Login: 
Passwort: 
Neuanmeldung 
Passwort vergessen



Das neue Heft erscheint am 23. Dezember
Das Basic IR kommt im nächsten Jahr
Flugbuchkontrolle: Muss ich mich selber hängen?
IFR Emergency - bereit sein für Notfälle
Takeoff Flaps … set
IFR-Praxis im Fernunterricht
Landeunfall mit dem Airbus
Engagierter Journalismus aus Sicht des eigenen Cockpits
Engagierter Journalismus aus Sicht des eigenen Cockpits
Sortieren nach:  Datum - neue zuerst |  Datum - alte zuerst |  Bewertung

Sonstiges | Airshampoo  
3. Dezember 2020 09:19 Uhr: Von Ol@f Bernh@rdt 

Moin,

mein Airshampooheft läuft dieses Jahr aus und ich stehe vor der Überlegung mir wieder ein neues zuzulegen. Es ist nicht der Betrag der mich überlegen lässt, sondern die Frage, ob ich den Flugplätzen damit etwas Gutes tue. Oder ist es sinnvoller bei jeder Landung einzeln zu bezahlen. In dieser schwierigen Lage der Flugplätze möchte ich eher eine Unterstützung der Plätze fördern, als Geld zu sparen: Kann mir jemand einen Tipp geben.

Olaf

3. Dezember 2020 16:38 Uhr: Von Christof R. an Ol@f Bernh@rdt Bewertung: +1.00 [1]

Den Flugplätzen tust du auf jeden Fall was gutes, wenn du deine Landungen bezahlst.

Durch das LGH bekommt jeder Flugplatz nur eine Pauschale pro Jahr (diese ist sehr gering) und ob dadurch 0 oder 1000 Landungen gemacht werden ändert an der Vergütung für den Flugplatz nichts!

Ich habe mich deswegen für 2021 entschieden kein Airshampoo Landegutscheinheft zu kaufen!

3. Dezember 2020 17:51 Uhr: Von Jens V. an Christof R.

Ach spannend,..wusste nicht, dass die pauschal vergüten. Weiß wer Details?

Lohnt sich wahrscheinlich nur, wenn man auch tankt und Kaffee trinkt

3. Dezember 2020 17:56 Uhr: Von Christof R. an Jens V.

Welche Details?

3. Dezember 2020 19:32 Uhr: Von Hubert Eckl an Ol@f Bernh@rdt Bewertung: +2.00 [2]

Habe das auch mit Freunden diskutiert. Würde nur Sinn machen, wenn ich ohnehin exakt zu den Plätzen fliegen würde. Wer fliegt einen Platz an, nur weil er ein Gutscheinheft hat? Fliege ich ohnehin da hin und zahle regulär, helfe ich den Plätzen mehr. Es ist die übliche Grenzkostenrechnung, nur alberner. Krümelkackerei. Stellt Euch diese Überlegung für einen PC12 Pilatus-Eigner vor.. :-)))

3. Dezember 2020 21:25 Uhr: Von Jens V. an Christof R.

z.B. eine gobe Ratio um mal abschätzen zu können, was den Plätzen entgeht (ist aber wohl Vertragsdetail und eher unbekannt)

3. Dezember 2020 21:52 Uhr: Von Erik N. an Ol@f Bernh@rdt Bewertung: +1.00 [1]

Kaufen. Das sollte uns dieser Beitrag, wie klein auch immer, zur Erhaltung der Flugplatzinfrastruktur wert sein. Dem einzelnen schadet es kaum, in der Summe ist es ein fester Beitrag für die Plätze.

Ich kaufe jedes Jahr das Heft, und fliege doch nur zu einigen wenigen im Jahr. Dennoch, werde das auch weiter tun.

4. Dezember 2020 12:21 Uhr: Von Stephan Kablitz an Ol@f Bernh@rdt

Lieber Olaf,

ich sehe nur Pluspunkte für das Landegutscheinheft.

Die allermeisten der theoretischen 240 Landungen wird keiner machen. Für einige Flugplätze ist aber ein kleiner Pauschalbetrag immerhin ein Posten bei den Einnahmen, mit dem man dann für 2021 fest rechnen kann und das hilft sicher ein paar dieser Flugplätze. Wenn sich ein Flugplatz kaum noch vor anfliegendem Verkehr retten kann, dann wird er sich ja auch nicht um einen Platz im Gutscheinheft bemühen.

In der Tat kann sich der eine oder andere Flugplatz mit dem Erscheinen im Gutscheinheft aber etwas Bekanntheit verschaffen und das führt dann zu ein paar Landungen mehr im Jahr auch von nicht Gutscheininhabern.

Ich persönlich schaue immer, ob entlang einer geplanten Route ein Platz vom Gutscheinheft liegt und dann gibt es eben evtl. eine Landung mehr, das übt und ist nie schlecht.

Gruß, Stephan

4. Dezember 2020 13:24 Uhr: Von Ol@f Bernh@rdt an Ol@f Bernh@rdt

Danke für die Antworten, welche mir in meinen Gedanken etwas weiterhelfen. Es wäre schön gewesen, wenn sich ein Flugplatzbetreiber dazu geäußert hätte um ein bisschen Klarheit um die Gutscheine gebracht hätte. Irgendwie habe ich immer so ein Schmarotzergefühl gehabt, wenn ich mit dem Gutschein auf dem Turm gehe. Anderseits würden die verschiedenen Flugplätze nicht mehr weitermachen, wenn es vollkommen uninteressant für den Betreiber wäre. Ich werde mir heute wieder ein Airshampooheft bestellen.

4. Dezember 2020 14:36 Uhr: Von Ralf Schneider an Ol@f Bernh@rdt Bewertung: +2.00 [2]

Wir hatten in 2020 genau 50 Landungen mit Gutscheinheft. In Summe hätten wir ein ganz klein wenig mehr eingenommen, wenn sie normal bezahlt worden wären. Ich denke aber, dass einige Piloten nur wegen des Gutscheinhefts gekommen sind.

4. Dezember 2020 14:43 Uhr: Von Lui ____ an Ol@f Bernh@rdt

Nur meine 2 Cent:

  • Signifikante Kosten werden wohl durch die Landung(en) dem Flugplatz nicht im gleichen Umfang entstehen wie einem Restaurantbetreiber bei einem vergünstigtem Essen
  • Die Ausnahmen bilden sicher Opportunitätskosten mit der Frage "wäre der Pilot auch 'so' gekommen"; aber das kann jeder Pilot ja handhaben wie er will und für sein Gewissen entscheiden (oder halt Tanken)
  • Für mich als Pilot hat das eher eine "Signalwirkung" der teilnehmenden Flugplätze, dass sie an Verkehr interessiert sind und Gäste gern gesehen werden; eine Auswahl an Flugplätzen, die an so Aktionen teilnehmen reduzieren ja auch die Komplexität der Frage "wo ich jetzt meine 500 EUR Pommes esse"

Ich vermute, dass die Netto-Infrastruktureinahmen auf kurze Sicht gesehen keinen finanziellen Nutzen bringen - auf mittlere Sicht und auch bezogen auf weitere Wertschöpfungsmöglichkeiten sind sie sicher aber eine kosteneffiziente Möglichkeit der Werbung.

Wenn jedoch noch jemand zusätzliche Details hat wäre ich interessiert - ist ein spannendes Problem.

Die Bahn hat massives Interesse an Bahncard 25/50/100 und auch andere Einrichtungen mit hohen Fixkosten (zB Seilbahnen) haben deutlich mehr Planungssicherheit wenn diese "mit Saisontickets weitgehend gedeckt sind"; aber mit dem Landegutscheinheft wird sich natürlich kein Flugplatz sich operativ das Jahr offen halten können...

4. Dezember 2020 15:06 Uhr: Von Michael Söchtig an Lui ____ Bewertung: +1.00 [1]

Und wenn der Pilot was isst, dann hat die Gastronomie auch was, von der der Flugplatz auch was hat.

Anders als der BER freut mancher Platz sich doch über jeden der kommt.

4. Dezember 2020 17:31 Uhr: Von Mark J. an Ralf Schneider

ich bin auch der Meinung, dass die Landegutscheinheft einen "Win-Win" für Piloten und Flugplätze darstellen. Zwar bekommt der Flugplatz nur eine Pauschale vom Herrausgeber, jedoch würden viele Landungen ohne das Heft gar nicht erst stattfinden und somit würde der Platz auch nichts einnehmen. Für Piloten stellen die Gutscheine einen schönen Anreiz dar, einfach mal ein paar andere Plätze anzufliegen.

6. Dezember 2020 09:38 Uhr: Von Jürgen Grams an Mark J. Bewertung: +2.00 [2]

Gutscheinheft kaufen. Und möchte man einem Platz extra etwas Gutes tun: eine Kleinigkeit in die Kaffeekasse werfen! Als Danke für Service und Freundlichkeit z.B.


14 Beiträge Seite 1 von 1

 

Home
Impressum
© 2004-2021 Airwork Press GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Airwork Press GmbH. Die Nutzung des Pilot und Flugzeug Internet-Forums unterliegt den allgemeinen Nutzungsbedingungen (hier). Es gelten unsere Datenschutzerklärung unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (hier). Kartendaten: © OpenStreetMap-Mitwirkende, SRTM | Kartendarstellung: © OpenTopoMap (CC-BY-SA) Hub Version 13.51.00
Zur mobilen Ansicht wechseln
Seitenanfang