Login: 
Passwort: 
Neuanmeldung 
Passwort vergessen



Das neue Heft erscheint am 1. Dezember
US/EU BASA Abkommen: Lizenzen
Im Test: AeroVue Touch und AeroNav 800
Tønder: Gut für die Pilotenseele
Nebel - die große Winterlotterie
Wartung: Der Kaltstart
Unfallanalyse: Ausweichempfehlungen
Engagierter Journalismus aus Sicht des eigenen Cockpits
Engagierter Journalismus aus Sicht des eigenen Cockpits
Sortieren nach:  Datum - neue zuerst |  Datum - alte zuerst |  Bewertung

19. September 2020 09:46 Uhr: Von Achim H. an Chris B. K. Bewertung: +1.00 [1]

Ich habe für die TBM $15m CSL Deckung. Mehr ist schwierig zu bekommen. Mir geht es nicht darum, jedes abstruse Szenario abzudecken aber wenn man vorwiegend auf großen Flughäfen unterwegs ist, kann ein Rangierunfall leicht in den zweistelligen Millionenbereich gehen.

Ist man nicht vermögend, kommt man nach 3 Jahren aus der Privatinsolvenz. Ist man vermögend, kann man sich durch rechtzeitige und legale Vermögensverschiebung vorbereiten.

19. September 2020 12:22 Uhr: Von Lui ____ an Achim H.

Danke für den Beitrag. Ich hatte dieses Szenario wirklich nicht auf dem Schirm - macht aber sehr viel Sinn.

Vielleicht zur allgemeinen Erheiterung noch ein Beitrag aus Hollywood: in Tenet war es effizienter eine echte 747 explodieren zu lassen als die Effekte in CGI zu simulieren: https://news.ycombinator.com/item?id=24517825

Wie Murphy es aber so will rollt man dann aber im Leben nie gegen diese Boeing - sondern gegen irgendeine brandneue...

19. September 2020 13:11 Uhr: Von Flieger Max L.oitfelder an Lui ____

OT: mit "effizienter" war für den Film NICHT "kostengünstiger" gemeint, sondern besser vom Effekt her.

19. September 2020 15:52 Uhr: Von Lui ____ an Flieger Max L.oitfelder

Ich weiß. Sonst hätte ich ja auch kostengünstiger geschrieben. Auch wenn ich es nicht mit Sicherheit weiß vermute ich aber einmal, dass sie eher eine "747 kurz vorm Schrottplatz" denn einer vollausgelasteten Cargo-Maschine dafür genommen haben :-)

19. September 2020 18:38 Uhr: Von Patrick „Lean-Hard!“ an Achim H.

Ergo, wenn der Fall eintritt, sofort den Kindern alles überschreiben?

19. September 2020 20:33 Uhr: Von Achim H. an Patrick „Lean-Hard!“ Bewertung: +2.00 [2]

Nein, viel früher. Danach ist man im Haftungsfall nach dem Bankrott in der Luxusvilla einfach Gast und der Jet wird einem kostenlos gestellt...

19. September 2020 23:48 Uhr: Von Erik N. an Achim H.

Wäre nicht alternativ rechtzeitig die Einbringung in ein SPV zweckmäßiger ?

20. September 2020 01:07 Uhr: Von Tobias Glombik an Erik N.

Das schützt vor der halterhaftung, aber nicht vor 823 II bzw 823 I - und Zack, brauchst doch wieder die volle Versicherung.

20. September 2020 21:51 Uhr: Von Chris _____ an Tobias Glombik

Guter Thread! - ich frage mal eine höhere CSL-Summe bei der Versicherung an (aktuell 5 MEUR).

5. Oktober 2020 13:25 Uhr: Von Jochen Wilhelm an Achim H.

Ist das nicht ein weiterer Grund, weshalb es sinnvoll sein könnte, das Flugzeug in einer GmbH zu führen?

5. Oktober 2020 14:56 Uhr: Von Achim H. an Jochen Wilhelm Bewertung: +1.00 [1]

Ich bin aber der Pilot, nicht die GmbH...


11 Beiträge Seite 1 von 1

 

Home
Impressum
© 2004-2020 Airwork Press GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Airwork Press GmbH. Die Nutzung des Pilot und Flugzeug Internet-Forums unterliegt den allgemeinen Nutzungsbedingungen (hier). Es gelten unsere Datenschutzerklärung unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (hier). Kartendaten: © OpenStreetMap-Mitwirkende, SRTM | Kartendarstellung: © OpenTopoMap (CC-BY-SA) Hub Version 13.06.00
Zur mobilen Ansicht wechseln
Seitenanfang