Login: 
Passwort: 
Neuanmeldung 
Passwort vergessen



Das neue Heft erscheint am 7. Oktober
Nichtleistung der DFS
Im Test: Die EXTRA NG
Strukturversagen
Von der Fläche zum Heli
Glänzen beim Checkflug
Superjet - Anatomie eines Flugunfalls
Engagierter Journalismus aus Sicht des eigenen Cockpits
Sortieren nach:  Datum - neue zuerst |  Datum - alte zuerst |  Bewertung

29. Januar 2016: Von Peter Steinert an Patrick K.
Ok, mission profile gecheckt... Zu viert mit der Masse von ca 300kg + Sprit (MTOW) wird die Ausnahme sein. Ansonsten wird es eher etwas in Richtung 230kg oder darunter sein.
Als Zuladung sollte etwas zwischen 400-450kg möglich sein, ohne in Richtung 6 Zylinder oder Turbo gehen zu müssen, womit ja auch der Spritverbrauch zumeist eher in Richting 50l+/h geht.
Natürlich sollten die paar Flüge nahe oder am MTOW sicher sein. Die Story kennt man ja... Eine doofe Aktion reicht ja schon für das Schlimmste aus. Ich denke aber, dass das auch mit den 180PS Fliegern möglich sein sollte, oder? Pisten <750m kann man für diese paar Flüge ja meiden.

Wie ihr seht, nach mission mrofile reicht in 80% der Fälle die mögliche Zuladung einer C172 (Cessna möchten wir aber nicht - persönlicher Wunsch ohne triftigen Grund - gefällt einfach nicht) sogar aus. Die Möglichkeit den Rest über gecharterte Maschinen abzuwickeln, möchten wir ausdrücklich aber nicht, daher der Wunsch der Zuladung >400kg.

Prinzipiell gilt in der Branche ja auch, dass ein Käufermarkt herrscht, leider heißt das aber nicht, dass ein entsprechend gewünschtes Flugzeug auch verfügbar ist. In erster Regel möchten wir auch eine D-reg Maschine in D kaufen (keep it simple, ist ja auch die erste Maschine).

Im Internet scheint auch nur ein Bruchteil der verfügbaren Maschinen zu finden zu sein ... Habe mittlerweile auch Kontakt zu 2 Werften - bei einer tote Hose, bei einer anderen durchaus etwas dabei).

Was die Geschichte sicherlich auch nicht gerade einfach macht, ist, dass keine großen Reparaturen anstehen sollten (Pech kann man leider immer haben - Prebuy soll vor großen Überraschungen schützen), der Motor entsprechend nicht kurz vor TBO und am besten noch eine brauchbare Avionik inkl. Mode S und 8,33 Funke.

Ihr seht, es läuft mal wieder auf den Klasssiker hinaus: Gib mir das Beste für einen ganz schmalen Taler.
Aber soweit ich das beobachtet habe, sollte für knapp 50.000€ etwas entsprechendes machbar sein...
29. Januar 2016: Von Malte Höltken an Peter Steinert Bewertung: +3.00 [3]
Soll der Flieger denn bleiben oder ein Übergang darstellen zu einem ggfs später anzuschaffenden IFR Tourer? Wiederverkaufsmöglichkeitt spielt schon eine Rolle beim Flugzeugkauf.

Wenn man den Flieger eher nicht schnell wieder los werden möchte, kann man die etwas exotischeren Flugzeuge durchaus in Betracht ziehen, da gibt es oft viel Flugzeug fürs Geld: Gardan GY80, Socata ST10, Robin HR100 und R1180, evtl DR253 oder auch die DR300 mit 180PS. Die RS180 würde da noch reinpassen oder die Wassmer WA41 oder die WA54. Auch die MS893/MS894 passen auf die Beschreibung, wobei die 894 schon eher einen exotischeren Motor hat. Man könnte sich auch die Bo207 anschauen oder die Saab Safir, wobei dazu schon etwas Liebhaberei gehört.

An sich würde ich 833 oder Mode S nicht überbewerten, die Trigs sind vergleichsweise günstig und es sind halt nur sehr wenig Flugzeuge mit 833 und Mode S auf dem Markt.

2 Beiträge Seite 1 von 1

 

Home
Impressum
© 2004-2019 Airwork Press GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Airwork Press GmbH. Die Nutzung des Pilot und Flugzeug Internet-Forums unterliegt den allgemeinen Nutzungsbedingungen (hier). Es gelten unsere Datenschutzerklärung unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (hier). Kartendaten: © OpenStreetMap-Mitwirkende, SRTM | Kartendarstellung: © OpenTopoMap (CC-BY-SA) Hub Version 12.71.17
Zur mobilen Ansicht wechseln
Seitenanfang