Login: 
Passwort: 
Neuanmeldung 
Passwort vergessen



Das neue Heft erscheint am 1. Mai
Fliegen ohne Flugleiter – wir warten auf ...
Eindrücke von der AERO 2024
Notlandung: Diesmal in echt!
Kontamination von Kraftstoffsystemen
Kölner Handling-Agenten scheitern mit Klage
Unfall: Verunglücktes Änderungsmanagement
Engagierter Journalismus aus Sicht des eigenen Cockpits
Engagierter Journalismus aus Sicht des eigenen Cockpits
Sortieren nach:  Datum - neue zuerst |  Datum - alte zuerst |  Bewertung

9. Oktober 2022: Von Dominic L_________ an Michael Huber

Mein Problem ist manchmal, dass ich die Nacht vor dem Flug nicht so gut schlafe. War gerade vorgestern beim Rückflug aus Elba auch wieder so. Liegt auch nicht am Flug selber, sondern eher am ganzen Drumherum. Der Flug war bei bestem Wetter überhaupt kein Problem. Der Hinflug war viel kniffliger vom Wetter her. Aber die Hinflug-Nacht war halt im eigenen Bett zu Hause und da schlafe ich naturgemäß besser. Also Müdigkeit, die man vielleicht an einem normalen Tag nicht merken würde, aber wenn man dann drei Stunden fliegt, vielleicht schon. Gedanklich bin ich eben schon beim Zusammenpacken und dem Zeitplan, wie das alles mit dem Flugplan harmoniert, dem Slot und so weiter.

1 oder 1,5 h sind natürlich nicht viel, aber mit 220h Gesamterfahrung war ich da in der Tat auch viel noch platter. auch das kommt vom Drumherum. Ich will immer alles perfekt organisiert haben. Alles dabei haben, alle Zeiten müssen passen, Familie muss Spaß haben und so weiter und das erzeugt natürlich Stress. Da merke ich schon SEHR deutlich, dass das deutlich abgenommen hat, auch mit dem eigenen Flieger und der Routine, die sich verstärkt einstellt, wenn man seine gewohnte Umgebung hat. Sehr typisch auch, dass man das vor allem nach dem Flug merkt, wenn die Anspannung abfällt.

Ich fürchte, da braucht es einfach noch etwas Zeit. Ich habe jetzt 380h und die Stresskurve zeigt immer noch ziemlich steil nach unten. Ich versuche mich natürlich da auch immer zu fordern, was die Länge der Strecken, die Flugziele, das Wetter und die Kurzfristigkeit der Planung angeht. Da meine Frau mittlerweile auch ihren Schein macht, läuft das auch sehr gut Hand in Hand vom Verständnis her, wie der Urlaub laufen muss, damit das mit dem selber Fliegen auch hinhaut.

Wichtig ist natürlich die Nahrungsversorgung. Ich habe immer noch Probleme damit, dass ich als eh zerstreuter Professor dann so mit den Flugaufgaben befasst bin, dass ich ganz vergesse, dass man ja auch mal essen und trinken könnte. Man muss dazu sagen, dass Nahrungsaufnahme ohnehin ein Schattendasein in meinem Leben führt - ein notwendiges Übel halt. Da würde ich immer dran denken: Nicht zu viel trinken, denn eine volle Blase (oder nur die Befürchtung dies könnte einreten) macht auch Stress, aber auch nicht zu wenig und vor allem immer mal wieder einen Schluck.

Im Flug (gerade IFR) mal ein bisschen die Seele baumeln lassen, wenn Zeit ist. Gut, bei 1h Gesamtflugzeit ist da nicht so viel Spielraum, aber wenn es mal mehr wird, ist es entspannend, wenn man weiß, dass man erst in einer halben oder ganzen Stunde wieder was tun muss. Solange lauscht man eben der Frequenz und beißt mal entspannt in ein Brötchen. Oder man drückt mal ein paar Knöpfchen an der Avionik, die man noch nie ausprobiert hat :) Einfach mal loslassen.

9. Oktober 2022: Von Michael Huber an Dominic L_________

Danke auch dir für den ausführlichen Bericht.

Klar, die Anspannung davor und Flugplanung, Wetter usw fordern natürlich auch volle Aufmerksamkeit, das sollte man nicht unterschätzen.

Trägt sicher zu allem bei.

Meine Frau hat zwar keine Ausbildung, ist aber ein guter Gehilfe an Bord :-)

Essen und Trinken versuche ich natürlich im Flug in notwendigem Maß auch.

VG und schönen Sonntag :-)

9. Oktober 2022: Von Charlie_ 22 an Michael Huber

CO-Detektor ist tatsächlich einer der besten Tipps. Die chemischen Detektoren sind praktisch nutzlos, verwende ich seit 15 Jahren nicht mehr.

220 h in 3 Jahren ist auf jeden Fall so viel, dass sich schon einigermaßen Routine eingestellt haben sollte.

9. Oktober 2022: Von Theo Voss an Charlie_ 22

Gibt einen guten, wenn auch älteren, Test von CO-Detektoren von AVweb:

https://www.youtube.com/watch?v=89HW6HCC1XE


4 Beiträge Seite 1 von 1

 

Home
Impressum
© 2004-2024 Airwork Press GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Airwork Press GmbH. Die Nutzung des Pilot und Flugzeug Internet-Forums unterliegt den allgemeinen Nutzungsbedingungen (hier). Es gelten unsere Datenschutzerklärung unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (hier). Kartendaten: © OpenStreetMap-Mitwirkende, SRTM | Kartendarstellung: © OpenTopoMap (CC-BY-SA) Hub Version 14.22.03
Zur mobilen Ansicht wechseln
Seitenanfang