Login: 
Passwort: 
Neuanmeldung 
Passwort vergessen



Das neue Heft erscheint am 1. Mai
Fliegen ohne Flugleiter – wir warten auf ...
Eindrücke von der AERO 2024
Notlandung: Diesmal in echt!
Kontamination von Kraftstoffsystemen
Kölner Handling-Agenten scheitern mit Klage
Unfall: Verunglücktes Änderungsmanagement
Engagierter Journalismus aus Sicht des eigenen Cockpits
Engagierter Journalismus aus Sicht des eigenen Cockpits
Sortieren nach:  Datum - neue zuerst |  Datum - alte zuerst |  Bewertung

31 Beiträge Seite 1 von 2

 1 2 
 

IFR & ATC | FPL mit Cloud Braking  
29. Dezember 2021: Von Thomas R. 

Guten Abend zusammen,

ich möchte morgen nach LOIH fliegen, mit Cloud Breaking in EDNY falls erforderlich. Der größte Teil des Fluges soll nach IFR stattfinden. Wie filetiert man das am Besten?

  • I-FPL nach EDNY, dann V-FPL von EDNY nach LOIH?
  • Nur 1x I-FPL nach EDNY, dort IFR canceln und requesten, VFR weiterzufliegen? Können die den FPL dann zumachen, obwohl ich nicht lande?
  • Y-FPL mit Ziel LOIH und EDNY bzw. passendem Approach als Waypoint, danach Transition zu VFR? Habe gerade versucht, mein Foreflight von dieser Idee zu überzeugen, es möchte aber nicht.

Danke & Grüße

Thomas

P.S.: Ja, ich weiss dass ich keinen VFR-FPL nach LOIH brauche ;-)

29. Dezember 2021: Von Tobias Schnell an Thomas R. Bewertung: +2.00 [2]

Ich würde Variante 2 wählen und gleich LOIH als Alternate angeben. Flugpläne ohne Landung zu schließen ist Standard-Prozedere beim IFR-Training.

29. Dezember 2021: Von Dominic L_________ an Thomas R.

Variante 2 und wenn man die Radar-Frequenz von dem Sektor kriegt, in der der IFR-Zielflugplatz liegt, also die Frequenz, die auf der Anflugkarte steht, dem die Absichten mitteilen, dort nicht zu landen, sondern VFR weiter zu fliegen. Je nach Wetter kann man dann ja schauen, ob man mit der MVA unter die Wolken kommt, oder tatsächlich einen Approach fliegen muss. Der Turm weiß dann eigentlich auch schon Bescheid, was man vorhat.

29. Dezember 2021: Von Flieger Max L.oitfelder an Thomas R.
Falls Du in Hohenems bleibst: der Platz ist am 1 1. geschlossen.
29. Dezember 2021: Von Michael Becher an Thomas R.
Variante 2, und am besten im Remark Deine Absicht noch mitteilen, z.B.:“CLOUDBREAK EDDK THEREAFTER VFR EDKB“
30. Dezember 2021: Von Rolf A. an Michael Becher
Und nicht wundern, wenn der Approach, auch wenn abgebrochen, als vollständige Landung berechnet wird. Ist mir so im Oktober in EDTL auf dem Weg nach Freiburg passiert. Den Approach zu berechnen finde ich fair. Eine Landung zu berechnen bei 500ft break out ist gewöhnungsbedürftig.
30. Dezember 2021: Von Philipp Tiemann an Rolf A.

Macht Karlsruhe/Baden-Baden auch. Lübeck berechnet eine halbe Landegebühr. Ich finde, solange es eine Landegebühr nicht überschreitet, ist es noch ok. In Haßfurt blecht man 35 Euro (Anfluggebühr plus Anflugbelechtung), nur für den Anflug. Das ist zu viel.

Das größte Problem entsteht aber erst dann, wenn man auf dem Platz, wo man den Approach fliegt kein Konto hat und der Platz sich weigert, eine Rechnung zu schicken. Dann wird man unter Umständen "gezwungen", dort zu landen, um die Anfluggebühr zu bezahlen. So mir mal geschehen in Kiel. Dann wurde natürlich (abgesehen vom Zeitverlust) neben der Anfluggebühr auch noch eine
Landegebühr fällig und es waren 60 Euro weg. Also: dort wo man halbwegs fest plant, einen Approach fürs Cloudbreaking zu fliegen, am besten vorher anrufen und fragen, wie das dann abläuft.

30. Dezember 2021: Von Dominic L_________ an Philipp Tiemann

Wie wird man denn gezwungen zu landen? Wenn man schon eine Rechnung stellen will für nicht erfolgte Landungen, soll man die halt zuschicken oder es lassen. Welche rechtliche Basis wird denn da genutzt, mir den Weiterflug zu meinem Alternate zu verweigern?

30. Dezember 2021: Von Philipp Tiemann an Dominic L_________ Bewertung: +2.00 [2]

Ruhig Blut. Ich hatte es ja in Anführungszeichen gesetzt. Aber der Info-Mann sagte eben, ich müsse jetzt bitte auch landen, um den Anflug zu bezahlen. Er war auch nicht gänzlich unfreundlich und es war ihm glaube ich auch selbst unangenehm, aber seine ihm gestellten Vorgaben erlaubten es ihm nicht, meine Daten z.B. nach der Landung an meinem Zielplatz telefonisch entgegen zu nehmen und dann eine Rechnung z.B. per Mail rauszulassen. Manche Fluplätze haben eben absolut steinzeitliche EDV. Und jeder Local im Norden weiß, dass EDHK eben nicht gerade ein besonders gut gemanagter Platz ist. Ich hätte mich natürlich auch partout weigern können, aber ich hatte an dem Tag keine besondere Eile, hatte die Bahm vor mir und bin deshalb eben gelandet. Wichtig ist, dass der Kollege weiß, dass IFR-Anflüge zum Cloudbreaking meist nicht kostenlos sind und man eben irgendwie diese Gebühren bezahlen muss.

30. Dezember 2021: Von Dominic L_________ an Philipp Tiemann

Ja, ggf. den Anflug zu bezahlen steht auch nicht in der Diskussion. Da kriegt man anstandslos die Rechnung. Aber ich mache doch keine extra Landung, um da zu bezahlen. Letzter Vorschlag zur Güte: Ich fliege am Tower vorbei und bezahls ihm per AeroPS im Flug. Da kriege ich aber ne Spendenquittung für.

Aber ernsthaft: Guter Hinweis, auf die Problematik sollte man auf jeden Fall vorbereitet sein.

30. Dezember 2021: Von Chris _____ an Philipp Tiemann Bewertung: +1.00 [1]
Wenn du in einem solchen Fall nicht landest, sondern ihn später anrufst und unter Angabe deiner Personalien eine Rechnungsstellung ermöglichst, dürfte das zivil- wie strafrechtlich vollkommen i.O. sein. Ich würde es jedenfalls so machen.
27. April 2022: Von T. Magin an Tobias Schnell

Jetzt versuche ich den Rückweg von LOIH nach EDFM zu planen. Da will mir aber kein Z-Flugplan gelingen. Hat jemand eine Idee was ich dem Autorouter füttern muss, dass er mich über einen Pickup in der Nähe von LOIH in's IFR-System lässt?

27. April 2022: Von F. S. an T. Magin

Das wird in Österreich schwierig. NEGRA sollte als Pickup-Point funktionieren. Wenn dahin das Wetter nicht reicht, ist wahrscheinlich die einzige Lösung, auf Ameisenkniehöhe nach Altenrhein zu fliegen und ab da auf einer SID mit I-Flugplan

27. April 2022: Von Thomas R. an T. Magin Bewertung: +1.00 [1]

Vorflug(TM) spuckt das hier aus, ganz brauchbar finde ich. Und das ist sogar schon mit genau dem Flugzeug geplant, mit dem Du fliegen willst ;-)



1 / 1




IMG_6630.PNG
Image | 1.0 mb | Details




27. April 2022: Von Joachim P. an T. Magin Bewertung: +1.00 [1]

mit dem Versuch eine Route über ETOXU zu forcen, liefert der AR einen Einstieg bei AKABI. Nicht direkt bei LOIH, aber bis dahin ist das Gelände ungefährlich, wenn auch nass.

LOIH N0170F080 AKABI/N0170F090 IFR L856 ROMIR N851 LOKTA DCT EMPAX/N0170F070 DCT LAMGO/N0170F030 DCT RINEX/N0170F030 EDFM

27. April 2022: Von Joachim P. an Thomas R.

...also da vor oder hinter dem Pfänder rumzuschleichen, um zum Pickup zu kommen, ist nur was für CAVOK IFR ... ich würde mir da eher was Richtung Westen suchen....

27. April 2022: Von Thomas R. an Joachim P.

Wer hat denn was von schlechtem Wetter gesagt?

27. April 2022: Von Joachim P. an Thomas R.

Guter Punkt. Hatte ich einfach bei Begriffen wie Cloud Breaking, IFR und Ameisenkniehöhe antizipiert. ;)

28. April 2022: Von F. S. an Joachim P.

DCT LAMGO/N0170F030 DCT RINEX/N0170F030 EDFM

Ich hab jetzt nicht die Höhe jedes einzelnen WIndrades nachgeschaut, aber ich bezweifle, dass es eine gute Idee ist (und wundere mich, dass es eine zulässige Idee ist) von LAMGO nach RINEX in IFR in 3000ft zu fliegen.
Ich bin mir aber sehr sicher, dass es keine zulässige Idee ist, von RINEX aus den Anflug auf EDFM dann in 3000ft zu machen - die Verfahrenshöhe ab RINEX ist sehr sicher mindestens 5000ft (auch grad nicht nachgeschaut, aber schon öfter geflogen).

28. April 2022: Von T. Magin an F. S.

Moin, die Späße passieren beim Routing immer mal. Aber keine Sorge, die Gegend um RINEX kenne ich bestens, da bin ich fliegerisch sozialisiert worden ;-)

28. April 2022: Von T. Magin an Joachim P.

Cool :-)

Wie habt Ihr die Strecken denn hinbekommen? Einfach so lange PickUp-Fixes ausprobiert bis es geklappt hat? Trial and Error also? Oder steckt da Wissen und Strategie dahinter?

28. April 2022: Von Joachim P. an T. Magin

ich hab nen Fix gesucht, der in der Nähe ist, in meinem Beispiel ETOXU (hatte versehentlich gelesen, dass du einen Pickup bei EDNY suchst) und habe den als Flyby Waypoint angegeben, mit dem default Radius 15nm, dann Autoroute und.... hui

28. April 2022: Von Joachim P. an T. Magin Bewertung: +1.00 [1]

Nachtrag: Jetzt nochmal probiert mit DORAP als Flyby. Dann steigt die atomatisch generierte Route bei BODAN ein:

LOIH N0177F060 BODAN/N0177F090 IFR Z601 ZUE/N0181F090 T125 ROMIR N851 LOKTA DCT EMPAX DCT LAMGO DCT RINEX/N0174F090 EDFM

OK, blöder Schlenker über ZUE, aber den fliegst du nur bei Funkausfall ;)

28. April 2022: Von T. Magin an Joachim P.

"habe den als Flyby Waypoint angegeben", ah, that makes the trick! Das hab ich so noch nie ausprobiert. Hab immer das Feld IFR-Pickup genutzt, um mich IFR einzufädeln.

13. Mai 2024 12:29 Uhr: Von Michael D. an T. Magin

Servus,

ich habe auch vor, demnächst mal IFR nach LOIH zu fliegen.

Hinweg nach EDNY filen und nach LOIH diverten ist klar.

Kann man das nicht auf dem Rückweg auch so machen? Einen IFR Plan ab EDNY filen, VFR von LOIH losfliegen und über dem südlichen Bodensee bei EDNY TWR reinrufen, dass man auf den IFR Plan will ohne zu landen?

Zur Not über SIERRA einfliegen und low approach, um auf die SID zu kommen?


31 Beiträge Seite 1 von 2

 1 2 
 

Home
Impressum
© 2004-2024 Airwork Press GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Airwork Press GmbH. Die Nutzung des Pilot und Flugzeug Internet-Forums unterliegt den allgemeinen Nutzungsbedingungen (hier). Es gelten unsere Datenschutzerklärung unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (hier). Kartendaten: © OpenStreetMap-Mitwirkende, SRTM | Kartendarstellung: © OpenTopoMap (CC-BY-SA) Hub Version 14.22.03
Zur mobilen Ansicht wechseln
Seitenanfang