Login: 
Passwort: 
Neuanmeldung 
Passwort vergessen



Das neue Heft erscheint am 1. Oktober
Notfallkosten: Wie man das Fliegen unsicherer macht
Fliegerische Existenzkrise: War nicht so gemeint?
Bezahlen, bitte ... bloƟ wie?
Verstellpropeller und Einziehfahrwerk in der Praxis
Garmin Autonomi Smart Glide
Unfall: Verwechslung bei Nacht
Engagierter Journalismus aus Sicht des eigenen Cockpits
Engagierter Journalismus aus Sicht des eigenen Cockpits
Sortieren nach:  Datum - neue zuerst |  Datum - alte zuerst |  Bewertung

20. Juni 2020: Von Philipp Tiemann an T. Magin

Hehe...:-)

ja, am liebsten tanke ich im Frankreich mittlerweile an Plätzen ohne ATS, aber mit TOTAL-Tanke und dem Kartenterminal. Man braucht einfach niemanden und es funktioniert - nach meiner Erfahrung - immer. Nie sind die Terminals kaputt; nie sind die Tanks leer. Keinerlei Warten auf Tankwarte, keine fuel-spills, keine Kreditkarten. 15 Minuten nach dem Start kann man wieder in der Luft sein.

20. Juni 2020: Von Michael Höck an Philipp Tiemann

Ich habe gestern folgendes für nen Flug nä. Woche nach Le Bourget bekommen:

Please find attached the updated Notam with the applicable passenger restrictions and Health measures valid from : Sun 14 Jun 2020 21:59 TO: Tue 30 Jun 2020 23:59 : NOTAM F/864/20
You will also find attached the documents to be filled depending on the type of flight:

  • ATTESTATION DE DEPLACEMENT INTERNATIONAL DEROGATOIRE VERS LA FRANCE METROPOLITAINE: Mandatory for any travel to France FROM A THIRD COUNTRY + (Spain until the 21st of June, per reciprocity ) : ALL COUNTRIES EXCEPT EUROPEAN UNION MEMBER STATES AND ANDORRA, ICELAND, LIECHTENSTEIN, MONACO, NORWAY, SAN MARINO, SWITZERLAND, UNITED KINGDOM, HOLY SEE).
    Passengers must fulfil one of the conditions mentioned in the document. Crew must also fill the same document.
  • ATTESTATION DE DEPLACEMENT DEROGATOIRE VERS UNE COLLECTIVITE D'OUTREMER', EXEMPTED MOVEMENT CERTIFICATE FOR TRAVEL FROM METROPOLITAN FRANCE TO A FRENCH OVERSEAS COMMUNITY AND CORSICA
  • SWORN STATEMENT THAT THEY DO NOT SHOW ANY SYMPTOM OF COVID 19, (Mandatory for all flights).
  • The “Public Health Passenger Locator Form “ must be completed also by crew and passengers. These forms have to be handed over to the FBO inside a closed envelope on arrival.
    1. Captain must mention below info on the envelop:
    2. “Envelop with forms handed over to the FBO”
    3. Date of flight
    4. Hour of arrival
    5. Flight number
    6. Country of origin
    7. Operator
    8. FBO

These envelopes will be delivered to the authorities every day. They can be opened only if needed and will be destroyed after 4 weeks. Please do not sent them by email.

Ob das nu nur in La Baguette or ganz Frankreich gilt weiss ich nicht...



Attachments: 3

Adobe PDF
Public_Heal..
..or_Form.pdf

Not in slideshow.

Adobe PDF
SWORN_STATE..
..COVID_19.pdf

Not in slideshow.

Adobe PDF
Notam_PASSE..
..ne_2020.pdf

Not in slideshow.
20. Juni 2020: Von Philipp Tiemann an Michael Höck

Danke. Aber betrifft ja inner-europäische Flüge nicht, bzw. nur gewerbliche Flüge.

20. Juni 2020: Von Erik N. an Michael Höck Bewertung: +1.00 [1]

Die Franzosen haben ihre zentrale Bürokratie schon nach 1789 begonnen zu etablieren. Dagegen sind wir Waisenknaben.

20. Juni 2020: Von Achim H. an Erik N.

Habe gestern gelernt, dass man in Frankreich Mietwagen putzen muss, bevor man sie zurückgibt. Bin fast vom Glauben abgefallen. Hunderte Male in Frankreich gewesen aber noch nie mit Mietwagen. Man lernt nie aus.

Formalitäten gab es in Calvi bis auf PPR Formular mit wenigen Angaben und Passkontrolle nicht.

20. Juni 2020: Von Timm H. an Achim H.

What?? Haben Sie dich noch mal zum waschen geschickt oder konntest du dich freikaufen?
Hab ich ja noch nie gehört!

20. Juni 2020: Von Michael Höck an Philipp Tiemann

"Danke. Aber betrifft ja inner-europäische Flüge nicht, bzw. nur gewerbliche Flüge."

Ich fliege auch nicht gewerblich. Mir wurde auf Nachfrage gesagt das die Form für Flüge von Ausserhalb der EU nicht anzuwenden sei, der Rest sehr wohl.

Allerdings habe ich schon öfter gemerkt das in Le Bourget einiges anders läuft als anderswo. Wollts nur zur Info reingestellt haben...

21. Juni 2020: Von Jochen Dimpfelmoser an Philipp Tiemann

Wir sind gestern gewerblich aus LTBA gekommen nach Nizza. Da wollte überhaupt niemand was von unseren Kunden oder der Crew. Irgendwie kocht auch jeder Airport seine eigene Suppe.

21. Juni 2020: Von Joachim P. an Achim H.

Innen geputzt, außen egal. Das war die letzte Jahre die Vorgabe von Europcar in Calvi.

Habe heute auch PPR Form ausgefüllt für Anfang Juli. Handlingzwang wird wohl bleiben.Wie voll war denn der Kies-Parkplatz? Du warst ja auf Asphalt. ;)

22. Juni 2020: Von Achim H. an Joachim P. Bewertung: +2.00 [2]

Ja, genau, innen putzen, d.h. saugen. Da ich nicht wusste, wie streng das gesehen wird, habe ich es tatsächlich an der Tankstelle ausgesaugt. Vermutlich dient das nur dazu, Leute davon abzuhalten, das Auto als Mülleimer zu benutzen. Trotzdem stinkt mir das gewaltig, wozu bezahle ich Geld? Die Hütte auf dem Campingplatz wollten sie auch gereinigt übergeben haben ("comme vous l'avez trouvée"). Die spinnen, die Gallier...

Es war doch einiges los am Sonntag in Calvi auf dem Schotterparkplatz, ich denke der war bei 30-40% seiner Kapazität. Auf Asphalt waren es 5 Maschinen. 134 € für 2 Nächte mit TBM inklusive Handling ist verschmerzbar. Auf Schotter würde ich die TBM nicht parken, so ein Steinchen kann mich eine 6-stellige Summe kosten. Leider sah man wie so oft auch in Deutschland, dass die Kapazität aufgrund großzügiger staatlicher Lohnersatzleistungen massiv runtergefahren war, so dass es zu Engpässen kam. Nur ein Tankwagen mit Tankwart, der mit der A319 der Air France beschäftigt war.

Ich war noch nie zur normalen Hochsaison in Calvi aber ich stelle mir das absolut schrecklich vor. Die Wartezeiten müssen sich bei allen Schritten (Flughafen, Mietwagen, Unterkunft) ziemlich aufaddieren. Die Insel ist absolut fantastisch und mit 1:20h von mir aus gut für ein Wochenende machbar.

22. Juni 2020: Von Joachim P. an Achim H. Bewertung: +1.00 [1]

Ich war bisher immer nur im Sept, wenn alle Franzosen und alle "nördlichen Bundesländer" wieder weg sind. Da war alles im Flow ohne Wartezeit. landen, parken, Einreise, Mietwagen, Fewo.

Jetzt mal Juli testen...

24. Juni 2020: Von Philipp Tiemann an Philipp Tiemann Bewertung: +7.00 [7]

Also, um kurz zu berichten:

Wie schon gesagt hatte der Desk in Cannes mich vorab wissen lassen, dass man SEPs auf Apron Tango eigentlich gar nicht haben will, Handlinggebühr hin oder her. Nun gut, was soll man machen. Wird irgendwie auch noch mal auf Gras gehen.

Einflug nach Frankreich via St. Dié. Mit TOTAL-Card zum aktuellen Preis von 1,69€ Avgas getankt. Dort übrigens viel Flugberieb. Eine halbe Stunde später weiter Richtung Cannes. Dort war am frühen Sonntag Nachmittag wenig Flugbetrieb, aber alles vollgeparkt. Apron Tango sehr voll, in der Tat ausschließlich Jets und Turboprops.

Apron Mike (der "erste" Grasstreifen) - vollgeparkt. Selbst Apron Golf fast völlig voll; erst fast ganz am Ende ein Platz frei. Zustand dieser beiden Flächen: absolute Katastrophe. Uneben, im 20cm hohen Gras versteckte Steine, und 50 cm hohe Disteln dazwischen. Ziemlich genau so, wie es es in Erinnerung hatte. Eine Freichheit. Wir sind dann nicht unter Motorkraft von vorne da drauf und ins Ungewisse, sondern außen herum gerollt, dann auf dem davor gelegenen Taxiway Motor aus und von Hand rückwärts mit viel Kraft da rein. Ground fragte, warum wir denn so rollen würden. Da konnte ich nicht anders als ihm wissen lassen dass sein Drecks-Gras Parking für Besucher zu übel sei als dass man da drauf rollen könnte... hat er zur Kenntnis genommen.

Dann wie beschrieben zum Kontrollpunkt unterhalb des Turms. Frage: seid ihr alle Crew? ja. Kommt ihr aus Frankreich? ja. Alles klar, schönen Tag! Tschüss erstmal.

In der Folge haben wir übrigens erneut mit Uber sehr gute Erfahrung gemacht. Tiptop. (Die Mietwagenschalter waren am Sonntag den ganzen Tag zu. Ja, wir reden von Cannes Airport an der Cote d'Azur...).

Selbige war sonst in der Tat dieser Tage sehr schön. Fast alles geöffnet, weniger los als sonst, Traumwetter, Traumstrand, tolle Örtchen im Hinterland. In einer oder zwei Wochen geht die französische Urlaubssaison so richtig los, da wird's dann denke ich unangenehm voll dort.

Gestern, am Abflugtag, dann erst mal ins Hauptgebäude zum Bezahlen. Kein Mensch am Schalter. Man soll seine Daten inklusive Kreditkartendaten auf einem Formular hinterlassen und das Ding in einen überquellenden Briefkasten stopfen. Ja, alles klar! Sind wir hier echt in Cannes?

Wieder zum bekannten Kontrollpunkt, wieder die selben zwei Fragen (und angenehmerweise keinerlei Gepäckkontrolle) und rüber zum Flieger.

No way lassen wir dort auf der Abstellposition den Motor an und und kämpfen uns mit nahezu Vollgas da raus (und über die Steinchen, die am Übergang zum Asphaltrollweg liegen. Also mit aller Kraft von drei Mann so gerade eben den Flieger die vier Meter rausgezogen bekommen. Taxiway versperrt; mir doch wurscht. Dann angelassen und weg. Ground hat 's nicht gestört, der kennt das wohl schon.

Erneut ein sehr schöner Flug am Mont Blanc vorbei, diesmal zum Stop nach Colmar. Habe mir vorab telefonisch bestätigen lassen, dass dort Flüge von und nach D keinen besonderen Formalitäten unterliegen. Für 1,68€ mit BP-Card getankt. Leider alle Restaurants der vier unmittelbar in der Nähe des Flugplatzausgangs liegenden Hotels haben derzeit ihr Restaurant noch geschlossen. Auch das Courtepaille noch zu. Nur ein Trucker-Imbiss war offen. Na gut.

Dann weiter, auf einem Strich nach Hause, (dabei in FL80 quer durch den Charlie von Frankfurt).

Fazit: Frankeich geht aktuell sehr gut; Cannes-Mandelieu nur zur Not.

Morgen geht's nach Litauen...

24. Juni 2020: Von Erik N. an Philipp Tiemann

Danke für den Bericht - war das mit der Cirrus oder der Beech ?

24. Juni 2020: Von Philipp Tiemann an Erik N. Bewertung: +1.00 [1]

Cirrus. Da leiden auch die Radverkleidungen ganz besonders. Bei Bonanza und Co. natürlich kein Thema, aber das Thema Prop/Steinschlag gilt da natürlich ganz genau so. Und wenn man alleine oder zu zweit ist, bekommt man einen Eintonner von Hand da auch nicht raus. Ein paar Bilder:




   Back      Slideshow
      
Forward   
1 / 7

DSCN0067.JPG

Jets und große Turboprops auf Apron Tango.


25. Juni 2020: Von Mark J. an Philipp Tiemann Bewertung: +1.00 [1]

Schon innteressant, wie sich die Zustände ändern. Anbei ein paar Bilder aus dem Jahr 2010. Da war ich zusammen mit meinem Onkel und seiner DR400 in Cannes. Alles war komplett unkompliziert. Allerdings hatten wir unsere Papiere im Flieger gelassen und kamen fast nicht mehr zum Flugzeug. Zum Glück hatte ich eine Kopie meiner Lizenz im Geldbeutel, das hat dann gereicht. Uber gab es leider noch nicht und die Taxifahrt in die Stadt war nicht gerade günstig (aber auch kein rip-off). Man hätte auch mit dem Bus fahren können, wir wollten aber nicht solange warten.

Ansonsten finde ich die Côte d’Azur gar nicht so schlimm von den Kosten. Ich habe zu Franc-Zeiten mal ein halbes Jahr querab der Piste von Cannes gewohnt (in Mandelieu). Man findet in der Gegend erstaunlich künstige (aber natürlich auch teure) Restaurants. Es hilft natürlich wenn man Tipps von Kollegen bekommt, die sich da auskennen.




   Back      Slideshow
      
Forward   
1 / 2

1_0045.jpg



Attachments: 2

1_0045.jpg


1_0046.jpg

25. Juni 2020: Von Erik N. an Philipp Tiemann

Diese Wiese ist in der Tat eine Frechheit. Wahrscheinlich war der Rasenmäher in Quarantäne.

Es gibt wahrscheinlich französische Pilotenforen, wo das auch angesprochen wird ? Kann mir kaum vorstellen, dass all die anderen SEP Piloten die dort stehen das einfach akzeptieren ?

25. Juni 2020: Von Andreas Ni an Mark J.

Meine letzte Landung in Cannes war am 13.11.2015, nachmittags, und wir wurden genau kontrolliert, Pässe, und auch in das Gepäck wollte man schauen. Meine Bemerkung, wir seien innerhalb der Schengen-Staaten unterwegs und es stelle sich die Frage der Legitimität solcher Kontrollen wurde mit höflichen Worten beantwortet, "es sei eine besondere Gefährdungssituation aus Paris wegen der Fussballspiele angeordnet", was ich natürlich akzeptierte. Wie dieser Abend dann später weiter ging und was passierte, werden unsere Enkel mal im Geschichtsunterricht erklärt bekommen. Uns unterrichtete der Junior-Kneipier während des Dinners beim schönen Bruno, in französisch, "Chez Bruno".........

..... übrigens eine Location, die es immer wert ist, besucht zu werden, wenn man schonmal dort unterwegs ist.

https://www.restaurantbruno.com/

Als der Senior noch aktiv im Tagesgeschehen mitwirkte, küsste er die Bootslümmel (das sind die, die per Heli neben der Kneipe landen, im typischen Bootslümmel-Dress: weisses T-Shirt und weisse Jeans) dann alle zur Begrüßung......

25. Juni 2020: Von Erik N. an Andreas Ni

Wie dieser Abend dann später weiter ging und was passierte, werden unsere Enkel mal im Geschichtsunterricht erklärt bekommen

1 Wir wollen ein Foto sehen,
2 Teasing is not pleasing - also bitte etwas mehr... Erzählung ;)

25. Juni 2020: Von Andreas Ni an Erik N.

Leider ist das minderspassig, Erik, es war und ist alles in der Presse, und auch in Wikipedia:

https://de.wikipedia.org/wiki/Terroranschläge_am_13._November_2015_in_Paris

Jedenfalls fanden bereits mittags Kontrollen statt an jenem denkwürdigen Tag. Samstag war nicht an Heimflug zu denken, Sonntag dann wieder mit Kontrolle, aber unproblematisch.

25. Juni 2020: Von Erik N. an Andreas Ni

Mea culpa, hatte das Datum nicht mehr gegenwärtig... seien wir froh, dass wir das in D noch nicht hatten und hoffen wir, dass es dazu hier und anderswo nicht mehr kommt. Die Zustände hier in D würden sich dramatisch ändern, nach so einer Serie.

25. Juni 2020: Von Sven Walter an Erik N.

Nach Dijon frage ich mich, wieviele Tschetschenen wir so bei uns haben.

Die Verhältnisse in manchen Stadtteilen in Frankreich und Belgien, in beiden habe ich mehrere Jahre jeweils gewohnt, sind katastrophal.

25. Juni 2020: Von Norbert S. an Philipp Tiemann

Allen Ernstes, die Silberdistel steht unter Artenschutz (aussterbend) - übrigens auch in Finthen (EDFZ). Sie ist mit ein Grund, warum einige Flugplätze noch existieren und nicht zu Wohngebieten umgewidmet wurden ...

14. Juni 2021 20:32 Uhr: Von Dirk Weske an Philipp Tiemann Bewertung: +1.00 [1]

Kurzes Update zu LFMD: Am 06.06, war die Grassfläche noch wie beschrieben grottig, Bewuchs gut 10cm. Am 11.06. dann frisch geschoren und in wirklich gutem Zustand - natürlich bis auf den "Grassabdruck" unseres und der paar anderen Flieger - da haben sie akkurat drumherumgemäht ;-))

25. Juni 2021 23:05 Uhr: Von Albrecht Lepple an Dirk Weske

24 Beiträge Seite 1 von 1

 

Home
Impressum
© 2004-2021 Airwork Press GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Airwork Press GmbH. Die Nutzung des Pilot und Flugzeug Internet-Forums unterliegt den allgemeinen Nutzungsbedingungen (hier). Es gelten unsere Datenschutzerklärung unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (hier). Kartendaten: © OpenStreetMap-Mitwirkende, SRTM | Kartendarstellung: © OpenTopoMap (CC-BY-SA) Hub Version 13.52.04
Zur mobilen Ansicht wechseln
Seitenanfang