Login: 
Passwort: 
Neuanmeldung 
Passwort vergessen



Das neue Heft erscheint am 29. Januar
Kundenflugzeuge in ATO - LBA blockt weiter
Komplett kaputt: Das EASA-Prüfungswesen
Höhere Minima und weniger Visuals
Weight and Balance
Grundlagen Haltergemeinschaft
Unfall: Gestresster Go-around
Engagierter Journalismus aus Sicht des eigenen Cockpits
Engagierter Journalismus aus Sicht des eigenen Cockpits
Sortieren nach:  Datum - neue zuerst |  Datum - alte zuerst |  Bewertung

30. Dezember 2012: Von Max Sutter an RotorHead Bewertung: +1.00 [1]
Hat einer der Bewunderer schon einmal daran gedacht, dass so ein pilotenfreies Flugzeug auch vom Gate zur Startbahn und von der Landebahn wieder zum Gate rollen muss? Wie das in nächster Zeit vollautomatisch und unfallfrei geschehen soll, dürfte noch ein großes Rätsel sein.

Lieber Rotorhead, den zweiten Satz des Zitats meinen Sie aber doch nicht ernst? Von großem Rätsel kann schon längst nicht mehr die Rede sein, allenfalls von noch etwas Nacharbeit, und dann können die Praxistests beginnen. Und der Begriff "nächste Zeit" - gut, nehmen Sie mal die Restzeiten von BBI, Elboper und Stugart 21 zusammen, bis da alles orgelt und tut, und Sie haben noch massig Zeit. Natürlich werden Sie diese Software nicht vom Billiardär Gates bekommen, und auch nicht von Oracle oder andern dieser Zunft. Sondern viel eher vom guten alten Gottlieb Daimler. Wie das, der baut doch Autos? Ja, und in dessen Geschäftsbereich Verkehrsleitsysteme ist man heute soweit, dass man ein Auto hin und zurück durch eine Großstadt fahren lassen kann, ohne Lenker oder Pedale berühren zu müssen. Falls noch nicht alles so perfekt funzt wie gewünscht und spezifiziert, ist der Rest nur noch eine Frage von Fleiß, Zeit und Geld, aber perfekter
machbar als mit einem Esel am Steuer wie bis dato ist es bestimmt. Allfällige Rückschläge sind da, um überwunden zu werden.

Da ist das Problem auf dem Flugplatz vom Prinzip her nicht größer - die Spannweite und die Länge sind einfach durch Anpassung der Autoparameter Breite und Wagenlänge anzupassen (bitte jetzt keine Kleinlichkeiten, natürlich ist z.B. die Trägheit eine andere, wenn die Chose mal ins Drehen kommt), und fertig ist das computergesteuerte Flugplatz-Verkehrssystem. Dann braucht man nur noch eine Berta Benz, die das System ausprobiert - schon bei der Kraftdroschke hat sie das bestens hingekriegt.

1 Beiträge Seite 1 von 1

 

Home
Impressum
© 2004-2021 Airwork Press GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Airwork Press GmbH. Die Nutzung des Pilot und Flugzeug Internet-Forums unterliegt den allgemeinen Nutzungsbedingungen (hier). Es gelten unsere Datenschutzerklärung unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (hier). Kartendaten: © OpenStreetMap-Mitwirkende, SRTM | Kartendarstellung: © OpenTopoMap (CC-BY-SA) Hub Version 13.51.03
Zur mobilen Ansicht wechseln
Seitenanfang