Login: 
Passwort: 
Neuanmeldung 
Passwort vergessen



Das neue Heft erscheint am 1. Februar
Bund-Länder-Rangeleien verhindern UPRT-Schulung
Die fortgesetzte Verletzung der SERA-Regeln
Mäuse an Bord – Gefahr mit Fell
Aspen MAXimiert
Flyout 2020 - die Route
Umgang mit mangelhaften Leistungen im Cockpit
Engagierter Journalismus aus Sicht des eigenen Cockpits
Sortieren nach:  Datum - neue zuerst |  Datum - alte zuerst |  Bewertung

26 Beiträge Seite 1 von 2

 1 2 
 

IFR & ATC | Rocketroute vs Autorouter  
26. September 2019 20:17 Uhr: Von Jochen Dimpfelmoser 

Es ist immer wieder lustig was RockeRoute für Ergebnisse liefert im Gegensatz zu Autorouter.
Damit kämpfe ich aber nicht nur bei der Kleinluftfahrt. Zeitweise fliege ich noch Phenom zum Spass.
Dort nutzen wir auch RR.

Regelmäßig rechne ich die Pläne im AR nochmals und spare so auf manchen Abschnitten 10 -15min.
Früher konnte man ja sagen : "Egal was da steht, das fliegt man ja nicht", Jedoch die letzten 2 Jahre kommt es meist wie geplant.




Wie sind eure Erfahrungen beim Routinig AR vs RR ?




   Back      Slideshow
      
Forward   
1 / 2

route2.JPG



Attachments: 2

route2.JPG


route1.JPG

26. September 2019 21:44 Uhr: Von Sven Walter an Jochen Dimpfelmoser

Krasser Umweg!

27. September 2019 11:54 Uhr: Von Bernhard Sünder an Jochen Dimpfelmoser

Habe früher RR benutzt, dann zu Autorouter gewechselt und zufrieden. Die RR Leute taten mir leid, weil ich immer top Support erhalten.

27. September 2019 23:16 Uhr: Von Manitu 0711 an Jochen Dimpfelmoser Bewertung: +5.00 [5]

Habe früher RR benutzt und bin wegen des deutlich besseren Outputs auf autorouter umgestiegen. Nutze in letzter Zeit Foreflight. Auch hier gibt es oft erratische oder gar keine Routen wie bei RR. Oft kopiere ich die Autorouter Strecke ins Foreflight, um die App dann während des Fluges nutzen zu können. Nach meiner Erfahrung kommt nichts in Europa annähernd an die konsistent gute Qualität der Routenführung aus AR heran.

28. September 2019 19:54 Uhr: Von Rolf Winterscheidt an Manitu 0711

Autorouter scheint aber auch technisch "im Herzen der Luftfahrt" zu arbeiten. Eigentlich kann da ja nichts anderes besser werden. (Subjektiv, nichtmal Halbwissen)

29. September 2019 13:07 Uhr: Von Chris _____ an Rolf Winterscheidt Bewertung: +1.00 [1]

Autorouter ist ein vorbildliches Stück Software.

Hier stimmen erstens die Algorithmen (wie man an den berechneten Strecken sieht) und zweitens die unaufdringliche und trotzdem sehr mächtige Oberfläche inkl. dem Telegram-Bot.

Habe gerade gestern für einen Flug Bad Neustadt EDFD nach Mali Losinj LDLO Autorouter genutzt, um die Flugstrecke zu berechnen/optimieren und zu filen (Clearance war praktisch "as filed"), die Abflugzeit zu verschieben ("EOBT" - einfach super, ohne Anruf bei AIS) und nach dem Wetter zu sehen (Die "GRAMET"-Darstellung ist einfach genial, wobei ich das mit "Flugwetter"-Meteogrammen usw noch verprobe, da m.W. das zugrundeliegende Modell etwas älter ist) und den Flugplan in Skydemon zu übertragen zur Verfolgung während des Flugs.

Die Erfahrung overall: einfach, mächtig, extrem nützlich.

Warum kann Microsoft sowas nicht im Ansatz?

29. September 2019 13:14 Uhr: Von Chris _____ an Chris _____ Bewertung: +1.00 [1]

Cool wäre es übrigens, im Bot auch noch den Flugplan erstellen zu können. Für Leute, die einfach keine Maus mögen sondern lieber ein Textinterface.

29. September 2019 16:41 Uhr: Von Mich.ael Brün.ing an Chris _____ Bewertung: +5.33 [8]

Die Sinnhaftigkeit erschließt sich mir nicht. Bei der Erstellung von Plänen/Routen auf dem Smartphone (Browser-Interface) gibst Du doch auch nur Daten ein und benutzt keine Maus. Die (notwendige) Interaktion zwischen verschiedenen Schritten (Plan-Vorgaben, Routen, Alternates, Beladung, etc.) mit einem Bot-Interface abzubilden, erzeugt viel mehr Tipperei, da man entweder das Eingabe-Feld mit angeben müsste oder sich durch jedes einzelne Feld im "Challenge-Reply"-Verfahren hangeln darf.

Meine Meinung: Ziemlicher Quatsch! Was Dir wahrscheinlich beim genauer darüber nachdenken auch klar werden würde...

29. September 2019 20:49 Uhr: Von Chris _____ an Mich.ael Brün.ing

Michael, ich habe absolut keinen Bock auf diesen Ton.

Dir ist die Mächtigkeit von Command Line Interfaces offenbar nicht geläufig.

29. September 2019 21:48 Uhr: Von Lennart Mueller an Mich.ael Brün.ing

Meine Meinung: Ziemlicher Quatsch!

Nun sei doch nicht gleich so fortschrittshemmend! Ich hatte mich schon auf eine Telex-Schnittstelle in der nächsten Ausbaustufe gefreut.

29. September 2019 22:12 Uhr: Von Chris _____ an Lennart Mueller

Wer meint, Textinterfaces wären komplexen Aufgaben nicht gewachsen, hat offenbar relativ wenig Erfahrung mit selbigen.

Dabei ist der Telegram-Bot des Autorouter schon jetzt ein super Beispiel dafür, was alles OHNE Klickibunti und dabei sehr elegant geht.

Ich persönlich liebe Textinterfaces und bin dabei in guter Gesellschaft.

30. September 2019 08:46 Uhr: Von Nicolas Nickisch an Chris _____

Sei doch mal ein bisschen gnädiger ....

Natürlich sind "mächtige" kommandozeilen-Interfaces eine tolle Sache, aber eben nur für jemanden der die meiste Zeit damit verbringt auf der Kommndozeile zu arbeiten. Für alle anderen ist eben Klicki-bunti die bessere Variante. Sonst hätte sich wohl kaum Windows durchgesetzt.

Du programmierst bestimmt wie ein echter Kerl: COPY CON: > abc.exe . :-)

Aber jetzt bitte keine Grundsatzdiskussion.

Autorouter ist ein phantastisches Produkt - ohne Frage. Der AUtor liest bestimmt mit.

Trotzdem an dieser Stelle noch ein paar Wünsche:

- Eine auf die kleinen Smartphone-Bildschirme abgestimmte Webseite wäre toll. Ich persönlich bin weiderholt in Schwierigkeiten geraten beim Versuch im Restuarant schnell vom Smartphone aus eine Flugplan zu machen.

- Nur für Skydemon besteht (derzeit?) die Möglichkeit den Flugplan direkt aus Telegram als Anhang zu öffnen.

Für ForeFlight und auch GP scheint sowas technisch nicht möglich zu sein. Für den Workaround Copy&paste der Route würde ich mir einen Befehl für den Telegram-Bot wünschen der direkt die Route in den Zwischenspeicher lädt und ready-for-paste macht.

Oder: separate Message mit ausscliesslich den Wegpunkten für copy & Paste

Und/oder: EIn Button auf der Webseite bei den PLänen und Routen "Copy Route" um das Pasten zu vereinfachen.

Bisher muss man die Route/den Plan aufmachen. Dazu wird immer mit Zeitaufwand die Route neu geparst.

Generell: Bessere Offline-Fähigkeit.

Für die Routen selber fällt mir oft auf, daß absurd lange VFR-Parts entstehen wenn man Z oder Y fliegen will.

Ich habe allerdings keinerlei Vergleich wie das mit anderen Produkten ausfallen würde.

30. September 2019 09:43 Uhr: Von Thomas Magin an Nicolas Nickisch

Für Z- und Y-Pläne: gibst Du dem AR den Punkt des Flugregelwechsels auch vor, bevor der eine Route sucht? Wenn ich das mache passt das dann immer wunderbar. Dann geht der FP IFR bis zu dem vorgegebenen Punkt und die letzten Meter VFR.

30. September 2019 10:05 Uhr: Von Nicolas Nickisch an Thomas Magin
Ja. Zumindest versuche ich es. Oft genug wird es dann aber völlig unüberischtlich wenn ich mit Gealt einen Pickup-Point reinstricken will.
30. September 2019 12:44 Uhr: Von Erik N. an Nicolas Nickisch

hauptSache camelCase

30. September 2019 13:03 Uhr: Von Rolf Winterscheidt an Chris _____

Einen Plan über das Telegram-Interface oder gern auch per an Smartphones optimierten Bildschirm wäre schon toll. In Frankreich, kleine Planänderung, alter Plan raus, neuer rein. Letzteres ist tatsächlich vom iPhone etwas Funmelei (was aber zugegeben "bemängeln" auf sehr hohem Ross ist). Übrigens kann man auch in Telegram Buttons einbauen, alles Dinge, die Autorouter noch schöner machen würden, als es heute schon ist.
Wichtiger ist mir dann aber doch eher, dass es Autorouter noch lange gibt, als die netten Upgrades hinzuzufügen.

30. September 2019 15:58 Uhr: Von Mich.ael Brün.ing an Rolf Winterscheidt

Ein Kommandozeilen-Interface ist etwas ganz anderes als eine Website auf die Bedienung mit einem Smartphone zu optimieren. In einem Kommandozeilen-Interface gibt es keine Buttons außer "ENTER".

30. September 2019 19:05 Uhr: Von Chris _____ an Mich.ael Brün.ing Bewertung: +1.00 [1]

Es gäbe sehr wohl Möglichkeiten, ein Kommandozeileninterface zum Aufbau von Flugplänen so zu definieren, dass ich (und manche anderen) das komfortabel fänden. Wiederum andere vielleicht nicht. Wir müssen ja nicht alle den gleichen Geschmack haben.

Wie cool wäre es, einen Flugplan mit einem Kommando wie "ROUTE EDFD BARSU LJPZ" routen zu können? Flugzeugprofile sind sowieso hinterlegt, genauso könnten Beladungsprofile hinterlegt sein. Als Antwort auf den Routingbefehl könnte eine Auswahlliste der Routingergebnisse mit dem jeweiligen Streckenoverhead, Zeitbedarf, Flughöhe und IFR/VFR-Designation folgen, und mit "FILE <NO>" würde die Route mit der angegebenen Nummer gefiled.

Ein Vorteil wäre zB bei schlechten Internetverbindungen gegeben, da das Interface sparsamer in der Datenübertragung wäre.

Nicht falsch verstehen: Autorouter ist super wie er ist, diese Idee soll absolut keine Mäkelei sein!

30. September 2019 19:29 Uhr: Von Wolff E. an Chris _____ Bewertung: +1.00 [1]

Chris, deine Sorgen möchte ich haben. AR ist im Webinterface schon auf Handys optimiert. Und Hand aufs Herz, wie oft braucht man diese Kommandozeile wirklich? Ich denke sehr selten bis verschwindend. Zumal AR immer mehrere Routen anbietet. Ich gebe da Michael völlig recht, braucht man nicht wirklich....

30. September 2019 19:32 Uhr: Von Achim H. an Chris _____ Bewertung: +8.00 [8]

Über ein Telegram-Interface zum Routen und Filen haben wir natürlich schon öfters nachgedacht. Ich bin immer noch der Ansicht, dass es zu komplex wäre um wirklich von Nutzen zu sein. Der Entwicklungsaufwand wäre auch recht hoch. Ich persönlich würde es nicht nutzen. Von den vielen BOT-Kommandos kenne ich selbst nur einen Teil auswendig, nämlich das was ich immer selbst nutze.

Das Webinterface ist für Mobilgeräte optimiert und als PWA (progressive web app) implementiert, d.h. die ganze Software wird nur einmal auf das Endgerät geladen und verbleibt dort. Der Datentransfer ist recht gering.

30. September 2019 20:15 Uhr: Von Rolf Winterscheidt an Mich.ael Brün.ing

Ich habe vom Messenger Telegram geschrieben, das sehr wohl Buttons nutzen kann, nicht von einem Telegramm oder einer C64-Konsole ;). Sei's drum, Achim hat ja bereits geschrieben, dass es wohl zu aufwändig wäre, was ich durchaus verstehen kann, zudem das Webinterface offenbar auch datensparsam ist (ich hab's nie nachgemessen).

1. Oktober 2019 08:22 Uhr: Von Chris _____ an Rolf Winterscheidt

Ich verstehe das Aufwandargument natürlich auch. Würde gern mal wissen, wieviele Mannjahre bereits jetzt im Autorouter drinstecken. Und vermutlich sehr fähige Leute.

1. Oktober 2019 09:21 Uhr: Von Rolf Winterscheidt an Chris _____

In meinen Firmen mache ich Softwareentwicklung. Wie gern würde ich bei Autorouter mal Mäuschen spielen :). In vielen von uns steckt wohl der Drang, Gutes noch besser machen zu wollen und dazu ggfs. auch schon Ideen zu entwickeln. Am Ende bin ich aber einfach froh, Autorouter nutzen zu können (insbesondere über Telegram).

1. Oktober 2019 09:24 Uhr: Von Chris _____ an Rolf Winterscheidt

Auch hier geschieht Softwareentwicklung, allerdings nebenbei und nicht als Kerngeschäft. Und was ich da feststellen muss... Produktivitätsunterschiede von Faktor 10-100 zwischen Entwicklern (mit formal ähnlicher Ausbildung), und bei manchen Bugs und Kenntnislücken blickt man in Abgründe...

Habe selbst früher viel programmiert, allerdings nur wenig kommerzielle Software und vor allem: nicht im Team. Die Besetzung und das Management eines solchen Teams finde ich extrem schwierig. Wie man schon daran sieht, dass es fast im Jahrestakt neue "Paradigmen" gibt, zB Kapselung (Objektorientiertheit), gegenseitige Checks, Vorgaben zu Doku, Reviews, etc.

Und wir haben noch nicht mal mit externen Angriffen zu kämpfen, tatsächlich ist unser einziger Feind wir selbst! Wir kriegen es als Nicht-Softwarebude im Rahmen einer "Nebentätigkeit" nicht wirklich hin, on-time, on-budget, on-quality zu entwickeln. Extern machen lassen ist aber leider extrem teuer.

Am Ende liegt es in der kleinen Struktur, die wir haben, an einzelnen Personen - und natürlich an welchen, die nicht mehr dabei sind :-(

Und größere produzieren ja auch erstaunliche Fehler. Unvergessen der Moment, als Ostersonntag in Outlook auf einen Dienstag fiel...

Auch deshalb bin ich von Autorouter begeistert: der scheint frei von solchen Leiden zu sein.

1. Oktober 2019 10:05 Uhr: Von Achim H. an Rolf Winterscheidt Bewertung: +3.00 [3]

Die größte Schwierigkeit ist, dass der BOT komplett "stateless" ist. Ein mehrstufiges Dialogsystem wäre ein großer Entwicklungsaufwand und am Ende nutzen es dann 5 Personen.

Wenn die Liste an möglichen neuen Features leer wäre, sofort, aber leider ist sie ellenlang... In letzter Zeit ist viel unter der Oberfläche geschehen, z.B. hat sich die benötigte Routingzeit im Schnitt mehr als halbiert.


26 Beiträge Seite 1 von 2

 1 2 
 

Home
Impressum
© 2004-2020 Airwork Press GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Airwork Press GmbH. Die Nutzung des Pilot und Flugzeug Internet-Forums unterliegt den allgemeinen Nutzungsbedingungen (hier). Es gelten unsere Datenschutzerklärung unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (hier). Kartendaten: © OpenStreetMap-Mitwirkende, SRTM | Kartendarstellung: © OpenTopoMap (CC-BY-SA) Hub Version 13.02.01
Zur mobilen Ansicht wechseln
Seitenanfang