Login: 
Passwort: 
Neuanmeldung 
Passwort vergessen



Das neue Heft erscheint am 1. Juli
Neuer wirtschaftlicher Antrieb für die Meridian
Das rasante Leben des Lawrence B. Sperry
Exotische Flieger und die Notlandeübung
Achtung Zwangsflugregelwechsel
Lasst das Papier zuhause bitte!
Zusammenstoß nach Regelverletzung
Engagierter Journalismus aus Sicht des eigenen Cockpits
Engagierter Journalismus aus Sicht des eigenen Cockpits
Antworten sortieren nach:  Datum - neue zuerst |  Datum - alte zuerst |  Bewertung

23. Dezember 2013: Von  an Albert Paleczek
Es gibt noch 'ne 5. Variante bei 50-100 Std/Jahr:

Echo-Eigenbau VFR 2-sitzig: 400-600 /Monat

incl. Totalabschreibung über 20 Jahre, 18 Jahre retrospektiv, Arbeitszeiten nicht gerechnet. Restwert ist allerdings dann sicherlich nicht null, sondern wie üblich (manches inzwischen besser wie neu).
23. Dezember 2013: Von Erwin Pitzer an 
es gibt noch eine 5. Variante E-Eigenbau 400 - 600 €/monat

das würde ich gerne sehen wie man für dieses geld einen eigenbau, 2-sitzig, 50 - 100 std/jahr zum fliegen bringt.

rechnen wir mal an stelle von 20 mit realistischen 12 jahren.

400-600 = 500/monatl. = 6.000 pa.

in 12 jahren 72.000, finanzdienst mal aussen vor, also wenn ich sie gerade auf den tisch des hauses lege.
welchen E-Klasse-bausatz, auch ab werk einschl. motor, intstumente, inneneinrichtung kann ich für dieses geld kaufen ?

OUV-beiträge, Gutachterkosten für min. 3 gutachten, kosten für den prüfer, welcher jeden bauabschnitt prüfen und abzeichnen muss.

wenn du glück hast, und kommst mit einem billigen RV-bausatz gerade so mit dem geld hin, ist der flieger ja noch lange nicht in der luft.

woher nimmst du jetzt das geld für 50-100 std. fliegen ?

ich weis wovon ich rede.

1. projekt Pulsar XP 1995-1997
2. GlaStar GS 1997-2000
3. Impulse mit IO 360 2000-2004
27. Dezember 2013: Von  an Erwin Pitzer
Gerne nochmal, vielleicht nicht so ganz kaufmännisch:

50.000,.- Baukasten, incl.alles Zubehör vor 18 Jahren, = Totalabschreibung in 20 Jahren= 2500,-/J, incl. Panelmodernisierung mit LBA-Stempel (EFIS, Mode S etc., ca. 7000,-). Restwert nicht berücksichtigt. Kapitalkosten interessieren mich nicht, da Hobby. Gutachten bis zur Zulassung<2000,- DM.
Also:
2500,- Abschreibung
500,- Haftplicht/Jahr
1000,- Sprit im Durchschnitt seit 1996 (16l x 50h x 1,25€), (bei 1,60/l 1280,- heute
1000,- maximal für Ersatzteile/Jahr (Schläuche, Öl, etc.)
2000,- bei 100 Stunden/Jahr
0,- Hangar, steht im Haus warm und trocken (Schwenkflügel)
2500 Stunden Bau-Arbeit + Wartungs- und Reparaturarbeit in 18 Jahren (geschätzt).

zusammen, retrospektiv:
416,- mtl. bei 50 Stunden/J,
550,- mtl. bei 100 Stunden/J. incl. 50,- für Motorüberholung nach 1200h.

By the way: Speed 90 kn, Reichweite 1000km, Zuladung 220 kg, kennt sich aus in Europa:https://www.panoramio.com/photo/17581609
Habe ich mich verrechnet? Beispiel: Austausch Seitenscheibe 10 € + 5$ Niete + 5h Arbeit.
So muß fliegen....


1 / 1

AircraftTypeVIX.JPG

30. Dezember 2013: Von Erwin Pitzer an 
moin Peter,

zunächst möchte ich dich ganz herzlich um entschuldigung bitten, dass ich in meinem beitrag vom 24.12. deine kompetenz in punkto eigenbau in frage gestellt habe !

bei meiner argumentation bin ich allerdings davon ausgegangen, dass der bausatz, die instrumentierung, der motor und der innenausbau zu preisen von 2013 eingekauft werden.
hinzukommt dass die "ehrenamtlichen" gutachter von der OUV heute schon recht gut bezahlt werden wollen.

lediglich mein erstes projekt, die PULSAR, ging noch recht günstig durch. mein prüfer dazu war wolfgang krombach von siegerland, walter eichhorn machte den erstflug. er hatte anscheinend grosses vertrauen in meine handwerklichen fähigkeiten, dass er schon, kaum 50 m über der piste 31, die erste fassrolle drehte.

die beiden nächsten baustellen, 1. mit O320, 2. mit IO 360 lagen kostenmäßig fast im 6-stelligen €-bereich.
2. Januar 2014: Von  an Erwin Pitzer
Moin Erwin und ein gutes Neues!

Entschuldigung akzeptiert, ich sah das ja gar nicht in Frage gestellt.
Klar ist schon, daß es sich um einen sehr kostengünstigen Flieger handelt und dies auch an der Rag-and-Tube-Bauweise liegt, mit Rotax.
Mein nächstes Projekt wäre eine Legend mit Walter-Turbine (jetzt GE) gewesen, da liegt man aber monatlich schon im hohen vierstelligen Bereich, braucht eine ganz andere Infrastruktur und hat evtl. viel Geld verbrannt. So verbrenne ich das Geld lieber gelegentlich in einer L-39.
Viel Erfolg mit Deinen Baustellen!
2. Januar 2014: Von Erwin Pitzer an 
moin peter, danke gleichfalls.

ein tolles video !
mit einem solchen oder so ähnlichen teil bin ich mal mit walter eichhorn in siegerland geflogen.
(nur als lebender ballast).
walter flog aber nicht so schnell um kerosin zu sparen, trotzdem 400 € für 10 m

6 Beiträge Seite 1 von 1

 

Home
Impressum
© 2004-2024 Airwork Press GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Airwork Press GmbH. Die Nutzung des Pilot und Flugzeug Internet-Forums unterliegt den allgemeinen Nutzungsbedingungen (hier). Es gelten unsere Datenschutzerklärung unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (hier). Kartendaten: © OpenStreetMap-Mitwirkende, SRTM | Kartendarstellung: © OpenTopoMap (CC-BY-SA) Hub Version 14.22.03
Zur mobilen Ansicht wechseln
Seitenanfang