Login: 
Passwort: 
Neuanmeldung 
Passwort vergessen



Das neue Heft erscheint am 2. November
Flugzeugnutzung in AOC und ATO
Sicherheitslandung am Silver Trail
Kontaminierte Kabinenluft
Pilot Induced Oscillation
Zollen oder Zahlen
Fehler - was mache ich bloss damit?
Engagierter Journalismus aus Sicht des eigenen Cockpits
Antworten sortieren nach:  Datum - neue zuerst |  Datum - alte zuerst |  Bewertung

 
16. November 2003 Joachim Adomatis

Events: Gebrauchtflugzeugmesse am Bodensee


Secondhand-Markt oder mehr ?

Als eine Tochter der AERO in Friedrichshafen stellt sich die Internationale Messe für Gebraucht flugzeuge (IMAS) vor. Sie soll erstmals im kommenden Sommer vom 17. bis 19. Juni 2004 auf dem neuen Messegelände am Flughafen Friedrichshafen veranstaltet werden.
Das neue Kind der Messe Friedrichshafen GmbH ist noch so jung, dass es noch kein Logo dafür gibt: Wer Ideen hat, kann seine Entwürfe der Messe Friedrichshafen Postfach 2080 bis zum 1. Dezember 2003 senden Eine Jury entscheidet über den Gewinner, der einen Zeppelinflug als Preis erhält.


Mess Friedrichshafen
Messegelände in Friedrichshafen
Die Messegesellschaft aber ist der Ansicht, dass die Bodenseestadt ein idealer Ort auch für eine Second-Hand-Messe ist. Dafür wird das hohe Renommee des durch die AERO geprägten Messeortes angeführt, insbesondere seine phantastische Grenzlage zur Schweiz und zu Österreich, nicht weit entfernt von Frankreich und Italien.

Mehr als alter Schrott

Seit das neue Friedrichshafener Messegelände an den Flughafen herangerückt worden ist, drängt sich der Verdacht auf, ob auf der neuen Verkaufsmesse IMAS nicht doch möglicherweise mehr ablaufen soll, als alten Schrott zu vermarkten. Denn es verbergen sich hinter der Abkürzung IMAS die Wörter: International Market for Aircraft Sales. Nichts also von alten Mühlen im Klarnamen der neuen Messe.

Mit der AERO, die im zweijährigen Turnus veranstaltet wird, findet in der Zeppelinstadt bereits Europas führende Messe im Bereich Allgemeine Luftfahrt statt. 2003 lockte sie mehr als 47.000 Besucher an. „Unser erfahrenes Team hat auch die Tochter-Messe der AERO, die IMAS, sicher im Griff“, teilte IMAS-Projektleiterin Petra Rathgeber der Presse mit. Die neue Flugzeugschau wird im jährlichen Wechsel mit der AERO stattfinden. „Der Bedarf für eine Gebrauchtflugzeugmesse ist groß. Denn in der Bodenseeregion und im Alpenvorland gibt es einen sehr großen Markt für die Allgemeine Luftfahrt”, so Frau Rathgeber.

Eine kleine AERO für zwischendurch

Die IMAS biete eine ideale Plattform für den Verkauf von Gebrauchtflugzeugen, vom Ultraleichtgerät bis zur ein- oder zweimotorigen Maschine. Kaufinteressenten könnten direkt vom Ausstellungsstandort Probeflüge mit dem Eigner machen, sagte die Projektleiterin. Außerdem wird es einen Gebrauchtteile- und Zubehörmarkt geben. Hier werden sowohl Privatpersonen als auch Aussteller aus den Bereichen Avionik, Maintenance und Ausstattung sowie Banken und Versicherungen erwartet.

Wie bei der AERO wird ein Ergänzungsprogramm mit verschiedenen Fachvorträgen das Angebot abrunden. Damit bereits durchbricht diese neue Bodensee-Ausstellung den Rahmen in Deutschland bestehender Zweiter-Hand-Messen. Bisher sind Themen wie Gebrauchtflugzeugkauf, Finanzierung und Leasing vorgesehen. Wir werden sehn, ob sich die IMAS nicht in kurzer Zeit zu einer kleinen AERO mausert.


  
 
 





1 Beiträge Seite 1 von 1

 

Home
Impressum
© 2004-2019 Airwork Press GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Airwork Press GmbH. Die Nutzung des Pilot und Flugzeug Internet-Forums unterliegt den allgemeinen Nutzungsbedingungen (hier). Es gelten unsere Datenschutzerklärung unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (hier). Kartendaten: © OpenStreetMap-Mitwirkende, SRTM | Kartendarstellung: © OpenTopoMap (CC-BY-SA) Hub Version 12.72.03
Zur mobilen Ansicht wechseln
Seitenanfang