Login: 
Passwort: 
Neuanmeldung 
Passwort vergessen



Das neue Heft erscheint am 1. Dezember
Streichung von IFR-Verfahren: Bürokratie in Höchstform
Lizenz-Rückkehr nach UK - die letzte Chance!
Typenbetrachtung, Kauf und Ferry DR400
Simulatortraining in der Grundausbildung
Cyber-Attacke auf Jeppesen
Von der Notlandeübung zur Notlage
Engagierter Journalismus aus Sicht des eigenen Cockpits
Engagierter Journalismus aus Sicht des eigenen Cockpits
Sortieren nach:  Datum - neue zuerst |  Datum - alte zuerst |  Bewertung

Flugzeugbau | Risse an der cowling Piper 28 Dakota  
12. August 2013: Von Lars Walkenhorst 
Hallo. An unserer PA28-236 Dakota sind an der cowling ( Oberseite und an der Seite ) Oberflächenrisse. An anderen PA28 mit 6 Zylinder Motor habe ich solche Risse bislang nicht gesehen.Fragestellung: Woher kommen die Risse und wie kann ich diese reparieren ohne Gefahr zu laufen das die Risse wieder entstehen? Wurde evtl. der falsche Lack verwendet ?



   Back      Slideshow
      
Forward   
1 / 3

cowling_01.jpg



12. August 2013: Von Lutz D. an Lars Walkenhorst

Grüß Dich,

bin kein Experte für untere Cowlings von PA28, ist die unten aus einem Komposit-Werkstoff?

Dann ist die schlecht lackiert, der Lack verkreidet und durch die unterschiedliche Ausdehnung bei den starken Temperaturänderungen der beiden Materialien (Lack/Epoxy) entstehen die Risse.

Musst Du in jedem Fall abschleifen, gar nicht so leicht an der richtigen Stelle halt zu machen. Dann ggf. mit einem Polyurethan-Lack (PUR-Lack) lackieren, der ist sehr geschmeidig. Ob das zulässig ist, kann ich Dir aber leider auch nicht sagen.

Beste Grüße

LD

12. August 2013: Von  an Lars Walkenhorst
Hi Lars,

ich hatte bei unserer Arrow das gleiche Problem. Du hast zur wirklichen Beseitigung eigentlich nur eine Möglichkeit: Einmal richtig machen, will heißen: schleifen, eventuelle Schadstellen neu laminieren, wieder schleifen, lackieren.
Bei unserer Kiste kam hinzu, daß die obere und die untere Cowlinghälfte durch die serienmäßigen Piper-Klapperverschlüsse mächtig aufeinander rumgerappelt haben und nie wirkliche eine kraftschlüssigen Verbund darstellten.
Auf den Fotos kannst Du erkennen, daß ich den Schrott rausgeschmissen und durch Propellerschrauben ersetzt habe. Das Abnehmen der Cowling zu Inspektionszwecken dauert so zwar etwas länger, aber dafür sitzen die Deckel auch astrein bündig und fest aufeinander.
Zudem solltest Du überprüfen, ob die vorderen Kunststoffbuchsen an der Stirnseite der Cowlings Spiel haben. Wenn ja, den Dreher deines Vertrauens anmorsen und für ein paar Pfennich Fuffzich ein paar neue Buchsen drehen lassen. Damit ist dann auch da vorne Ruhe. Bei uns ist irgendwann auch der Blechdeckel (Handlochdeckel) für die Ölkontrolle weggeflogen. Wie Du siehst, haben wir den aus GFK ebenfalls neu gemacht, einlaminiert und angepaßt. Hält bis heute und die Reparatur ist fast 10 Jahre her. Die Fotos sind von vorletzter Woche. Durchgeführt habe ich die ganze Nummer mit Unterstützung vom Service Center LTB , Bernd Brandt, Borkenberge, EDLB.
Wenn Du´s richtig machen willst, bist Du aber mindestens 1 k€ los, ist halt viel manuelle Arbeit, dafür hast Du danach aber für Jahrzehnte Ruhe.

Beste Grüße,

HB



   Back      Slideshow
      
Forward   
1 / 3

Cowling_1.jpg



12. August 2013: Von Lars Walkenhorst an 
Hallo.Danke für die Rückinfo.Wir werden das mal so angehen müssen.Gruß L.W.
13. August 2013: Von Juergen Baumgart an Lars Walkenhorst
...sowas habe ich mal an unserer Vereins-DR400 repariert...
Risse kommen evtl auch durch Hitzeeinwirkung, wenn z.B. innen die Hitzeschutzfolie nicht mehr o.k., ist.
Und:
Wichtig ist eine halbwegs passende Farbe für die Fertiglackierung(heraus-)zu finden.
Falls Du sonstige Infos brauchst: jbtt at freenet punkt de.
13. August 2013: Von  an Lars Walkenhorst
Beitrag vom Autor gelöscht
19. August 2013: Von Thomas Dietrich an 
Lars,

ich glaube die Risse sind hier das geringste Problem. Lies mal bitte diesen Artikel:


Viel Spass beim richten der Cowling.

7 Beiträge Seite 1 von 1

 

Home
Impressum
© 2004-2022 Airwork Press GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Airwork Press GmbH. Die Nutzung des Pilot und Flugzeug Internet-Forums unterliegt den allgemeinen Nutzungsbedingungen (hier). Es gelten unsere Datenschutzerklärung unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (hier). Kartendaten: © OpenStreetMap-Mitwirkende, SRTM | Kartendarstellung: © OpenTopoMap (CC-BY-SA) Hub Version 14.13.03
Zur mobilen Ansicht wechseln
Seitenanfang