Login: 
Passwort: 
Neuanmeldung 
Passwort vergessen



Das neue Heft erscheint am 2. August
Avgas - Endlich bleifrei?
Reale Takeoff-Performance
Wann ist der Impossible Turn wirklich unmöglich?
Lackaufbereitung
Flug in die Marken
Unfall: Kraftstoffmanagement
Engagierter Journalismus aus Sicht des eigenen Cockpits
Engagierter Journalismus aus Sicht des eigenen Cockpits
Sortieren nach:  Datum - neue zuerst |  Datum - alte zuerst |  Bewertung

2. Juni 2021 16:14 Uhr: Von Markus M_____ an Udo Rauch

Das Denke ich auch. Ich möchte gerne bevor die LBA alles auf Englisch umstellt die Theorie hinter mich bringen.
Ich werde mich bestimmt in 2 bis 3 Jahren tierisch ärgern, dass ich die Chance nicht vorher wahrgenommen habe.

2. Juni 2021 18:17 Uhr: Von Tim Walter an Markus M_____
Airlaw und ifr communication ist immer auf English. Da gibt es schon immer nur eine Englische Prüfung.
Und wenn du das English in Airlaw verstehst, ist das andere auch nicht schwierig. Persönliches und Subjektives Gefühl: im Englischen sind die Fragen sogar eindeutiger gestellt als im Deutschen. Habe ATPL auf deutsch begonnen und bin schnell auf reine Englisches lernen gewechselt.
Lade dir den AVation exam Tariner runter. 5 % der fragen sind in jedem Fach kostenlos enthalten. Schau selber nach vielleicht ergeht es dir genauso. Viele meiner mit ATPLer und die, die IFR ablegen haben übrigens den gleichen Eindruck

Gruss Tim
2. Juni 2021 22:20 Uhr: Von Udo Rauch an Tim Walter
Ich hab den Fernlehrgang auf Deutsch gemacht, weil das Englisch meiner Meinung nach so schlecht ist, dass ich es nicht lesen konnte, ohne ständig am falschen Satzbau oder Wortwahl hängenzubleiben. War bestes Denglisch.

Die Fragen mache ich auf Englisch, das geht gut.
3. Juni 2021 14:38 Uhr: Von Steffen Seffen an Udo Rauch
Das hilft mir alles schonmal weiter. Vielen Dank bis hier her.
Ich werde zum 01.08 den Fernkurs für die CB IR Theorie Beginnen.
Die ATO schult mit CAT. Sollte ich dennoch parallel mit Aviation Exam lernen oder sagt ihr das CAT vollkommen genügt?

Gruß Markus
3. Juni 2021 19:55 Uhr: Von Tim Walter an Steffen Seffen
Du wirst CAT Lernunterlagen bekommen (wie Theorie Bücher) und dazu einen Zugang zu AVExam für die Fragenklickerei. Wahrscheinlich...
4. Juni 2021 11:22 Uhr: Von Name steht im Profil an Tim Walter

Für CB-IFR: Aviation Exam ist nicht perfekt, aber was die Nähe zum realen Fragenkatalog angeht, das Maß aller Dinge. Zumindest zur Zeit.

4. Juni 2021 13:56 Uhr: Von Udo Rauch an Steffen Seffen

Das schaffst Du sowieso nicht, CAT zu lesen und Av-Exam gleichzeitig zu klickern. Bringt auch nix.

Steht übrigens alles im CAT-Skript über die "Herangehensweise", das man als erstes lesen soll ;-)

Aber schon mal in Kürze; Die Reihenfolge geht so: Zuerst CAT-Skripte lesen. Dann Abschlussprüfung Fernlehrgang bei CAT machen. Danach mit der Flugschule besprechen, wann die Präsenzstunden sinnvoll sind. Ich habe es so gemacht, dass ich zuerst mit dem Fragenkatalog ein gewisses Wissen aufgebaut habe und quasi zum Abschluss die Präsenzstunden gemacht. Danach kommt die Zwischenprüfung bei der ATO.

Noch eine Info: Die CAT-Skripte sind, wenn man es euphemisch beschreiben soll, mäßig. Da muss man durch.

Wenn du dann danach beim Fragenkatalog angekommen bist, da gibt es "Training" und "Prüfung". Wenn Du Training auswählst, hast Du bei jeder Frage einen Reiter mit Hintergrundinformationen. Die sind teilweise richtig gut, kompakt und brauchbar. Teilweise noch nicht. Ich habe die Bewertungsfunktion genutzt. Wenn ich die Infos gut fand, gibt's Daumen hoch, wenn da gar nichts steht oder nur der Gesetzestext, entsprechend. Ich vermute, dass die die Bewertungen nutzen, um die Erläuterungen zu verbessern, und dann ist jedem geholfen mit dem Feedback. Bei X tausend Fragen kann man nicht alle Texte auf einmal gut machen, verstehe ich auch.

Aber mit dem Aviation Exam kann man sehr gut für die Prüfung lernen, da werden oft auch Zusammenhänge erläutert. Da braucht man keine weitere Lektüre bzw. sieht sofort, wo man was noch nicht verstanden hat. Also nicht durch den CAT-Lehrgang demotivieren lassen!

4. Juni 2021 19:08 Uhr: Von Michael Weyrauch an Udo Rauch

Also ich habe den Fern-Lehrgang schlicht ignoriert. Bei mir war es der Boeing Lehrgang, war nix für mich. AviationExam reicht aus meiner Sicht völlig aus, die Erläuterungstexte zu jeder Frage sind fast immer ziemlich gut. Leider muss man dann noch durch den Nahunterricht, für die Prüfung hilft der wenig, aber ich fand es gut Leute zu treffen, die im gleichen Boot sitzen und mich auszutauschen. Die schulinterne Vorprüfung habe ich am gleichen Wochenende noch durchgezugen, sodass ich nur ein einziges Mal zur Flugschule fahren musste (ein Wochenende). Die Fragen der Vorprüfung sind dann in der Tat ähnlich wie bei der LBA Prüfung, also insgesamt keine Hexerei, am schwierigsten sind Meterologie und Flugplanung. Da kann man schon mal bei der Prüfung unter Zeitdruck kommen.

4. Juni 2021 19:17 Uhr: Von Dominic L_________ an Udo Rauch

Aviation Exam ist eine gute Sache und vor allem die Kommentarsektion ist wertvoll. Man hat den Eindruck, dass sich da Leute Mühe geben. CAT ist genau das Gegenteil. Schlechte Erklärungen und Abbildungen, generell schlechte Sprache und ein Abschnitt war, soweit ich mich erinnern kann, rechtschreibtechnisch einfach nur eine Frechheit. Ich glaube, ich habe mal überschlagen und tippe auf ca. 2000 Rechtschreibfehler im ganzen Material. Wenn ich schon Angel of Attack lese, dann weiß ich, wie hoch die Qualität des Textes ist.

4. Juni 2021 20:39 Uhr: Von T Rund an Michael Weyrauch
Der Nahunterricht hängt stark von der Schule ab und wie er organisiert ist. Ich hatte seinerzeit für das CB-IR den Nahunterricht gemeinsam mit nur einem anderen Schüler, der Lehrer hat sich dann genau für die Themen Zeit genommen die für uns relevant waren (z.B. MET) und somit war es sehr wertvoll für das Verständnis der Materie und deren logischen Anwendung in der Prüfung beim LBA.
5. Juni 2021 10:17 Uhr: Von Udo Rauch an Dominic L_________

Ja der Angel of Attack ist immer noch drin!

Die Skripte sind so lustlos geschrieben, machen kann man nicht wirklich etwas. Ich habe zwischendurch kurz angefangen das zu redigieren, aber schnell wieder aufgehört. Die gehören komplett neu geschrieben.

appetitlos ist auch die Form. Unter jeder Überschrift stehen in grüner Farbe die Anweisungen an den, der das jeweilige Skript mal geschrieben hat. Also z.B. "Erklären Sie, was unter der RVR zu verstehen ist" etcpp. Und dann folgt oft stichpunktartig und zusammenhanglos die Abarbeitung dieser Liste.

ich hatte "Präsenzunterricht" zeitgemäß per Zoom. Das ist als one-on-one zwar sehr effektiv, aber Kontakt zu anderen hätte ich mir auch gewünscht. Egal, Thema erledigt.

5. Juni 2021 12:20 Uhr: Von Steffen Seffen an Udo Rauch
Das kann ja echt spannend werden. :)
Egal. Müssen wir alle halt durch. Wie lange habt ihr gebraucht bis ihr fit für die Prüfung gewesen seid.
6. Juni 2021 10:07 Uhr: Von Dominic L_________ an Udo Rauch

Ich habe zwischendurch kurz angefangen das zu redigieren, aber schnell wieder aufgehört. Die gehören komplett neu geschrieben.

Da musste ich wirklich lachen. Genau das habe ich auch gemacht. Die Texte sind beyond repair. Wenn das das beste Lernmaterial ist, herrscht offenbar Notstand.

Eigentlich finde ich, dass Texte und Bilder im Wesentlichen überholt sind. Wenn man sich anschaut, wie gut viele (kostenlose!) Videos auf YouTube sind, kommt man doch schnell dazu, dass diese die beste Variante sind. Schaubilder Powerpoint-mäßig schrittweise aufzubauen und dabei zu erklären, dabei vielleicht mal zu einem Flugvideo als Beispiel überblenden zu können oder eine Quelle zeigen zu können, ist dem drögen "da haste n Schaubild, kapier's halt und blättere dann weiter" haushoch überlegen. Vor allem, wenn das Schaubild aussieht wie mit Paint und 16 Farben gemalt.

Nervig ist übrigens auch, dass unheimlich viele Sachen im Lernmaterial gar nicht vorkommen, sondern nur im Fragenkatalog. Das stört vor allem bei den Fragen, die ähnlich sind und einen gewissen Komplex abdecken, aber eben immer nur einzeln präsentiert werden. An der Stelle würde man sich nicht nur einzelne Fragen mit Antworten würschen, sondern nochmal den Zusammenhang. Also was gilt noch von bis 2NM von der Schwelle und was von 2 bis 4 und was darüber hinaus, anstatt alle 50 Fragen dann mal eine Variante mit richtiger Lösung vorgesetzt zu bekommen. Muss man sich halt selber raus schreiben.

7. Juni 2021 14:59 Uhr: Von Erik N. an Steffen Seffen Bewertung: +3.00 [3]

Meine klare Empfehlung für die Aneignung der CBIR Theorieinhalte lautet, diese ausschließlich mittels Aviation Exam und der unmittelbar an den Fragen hängenen Erklärungen zu lernen. Zusätzlich dazu gibt es bei jeder Frage noch einen Forumsteil, wo Generationen von Lernenden sich ausgetauscht haben. Fragen zum Verständnis oder Rechenweg oder Interpretation werden dort - zeitlich gedehnt - von Lernenden beantwort. Dieses Forum liefert mitunter sehr gute, einfache Rechen- oder Merkhilfen.

Ist natürlich individuell unterschiedlich, und es mag Leute geben, die erst den ganzen theoretischen Ordner durchlesen, und dann jede Frage direkt beantworten können. Das ist aber bei CAT m.E. völlig ummöglich, und CAT parallel zu AE zu lesen oder zu lernen, war für mich komplette Zeitverschwendung. Einzig für den Fragetrainer - also das Frage - Antwortklick - nächste Frage - Antwortklick Spiel kann CAT sinnvoll sein.

Ich hatte auch "CAT" als "offizielles" Lehrmaterial und habe die Ordner ausser an den zwei ersten Tagen nie angerührt. Sie stehen heute noch hier im Regal und ich schenke sie jedem, der den Versand zahlt.

Meines Erachtens könnten diese Bäume noch leben.

8. Juni 2021 08:48 Uhr: Von Daniel Gebhardt an Steffen Seffen Bewertung: +1.00 [1]

Meine Erfahrung, CAT für die Grundlagen, Aviation Exam für die Prüfung, Überschneidung ca. 30%. Ansonsten fand ich verschiedene Videoserien auf YouTube besser als CAT.


15 Beiträge Seite 1 von 1

 

Home
Impressum
© 2004-2021 Airwork Press GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Airwork Press GmbH. Die Nutzung des Pilot und Flugzeug Internet-Forums unterliegt den allgemeinen Nutzungsbedingungen (hier). Es gelten unsere Datenschutzerklärung unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (hier). Kartendaten: © OpenStreetMap-Mitwirkende, SRTM | Kartendarstellung: © OpenTopoMap (CC-BY-SA) Hub Version 13.52.04
Zur mobilen Ansicht wechseln
Seitenanfang