar nicht zu schaffen und die Ablenkung just in der arbeitsintensivsten Phase des Anflugs nach EDFE ist enorm.

Wir nehmen an, das war von den Autoren des AIP SUP nicht so gemeint und die Kommunikation mit Frankfurt Tower oder Egelsbach Info in den jeweiligen Sektoren der Kontrollzone ist ausreichend, aber es steht dummerweise so da.

Für reichlich Kopfschütteln und Belustigung hatte in Egelsbach auch der Umstand gesorgt, dass die DFS zunächst eine falsche Karte herausgab. Genau der ausgesparte Bereich war da als RMZ markiert und die eigentliche RMZ war ausgespart.

Was man mit einer solchen RMZ wohl anfangen könne, fragten sich viele Piloten. Die Auflösung: Gar nix. Typischer Photoshop- oder Illustrator-Fehler, wenn man den Stroke auf dem falschen Shape setzt ...

Man fragt sich aber doch irgendwie: Schaut sich das noch jemand an, der sich mit sowas auskennt, bevor ein solches AIP SUP veröffentlicht wird?


Bewertung: +4.00 [4]  
 




28. September 2015: Von Peter Klant an Jan Brill Bewertung: +1.00 [1]
Ja, was feiern wir eigendlich am Tag der Deutschen Einheit? Wir feiern, dass die Mauer gefallen ist, der Stacheldraht und die Reisebeschränkungen.

Wir wollen diesen Teil der Geschichte offenbar am Boden und in der Luft ein wenig nachspielen:

In Frankfurt feiern wir heute am Boden schon mal vor: Wir bauen neue Mauern und erlassen neue Reisebeschränkungen. Für die kurze Fahrt in die Stadt vom Süden her habe ich anderhalb Stunden gebraucht, weil die wichtigste Mainbrücke gesperrt war und die ersten Straßen. Später sollen dann - ganz wie früher in Berlin - weitere Straßenzüge abgeriegelt werden.

Nach dem Tag der Deutschen Einheit wird dann - wie damals - der Verkehr wieder freigeben...
28. September 2015: Von ingo fuhrmeister an Peter Klant
die werden nicht nur abgesperrt...die kanaldeckel verschweißt - nato-stacheldraht - landminen - vopos als wegweiser, passkontrolle auf mainbrücken - lt schabowski gilt das ab sofort!

da war doch was...

mfg
ingo fuhrmeister
29. September 2015: Von Wolfgang Bardorf an Jan Brill
Hallo Jan,

Egelsbach verweist anscheinend darauf, daß Flüge in den Kontrollzonen Frankfurt und Frankfurt-Egelsbach wohl nicht den RMZ-Vorschriften folgen müssen, weil der Luftraum D höherwertig ist als die RMZ (Luftraum G):


Ich stimme Dir allerdings voll zu, daß dies im AIP Supplement Erwähnung gefunden haben sollte.

Beste Grüße

Wolfgang
29. September 2015: Von Name steht im Profil an Wolfgang Bardorf
Wir haben ja zur Zeit in München mit der Oktoberfest EDR und der RMZ drumrum ähnliches. Die haben die RMZ wenigstens für die München CTR angepasst, sie geht aber durch die CTR von Oberpfaffenhofen (wenn denn aktiv). Ich bin am Sonntag mal die RMZ abgeflogen (wollte Gästen die Arena zeigen).
Gähnende Leere. Police Info nett und bzgl. mir gelangweilt. Außer mir und mal kurz einem ChristophX Rettungshubschrauber nix los auf der Frequenz.

Gruß
Thomas
29. September 2015: Von Jan Brill an Wolfgang Bardorf Bewertung: +1.00 [1]
daß Flüge in den Kontrollzonen Frankfurt und Frankfurt-Egelsbach wohl nicht den RMZ-Vorschriften folgen müssen, weil der Luftraum D höherwertig ist als die RMZ (Luftraum G)


Ja, das wäre logisch. Wir haben es allerdings mit einer behördlichen Verordnung zu tun. Daher [LOGIK AUS]:

Wenn es irgendeine implizite Hackordnung unter den Lufträumen gäbe (wo steht das in SERA?), dann hätte man ja den Luftraum C auch nicht von der RMZ ausnehmen müssen.

Ich will nicht paranoid erscheinen, aber ich sehe zu oft wie sowas dann vor einem Amtsgericht ausgeht: Da wird das AIP SUP gelesen. Wenn's hochkommt. Und irgendein Typ vom BAF erzählt wilde Geschichten. Da fällt es dann ziemlich schwer was zu erklären was nicht da steht.

viele Grüße
Jan
30. September 2015: Von Karpa Lothar an Jan Brill
Ich würde mit dieser RMZ nicht allzu leichtfertig umgehen.

Flugsicherung und Polizei sind unterschiedliche Institutionen mit unterschiedlichen Zielsetzungen - und Sanktionsmöglichkeiten.

Meine Vermutung ist, dass die Polizei mal ein wenig spielen und ausloten will...
Im Luftraum C und D eigenständige Anweisungen von der Polizei an Flieger, möglicherweise auch noch ohne Abstimmung mit ATC, ist nicht wirklich der Flugsicherheit förderlich.

Aber letztlich immer noch besser als eine ED-R...
In der Praxis erwarte ich, dass nur einmal Meldung vor dem Einflug (ggfs auch/oder Ausflug) gemacht wird, dann nur noch auf dem zweiten Radio monitoren und ansonsten Abstimmung mit ATC
Lästig, aber nicht unmöglich...
Aber weder ED-R noch RMZ werden irgendwie einen Anschlag oder ähnliches verhindern können
30. September 2015: Von Stefan K. an Karpa Lothar
"Meine Vermutung ist, dass die Polizei mal ein wenig spielen und ausloten will...
Im Luftraum C und D eigenständige Anweisungen von der Polizei an Flieger, möglicherweise auch noch ohne Abstimmung mit ATC, ist nicht wirklich der Flugsicherheit förderlich."

Deshalb ist die RMZ nur in G und E.
C und D ist ausgenommen, weil sich der betroffene Pilot auf einer Kontrollfrequenz befindet.
Die Veröffentlichung der falschen Karte finde ich auch etwas peinlich, kann aber mal vorkommen. Gewünscht hätte ich mir auch den Zusatz, das auch die CTR ausgenommen ist. Die Wertigkeit der Lufträume gibt es zwar, kenne ich aber nur im Bezug auf Höhenbänder.
Die einzigste Anweisung der Polizei kann sein: Nicht in die EDR einfliegen, oder sie dürfen in die EDR einfliegen..... :-)
30. September 2015: Von Wolfgang Bardorf an Jan Brill Bewertung: +1.00 [1]
Mittlerweile ist die Information auch als NOTAM bekanntgegeben:

A5646/15 - REF AIP SUP VFR 10/15, NO. 3.1 RMZ FRANKFURT: FLIGHTS WITHIN CTR SECTOR EGELSBACH AND IN CONTACT WITH ''EGELSBACH INFO'' ARE EXEMPTED FROM THE MANDATORY RADIO COMMUNICATION TO ''POLICE INF'' ON FREQUENCY 122.800. GND - FL100, 29 SEP 16:23 2015 UNTIL 04 OCT 23:59 2015.

Wolfgang
30. September 2015: Von Ulrich Dr. Werner an Stefan K.

Guten Tag zusammen

Nach meinem Verständnis kann "Police Info", von mir aus auch "Himself Info" oder "you name it Info" gar nichts anweisen. Das ist nach Recht und Gesetz eine Rufstelle des Fluginformationsdienstes und dort gibt es weder Versagen noch Freigaben für Flugbewegungen.

Die einzige mir bekannte Einflussnahme der Polizei auf den Luftverkehr in der Luft ergibt sich aus § 21 (4) LuftVO (Ansteuern durch mil. oder pol. LFZ).

Die Empfehlung einer Info-Stelle, z.B. über eine Luftraumsperrung am Ort x zum Zeitpunkt y, würde ich selbstverständlich für meine Flugdurchführung berücksichtigen.

Mit Fliegergruß

Ulrich Werner

30. September 2015: Von Willi Fundermann an Wolfgang Bardorf
Damit ist eigentlich alles klar und die (berechtigten) Bedenken von Jan Brill dürften sich erledigt haben. Über den Sinn oder Unsinn solcher RMZ zu streiten halte ich für müßig. Für die Nutzer von EDFE hat sich jedenfalls dieses Problem geklärt und man braucht nicht mit zwei Stellen gleichzeitig funken.
6. Oktober 2015: Von Fliegerfreund Uwe an Willi Fundermann Bewertung: -1.00 [1]

Flugbeschränkung RMZ rund um das Oktoberfest war eine Frechheit, wie die Polizei dort mit den Piloten umgegangen ist einfach unmöglich. Da wurden tatsächlich Verhöre im Funk durchgeführt. Setzen sechs und die Straße fegen, komplett an der Sache vorbei. Ich habe es am Samstag bei einem Rundflug von Oberschleißheim live am Funk erlebt!

Police Info...goo Hooome

7. Oktober 2015: Von christof brenner an Fliegerfreund Uwe
Konkret?
7. Oktober 2015: Von Roland E. an Fliegerfreund Uwe

Hallo Fliegerfreund,

na das hätte mich jetzt aber auch interessiert was da konkret passiert ist.

Dein Post sieht für mich eher so aus als wäre jemand beim Schwätzen erwischt worden und musste die Tafel wischen :-)))

LG Roland

7. Oktober 2015: Von Markus 'Mog Commander' Doerr an Fliegerfreund Uwe
Würde mich auch interessieren.
Eine RMZ ist doch so einfach. Einleitungsanruf, Antwort abwarten und schon kann man rein.
Ist Luftraum G, also gibt es keine Freigaben, da kann der Pseudo Controller sagen was er will.
Man muss auch nicht Fragen beantworten.
Siehe meinen post oben. Ging mir auch so. Easy rein, easy raus. Drinnen gähnende Leere.
Mich würde auch interessieren was da passiert war.
7. Oktober 2015: Von Tobias Schnell an Fliegerfreund Uwe
... bin an einem Oktoberfest-Samstag eher unfreiwillig in Kontakt mit "Police Info" gekommen: Wir waren in loser Formation weit südlich von München unterwegs und haben unbedachterweise die 122,8 als Bord-Bord-Frequenz genutzt, als "Police Info" irgendwann meinte, dass das Flugzeug, das gerade hereinrufe (=ich) kaum verständlich wäre.

Wir haben das Missverständnis dann aufgelöst und uns freundlich voneinander verabschiedet. Ansonsten war auf der Frequenz völlig tote Hose.

Was war denn nun das Problem?

Tobias
8. Oktober 2015: Von Stefan K. an Tobias Schnell Bewertung: +1.00 [1]
Habe die Tage gearbeitet und auch nichts negatives festgestellt.
Im Frankfurter Raum waren einige in die RMZ eingeflogen (am Sonntag auch in die EDR), ohne sich zu melden.
Diese wurden von der Polizei kurz begleitet. Vielleicht wurde so ein Gespräch aufgeschnappt.
Die Flugvorbereitung war bei diesen Piloten wirklich etwas untererdig..... in EDFE gestartet via N direkt rein, ohne sich zu melden, obwohl in Egelsbach an jeder Tür ein Ausdruck mit der RMZ und EDR hing....
9. Oktober 2015: Von Fliegerfreund Uwe an Fliegerfreund Uwe Bewertung: +2.00 [4]
Hallo,

am Samstag Morgen ist einer nach dem Start in EDNX mit einer 172 in die RMZ eingeflogen, darauf hin ist ein Hubschrauber aufgestiegen, hat ihn aber nicht mehr bekommen...Pilot ist dann anschließend wieder zu einem Rundlug aufgebrochen und hat sich dann via Funk bei Police info gemeldet und wurde danach verhört, ob er in der Früh auch den Vogel gesteuert hätte.

Das Gespräch hat relativ lange gedauert, es wurden dann noch Telefonnummern ausgetauscht,

alles was im Funk nix verloren hat. Ich mußte da sofort an den Unfall denken, wo der Pilot nach Luftraumverstoß und Strafandrohung vor Aufregung sich bei der Landung n die Erde gebohrt hat.

Fakt ist ein RMZ Verstoß ist eine Owig und keine Straftat, für mich alles bekloppte Welt mit uns als Terrorfliegern.

U

9. Oktober 2015: Von Rudolf Meier an Fliegerfreund Uwe
Das habe ich jetzt im ersten Moment mal nicht verstanden. Wenn einer in EDNX startet, dann braucht der sich in der RMZ nicht anmelden, weil die Anmeldung durch EDNX Info 129.400 stattfindet und auf der Frequenz ist der Flieger beim Start sowieso schon. Du meintest wahrscheinlich die Wiesn-RMZ München, die so völlig deppert mit der RMZ Oberschleissheim überlappt hat, in der faktisch Flieger in der Rechtsplatzrunde 08 permanent ein- und ausmelden hätten müssen und für die die Frequenz auch noch in der WIESN AIP SUP VFR 11/15 falsch veröffentlicht war? OK, im NOTAM wurde das dann nochmal korrigiert, aber ob man die im Zweifelsfall vor Flugantritt noch gesehen hat?

Eigentlich hatten wir doch auch eigentlich das Thema Frankfurt und nicht München, oder?
10. Oktober 2015: Von Edgar Jung an Jan Brill Bewertung: +3.00 [3]
Ach Fliegerfreunde,

Das mit den Luftraumsperrungen ist doch total entspannt in D. Schaut mal in die aktuelle Tfr.faa.gov für hier in San Diego. Nur weil Obama Golf spielen kommt, sind mindestens 6 Airports über das gesamte Wochenende nahezu dicht und das rauf bis fast LA. Für Deutschland würde das bedeuten, wenn Merkel München besucht, wäre Bayern zu. also alles gut auf dem alten Kontinent.

@gar
10. Oktober 2015: Von Andreas Ni an Edgar Jung
Warum sollte man sich die USA als Maßstab nehmen? Da sehe ich keinerlei Grund.
10. Oktober 2015: Von Thomas Nadenau an Andreas Ni
- Fliegen ohne Flugleiter
- Flugplätze sind 27/7 offen
- einfachere Wartung der Flugzeuge
- Änderungen am Flugzeug einfacher
- ...
10. Oktober 2015: Von Edgar Jung an Thomas Nadenau
Thomas,

seit der Obamaisierung wird es europäischer in den USA.

Also aufpassen mit einfachen Änderungen am Flugi...... Gestern wurde einer beim Ramp Check gegroundet, weil er extern eine GOPRO montiert hat. Das verändert das Flugverhalten und ist damit illegal.... Also auch nicht mehr alles so einfach....

Ob's am Obama liegt ist zwar zu bezweifeln - aber eine Änderung zu mehr Regulierung kann ich in den USA - gefühlt - wahrnehmen.

Gruß
@gar
10. Oktober 2015: Von Thomas Nadenau an Edgar Jung Bewertung: +3.00 [3]
- Fliegen ohne Flugleiter
- Flugplätze sind 27/7 offen
- einfachere Wartung der Flugzeuge
- Änderungen am Flugzeug einfacher
- ...

38 Beiträge Seite 1 von 2

 1 2 
 

Home
Impressum
© 2004-2017 Airwork Press GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Airwork Press GmbH. Die Nutzung des Pilot und Flugzeug Internet-Forums unterliegt den allgemeinen Nutzungsbedingungen (hier). Es gelten unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (hier). Hub Version 12.03.01
Zur mobilen Ansicht wechseln
Seitenanfang