Login: 
Passwort: 
Neuanmeldung 
Passwort vergessen



Das neue Heft erscheint am 2. September
Der lange Weg zum Fliegen ohne Flugleiter
Grumman-Treffen in Hangelar
Zu viel des Guten - Defueling
Simulatoren: Recht und fliegerische Realität
Über der grünen Pampa von Uruguay
Handfunkgeräte ausw√§hlen und nutzen
Engagierter Journalismus aus Sicht des eigenen Cockpits
Engagierter Journalismus aus Sicht des eigenen Cockpits
Sortieren nach:  Datum - neue zuerst |  Datum - alte zuerst |  Bewertung

Sonstiges | FAR 36 max. continuous power limit...  
3. Dezember 2019 15:04 Uhr: Von TH0MAS N02N 

Hallo zusammen,

wir sind stolzer Besitzer eines neuen Sensenich 72CKS6 (statt des McCauley) an unserem Lycoming 0-235-L2C in der C152.

Seither prangt ein neuer Placard im eh schon überfüllten Cockpit.

Und damit stellte sich mir zum ersten mal die Frage:

Wenn das Max RPM Limit für den Prop von 2440 NICHT für Start und Steigflug gilt - wie ist das dann für den Motor. Und wie lange darf der Steigflug dauern?

Also: weiss irgendjemand hier wie das "FAR 36 cruise max. cont. power limit" definiert ist? Ich finde da mit googeln nichts zu.

Danke Thomas



1 / 1

PropPC.jpg

3. Dezember 2019 16:12 Uhr: Von Malte Höltken an TH0MAS N02N Bewertung: +1.00 [1]

Moin,

Wenn das Max RPM Limit für den Prop von 2440 NICHT für Start und Steigflug gilt - wie ist das dann für den Motor. Und wie lange darf der Steigflug dauern?

Der Steigflug gilt per definition bis zum Erreichen der Reiseflughöhe. Wobei die FAR36 glaube ich eine Überflughöhe von 1000ft vorgibt.

Also: weiss irgendjemand hier wie das "FAR 36 cruise max. cont. power limit" definiert ist? Ich finde da mit googeln nichts zu.

FAR36 regelt die Lärmgrenzwerte von Flugzeugen. Man kann Grenzwerte auch einhalten, indem man einen roten Stich auf einen Drehzahlmesser anbringt.

Ich habe die Details der FAR36 jetzt nicht im Kopf, müsste da also auch nachschlagen.

3. Dezember 2019 16:25 Uhr: Von TH0MAS N02N an Malte Höltken

Ok, es betrifft also nicht die Technik sondern den Lärm:

Die Höchstdrehzahl im Cruise ist 2450.

Gilt aber nicht bei Start und Steigflug....da kann Sie also auch 2600 sein - oder wie ist das gemeint ?

3. Dezember 2019 19:34 Uhr: Von Malte Höltken an TH0MAS N02N

Hiernach (klick zum PDF) es 2550 1/min, aber ja, so ist das zu deuten.

4. Dezember 2019 16:23 Uhr: Von TH0MAS N02N an Malte Höltken Bewertung: +1.00 [1]

Danke, hatte ich auch schon gefunden aber nicht genau genug gelesen. Demnach muss der letzte Satz dieser Bäpper also folgendermassen interpretiert werden:

Die maximale, aus Lärmschutzgründen (FAR36) erlaubte Dauerdrehzehl im Reiseflug ist 2440 RPM. Bei Start und Steigflug gilt diese lärmschutzrechtliche Grenze nicht.

//nicht geschrieben: Das Limit des Motors für Take-Off-Power ist 2550 RPM. Das Drehzahllimit lt. POH ist 2550. Die Red-Line ist bei 2550.

Wir möchten ungeachtet von grundsätzlichen Ablese- und Messungenauigkeiten doch, daß Ihnen immer klar ist was für eine Propellermarke sich vor Ihrer Nase dreht. Deshalb reicht es nicht, die Daten auf s. 9 etc des POH zu ändern und die Drehzahlgrenze des Motors von 2550 zu beachten, nein wir kleben Dir noch einen fetten Placard vor die Nase, weil das ja so wichtig ist. Wenn der Platz im Cockpit nicht ausreicht kann man den auch an die Scheibe kleben oder den Tachometer ausbauen...

4. Dezember 2019 21:41 Uhr: Von Malte Höltken an TH0MAS N02N Bewertung: +1.00 [1]

Naja, es gibt immer mehrere limitierende Faktoren, und einen Tod muß man halt sterben.


6 Beiträge Seite 1 von 1

 

Home
Impressum
© 2004-2020 Airwork Press GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Airwork Press GmbH. Die Nutzung des Pilot und Flugzeug Internet-Forums unterliegt den allgemeinen Nutzungsbedingungen (hier). Es gelten unsere Datenschutzerklärung unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (hier). Kartendaten: © OpenStreetMap-Mitwirkende, SRTM | Kartendarstellung: © OpenTopoMap (CC-BY-SA) Hub Version 13.05.14
Zur mobilen Ansicht wechseln
Seitenanfang