Login: 
Passwort: 
Neuanmeldung 
Passwort vergessen



Das neue Heft erscheint am 1. Dezember
US/EU BASA Abkommen: Lizenzen
Im Test: AeroVue Touch und AeroNav 800
Tønder: Gut für die Pilotenseele
Nebel - die große Winterlotterie
Wartung: Der Kaltstart
Unfallanalyse: Ausweichempfehlungen
Engagierter Journalismus aus Sicht des eigenen Cockpits
Engagierter Journalismus aus Sicht des eigenen Cockpits
Sortieren nach:  Datum - neue zuerst |  Datum - alte zuerst |  Bewertung

IFR & ATC | ...und es gibt wieder Icing, guter Artikel  
20. Oktober 2020 14:17 Uhr: Von Rolf A.  Bewertung: +2.00 [2]
21. Oktober 2020 11:27 Uhr: Von Patrick „Lean-Hard!“ an Rolf A.

Danke für den Link. Sind gute Ansätze dabei. Wieder was gelernt. Bekannter hatte letztens in einem CJ2+ severe icing recht hoch oben (FL200+)

24. Oktober 2020 03:06 Uhr: Von Guido Warnecke an Rolf A. Bewertung: +5.00 [5]

Icing MUSS man ernst nehmen!
Das hier sind nur ca 10 min in severe icing conditions beim ILS in Goose Bay Canada vor ein paar Jahren.
Nichts auf was man stolz sein kann. Ganz klar eine Fehleinschaetung von mir.

Keine Sicht nach vorne mehr und das Flugzeug mit dem Localizer auf der Bahn gehalten.




   Back      Slideshow
      
Forward   
1 / 5

32160845_10156500128914040_6197808477243441152_o-2.jpg



24. Oktober 2020 03:33 Uhr: Von Patrick „Lean-Hard!“ an Guido Warnecke

Zustimmung, weil, siehe Foto.




   Back      Slideshow
      
Forward   
2 / 2




Bildschirmfoto2020-10-24um03.35.06.png
Image | 1.0 mb | Details

Ice Foto




Attachments: 2

Image
ice.PNG
Not in slideshow.

Image
Bildschirmf..
..3.35.06.png


24. Oktober 2020 09:02 Uhr: Von Achim H. an Guido Warnecke Bewertung: +4.00 [4]

Gut zu wissen, was eine nicht enteiste 182 alles mitmacht! Mir ist meine mal ähnlich vereist und ich bin dann auf eine 750m Piste sehr schnell angeflogen, da ich nicht wusste, wann sie stallt und im Ergebnis nicht runtergekommen und durfte durchstarten. War so ein Flug wo ich dachte, ich beende meine Karriere freiwillig..

24. Oktober 2020 09:13 Uhr: Von B. Quax F. an Guido Warnecke Bewertung: +6.00 [6]

Aus meiner Definition waren das keine 10 Minuten severe icing conditions, würde sagen es war Medium. In
severe icing conditions hab ich in 10 Sekunden mehr abbekommen. Möchte das nur klarstellen das nicht der Eindruck bei jemand entsteht "Medium" geht schon. Medium geht nicht und severe tötet auch eine TBM, KingAir usw.!

Immer noch ein Klassiker: https://youtu.be/-RH4lkA0BRw

Trotz Enteisung und Turbo bin ich allerdings geläutert. Fliege lieber 30 Minuten Umweg als durch Eis zu steigen, es bleibt trotz Boots was hängen, man verliert Perfomace (auch für den weiteren Flug), die Lufteinlässe von den Triebwerken verweisen. Und so wie es kommt, kommt dann alles zusammen! Leistungsverlust hä, verdreckte Flügel und schon schüttel sich der Kübel. Alles wird dann wieder anders wenn an da mit 2.000ft pro Minuten oder mehr an kommt. Alles darunter, schwierig......und keine Mooney, 210, Beech, Cirrus mit Boots oder TKS ist ein Eisflieger. Hilft einen nur das schlimmste zu verhindern, vermeiden ist meiner Meinung nach das bessere System.

24. Oktober 2020 09:43 Uhr: Von thomas _koch an Achim H. Bewertung: +1.00 [1]

Noch ein sehr lehrreiches Video:

https://youtu.be/GMmpUuAeEpM

Die besten Bilder einer völlig vereisten C182 ab 6:12 min.

24. Oktober 2020 13:53 Uhr: Von Erik N. an B. Quax F.

leider richtet sich das Eis ja auch nicht immer danach, was im Wetterbericht steht. Hatte da schon so meine erweckenden Momente....

"Da dürfte kein Eis sein".

"Oops".

24. Oktober 2020 21:12 Uhr: Von Guido Warnecke an B. Quax F. Bewertung: +3.00 [3]

Man kann sich ueber die Definitionen streiten.
Weniger als "severe" heisst in der aviation Sprache "moderate"nicht "medium"

Es war jedenfalls genug, um meine volle Aufmewrksamkeit zu bekommen...

Auch FIKI Flugzeuge kommen an ihre Grenzen.
Hier eine King Air 90 im Anflug auf KTEB. Das liegt an der Atlantikkueste mit viel Feuchtigkeit. ATC haelt einen oft lange tief in den Wolken wegen des starken veVrkehrs auf die Flughaefen JFK, LGA und EWR ganz in der Naehe.
Auch ier ganz klar mein Pilotenfehler oder zumindest meine falsche Strategie.
Heute wuerde ich umdrehen und waanders landen.

Happy LA ndings,
Guido











   Back      Slideshow
      
Forward   
1 / 4

7e396f234a3047b441aafa0e91caa53f1fdc97c5.jpeg



24. Oktober 2020 21:34 Uhr: Von Achim H. an Guido Warnecke Bewertung: +1.00 [1]

Severe icing würde ich auch deutlich höher ansetzen. Mir ist das einmal passiert mit der TR182, es dauerte nur 10s, dann war sie kaum mehr flugfähig. Sofort nach Einflug in das severe Eis bin ich umgedreht und mit Mayday am nächsten Flughafen gelandet. Man hat es den Wolken nicht angesehen...

Mit der TBM hatte ich sehr viel Eis (Ausbildung bei Boston im Schneewinter mit Stromausfällen allerorten) aber das war nie ein Problem, da sie sehr gut enteist ist und man schnell gestiegen oder gesunken ist. Schlimm ist wie von Dir beschrieben die Situation, in der einen ATC im Eis hält. Das passiert vor allem in in den USA, wo die übliche Strategie von ATC ein frühes Runterholen von GA bzw. langes Untenhalten ist. Ein paar Minuten in 5000ft können einem den Tag versauen...

24. Oktober 2020 21:59 Uhr: Von Chris B. K. an Achim H.

Schlimm ist wie von Dir beschrieben die Situation, in der einen ATC im Eis hält. Das passiert vor allem in in den USA, wo die übliche Strategie von ATC ein frühes Runterholen von GA bzw. langes Untenhalten ist.

Wäre das denn kein Grund für ein "unable" gefolgt von PanPan und MayDay? Wenn die Airliner einen Notabstieg wegen Druckverlust in der Kabine machen, gehen sie ja auch erst einmal runter und melden sich dann über Funk.

24. Oktober 2020 22:04 Uhr: Von Achim H. an Chris B. K.

Eis baut sich meist über eine gewisse Zeit auf. Das sieht harmlos aus und wird schleichend schlimmer. Man denkt, dass es noch OK ist bis zur Landung, will nicht gleich großes Geschütz auffahren, etc. Am Boden stellt man dann wie Guido fest, dass das eigentlich nichts war. Hatte ich mehrfach erlebt.

Komme ich mit einer 182 in Goose Bay an, bin ich commited to land. Die Alternates sind so miserabel, dass man die nicht anfliegt, viele haben sogar gar keinen, den sie erreichen könnten. Ich kenne jemand, der in Goose bei 0/0 gelandet ist, einfach weil es die einzige Option war. Mit synthetic vision und einem radar altimeter geht das in Goose sogar recht gut, die Piste ist so breit wie andere lang sind.

24. Oktober 2020 22:18 Uhr: Von Guido Warnecke an Achim H. Bewertung: +1.00 [1]

Hi Achim,
probieren moechte ich es nicht...


13 Beiträge Seite 1 von 1

 

Home
Impressum
© 2004-2020 Airwork Press GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Airwork Press GmbH. Die Nutzung des Pilot und Flugzeug Internet-Forums unterliegt den allgemeinen Nutzungsbedingungen (hier). Es gelten unsere Datenschutzerklärung unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (hier). Kartendaten: © OpenStreetMap-Mitwirkende, SRTM | Kartendarstellung: © OpenTopoMap (CC-BY-SA) Hub Version 13.06.00
Zur mobilen Ansicht wechseln
Seitenanfang