Login: 
Passwort: 
Neuanmeldung 
Passwort vergessen



Das neue Heft erscheint am 2. Dezember
Erneute Änderungen beim Teil-FCL
Test: Kollisionsvermeidung von AIR Avionics
Die Sache mit der Mass and Balance
Bedienung des Fuel Computers
Erinnerungen an einen Raumfahrer der ersten Stunde
Funkenflug – Die Motorzündung
Engagierter Journalismus aus Sicht des eigenen Cockpits
Antworten sortieren nach:  Datum - neue zuerst |  Datum - alte zuerst |  Bewertung

26. Oktober 2006: Von Alexander Stöhr an Konrad Vogeler
eben, daher ist es verantwortung der bürger sich selbst zu bilden (hier geht auch arbeitsteilung) und von politikern nicht lösungen sondern umsetzung fordern. mit der in D verbreiteten einstellung überfordern wir unsere volksvertreter und machen die demokratie überflüssig. die veranwortung liegt beim volke und nicht bei seinen vertretern (legitmation?).

hätte ich eine einfache lösung, so würde ich diese publizieren, und mich wählen lassen. die schwierigkeit ist, daß schlaue (kompetente) menschen lösungen vorschlagen, diese aber in demagogischer art und weise durch manche politiker verteufelt werden und bürger sich einschüchtern lassen -> "flat tax" mit freibetrag sei da nur ein beispiel. nicht wir müssen auf unsere politiker hören, umgekehrt wird ein schuh daraus!

der fehler ist nicht im system, wir nutzen es nur nicht richtig.
28. Oktober 2006: Von Norbert V.H. Lange an Alexander Stöhr
Jawohl!
Herrn Stöhr kann man nur zustimmen.
Das System nutzen, nicht es radikal ändern.

Aber leider ist es bei Euch "Luftikussen" immer wieder dasselbe:

Immer die gleichen Diskutanten, wiederholen immer wieder die gleichen politikerverdrossenen Vorwürfe. Mal mit weniger, mal mit mehr Niveau.

Das wird langsam langweilig.

Greift doch mal den Vorschlag von "Zieher" auf.

Mir stößt es auch schon seit Jahren auf, daß eine Regierung nach der anderen das Tafelsilber verschleudert.

Und jetzt sollen auch noch hoheitliche Aufgaben verkauft werden!

Wenn man sich sicher sein könnte, daß nicht wieder eine Lawine von Schmutz und Dreck auf die Politker losgetreten wird, könnte man sich evtl. engagieren.

Aber die Erfahrung zeigt, daß die Masse der AL-Piloten dabei mehr Schaden anrichtet, sich selbst eine Grube nach der anderen gräbt, als sie sich nützt.

Es gibt leider zu viele Frustrierte unter Euch, die ihren Frust auf die Politker projizieren. Denen ist nicht klar zu machen, daß sie damit gerade das Gegenteil von dem Erreichen was sie wollen.

Obwohl das Potential da wäre, eine GG-Änderung zu verhindern, läßt sich dieses nicht vernünftig kanalisieren und mobilisieren.

Sogar kleine Erfolge werden von hysterischen Schreihälsen ins Gegenteil verkehrt.

Dies ist die Erfahrung, die man aus den letzten beiden Jahren ziehen muß.

Leider,###-MYBR-###
meint
Norbert V.H. Lange

P.S: Ja ja ich weiß, was jetzt sofort wieder folgt, wie der Pawlowsche Reflex: Jauda wird wieder schreiben "der Troll aus dem Taunus" solle lieber die Klappe halten, da er als Nichtflieger eh´ keine Ahnung hat und wird mich als Konformisten bezeichnen, andere werden versuchen zu beweisen, daß das alles "Bullshit" ist, was ich da meine erkannt zu haben.

Spart Euch die Mühe. Ich werde es nicht mehr lesen. Mir ist jetzt endgültig die Zeit zu schade, mich mit den AL-Foren zu beschäftigen.

Es gibt schönere Dinge auf der Welt und so wichtig ist der Luftsport ja nun auch wieder nicht.
30. Oktober 2006: Von Stefan Jaudas an Norbert V.H. Lange
Lieber Herr Lange,

> Herrn Stöhr kann man nur zustimmen.
> Das System nutzen, nicht es radikal ändern.

Den fraglichen Beitrag anscheinend nicht richtig gelesen. Die Kernaussage war, daß Politiker auf die Bürger hören sollten, anstatt umgekehrt. Und nicht, daß man mit dem Hut in der Hand durchs ganze Land kommt.

> Aber leider ist es bei Euch "Luftikussen" immer wieder
> dasselbe:
> Immer die gleichen Diskutanten, wiederholen immer wieder
> die gleichen politikerverdrossenen Vorwürfe. Mal mit
> weniger, mal mit mehr Niveau.

So viel zum Thema Niveau.

> Mir stößt es auch schon seit Jahren auf, daß eine Regierung
> nach der anderen das Tafelsilber verschleudert.
> Und jetzt sollen auch noch hoheitliche Aufgaben verkauft
> werden!

Ausnahmsweise sind wir da mal einer Meinung.

> Sogar kleine Erfolge werden von hysterischen Schreihälsen
> ins Gegenteil verkehrt.

Welche Erfolge? Welche Schreihälse? Welche Verkehrungen?

MfG###-MYBR-###
StefanJ

P.S.: Ich bin ja schon dankbar, daß Sie sich beim Vertippen beim "S" vertan haben, und nicht beim ertsen "A".

> Spart Euch die Mühe. Ich werde es nicht mehr lesen.
> Mir ist jetzt endgültig die Zeit zu schade, mich mit
> den AL-Foren zu beschäftigen.
> Es gibt schönere Dinge auf der Welt und so wichtig ist
> der Luftsport ja nun auch wieder nicht.

Offensichtlich doch nicht. Dieses falsche Versprechen habe ich bis jetzt schon so oft von Ihnen gehört, daß es absolut unglaubwürdig ist. Zumidest auf die AL-Foren sind Sie anscheinend massiv angefixt ...

3 Beiträge Seite 1 von 1

 

Home
Impressum
© 2004-2019 Airwork Press GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Airwork Press GmbH. Die Nutzung des Pilot und Flugzeug Internet-Forums unterliegt den allgemeinen Nutzungsbedingungen (hier). Es gelten unsere Datenschutzerklärung unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (hier). Kartendaten: © OpenStreetMap-Mitwirkende, SRTM | Kartendarstellung: © OpenTopoMap (CC-BY-SA) Hub Version 12.72.03
Zur mobilen Ansicht wechseln
Seitenanfang