Login: 
Passwort: 
Neuanmeldung 
Passwort vergessen



Das neue Heft erscheint am 1. Februar
Klimakleber auf der Piste
Mal ein neues Ziel anfliegen: Liepāja
Diese tollen Turboprops!
Bye Bye Arrow Zwei: Ein Pilot hört auf
Inselpiraten gehen auch in der Revision baden
Unfallanalyse: Gefangen on top
Engagierter Journalismus aus Sicht des eigenen Cockpits
Engagierter Journalismus aus Sicht des eigenen Cockpits
Sortieren nach:  Datum - neue zuerst |  Datum - alte zuerst |  Bewertung

28. September 2022 20:01 Uhr: Von Philipp Tiemann an Lui ____ Bewertung: +3.00 [3]

In der Tat. Und die Inflation ist in USA auch noch höher als hier. C172 (was kleineres gibt es dort ja meistens gar nicht) geht dort vielerorts mittlerweile fast in Richtung 200 Dollar (pro Hobbs-Stunde!), Fluglehrer Richtung 100 Dollar (von handshake bis handshake!). Heißt: das Fliegen alleine kostet in der Realität schon MEHR als hier, Landegebühren hin oder her. Und dann kommen noch die ganzen weiteren Kosten hinzu. Plus Umschreibung. Nee, PPL oder IR in USA, das empfehle ich, außer in ganz bestimmten Konstellationen, keinem mehr, auch nicht bei besserem Wechselkurs als dem aktuellen. Lieber den PPL hier machen und danach dann in Ruhe und ohne Stress mal rüber und den fliegerischen Horizont über die deutsche Welt hinaus erweitern.

Wie man in der aktuellen Ausgabe lesen kann: hierzulande PPL auf brandneuer Bristell mit Top-Avonik: 120€/h. Fluglehrer 25€/h. Und das im hochpreisigen Rhein-Main Gebiet… so sieht‘s aus.

Wobei das alles hier off-topic ist, glaube ich.

28. September 2022 22:04 Uhr: Von Horst Metzig an Philipp Tiemann

Warum immer Amerika? Bitte, fragt mal bei der polnischen Flugschule LOT an: https://lotflightacademy.pl/en/trainings/ppla/

29. September 2022 08:24 Uhr: Von Georg Stellen an Horst Metzig Bewertung: +1.00 [1]
Danke für die vielen Rückmeldungen und hilfreichen Antworten.
Ich such mir jetzt erst den richtigen Verein und lese das Buch Motorflug kompakt.
Mir persönlich geht es auch nicht darum, dass ich den Pilotenschein schnell bekomme, sondern einen Einstieg finde. Es sind einfach zu viele Informationen, die mir nicht klar waren

Danke nochmals an alle.
29. September 2022 09:29 Uhr: Von Michael Söchtig an Georg Stellen Bewertung: +3.00 [3]

Es gibt auch ein paar Fragen die man sich stellen sollte:

1. Wann kannst Du? Ich konnte vor Corona überwiegend nur am Wochenende schulen, erst danach war ich regelmäßig im Homeoffice in Platznähe und konnte dann zumindest auch ab 17 Uhr, Freitags ab 16 Uhr (was von März bis Oktober noch funktioniert hat). Dadurch wurde das Zeitfenster wann ich Zeit hatte relativ klein.

2. Als Folgefrage von 1. - Wann kann dein Lehrer? Wir haben bei uns im Verein viele Lehrer, die eher unter der Woche geschult haben - es gibt aber auch andere Vereine, bei denen die meisten Lehrer fast nur am Wochenende können. In einer Flugschule hat man dieses Problem nicht, das hat dann aber auch ein Preisschild. Vom Niveau her unterscheiden sich m.E. Verein und Flugschule nicht unbedingt, es hängt immer vom Lehrer ab.

3. Hat der Verein oder die Vereinsmaschine ein Lärmschutzthema? Bei manchen Plätzen und Flugzeugen sind Platzrunden am Sonntag gar nicht möglich, entweder weil der Verein es nicht möchte, oder weil teilweise die Landeplatz-Lärmschutzverordnung greift. Mit modernen Rotax-Fliegern hat man das Problem nicht, aber schon bei den meisten Cessna 172 ist man leider nur bei erhöhtem Lärm, nicht erhöhtem Lärmschutz.

4. Hast Du es eilig? Durch 1. 2. und 3. hat es bei mir am Ende von November 2018 bis August 2022 gedauert. Lag bei uns aber auch an Corona.

5. Willst Du später chartern oder hast Du schon einen eigenen Flieger in Aussicht? Ich bin reiner Charterer auf unseren Vereinsmaschinen. Dadurch dass ich nur auf den Vereinsmaschinen geflogen bin war ich nach Scheinausstellung bei uns aber auch sofort freigeschaltet. Es hilft wenn man nach dem Scheinerhalt auch gleich einen Flieger verfügbar hat mit dem man weiter üben kann.

30. September 2022 08:41 Uhr: Von Mike G. an Philipp Tiemann Bewertung: +2.00 [2]

Hierzu will ich anmerken, dass sich 25€ pro Stunde für einen Fluglehrer in der Nähe der Sittenwidrigkeit befinden. Sicherlich gibt es zahlreiche Lufthansa Pensionäre & Co, welchen die Vergütung egal ist. Für junge Fluglehrer sind das bei aller menschlichen Symphatie jedoch Streikbrecher. Welcher Fahrlehrer arbeitet für diesen Stundensatz?

30. September 2022 08:58 Uhr: Von Tobias Schnell an Mike G. Bewertung: +3.00 [3]

Hierzu will ich anmerken, dass sich 25€ pro Stunde für einen Fluglehrer in der Nähe der Sittenwidrigkeit befinden. [...]. Für junge Fluglehrer sind das bei aller menschlichen Symphatie jedoch Streikbrecher. Welcher Fahrlehrer arbeitet für diesen Stundensatz?

25 € pro Stunde sind bei einem Vollzeitjob ca. 4.000 € brutto im Monat. Ich könnte mir vorstellen, dass das für angestellte Fahrlehrer eher am oberen Ende des Spektrums ist.

Das Problem für FI's ist nicht der Stundenlohn, sondern die fehlenden Optionen, diese Tätigkeit als Angestellter in Vollzeit ausüben zu können.

30. September 2022 09:31 Uhr: Von Michael Söchtig an Tobias Schnell Bewertung: +1.00 [1]
Hängt ja auch vom Abrechnungsmodell ab. Wenn von Händeschütteln bei der Vorbesprechung bis Händeschütteln nach dem Debriefing abgerechnet wird ist das was anderes als wenn nur die Flugzeit zählt.

Unser Verein hat ein Pauschalmodell. Da kostet die praktische Ausbildung eine fixe Summe egal wie lang es dauert, unsere Flugstundenpreise sind identisch für Charterer und Schüler. Aber das funktioniert natürlich nur wenn es kein kommerzielles Modell ist.
30. September 2022 09:38 Uhr: Von Ingo Schmittner an Tobias Schnell

Ich habe letztes Jahr CPL gemacht und da wurden von den Fluglehrern 50 €/h aufgerufen. Das waren aber "Externe" - heisst Flieger in der ATO und die FI haben separate, eigene Rechnungen geschrieben. Kann aber sein, dass dies eine Österreich spezifische Eigenheit ist (anderes Sozialsystem, andere Steuern, etc.). Wobei ich das persönlich auch für einen Fairen Preis halte: Skilehrer bekommen hier für Einzelstunden 70 € und die Klavierlehrerin meines Sohnes 35 €, jeweils pro Stunde.

30. September 2022 10:25 Uhr: Von F. S. an Mike G.

Welcher Fahrlehrer arbeitet für diesen Stundensatz? (von 25 EUR)

Praktisch keiner! Über 20 EUR/Stunde ist für einen Fahrlehrer zumindest in Deutschland absolut unrealistisch.

Und es stimmt natürlich:
Als PPLer eine FI-Berechtigung zu machen, um danach mit PPL-SEP Schulung Geld zu verdienen ist ökonomisch ziemlicher Unsinn.
Das macht man entweder (wie so vieles in der Fliegerei) aus Liebhaberei und man geht den ganzen Weg in Richtung IRI, TRI für interessante Typen, ... bei denen man dann auch Geld verdienen kann - selbst wenn auch das eher keine Vollzeit-Berufe sind, mit denen man reich wird.

30. September 2022 10:52 Uhr: Von Thomas R. an F. S.

Praktisch keiner! Über 20 EUR/Stunde ist für einen Fahrlehrer zumindest in Deutschland absolut unrealistisch.

Ich habe gerade mal einen Pilotenkollegen angerufen, der Inhaber einer Fahrschule ist. Bei dem verdienen alle Fahrlehrer deutlich mehr als 20 Euro pro Stunde...

Kann es sein, dass Du hier (mal wieder) mit Verve irgendwelche Dinge behauptest, von denen Du einfach überhaupt gar keine Ahnung hast?

30. September 2022 10:59 Uhr: Von F. S. an Thomas R.

Nein, kann nicht sein - und das läßt sich in dem Fall sogar mit Google relativ einfach nachprüfen.

Sicher, dass Du von KFZ-Fahrlehrern und nicht von LKW, Gefahrgut, etc. sprichst?

30. September 2022 11:10 Uhr: Von Thomas R. an F. S. Bewertung: +1.00 [1]

Nein, kann nicht sein - und das läßt sich in dem Fall sogar mit Google relativ einfach nachprüfen.

Ach so, ok. Dann teile ich dem Kollegen mal mit, dass Du sagst, dass Google sagt, dass es nicht stimmt, was er seinen Fahrlehren bezahlt.

Sicher, dass Du von KFZ-Fahrlehrern und nicht von LKW, Gefahrgut, etc. sprichst?

Ich sag das ja nur ungern, aber ein LKW ist ein KFZ. Kannste sogar recht einfach googlen. Du meinst wahrscheinlich PKW, oder? Und ja, das ist eine ganz normale Fahrschule, die PKW- und Motorradfahrunterricht anbieten.

30. September 2022 12:22 Uhr: Von Flieger Max L.oitfelder an Ingo Schmittner Bewertung: +1.00 [1]
Du meinst vielleicht "einen Skilehrer für eine Privatstunde mieten" kostet 70.- und das geht mit einem staatlich geprüften sicher nicht. Was er dann von dem an die Skischule bezahlten Betrag auch tatsächlich bekommt ist ein anderes Kapitel, zu meiner Zeit bekam man die Hälfte vom Entgelt, brutto.
Für Stunden nach Dienstschluss, das hat sich seither gottlob gebessert.
Ich bezahle in der Autowerkstatt auch (Ö) 130.- pro Stunde, der Mechaniker bekommt das ganz sicher nicht.
30. September 2022 13:09 Uhr: Von Michael Söchtig an Flieger Max L.oitfelder Bewertung: +1.00 [1]

"Für Stunden nach Dienstschluss, das hat sich seither gottlob gebessert."

Ich dachte immer, Skilehrer arbeiten nach Dienstschluss pro Bono und bekommen dafür in Naturalien gezahlt ;).

30. September 2022 13:52 Uhr: Von ch.ess an Flieger Max L.oitfelder Bewertung: +1.00 [1]
Gelegentlich vermittelt die Schule auch nur und der Betrag geht direkt in bar an den Skilehrer.
Das war in Tirol in 2010 schon 50€/h in der Mittagpause oder vor/nach regulärer Schule.
...habe ich natürlich nur gehört... (steuersachen verjähren so langsam)
30. September 2022 16:08 Uhr: Von Flieger Max L.oitfelder an ch.ess
Dann wäre die Skischule ziemlich doof. Unsere hat es damals auch so gemacht, aber 50% einbehalten als Provision.
30. September 2022 19:41 Uhr: Von ch.ess an Flieger Max L.oitfelder
...das war halt das Zuckerl für die Vorturner.
Vom Lohn konnte da keiner leben...
30. September 2022 22:05 Uhr: Von Sven Walter an ch.ess
Pelzmanteltrâgerinnen zahlen mehr...
30. September 2022 23:26 Uhr: Von Jürgen Scheiwe an Tobias Schnell

25 € pro Stunde sind bei einem Vollzeitjob ca. 4.000 € brutto im Monat. Ich könnte mir vorstellen, dass das für angestellte Fahrlehrer eher am oberen Ende des Spektrums ist.

Das wären 160 Stunden pro Monat. Wie soll er die erreichen, der FI wird üblicherweise pro Flugstunde bezahlt.

1. Oktober 2022 08:52 Uhr: Von Alfred Obermaier an Jürgen Scheiwe Bewertung: +1.00 [1]

Jürgen, wie unschwer zu erkennen, sprach Tobias vom Fahrlehrer, der hat eine 40 h Woche mal 4 mal 25 Euro ergibt diese 4000 Euronen


20 Beiträge Seite 1 von 1

 

Home
Impressum
© 2004-2023 Airwork Press GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Airwork Press GmbH. Die Nutzung des Pilot und Flugzeug Internet-Forums unterliegt den allgemeinen Nutzungsbedingungen (hier). Es gelten unsere Datenschutzerklärung unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (hier). Kartendaten: © OpenStreetMap-Mitwirkende, SRTM | Kartendarstellung: © OpenTopoMap (CC-BY-SA) Hub Version 14.13.03
Zur mobilen Ansicht wechseln
Seitenanfang