Login: 
Passwort: 
Neuanmeldung 
Passwort vergessen



Das neue Heft erscheint am 4. August
Leserreise 2022 - Oshkosh AirVenture
Sustainable Aviation e-Fuel-Projekte
Manchmal ignorieren Crews die Notverfahren
Freier Zugang zu AIP-VFR, ICAO-Karte und NfL
IFR-Praxis: Sinkflugplanung
Unfallanalyse: Schlecht gewartet und ├╝berfordert
Engagierter Journalismus aus Sicht des eigenen Cockpits
Engagierter Journalismus aus Sicht des eigenen Cockpits
Sortieren nach:  Datum - neue zuerst |  Datum - alte zuerst |  Bewertung

47 Beiträge Seite 1 von 2

 1 2 
 

Unfälle und Zwischenfälle | Zug vs. Cessna  
10. Januar 2022 11:45 Uhr: Von Willi Fundermann  Bewertung: +1.00 [1]
10. Januar 2022 12:04 Uhr: Von Joachim P. an Willi Fundermann Bewertung: +6.00 [6]

Wow. Was für ein Glück für alle Beteiligten. Und was für ein Glück für das Forum: Es war weder ne Diamond noch ne Cirrus beteiligt :)))

10. Januar 2022 19:33 Uhr: Von Dominic L_________ an Willi Fundermann

Hmm, jetzt gibt es zwei Threads dazu.

10. Januar 2022 21:18 Uhr: Von Willi Fundermann an Dominic L_________
Wenn man die Zeiten ansieht: vermutlich gleichzeitig erstellt.
12. Januar 2022 23:11 Uhr: Von Joachim P. an Willi Fundermann Bewertung: +1.00 [1]

Andere Perspektive aufgetaucht: https://www.instagram.com/loaltitude/tv/CYkVvRyvrXy

13. Januar 2022 07:40 Uhr: Von Flieger Max L.oitfelder an Willi Fundermann
"just in time" ist eine Untertreibung:

"Nur Sekunden VOR dem Aufprall retteten Polizeibeamte den Piloten"
Dafür war wohl die schnelle Eingreiftruppe verantwortlich
13. Januar 2022 09:08 Uhr: Von Mark J. an Flieger Max L.oitfelder

in diesem Video wird der Flugweg "simuliert" https://www.youtube.com/watch?v=KE2R8cX2KrY

Es wird auch gezeigt, wo die Polizeiwache ist: ca. 100 Meter entfernt an der Straße mit dem Bahnübergang.

13. Januar 2022 09:33 Uhr: Von Sven Walter an Mark J.

"Latest news is that police tried to notify Metrolink through radio dispatch instead of calling the emergency number posted at the crossing. They had only six minutes to stop that train closing at 80 miles per hour. They could have done it if they had called the number, which goes direct to the Metrolink control center."

Einer der Kommentare. Danke für den Link!

13. Januar 2022 19:56 Uhr: Von Dominic L_________ an Sven Walter Bewertung: +1.00 [1]

Eigentlich eine tolle Einrichtung. Bringt aber auch nur etwas, wenn jeder Mensch weiß, dass es an Bahnübergängen eine Nummer gibt. Dazu müsste sie ziemlich prominent angebracht sein. Aber es kommt ja schon mal häufiger vor, dass sich LKW auf dem Übergang festfahren. Sinn macht das auf jeden Fall, dann keine Sekunde zu verlieren. Aber die deutsche Bahn hat sowas nicht, oder?

13. Januar 2022 20:54 Uhr: Von T Rund an Dominic L_________
Also in den USA wird das so gemacht, da stehen auch entsprechende Schilder: https://www.dupagerailsafety.org/how-to-stop-a-train-with-your-cell-phone-full/
Und auch sonst wird für das Thema Bewusstsein geschaffen:
https://www.txdmv.gov/motor-carriers/railroad-crossing-safety

Der ADAC schreibt, man soll die 112 anrufen: https://www.adac.de/verkehr/verkehrssicherheit/gefahrensituation/bahnuebergang/

Die Deutsche Bahn wäre ja auch nicht immer der richtige Ansprechpartner, gibt schließlich viele Infrastrukturbetreiber.
14. Januar 2022 14:23 Uhr: Von Sven Walter an T Rund Bewertung: +1.00 [1]

Fast schon tragisch, dass die Polizisten (!) einer Polizeiwache 150 m weit weg von einem Bahnübergang (!!) mit Schild (!!!) die richtige Telefonnummer nicht anriefen.

Ist ja gut gegangen, aber zeigt, dass selbst so ein sehr sinnvolles Schild nicht immer ausreichen würde.

14. Januar 2022 22:46 Uhr: Von Eric Frenken an Dominic L_________

<<Aber die deutsche Bahn hat sowas nicht, oder?>>

Brauchst du in D nicht. Die DB hat sowieso immer Verspätung und du kannst ganz in Ruhe aussteigen ;-)

15. Januar 2022 07:07 Uhr: Von Achim H. an Eric Frenken
Beschrankte Bahnübergänge sind in Deutschland gar nicht mehr zulässig und werden alle abgebaut.
15. Januar 2022 07:36 Uhr: Von T Rund an Achim H.
Das wäre mit neu. Das EBKrG (https://www.gesetze-im-internet.de/ebkrg/BJNR006810963.html)sagt doch, es soll gar keine höhengleichen Kreuzungen mit Eisenbahnen mehr geben, egal ob beschrankt oder unbeschrankt. Trotzdem werden Bahnübergänge jetzt nicht plötzlich alle abgeschafft.
15. Januar 2022 07:49 Uhr: Von Dominic L_________ an T Rund Bewertung: +6.00 [6]

Das ist ein absolutes Ärgernis. Hier war auch so ein kleiner Dorfweg, der führte über die Gleise. Jetzt ist da alles zugemauert und man muss den weiten Umweg laufen nach unten unter die Gleise, natürlich alles bunt beschmiert und dann unten drunter durch durch eine stets gut durchurinierte Dreckecke und auf der anderen Seite wieder rauf. Im Grunde stehen diese neuen Konstrukte sinnbildlich für die Diskrepanz zwischen Wunsch und Realität in der Gesellschaft. Ich fand es früher besser und was das gekostet hat, will ich auch nicht wissen.

17. Januar 2022 09:26 Uhr: Von Erik N. an Dominic L_________

Ein Vorteil mag sein, dass Kinder und auch manche Erwachsene nicht „in letzter Sekunde“ über die Gleise hetzen und dann nicht sterben müssen. Ich halte das insgesamt für eine gute Entwicklung.

17. Januar 2022 11:27 Uhr: Von TH0MAS N02N an Achim H.

"Beschrankte Bahnübergänge sind in Deutschland gar nicht mehr zulässig und werden alle abgebaut"

Das kann ich mir jetzt nicht so richtig vorstellen. Fehlte der Smiley? :-)

https://www.deutschebahn.com/resource/blob/1173478/6a0608020edac44e5495b061fe52d0c0/FAQ_bahnuebergang-data.pdf

17. Januar 2022 11:39 Uhr: Von Reinhard Haselwanter an Erik N. Bewertung: +1.00 [2]

Bin zwar noch nicht sooo alt, aber dass der Zug gefährlich ist, lernte man bei uns im Dorf bereits vor´m Kindergartenalter... Aber in unserer Vollkasko-Welt passt das schon. Bin schon gespannt, ab wann es die Covid-Kasko geben wird :-(

17. Januar 2022 13:34 Uhr: Von Erik N. an Reinhard Haselwanter

Ja, mei, im Bergdorf, wo's in der Krachledernen juckt und die Bergbahn einmal am Tag vorbeischnauft, mag des scho so sei.
Aba hia gehts um ICE und Schnellzugtrassen. A bisserl was anders is des scho.

17. Januar 2022 14:53 Uhr: Von Reinhard Haselwanter an Erik N.

Jo mei, wer hat, der hat ;-))) - Auch im Bergdorf gibt´s schnelle Züge !



Attachments: 2

Adobe PDF
ice-direktverbindung.pdf
Not in slideshow.

Adobe PDF
ice-direktverbindung.pdf
Not in slideshow.
17. Januar 2022 18:50 Uhr: Von Sven Walter an Reinhard Haselwanter

Perfekt für Langlaufskifahrer. Denn - wer will sonst nach Seefeld...

17. Januar 2022 21:38 Uhr: Von Erik N. an Reinhard Haselwanter Bewertung: +2.00 [2]

mit welchem Wagen genau hält der ICE denn in Seefeld ? Der Lokführer muss die Bahnhofshütte ja schon genau treffen ;)

17. Januar 2022 22:27 Uhr: Von Dominic L_________ an Erik N.

Ich würde eher sagen: Die Kinder bleiben stehen, die Erwachsenen sind die, die diese Endstufe der Schläue erreicht haben, auch bei geschlossener Schranke rüber zu gehen...

17. Januar 2022 23:51 Uhr: Von Reinhard Haselwanter an Sven Walter Bewertung: +6.00 [6]

Sven, es gibt Langläufer, und es gibt Skifahrer. Es gibt aber keine Langlaufskifahrer...

Deine Antwort hat mich sehr nachdenklich gestimmt. Dies deswegen, weil offenbar diese Deine Meinung die vorherrschende Meinung bei vielen Bürgern (und somit potentiellen Kunden) aus jenem Land ist, welches das Haupt-Herkunftsland unserer Gäste ist. Warst Du schon einmal in unserer Region, um Urlaub zu machen ? Nein ? Dann würde ich Dich gerne ein paar Tage zu uns einladen. Egal, ob Du bei uns im Winter dann einen schönen Winterspaziergang machst (vielleicht kombiniert mit einer netten Rodelpartie auf die Hämmermoosalm im Gaistal), Du die Stille im Wald bei einer Schneeschuhwanderung genießt, es etwas sportlicher angehen lässt, und Dir auf der Wettersteinhütte nach einer Skitour über das Scharnitzjoch den Kaiserschmarrn schmecken lässt, Du danach in einer der schönsten Bade- und Saunaanlagen Mitteleuropas (öffentlich!) entspannst, eine nette Kutschenfahrt mit Deiner Partnerin durch den Winterwald genießt, vielleicht danach in einem unserer Restaurants für ein Abendessen einkehrst (von einfacher Hausmannskost bis zum Chef´s Table im Hotel Interalpen Buchen), und den Abend kurzweilig im Casino ausklingen lässt. Natürlich kannst Du auch ganz banal einen schönen Skitag mit einem meiner 400 Paar Leihski in unserem Skigebiet genießen, oder - falls Dir/uns dann gar nichts anderes mehr einfällt - mit einer Classic- oder Skating-Langlaufausrüstung (von denen habe ich übrigens nur ca. 30 Paar !) auf einer der wenigen km bestens präparierter Langlaufloipen (genaugenommen ca. 270 km) Deine Bahnen ziehen. Ach so - Winter ist nicht Deins ? Dann komm´ im Sommer - da hab´ ich übrigens mehr Zeit, und ich begleite Dich gerne in die Berge - egal, ob Du eher eine Hüttenwanderung machen willst, oder Du lieber, nachdem wir mit dem e-bike in eines der Karwendeltäler geradelt sind, eine Gipfeltour auf einen der einsamen Karwendelgipfel machst. Die Speckjause auf eienr Alm ist danach ein Genuß... Zur Abkühlung springen wir dann am Abend noch zum Schwimmen in den Möserer See... Oder lieber doch was anderes ? Du spielst Golf ? Der 18-Loch-Golfplatz Seefeld-Wildmoos ist nach wie vor einer der attraktivsten im Alpenraum, obwohl es ihn schon seit über 50 Jahren gibt... Actiongeladener geht es natürlich zu, wenn Du auf einer der downhill-Strecken am Katzenkopf/Kreithlift in Leutasch herunterbretterst (da schau´ ich aber nur zu, und mein Sohn begleitet Dich...). Kultur ist übrigens auch nicht weit weg - Innsbruck hat hier viel zu bieten, und eine Zugfahrt auf der 1912 eröffneten Karwendelbahn (1. elektrische Vollbahn Europas und somit weltweit - hier wurde Technik-Geschichte geschrieben !) ist für Bahn-Enthusiasten (und nicht nur die!) ein unvergessliches Erlebnis.

Anreise: Gerne mit dem eigenen Flugzeug - der Flughafen Innsbruck ist nur 22 km entfernt und hat eine neue Bahn - die trifft im Regelfall jeder ;-))); oder doch klimaneutral mit dem ICE ? Wenn auch oft über die ÖBB geschimpft wird - kürzlich wurde von diesem Unternehmen in die Neugestaltung unserer Bahnhofshütte der Nebbich von ca. EUR 22.000.000,-- investiert, damit unsere Gäste dort nicht nur ankommen und abfahren, sondern auch "unten durch" die Bahn kreuzen können...

Dieses Angebot ist übgrigens duchaus ernst an Dich gemeint - ich würde vorschlagen, dass Du bei Annahme dann im Anschluß jenen Betrag an mich bezahlst, der Dir für die Unterkunft in einem unserer Appartements angemessen erscheint !

LG

Reinhard

18. Januar 2022 01:18 Uhr: Von Sven Walter an Reinhard Haselwanter

Moin moin,

bin gerade nostalgisch am Schmunzeln... ich hab zwar noch nie gegugelt, ob du mit Hubert Haselwanter aus Gries im Sellraintal verwandt bist, aber nur mal so für den Hintergrund: Ich hab in Gries, Kühtai, Praxma, der Axamer Lizum, dem Ötztal et al meine größten skifahrerischen Fortschritte gemacht, vom 10. - 19. Lebensjahr. Davor Norwegen, Harz, Sonthofen etc. Von Gries aus Tagesausflüge nach "Resttirol" (Tux, Pitztal, Paznaun/ Serfaus etc.), so dass ich vor meiner Frankreichzeit (über 35 Skigebiete - bot sich von Lyon aus immer an...) eigentlich Tirol als meine skifahrerische Heimat bezeichnen würde. Achja, ab der Studentenzeit war ich dann (1996 - 2012 das letzte mal) Skilehrer, unter anderem auch eine Saison Vollzeit in Ischgl nach dem zwoten Examen. Demnach würde ich sagen, ich kenne die Gegend ganz gut... und nach Seefeld hätte mich nichts gezogen, außer als Langläufer (sorry for die Überlangform) Runden zu ziehen.

Mein Neffe (junger Studi) war gerade letzte Woche auf der Axamer Lizum, einfach mit den Kumpels aus Göttingen für ein paar Tage in den Schnee, sehr geil. Hängen doch nicht alle nur auf Instagram ab, die neue Generation.

Meine Großtante hat übrigens nach dem zwoten Weltkrieg das Optimum aus ihrem Studium rausgeholt, im Sommersemester war sie meist in Kiel, im Winter meist in Innsbruck. Schwärmte natürlich davon schon, bevor ich das erste mal selbst dort war.

Daher danke für das großzügige Angebot, aber ich möchte nicht schnorren. Schneeschuhe, einmal Tourenski und Tourenschuhe, zwei Paar Rennski und Rennschuhe hätte ich vorrätig, müsste also nicht ausleihen.

Der Text war traumhaft, danke dafür. Die Hörnerschlittenabfahrten vom Haxenessen von der Gleirschalm zurück zum Parkplatz werden immer Höhepunkte meiner Jugend bleiben (sieht auf Google Maps ohne Schnee aber sehr.... steinig aus). Als letzte Woche jemand am Parkplatz Gaiskogellift vom rutschenden Auto totgefahren wurde, traf das ins Mark - da haben wir uns immer in der Mittagspause mit Druckbetankung aus dem Kofferraum mit Kohlehydraten vollgetankt, um den Liftpass von der ersten bis zur letzten Abfahrt voll auszunutzen. Wir hatten den Schnee ja nicht vor der Nase, sonst.

47.19831771054478, 11.150349069294991

Da hab ich alle Osterferien verbracht. Direkt neben dem Stall vom alten Herrn Haselwanter.

Ski heil!

P.S.: Per ICE (TGV in Frankreich) ins Skigebiet zu fahren, finde ich natürlich perfekt für diejenigen, die weit weg wohnen - die Eltern eines guten Freundes fahren schon ewig Kiel-Interlaken mit dem ICE. Auf jeden Fall drück ich die Daumen für deine Saison!


47 Beiträge Seite 1 von 2

 1 2 
 

Home
Impressum
© 2004-2022 Airwork Press GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Airwork Press GmbH. Die Nutzung des Pilot und Flugzeug Internet-Forums unterliegt den allgemeinen Nutzungsbedingungen (hier). Es gelten unsere Datenschutzerklärung unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (hier). Kartendaten: © OpenStreetMap-Mitwirkende, SRTM | Kartendarstellung: © OpenTopoMap (CC-BY-SA) Hub Version 14.03.04
Zur mobilen Ansicht wechseln
Seitenanfang