Login: 
Passwort: 
Neuanmeldung 
Passwort vergessen



Das neue Heft erscheint am 1. September
40 Jahre Pilot und Flugzeug - Sind wir Stümper?
Flugsicherungsgebühren an Regionalflugplätzen
Reise nach Spitzbergen
Flugplanung Polen
Risikobasiertes Training für die Allgemeine Luftfahrt
Unfall: Umkehrkurve
Engagierter Journalismus aus Sicht des eigenen Cockpits
Engagierter Journalismus aus Sicht des eigenen Cockpits
Sortieren nach:  Datum - neue zuerst |  Datum - alte zuerst |  Bewertung

Wartung | Insulated cowling cover mit preheater  
13. März 2021 10:45 Uhr: Von Patrick „Lean-Hard!“ 
Guten morgen, ich habe letztens beim Googlen eine isolierte cowling Abdeckung mit integriertem Heizgerät gesehen, finde es aber nicht mehr.

Heizgerät -> Schlauch unten in den Motorraum rein -> Zwei Schläuche gehen bei den Air Intakes vorne wieder raus -> zurück zum Heizgerät (=warme Luft zirkuliert, langsame Aufwärmung bei ca. 20°C).


Evtl. war es sogar eine deutsche Internetseite/deutsches Produkt.

Kann mir wer weiterhelfen? Bitte, Danke!
13. März 2021 10:58 Uhr: Von Flieger Max L.oitfelder an Patrick „Lean-Hard!“
Sowas müsste ja auch gehen ;-)

https://smile.amazon.de/dp/B0018O5TQW/ref=cm_sw_r_cp_apa_i_Y6F3HR767NWDC55Y5BEK
13. März 2021 11:09 Uhr: Von Norbert S. an Flieger Max L.oitfelder

Aber nur bei Rotax Motorisierung :-)

13. März 2021 11:48 Uhr: Von Erik Sünder an Patrick „Lean-Hard!“
https://backcountrypilot.org/forum/backcountry-engine-pre-heater-idea-4489?start=20&__cf_chl_jschl_tk__=9808cbbb0fea8fd7792f6683843588d53777ccce-1615632402-0-AZWzYSIx5xAwHjaVm6Rj8LOv-cbw3rxARVgAc2gzg1qrtBXzA8M2LvqQnN12d29o2PAHXx4d2tnwzZT5v17_gJZJnUX-uLoDvhEs1Uq48jP-Wt5qeud1dotD3Zj5UPsp7NsPK3d_Re9GlZb_p87lxsGhvnDByQbIweX1HyuvpMru3kOBg_aK45Ypi_r5fv9X-YfieRQmEWY96_g11LYIHv7o64EDhYOM-s-s18bQFvjC30Jn7hE4KrIOJiZR2xG_BN_gJZZj2obqSBnlRbO_YswAaXaHfIvgbE3IZ5Uh04NW_J7YhDvzehtAjFnJlBSOzNBg0w-ky40spsk61tRLXVtMHNE5DTygq4_RFAJtszJnM-GvKrb-AxOrwSICqf-zAiBphwnGhvPWUsBegrGVQrM

Bissl runterscrollen...Sowas?

Gruß Erik
13. März 2021 12:48 Uhr: Von Patrick Whiskey Echo Yankee an Patrick „Lean-Hard!“


1 / 1




Capture.PNG
Image | 518.0 kb | Details




Hi Patrick,

meinst Du sowas (siehe Bild)?

-> www.clouddancers.de

Viele Grüße

13. März 2021 15:24 Uhr: Von Mark J. an Patrick „Lean-Hard!“
13. März 2021 20:57 Uhr: Von Patrick „Lean-Hard!“ an Flieger Max L.oitfelder

Da steht "nur für UL Zugelassen" -> geht leider nicht

13. März 2021 21:00 Uhr: Von Patrick „Lean-Hard!“ an Patrick Whiskey Echo Yankee

DANKE! Das wars

13. März 2021 22:02 Uhr: Von Patrick „Lean-Hard!“ an Patrick „Lean-Hard!“

Wie findet ihr dieses preheater System von Clouddancers? Zirkulierende Warmluft erscheint mir sinnvoll.

14. März 2021 07:53 Uhr: Von Flieger Max L.oitfelder an Patrick „Lean-Hard!“
Ein schlauer Kopf in meiner Airline hat ein tragbares Schlauch-und Adaptersystem entwickelt das die heiße Abluft der Air conditioning packs zum Enteisen der Fan Blades nützt, das hilft Dir aber jetzt auch nicht.
14. März 2021 07:59 Uhr: Von Mark J. an Patrick „Lean-Hard!“

Ich habe einen Deuce Heater mit 800 Watt von Aerotherm. Durch die Zirkulation reichen 2 Stunden (bei 0 Grad) aus, um Motor und Öl auf deutlich über 10 Grad aufzuwärmen. Wenn ich den Heater bei 0 Grad vier Stunden vor Abflkug (per SMS) starte, dann ist die Öltemperatur beim Anlassen bereits im grünen Bereich!



1 / 1

FLIR0044.jpg

14. März 2021 08:55 Uhr: Von Sebastian S. an Mark J.

Das Problem zumindest in Schönhagen ist, so ein Gerät darfst Du nicht unbeaufsichtigt betreiben und 4h daneben stehen ist auch kein sinnvoller Zeitvertreib. Ich würde immer die 1200€ für eine eingebaute Tanis oder Reif Heizung wählen. Geht mit GSM Steckdose hervorragend.

14. März 2021 11:11 Uhr: Von Patrick „Lean-Hard!“ an Mark J.
Danke.
Wenn ich es richtig verstanden habe geht es mittlerweile nicht mehr ums Öl (moderne Öle sind auch kalt noch dünnflüssig), sondern um die unterschiedliche Wärmeausdehnung von verschiedenen Metallen des Motors?

Ein „schnelles, heisses“ Preheat kann schädlicher sein als gar keins?

Langsames vorheizen bei geringer Temperatur (10°c?, 20°c?) soll angeblich besser sein?
14. März 2021 11:17 Uhr: Von Patrick „Lean-Hard!“ an Sebastian S.
Geht sogar per C-STAN.
Muss mich mal nach Lösungen umsehen.
14. März 2021 11:43 Uhr: Von Guido Frey an Patrick „Lean-Hard!“ Bewertung: +1.00 [1]

https://www.avweb.com/ownership/the-whys-and-hows-of-preheating/

Hier erzählt Mike Bush einige Interessante Dinge über Engine Pre-Heat. Ich fand das ganz spannend.

14. März 2021 18:25 Uhr: Von Mark J. an Patrick „Lean-Hard!“

in meinem Fall wir der ganze Motor relativ gleichmäßig erwärmt. die warme Luft strömt von unten in die Cowling und erwärmt primär den Öl-Sumpf. Die restliche warme Luft strömt nach oben über Motorgehäuse und Zylinder. Bilder mit der IR-Kamera zeigen, dass es bei mir keine Hot-Spots oder Cold-Spots gibt.

Zum Thema: moderne Öle sind auch kalt noch dünnflüssig

Das ist dann richtig, wenn man ein Mehrbereichsöl verwendet wird. Bei verwendung von 100LL kommt da eigentlich nur das Öl von Phillips (z.B. X/C 20W-50) in Frage, da es das einzige mineralische Mehrbereichsöl ist. Alle anderen sind zumindest teilsynthetisch und 100LL + synthetische Öle vertragen sich nicht (GAR NICHT, das Blei ist das Problem), siehe Video: Mike Bush: All About Oil

Neben dem Deuce Heater für den Motor habe ich noch einen kleinen 500 Watt Heizlüfter in der Kabine. Das hat den Vorteil, dass die Instrumente, Avionik und Scheiben dann auch schon vorgeärmt sind, wenn man einsteigt. Gerade kalte Scheiben sind echt ätzend, da sie schon beschlagen, wenn man nur an das Ausatmen denkt.

PS: es wird ja zur Zeit täglich wieder wärmer ;-)

14. März 2021 21:20 Uhr: Von Patrick „Lean-Hard!“ an Mark J.
Viele verwenden trotzdem dieses Shell 15/50 (?).

Nutzt Du auch eine Thermodecke? Habe in einem US Forum gelesen eine „packdecke“ (oder „Möbeldecke“) würde gut funktionieren, evtl. auch ein Schlafsack.
15. März 2021 06:06 Uhr: Von Mark J. an Patrick „Lean-Hard!“

Eine Thermodecke verwende ich aktuell nicht. Werde es aber nächstes Jahr in Betracht ziehen, sollte es wieder so kallt sein. Dieses Jahr habe ich einen Flug gemacht, da waren es ca. -10°C im Hangar. Zum Glück hattwe ich den Heater bereits 6 Stunden vor Abflug gestartet (das Smartphone kümmert sich darum, ich kann eine SMS schreiben und mit Sendezeit und Datum versehen), daher hatten Motor und Öl ca. 15°C. Mit Decke wären aber sicher mehr drinnen gewesen und man muss nicht so lange vorheizen.

ab 33"58' erklärt Mike die Nachteile von synthetischen Ölen in Verbindung mit 100LL:

https://youtu.be/ibX8xJYxsSA?t=2037

ab 38"30' die Korrosionsproblematik:

https://youtu.be/ibX8xJYxsSA?t=2300

Warum dennoch so häufig teilsynthetische Mehrbereichsöle in "100LL-Motoren" verwende wird, ist miir nicht so richtig klar.


18 Beiträge Seite 1 von 1

 

Home
Impressum
© 2004-2021 Airwork Press GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Airwork Press GmbH. Die Nutzung des Pilot und Flugzeug Internet-Forums unterliegt den allgemeinen Nutzungsbedingungen (hier). Es gelten unsere Datenschutzerklärung unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (hier). Kartendaten: © OpenStreetMap-Mitwirkende, SRTM | Kartendarstellung: © OpenTopoMap (CC-BY-SA) Hub Version 13.52.04
Zur mobilen Ansicht wechseln
Seitenanfang