Login: 
Passwort: 
Neuanmeldung 
Passwort vergessen



Das neue Heft erscheint am 2. Juni
Flugplätze und Behörden - wir müssen reden!
Geschichte des Instrumentenflugs, Teil 2
Ein Tag als Wasserflugpilot in Norwegen
Falscher Lärm
Pilot Training: Stabilisierte Anflüge
Corona und die gewerbliche Luftfahrt
Engagierter Journalismus aus Sicht des eigenen Cockpits
Sortieren nach:  Datum - neue zuerst |  Datum - alte zuerst |  Bewertung

Luftrecht und Behörden | CAA - G-Reg fliegen mit nationalem (deutschen) PPL  
24. Dezember 2012: Von robin fan 
Hallo,

ich möchte in England eine Arrow III kaufen, G-Reg. Habe einen nationalen PPL (nicht ICAO!!); was muss ich tun, um die Maschine innerhalb deutscher Grenzen betreiben zu dürfen?

Ab April wird der nationale PPL dann ja in den LAPL konvertiert - dann dürfte es problemlos gehen?

Vielen Dank!
28. Dezember 2012: Von Doug Richards an robin fan
Laute der UK-CAA muessen die nationalen (vor-JAR) Lizenzen zwingend nach EASA konvertiert werden. Mit dem LAPL sollten es dann aber (eigentlich) kein Problem mehr sein:

https://www.caa.co.uk/default.aspx?catid=620&pagetype=70&gid=2134&faqid=1289

Ob das in Deutschland anderst gehandhabt wird kann ich leider nicht sagen.

Good luck

DR

2 Beiträge Seite 1 von 1

 

Home
Impressum
© 2004-2020 Airwork Press GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Airwork Press GmbH. Die Nutzung des Pilot und Flugzeug Internet-Forums unterliegt den allgemeinen Nutzungsbedingungen (hier). Es gelten unsere Datenschutzerklärung unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (hier). Kartendaten: © OpenStreetMap-Mitwirkende, SRTM | Kartendarstellung: © OpenTopoMap (CC-BY-SA) Hub Version 13.05.09
Zur mobilen Ansicht wechseln
Seitenanfang