Login: 
Passwort: 
Neuanmeldung 
Passwort vergessen



Das neue Heft erscheint am 2. September
NOX-Gebühren: Der alte Trick
Pilots Report Bristell B23
Fl├╝ge zum Nordpol
Vom Annual zur Motor-Odyssee
Das Courchevel Rating
Unfallanalyse: Systemkenntnisse sind unersetzlich
Engagierter Journalismus aus Sicht des eigenen Cockpits
Engagierter Journalismus aus Sicht des eigenen Cockpits
Sortieren nach:  Datum - neue zuerst |  Datum - alte zuerst |  Bewertung

Events | Sperrgebiete zur WM  
25. Januar 2006: Von Konrad Vogeler 
Hat sich das eigentlich schon mal jemand im Zusammenhang angeguckt?

Zu den Sperrgebieten mit 100 km Durchmesser kommen noch Identifikationszonen mit 200 km Durchmesser.

http://www.sueddeutsche.de/,tt2m3/deutschland/artikel/556/68488/

Und so sieht es aus:

https://www.sdann.gmxhome.de/WMSperrD.jpg

Konrad
25. Januar 2006: Von Der Hamburger an Konrad Vogeler
Beitrag vom Autor gelöscht
25. Januar 2006: Von Konrad Vogeler an Der Hamburger
Beitrag vom Autor gelöscht
25. Januar 2006: Von Konrad Vogeler an Der Hamburger
Hallo Per,

das klingt für mich nach DAeC / Gerd Allerdissen: "Keine Sorge, das wird nicht so schlimm kommen."

Das hat er gesagt im Vorfeld der Tauglichkeit. Und es kam schlimmer.
Das hat er gesagt im Vorfeld der ZÜP und es kam schlimmer.
Jetzt sagt er es im Vorfeld der WM.

Versetz Dich in die Lage eines Beamten, der entscheiden soll.
Giebt er die Gebiete frei und es passiert auch nur der Absturz eines UL-Kiebitz in ein Blumenbeet, wird er seines Lebens nicht mehr froh.
Da ihm die Flieger ohnenhin lästig sind, wird er sperren. Dann hat er nichts falsch gemacht.
Passiert nichts, dann hat sich die Massnahme bewährt.
Passiert etwas, dann hat sich der böse Terrorist nicht an die Regeln gehalten und der Beamte ist aus dem Schneider.

80%, das kommt so.

Konrad###-MYBR-###
###-MYBR-###
26. Januar 2006: Von Maurice Konrad an Der Hamburger
Hallo Per,
es ist die Taktik der Leute nicht zu entscheiden. Denn eine Entscheidung ist immer angreifbar. Es wird erst über die Sperrgebiete entschieden wenn keiner mehr etwas dagegen unternehmen kann. Damit kann man sehr fein die möglichen Rechtsmittel umgehen.
Es ist genauso wie mit der ZÜP, erst wird dir gesagt du musst diesen (rechtswidrigen) Antrag stellen, du kannst aber zu diesem Zeitpunkt keine Rechtsmittel einlegen. Das haben sich die entsprechenden Personen schon sehr gut überlegt, wie die Rechtstaatlichen Mittel dem Bürger aus der Hand genommen werden. Wehren kannst du dich erst wenn dir die Rechte genommen wurden. Bei der ZÜP wird dir im nächsten Schritt der Schein weggenommen, und du musst in dir dann wieder zurück klagen. Die Sperrgebiete werden so kurzfristig eingerichtet, dass auch wirklich kein Bürger dagegen angehen kann. Du kannst dich zwar hinterher beschweren, aber es nicht mehr verhindern. Also ist die einzige Möglichkeit, politisch Einfluss zu nehmen.

Maurice Konrad
27. Januar 2006: Von Gerd Wiest an Konrad Vogeler
> Und so sieht es aus:
>
> https://www.sdann.gmxhome.de/WMSperrD.jpg

viel übrig bleibt da aber nicht.

Mit den Identifikationszonen habe ich persönlich weniger Probleme. Wenn ich aber von EDNY nach Ostfriesland will dann wird das schon eine ziemliche kurverei.

Was ich dabei immernoch nicht wirklich verstehe ist: wozu das ganze? Dass diese Massnahmen allesamt ungeeignet sind einen ernsthaften Terroristen von irgendwas abzuhalten wissen wir alle.
Der Grund kann also doch nur sein, dass man dem "dummen Bürger" vorgaukelt, was für die Sicherheit (nicht mal die des Bürgers selbst sondern die der VIPs!) zu tun.

Hört Euch mal bei Euren nichtfliegenden Bekannten um, was sie über die "ZÜP" oder über "Flugverbotszonen" wissen! In meinem Bekanntenkreis wusste bisher KEINER was davon, also nochmal: wozu?

Gerdl
27. Januar 2006: Von Thomas Schmidt an Gerd Wiest
Hallo zusammen,

egal wie man zu diesem Thema steht, interessant dazu ist die Anfrage eines Piloten an den Pressesprecher der DFS, Herrn Axel Raab, der auch entsprechend geantwortet hat.

Anfrage und Antwort sind im Forum des DAeC gepostet:
Zum Beitrag

Tenor der Antwort:
1. Es ist noch gar nichts entschieden.
2. Es sind die bisherigen , auch in den Medien kursierenden Vermutungen und Grafiken reine Spekulation
3. Es wurde bisher noch kein einzige konkreter Antrag des BMVBW an die DFS zur Einrichtung etwaiger Sperrgebiete und deren Ausgestaötung gestellt.

Worüber diskutieren wir dann eigentlich...?

Grüße,
TS
27. Januar 2006: Von Gerd Wiest an Thomas Schmidt
Naja, was mir halt Sorgen macht ist (wurde ja auch schon mehrfach erwähnt), dass
- die ZÜP gab es im Vorfeld auch nur als Spekulation
- auch zum ED-R über Berlin wurde (wenn auch nur sehr kurz) vorher spekuliert
Beide sind dann gekommen wie sie spekuliert wurden.

Und wenn die Lufträume dann kurzfristig doch so beschlossen werden, wie sie vorher immer wieder von offiziellen Stellen bezweifelt wurden, dann isses zu spät... - sollte man vielleicht mal beim Herrn Schäuble anfragen was er vorhat (und wer erwartet hier noch eine ehrliche Antwort)?

8 Beiträge Seite 1 von 1

 

Home
Impressum
© 2004-2022 Airwork Press GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Airwork Press GmbH. Die Nutzung des Pilot und Flugzeug Internet-Forums unterliegt den allgemeinen Nutzungsbedingungen (hier). Es gelten unsere Datenschutzerklärung unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (hier). Kartendaten: © OpenStreetMap-Mitwirkende, SRTM | Kartendarstellung: © OpenTopoMap (CC-BY-SA) Hub Version 14.03.04
Zur mobilen Ansicht wechseln
Seitenanfang