Login: 
Passwort: 
Neuanmeldung 
Passwort vergessen



Das neue Heft erscheint am 2. September
Der lange Weg zum Fliegen ohne Flugleiter
Grumman-Treffen in Hangelar
Zu viel des Guten - Defueling
Simulatoren: Recht und fliegerische Realität
Über der grünen Pampa von Uruguay
Handfunkgeräte ausw√§hlen und nutzen
Engagierter Journalismus aus Sicht des eigenen Cockpits
Engagierter Journalismus aus Sicht des eigenen Cockpits
Sortieren nach:  Datum - neue zuerst |  Datum - alte zuerst |  Bewertung

27. November 2019 13:42 Uhr: Von TH0MAS N02N an Karel A.J. ADAMS Bewertung: +1.00 [1]

Checkliste:

vor dem Start: Funk und elektrische Geräte aus

nach dem Start: ...einstellen :-))

und schon wieder ein Schalter gespart, der muss schon nicht alle 500h für 200,-- Euro ersetzt werden...

27. November 2019 18:08 Uhr: Von Karel A.J. ADAMS an TH0MAS N02N

und schon wieder ein Schalter gespart

Ja, man kann manches 'rauslassen das nicht unbedingt notwendig ist. So ungefähr wurden +/- 40-60 Jahre her die UL-Flieger erfunden.

27. November 2019 19:52 Uhr: Von Andreas Ni an Karel A.J. ADAMS

Stimmt nicht ganz: die ersten Anfänge waren Mitte der 80er in Frankreich: da begannen sie, Drachen umzubauen; und Schlauchboote mit Drachen und kleinen Zweitaktern. Die eigentliche dreiachsgesteuerte Mickeyklasse fing Anfang der 90er an: man versuchte vieles neu zu erfinden, was zu oft zu Lasten der Zuverlässigkeit und Sicherheit ging. Einher ging eine Mentalität wie die der Postflieger, die um 1920 Post über die Anden flog: nur jeder Zweite lieferte seine Päckchrn und Briefe jenseits der Berge ab, der Rest klebte in den Berggipfeln. Stark erhöhte Risikobereitschaft zu Gunsten von Aufsehen..., das schien es zu sein, was die Mickeygesellschaft wollte. Nur zu gut entsinne ich mich an Artikel in Sabines Blättchen und Artikel, die genau das rüberbrachten:

"es roch nach Sprit, das Kraftstoffreservelämpchrn brannte und wir flogen bei einsetzender Dunkelheit in die Berge der Pyrenäen ein, wohl wissend dass der Kraftstoff nicht mehr bis zum Zielreichen kann"...

Jaja ich weiß: nun werde ich mit roten Einsen geteert. Macht nix, ich werde versuchen, entsprechende Artikel im Netz zu finden.

27. November 2019 20:24 Uhr: Von ingo.fuhrmeister@freenet.de fuhrmeister an Andreas Ni

sei froh, daß es keine roten äxte gibt...

29. November 2019 18:13 Uhr: Von Karel A.J. ADAMS an Andreas Ni

Ich wollte eigentlich nur sagen, ein solches Schaltbild ist einen "richtigen" Flieger (wie sonstige Esel-piloten dieses C152-Zeug bezeichnen) unwürdig.


5 Beiträge Seite 1 von 1

 

Home
Impressum
© 2004-2020 Airwork Press GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Airwork Press GmbH. Die Nutzung des Pilot und Flugzeug Internet-Forums unterliegt den allgemeinen Nutzungsbedingungen (hier). Es gelten unsere Datenschutzerklärung unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (hier). Kartendaten: © OpenStreetMap-Mitwirkende, SRTM | Kartendarstellung: © OpenTopoMap (CC-BY-SA) Hub Version 13.05.14
Zur mobilen Ansicht wechseln
Seitenanfang