Login: 
Passwort: 
Neuanmeldung 
Passwort vergessen



Das neue Heft erscheint am 1. September
40 Jahre Pilot und Flugzeug - Sind wir Stümper?
Flugsicherungsgeb├╝hren an Regionalflugplätzen
Reise nach Spitzbergen
Flugplanung Polen
Risikobasiertes Training f├╝r die Allgemeine Luftfahrt
Unfall: Umkehrkurve
Engagierter Journalismus aus Sicht des eigenen Cockpits
Engagierter Journalismus aus Sicht des eigenen Cockpits
Sortieren nach:  Datum - neue zuerst |  Datum - alte zuerst |  Bewertung

8. Februar 2021 11:27 Uhr: Von Thomas Dietrich an Nicolas Nickisch

Nickolas,

um den Öldeckel dicht zu bekommen muss man einfach die Ursache beheben. Entweder den Öldecker etwas vorspannen, oder , wenn er einen Zentralverschluss hat, diesen durch unterlegen nachstellen oder oder oder....alles keine Raketentechnik

8. Februar 2021 13:52 Uhr: Von Nicolas Nickisch an Thomas Dietrich

gerade gestern probiert: Der hat etwas Spiel. Hat so einen zentralen Button mit dem der seitliche Riegel dann betätig wird.

Die Idee mit dem Dichtband gefällt mir. Das müsste aber doch sehr dünn sein. Wie heisst das Zeug?

8. Februar 2021 14:23 Uhr: Von T. Magin an Nicolas Nickisch

Gib mal "Ofendichtband" bei Google ein.

8. Februar 2021 15:12 Uhr: Von Thomas Dietrich an T. Magin

Hat er denn Spiel im Verschluß? Wenn ja klebe einfach innen, wo der Verschluß gegenzieht ein Aluband hin zur Aufdickung, dann zieht es den Deckel näher ran.

9. Februar 2021 12:35 Uhr: Von Nicolas Nickisch an Thomas Dietrich

Ich fürchte, das Spiel im Verschluss muss ich bestätigen.

Im Stand liegt der Deckel prima unten und an. Im Flug steht er doch gut ein wenig hoch - was gegen die Philosophie spricht, in der Cowling herrsche nur geringer Überdruck; naja ist alles relativ.

Ich glaube, die Ursache dafür ist gefunden: Im Rand des Handlochdeckels (da wo der Riegel druntergreift), ist ein bisschen eingefeilt woren, wahrscheinlich damit der Deckel leichter auf/zu geht. Das könnte die Ursache sein.

Der Trick mitdem Alu-Tape könnte funktionieren. meines pappt wie S***.

Gleichzeitig kann man zumincest auf der Fahrerseite von vorne ganz gut auf die hinteren Baffles sehen: Da sind doch ordentliche Öhrchen zu sehen.

Bei hohem Druck könnten sich die durchaus theoretisch anlegen, aber bei niedrigem Druck sicherlich eher nicht. Dann ginge natürlich viel von der guten Kühlluft verloren.

9. Februar 2021 13:14 Uhr: Von Wolff E. an Nicolas Nickisch

..Im Stand liegt der Deckel prima unten und an. Im Flug steht er doch gut ein wenig hoch - was gegen die Philosophie spricht, in der Cowling herrsche nur geringer Überdruck; naja ist alles relativ...

Ich denke, dass ist eher der Sog von aussen, der über die Cowling geht und nicht der "Innendruck". Ist bei mir auch so.


6 Beiträge Seite 1 von 1

 

Home
Impressum
© 2004-2021 Airwork Press GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Airwork Press GmbH. Die Nutzung des Pilot und Flugzeug Internet-Forums unterliegt den allgemeinen Nutzungsbedingungen (hier). Es gelten unsere Datenschutzerklärung unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (hier). Kartendaten: © OpenStreetMap-Mitwirkende, SRTM | Kartendarstellung: © OpenTopoMap (CC-BY-SA) Hub Version 13.52.04
Zur mobilen Ansicht wechseln
Seitenanfang