Login: 
Passwort: 
Neuanmeldung 
Passwort vergessen



Das neue Heft erscheint am 4. August
Leserreise 2022 - Oshkosh AirVenture
Sustainable Aviation e-Fuel-Projekte
Manchmal ignorieren Crews die Notverfahren
Freier Zugang zu AIP-VFR, ICAO-Karte und NfL
IFR-Praxis: Sinkflugplanung
Unfallanalyse: Schlecht gewartet und ├╝berfordert
Engagierter Journalismus aus Sicht des eigenen Cockpits
Engagierter Journalismus aus Sicht des eigenen Cockpits
Antworten sortieren nach:  Datum - neue zuerst |  Datum - alte zuerst |  Bewertung

Tag 1 - nach Lanzarote
Einträge im Logbuch: 25
Tag 3 - Über dem Südatlantilk
 
14. Februar 2007 Jan Brill

Leserreise: Explorationsflug 07


Tag 2 - Dakar Senegal

Der zweite Tag des Explorationsfluges bringt gleich die erste Überraschung. Kurzfristig hatten wir von Shell erfahren, dass die versprochene Lieferung AVGAS in Sal auf den Kapverden leider nicht eingetroffen ist. Die Brühe kommt am 22. oder 25. Februar, aber da nützt sie uns nichts. Ops! Leider lässt sich mitten im Atlantik auch ansonsten eher schlecht eine Tankstelle auftreiben. Es bleibt uns also nur via Dakar im Senegal zu fliegen. Historisch als alte Postroutenstation zwar sicher reizend, logistisch aber aller Erwartung nach etwas umständlicher als Sal. Aber wir haben keine Wahl. Wir sind also unterwegs nach Afrika, entlang der Westsahara in Richtung Senegal.


Nix zu sehen: Wüste trifft Ozean - und das für hunderte von Meilen
Einen Vorteil hat der Abstecher nach Dakar: Während wir für die Hauptreise zwar nach wie vor Sal auf den Kapverden einplanen, lernen wir nun das "Plan-B" gleich praktisch kennen.

Position TUSUR, FL12 1238Z, 168 Knoten GS : Gerade hat uns Nouadhibou Control an Nouakchott weitergereicht. Rechts neben uns ist das Gebiet "Westsahara", eine Gegend so unwirtlich und menschenleer, dass Sie von der UN noch nicht einmel als Staat bezeichnet wird, sondern nur als "selbstverwaltetes Territorium" Hier ist definitiv nichts los. Auch die visuellen Eindrücke sind maximal einschläfernd: Wüste und Ozean.

ETA für Dakar ist 1437Z. Dort gelandet müssen wir als erstes das Flugzeug für den großen Sprung über den Südatlantik morgen betanken und uns dann um die Formalitäten und Flugplanaufgabe kümmern. Es verspricht ein interessanter Nachmittag zu werden. Den Ferrytank haben wir auf dem Leg heute ausführlich getestet, das System funktioniert problemlos.


  
 
 





1 Beiträge Seite 1 von 1

 

Home
Impressum
© 2004-2022 Airwork Press GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Airwork Press GmbH. Die Nutzung des Pilot und Flugzeug Internet-Forums unterliegt den allgemeinen Nutzungsbedingungen (hier). Es gelten unsere Datenschutzerklärung unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (hier). Kartendaten: © OpenStreetMap-Mitwirkende, SRTM | Kartendarstellung: © OpenTopoMap (CC-BY-SA) Hub Version 14.03.04
Zur mobilen Ansicht wechseln
Seitenanfang