Login: 
Passwort: 
Neuanmeldung 
Passwort vergessen



Das neue Heft erscheint am 2. November
Flugzeugnutzung in AOC und ATO
Sicherheitslandung am Silver Trail
Kontaminierte Kabinenluft
Pilot Induced Oscillation
Zollen oder Zahlen
Fehler - was mache ich bloss damit?
Engagierter Journalismus aus Sicht des eigenen Cockpits
Sortieren nach:  Datum - neue zuerst |  Datum - alte zuerst |  Bewertung

Flugzeugkauf | Haltergemeinschaft Vertrag  
6. November 2019 17:55 Uhr: Von Peter Blankenburg 
Hallo, Ich würde gern das Thema Haltergemeinschaft Segelflugzeug nochmal aufgreifen. Hat jemand ein Mustervertrag oder gibt es ein Download irgend wo dazu. Würde mich freuen. Gruß Peter
7. November 2019 11:59 Uhr: Von Thomas Stein an Peter Blankenburg
8. November 2019 18:31 Uhr: Von Peter Blankenburg an Thomas Stein
Danke Thomas, habe aber nix gefunden. Muss man da Mitglied sein. Gruß Peter
8. November 2019 20:06 Uhr: Von Bernhard Tenzler an Peter Blankenburg

Ja, das sollte man ohnehin sein!

8. November 2019 20:35 Uhr: Von Tobias Schnell an Bernhard Tenzler

Ja, das sollte man ohnehin sein!

Für Segelflieger ist das vielleicht nicht ganz so der richtige Verband, zumal man als solcher meistens "Zwangsmitglied" im DAeC und einem dazugehörigen LV ist.

8. November 2019 21:32 Uhr: Von Bernhard Tenzler an Tobias Schnell

das mit dem Segelflieger war mir entgangen, möglicherweise ist es dann aber auch nicht der richtige Vertrag.

8. November 2019 22:10 Uhr: Von Tobias Schnell an Bernhard Tenzler Bewertung: +5.00 [5]

möglicherweise ist es dann aber auch nicht der richtige Vertrag

Möglicherweise wird der Vertrag bei einer Haltergemeinschaft einfach auch total überbewertet...

9. November 2019 01:25 Uhr: Von Joachim P. an Tobias Schnell Bewertung: +3.00 [3]

Möglicherweise wird der Vertrag bei einer Haltergemeinschaft einfach auch total überbewertet...

Jep. Wir haben z.B. keinen Vertrag. Auch keinen kalkulatorischen Stundensatz. Jeder tankt und fliegt für sich und Werft-Rechnungen bezahlen wir zusammen. Mehr muss man ja nicht machen in einer HG. ;)

Die Leute müssen zusammenpassen, mit oder ohne Vertrag.

Wenns nicht mehr passt, was will ich dann mit einem Vertrag? Vor Gericht ziehen? Weiß nicht... So hohe Summen sind da nicht im Spiel...

9. November 2019 18:37 Uhr: Von alceste an Tobias Schnell Bewertung: +1.00 [1]

meistens "Zwangsmitglied" im DAeC und einem dazugehörigen LV ist.

Muss man nicht. Es gibt Vereine, welche das ohne versuchten. Spätestens als sie einen eigenenen Ausbildhungs-Syllabus, resp. -handbuch beim LBA vorlegen mussten, sind sie wieder unters Dach des DAEC geschlüpft. Als Privateigner brauchst Du keinerlei Mitgliedschaft ..

9. November 2019 20:17 Uhr: Von Tobias Schnell an alceste Bewertung: +3.00 [3]

Als Privateigner brauchst Du keinerlei Mitgliedschaft

Bei einem reinen Segelflugzeug dürfte sich der de-facto-Zwang aus der erforderlichen Infrastruktur und nötigem personellem Support ergeben. Wer an einem Vereinsplatz an der Vereins-Winde starten und vom Vereins-Flugschüler die Fläche gehalten haben möchte, wird i.d.R. Mitglied sein müssen.

Den "Organisationsgrad" der Segelflieger würde ich auf 99,5% schätzen. Aber entsprechend mächtig und wirkungsvoll sind der DAeC und seine Landesverbände natürlich auch.

9. November 2019 23:50 Uhr: Von Ernst-Peter Nawothnig an Tobias Schnell Bewertung: +4.00 [4]

Die Zeiten ändern sich. Neue Segelflugzeuge werden privat nur selten unmotorisiert gekauft. Wer es sich irgend leisten kann macht sich eigenstartfähig, weil das die Nutzbarkeit des Flugzeugs immens erhöht und Außenlandungen vermeidet. Natürlich sind die meisten weiterhin im Verein, aber zwingend auf ihn angewiesen sind sie nicht mehr. Und, wie könnte es anders sein, die Zahl der vereinslosen privaten Segelflieger steigt ständig.

10. November 2019 09:52 Uhr: Von alceste an Ernst-Peter Nawothnig Bewertung: +3.00 [3]

Naja, wie Tobias schon schreibt, im Grunde kommen auch die Freunde des Millionärsspielzeugs >100k€ nicht der Vereinslösung rum. Einsitzig und den Hänger auf einem VLP- Platz abstellen? Kaum Aufbauhilfe unter der Woche. Unterstellen wirklich nur immer im Hänger? Aufgebaut im Hangar ausserhalb eines Vereines wird nach Spannweite abgrechnet. ( Was kosten 20 mtr. z.B. in EDFE?) Wer sich so ein Teil privat zulegt, aber sich die Mitgliedschaft im Segelflugverein sparen will, macht sich SEHR beliebt. Ein mir bekannter Fall von Eigner mit einem Quirl-Dosi für eine Viertelmio wollte sich die Vereinsgebühren sparen, jaulte über 10,-€ wollter er doch mal an der Winde starten, Motor u/s, beschimpfte bei jeder Gelegenheit "die Vereinsmeier". Nach der Landung: "kann mich bitte jemand zurück holen?" Da lag er. Und hätte sich niemand erbarmt von den Vereinsprolls läge er noch heute da.

10. November 2019 12:01 Uhr: Von Willi Fundermann an alceste

"Was kosten 20 mtr. z.B. in EDFE?"

In EDFE sind keine Segelflugzeuge stationiert. Lediglich die Firma Rolladen-Schneider hat früher dort einzelne Erprobungsflüge gemacht.

10. November 2019 17:26 Uhr: Von alceste an Willi Fundermann

war allegorisch gemeint, was wohl 20 Mtr Spannweite in EDFE kosten würden... schon klar, daß da keine Segelflugzeuge eingehallt sind.

12. November 2019 01:59 Uhr: Von Ernst-Peter Nawothnig an alceste Bewertung: +1.00 [1]

Auch unter Segelfliegern gibt es eben asoziale Charaktere. Die haben es deutlich leichter, seitdem die Flugzeuge motorisiert zu haben sind - alles nur noch eine Frage der Kohle. Wenige Freunde haben sie auch im sonstigen Leben, daran sind sie gewöhnt und sehen sich von Neidern und Ignoranten umgeben.

12. November 2019 07:16 Uhr: Von Chris _____ an Ernst-Peter Nawothnig

...und nur weil das so mitschwingt, "asozial" ist man nicht automatisch, wenn man kein Vereinsmensch ist oder wenn man vermögend ist... (Antwort an alceste)

12. November 2019 10:15 Uhr: Von alceste an Chris _____ Bewertung: +1.00 [1]

Auch wenn es Geschrei gibt: Habe die letzten 3 Dekaden mehr Soziopathen und A-Soziale im tiefsten Sinne des Wortes am Flugplatz erlebt als an jedem Wirtshausstammtisch. Seien wir ehrlich: Diese "Mirdochwurscht"-Mentalität spriest wie Fußpilz im Hallenbad in unserer noch so geliebten Fliegerei auf das Vortrefflichste, euphemisch als Individualismus postuliert. Nach Maslow: Wer die intellektuelle Schwelle zu Pilotenfertigkeiten überwunden und sich ein Flugzeug leisten kann, hat es geschafft. Alle Anderen sind unter ihm.

12. November 2019 10:48 Uhr: Von Alexander Callidus an alceste Bewertung: +1.00 [1]

Wenn es nicht an Deiner Wahrnehmung liegt oder Deinen Rufen in den Wald, dann hast Du wirklich Pech mit Deiner Umgebung gehabt. Ich habe in den letzten 2 1/2 Jahrzehnten in der Fliegerei keine Arschlöcher oder Soziopathen kennengelernt, stattdessen nur freundliche, hilfsbereite und bescheidene Menschen.

Ich halte mich allerdings auch von gewissen Gestalten fern, auf dem Flugplatz und im restlichen Leben, klappt ganz gut. Und den Rest vergisst man einfach.

12. November 2019 12:01 Uhr: Von Wolff E. an alceste

Das ist wirklich Schade, dass du in deiner Homebase so miese Erfahrungen gemacht hast, ich kann es für meine Homebase auch nicht bestätigen. Was Hilfsbereitschaft betrifft, da kann ich alles über meine Homebase sagen, aber "leider" überhaupt nichts schlechtes. Wenn was fehlt, klemmt, Schraube oder Mutter oder Niete fehlt, Batterie alle. Egal, ist alles da, Material und Menschen!

Das es immer ein paar gibt, den man lieber aus dem Weg geht, ist normal. Wie im richtigem Leben. Wo ist denn deine Homebase? Dann eiß ich schon mal, wo ich nicht lande?

12. November 2019 12:49 Uhr: Von F. Mad an Wolff E.

Das ist die menschliche Grundeigenschaft, gerade will er Dich noch meucheln, weil Du falsch im Auto geguckt hast... beim gleichen Hobby und Auge in Auge plötzlich freundlich, wohlwollend, hilfsbereit, haste an jedem Tümpel beim Jolle Segeln, da braucht es keine Piloten und Fluplätze für diese Studie......

12. November 2019 14:30 Uhr: Von alceste an Wolff E. Bewertung: +2.00 [2]

Es geht um keine bestimmte "home base". Es sind die Miasmen des Metiers. Schon wahr, noch überwiegt die Freundschaft unter denen die einfach nur die Fliegerei lieben untereinander helfen und ehrlich informieren, Wissen und Erfahrung teilen. Aber die Zahl der Prestigewichser nimmt stetig zu.

12. November 2019 22:44 Uhr: Von Sven Walter an alceste Bewertung: +5.00 [5]

Warum eigentlich so miesepetrig, wer den Pilotenschein und dann eigene Maschine hat, hatte nach Hackordnung noch genug Leute über sich. Bis zum Militär Piloten oder Testpiloten, oder 747 Kapitän, gibt es da noch ganz viel Spielraum nach oben. Um noch mal einen der besten Piloten, den ich kenne, zu zitieren, wir sind nur glorifizierte Busfahrer. Wenn man das mit der nüchternen Distanz zum Fähigkeit Spektrum in Relation setzt erdet das ganz gut. Sollten dann am Platz manche sich für die Krone der Schöpfung halten, darf man einfach freundlich lächeln dazu. Und ich vermute mal, dass Hotel Echo einfach sehr charmante Wirtshaus Stammtische im Vergleich zu der fliegenden Zunft kennengelernt hat. Besser und solidarischer geht immer. Na und? Kultur pessimistische Betrachtungen fallen mir eher außerhalb der Flugplätze ins Auge.

12. November 2019 23:03 Uhr: Von Wolff E. an Sven Walter Bewertung: +2.00 [2]

.... Hotel Echo...

So isses......


23 Beiträge Seite 1 von 1

 

Home
Impressum
© 2004-2019 Airwork Press GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Airwork Press GmbH. Die Nutzung des Pilot und Flugzeug Internet-Forums unterliegt den allgemeinen Nutzungsbedingungen (hier). Es gelten unsere Datenschutzerklärung unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (hier). Kartendaten: © OpenStreetMap-Mitwirkende, SRTM | Kartendarstellung: © OpenTopoMap (CC-BY-SA) Hub Version 12.72.03
Zur mobilen Ansicht wechseln
Seitenanfang