Login: 
Passwort: 
Neuanmeldung 
Passwort vergessen



Das neue Heft erscheint am 1. Oktober
Notfallkosten: Wie man das Fliegen unsicherer macht
Fliegerische Existenzkrise: War nicht so gemeint?
Bezahlen, bitte ... bloƟ wie?
Verstellpropeller und Einziehfahrwerk in der Praxis
Garmin Autonomi Smart Glide
Unfall: Verwechslung bei Nacht
Engagierter Journalismus aus Sicht des eigenen Cockpits
Engagierter Journalismus aus Sicht des eigenen Cockpits
Sortieren nach:  Datum - neue zuerst |  Datum - alte zuerst |  Bewertung

7. Juni 2021 14:59 Uhr: Von Erik N. an Steffen Seffen Bewertung: +3.00 [3]

Meine klare Empfehlung für die Aneignung der CBIR Theorieinhalte lautet, diese ausschließlich mittels Aviation Exam und der unmittelbar an den Fragen hängenen Erklärungen zu lernen. Zusätzlich dazu gibt es bei jeder Frage noch einen Forumsteil, wo Generationen von Lernenden sich ausgetauscht haben. Fragen zum Verständnis oder Rechenweg oder Interpretation werden dort - zeitlich gedehnt - von Lernenden beantwort. Dieses Forum liefert mitunter sehr gute, einfache Rechen- oder Merkhilfen.

Ist natürlich individuell unterschiedlich, und es mag Leute geben, die erst den ganzen theoretischen Ordner durchlesen, und dann jede Frage direkt beantworten können. Das ist aber bei CAT m.E. völlig ummöglich, und CAT parallel zu AE zu lesen oder zu lernen, war für mich komplette Zeitverschwendung. Einzig für den Fragetrainer - also das Frage - Antwortklick - nächste Frage - Antwortklick Spiel kann CAT sinnvoll sein.

Ich hatte auch "CAT" als "offizielles" Lehrmaterial und habe die Ordner ausser an den zwei ersten Tagen nie angerührt. Sie stehen heute noch hier im Regal und ich schenke sie jedem, der den Versand zahlt.

Meines Erachtens könnten diese Bäume noch leben.

11. Oktober 2021 09:36 Uhr: Von Nicolas Nickisch an Erik N. Bewertung: +1.00 [1]

Bei mir ist es zwar schon etwas länger her, aber auch meine Erfahrung mit Peter Software war eine einzige Katastrophe.

AviationExam und die university of YouTube waren viel ergiebiger.

Leider bucht man mit der Flugschule auch das theroretische Ausbildungskonzept - und wenn das eben Boeing vorsieht, dann haste halt Pech.

Ganz ignorieren kann man den Fernlehrgang nicht, da die Teilnahme und die Protokollierung der Zeiten für die 80h erforderlich sind.

Dazu muss zumindest bei Boeing die Anwendung laufen und im Vordergrund sein. Wenn vorne dran irgendwas anderes läuft (z..B. Word, Excel o.ä.) dann stoppt die Zeit.

Es gibt aber Abhilfe mit einem Rechner, auf dem ausschl. die Anwendung läuft.

11. Oktober 2021 10:14 Uhr: Von Erik N. an Nicolas Nickisch Bewertung: +2.00 [2]

Ich habe damals mehr Zeit mit dem Support von Peterchens Software verbracht, herauszufinden, wie es auf meinem Rechner stabil läuft, als mit der PPL selber. Das war immer schon Grotte. Ich würde sogar so weit gehen, wenn eine Flugschule es verwendet, darum einen großen Bogen zu machen.

11. Oktober 2021 12:19 Uhr: Von Nicolas Nickisch an Erik N.

Als ich das herausfand, war es zu spät ...


4 Beiträge Seite 1 von 1

 

Home
Impressum
© 2004-2021 Airwork Press GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Airwork Press GmbH. Die Nutzung des Pilot und Flugzeug Internet-Forums unterliegt den allgemeinen Nutzungsbedingungen (hier). Es gelten unsere Datenschutzerklärung unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (hier). Kartendaten: © OpenStreetMap-Mitwirkende, SRTM | Kartendarstellung: © OpenTopoMap (CC-BY-SA) Hub Version 13.52.04
Zur mobilen Ansicht wechseln
Seitenanfang