Login: 
Passwort: 
Neuanmeldung 
Passwort vergessen



Das neue Heft erscheint am 1. Juli
Im Test: Twin Cessna
IFR-Flugvorbereitung mit ForeFlight
Technik: Der Anlasser
Lüneburg stimmt für Flugplatz
A320-Unfall Pakistan
Erste Erfahrungen mit Part-ML
Engagierter Journalismus aus Sicht des eigenen Cockpits
Sortieren nach:  Datum - neue zuerst |  Datum - alte zuerst |  Bewertung

22. Dezember 2012: Von Intrepid an Guido Warnecke Bewertung: +1.00 [1]

Zitat: "Auf den Fluegel Steigen: kann ich nicht so nachvollziehen. Habe ich nie gelesen, das man das nicht machen soll/darf und es gibt ja viele Photos von Flugzeugen auf denen auf jeder Seite 10 Mann stehen (Hoch- und Tiefdecker). Wie seht es bei Flugzeugen mit tip tanks aus? Oder in diesem Fall (Cessna Hochdecker: mit den Flint tip tanks). Also wenn das gleich cracks verursachen wuerde, waere mein Vertrauen in C210's aber schwer erschuettert."

Man muss nur wissen, wo man hintreten darf. Wenn Nietenreihen zu sehen sind, sollte das kein Problem sein. Und Haupt- und Nebenholm erkennt man meistens auch ganz gut. Jede Chance in der Werkstatt nutzen, sich die innere Struktur anzuschauen, hilft ebenso. Ich laufe auch über die Tragflächen, wenn es notwendig ist. Nicht gerne, wegen der Gefahr abzurutschen, aber ich tue es. Die AN-2 hatte sogar extra Trittstufen, um über das Rumpfdach auf die Tragflächen und die Cowling zu kommen.

22. Dezember 2012: Von Guido Warnecke an Intrepid Bewertung: +1.00 [1]

Stimmt genau Peter!
Waere dankbar, wenn ich irgendwie "konkrete" Hinweise bekommen koennte ob Cessna oder ein anderer GA Hersteller in dieser Hinsicht eine Warnung rausgegeben hat. Gleiches gilt fuer die Aussage: "man soll Flugzeuge nicht am Heck runterdruecken wenn man von Hand schiebt und manoevrieren will".

Ich habe schon auf Flugzeugtragfleachen gesehen "Do not step beyond this line". Aber niemals "Do not step on wing".
Happy Landings,
Guido

Bild Quelle https://www.acmp.com/blog/cessna-c-34-grandfather-of-the-cessna-195.html



1 / 1

cessna-men-on-wing.jpg

Herzinfarkt?
23. Dezember 2012: Von Lutz D. an Guido Warnecke
Hallo Guido,

was die Leitwerksdrückerei angeht, so kann ich beisteuern, dass es wohl auch auf das verwendete Material ankommt. Alle Kunststoffflieger sind hier empfindlich - nicht hinsichtlich struktureller Schäden, aber durch die punktuelle Belastung entstehen fiese längliche Risse, die eine erhebliche optische Beeinträchtigung nach sich ziehen. Sieht man auch gerne an ASK21 Sgeelflugzeugen, die meist von Horden von Flugschülern an der Fläche geschoben werden.

Viele Grüße

LD
25. Dezember 2012: Von Daniel Krippner an Guido Warnecke
Zur Ergänzung - das Bild ruft Erinnerungen wach: bereits im ersten Weltkrieg war das mit den Männern auf dem Flügel ein beliebtes Mittel um Vertrauen zu erzeugen (oder es wenigstens zu versuchen). Im Anhang der Fokker Eindecker und die Fokker D.VIII, eines der ersten Flugzeuge mit vergleichsweise "modernem" Flügel.



   Back      Slideshow
      
Forward   
1 / 2

M5.jpg



Attachments: 2

M5.jpg


wings1.jpg

25. Dezember 2012: Von Roland Schmidt an Daniel Krippner
Klarer Fall von Fotomontage :-)

5 Beiträge Seite 1 von 1

 

Home
Impressum
© 2004-2020 Airwork Press GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Airwork Press GmbH. Die Nutzung des Pilot und Flugzeug Internet-Forums unterliegt den allgemeinen Nutzungsbedingungen (hier). Es gelten unsere Datenschutzerklärung unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (hier). Kartendaten: © OpenStreetMap-Mitwirkende, SRTM | Kartendarstellung: © OpenTopoMap (CC-BY-SA) Hub Version 13.05.09
Zur mobilen Ansicht wechseln
Seitenanfang