Login: 
Passwort: 
Neuanmeldung 
Passwort vergessen



Das neue Heft erscheint am 4. August
DFS: Die pure Verschwendung
Leserreise 2019, Teil 2
Oshkosh AirVenture 2019
Die Geschichte der Piper Malibu
Allgemeine Luftfahrt und Klimawandel
Annäherung im Luftraum E
Engagierter Journalismus aus Sicht des eigenen Cockpits
GPS Verstärker für Flugzeug
Sortieren nach:  Datum - neue zuerst |  Datum - alte zuerst |  Bewertung

  57 Beiträge Seite 2 von 3

 1 2 3 
 

6. Januar 2019 11:54 Uhr: Von Alexis von Croy an Sarah Theis

Ja, in der Airliner-Kabine geht es manchmal, manchmal nicht. Am besten ist es, wenn man - bei Ost-West-Flügen - am Fenster Richtung Süden sitzt.

6. Januar 2019 12:52 Uhr: Von Waldemar Weistein an Alexis von Croy

Meinst du im Airliner Cockpit von Heute gibt es einen wesentlichen Unterschied zur Kabine? Konventionelle Avionik in modernen Airliner sind doch nicht mal mehr als Backup installiert. Kann mir vorstellen dass es nur an den verstärkten Frontfestern liegt. Und die Heizelemte zusätlich noch abschirmen. Zumal eh alle Daten im Cockpit nur angezeigt werden. Ähnlich wie der Mutterkompass.Mein Android Tablet mit Skydemon funktioniert in nem Standart Uhrenladen genauso wie auch bei dem G1000 egal wo ich es angebracht oder liegen habe.

Woran kanns dann liegen das es bei Apple hängt und alle Minute " waiting for Location data"

Bei der NAV Software wird da nur vom Satelitt empfangen oder auch gesendet?

6. Januar 2019 13:58 Uhr: Von B. S.chnappinger an Sarah Theis

Ich habe vor Jahren ein GNS1000 gekauft und nutze es auf Flügen mit Airlinern zusammen mit dem iPhone zum Zeitvertreib. Das Beste daran ist die simple Befestigungsmöglichkeit am Fenster mittels Saugnäpfen und Gummi. Ich hatte somit zu 99% GPS Signal Empfang - wirklich sehr stabil.

6. Januar 2019 14:02 Uhr: Von B. S.chnappinger an Waldemar Weistein Bewertung: +1.00 [1]

Jegliche fest eingebaute Avionik im Cockpit sendet und empfängt nicht aus dem Cockpit, sondern über spezielle Antennen. Die Beschaffenheit von Fenstern und Verkleidung spielt deshalb dafür keine Rolle.

GPS Signale kommen nur vom Satelliten (Satelitt gibt es nicht)! Gesendet wir bei jeglichen Navigationsprogrammen natürlich nichts.

Nachträglich bearbeitet: Gesendet wird vom Flugzeug Sprechfunk, Transponder-Signal, ADS-B, ELT, DME, WetterRadar, Radioaltimeter, Satellitentelefonie, ... aber kein Navigationsprogramm (das meintest Du vermutlich mit „NAV Software“) sendet aus, sondern verarbeitet empfangene Signale wie etwa das GPS-Signal.

6. Januar 2019 14:12 Uhr: Von Tobias Schnell an B. S.chnappinger Bewertung: +1.00 [1]

Gesendet wird vom Flugzeug Sprechfunk, Transponder-Signal, ADS-B, ELT - sonst nix.

Der Vollständigkeit halber: DME sendet auch noch.

6. Januar 2019 15:12 Uhr: Von Flieger Max L.oitfelder an Tobias Schnell Bewertung: +1.00 [1]

Neuerdings Internet via Sat, auch Wetterradar und Radio Altimeter (auch für GPWS).

6. Januar 2019 15:14 Uhr: Von B. S.chnappinger an Tobias Schnell

Stimmt!

6. Januar 2019 15:15 Uhr: Von B. S.chnappinger an Flieger Max L.oitfelder

Stimmt - und es senden auch Satellitentelefone.

6. Januar 2019 15:19 Uhr: Von Florian S. an Waldemar Weistein

Meinst du im Airliner Cockpit von Heute gibt es einen wesentlichen Unterschied zur Kabine?

Der wesentliche Unterschied ist, dass das Cockpit eine größere Fensterfläche hat. Man sagt, dass GPS-Empfänger am besten eine Sichtverbindung zu den Satelitten haben sollten, weil viele Materialien für den Frequenzbereich von GPS ähnlich transparent wie für den Frequenzbereich des sichtbaren Lichts sind. Wenn nicht gut Licht durchkommt, dann kommt oft auch nicht gut GPS durch.
Darum hilft viel Fenster (in verschiedene Richtungen) viel und GPS-Empfänger funktionieren im Cockpit besser, als in der Kabine von Linienfliegern - auch wenn wie schon erklärt wurde die für die Navigation verwendeten GPS Aussenantennen oben am Flugzeug haben damit „der Blick in den Himmel“ ungestört ist.

Meine Erfahrung mit dem eingebauten GPS im IPad in der Kabine von Linienfliegern: Wenn man es direkt ans Fenster hält dann funktioniert es meist - woanders eher nicht. Ob das bei anderen Pads besser ist kann ich nicht sagen.

6. Januar 2019 15:29 Uhr: Von Alexis von Croy an Florian S. Bewertung: +2.00 [2]

Die Cockpitscheiben von Airlinern sind dick und haben oft integrierte Heizelemente. Meine Erfahrung (vom Jump Seat aus) ist, dass der GPS-Empfang im Cockpit schlecht ist.

7. Januar 2019 14:43 Uhr: Von Sven Walter an Alexis von Croy

Lt. ATPL-Buch Flugzeugkunde von Klaus L. Schulte immer mit Heizelementen bei Airlinern.

7. Januar 2019 15:29 Uhr: Von Andreas Ni an Sven Walter

Ich nutze ein mittlerweile 5 Jahre altes Eipäd ohne Zusatzantenne mit Jeppesen Mobile FD: es geht immer, hat immer Empfang und es ruckelt auch nix. Das Teil kann man im Flieger umherreichen, meine linke Cockpitscheibe ist Goldfolie beheizt und selbst das schadet dem GPS-Empfang nicht. Die Äpple-Antenne lässt sich auch dadurch nicht beirren.

7. Januar 2019 16:14 Uhr: Von Kilo Papa an Sven Walter

Mein iPad funktioniert im Echo-Flieger ebensogut und ohne zusätzlichen Empfänger wie im Airliner, Cockpit und Kabine. Ich habe da noch nie Empfangsprobleme gehabt...

7. Januar 2019 18:51 Uhr: Von Flieger Max L.oitfelder an Sven Walter Bewertung: +2.00 [2]

Bei mir im A320 (2 Lagen Glas, ca 5cm) hat bis jetzt weder bei iPhone noch iPad oder Android-Handy der GPS-Empfang funktioniert, auch nicht direkt am Fenster mit freier Sicht nach oben Richtung Äquator.

7. Januar 2019 19:02 Uhr: Von Achim Ö. an Flieger Max L.oitfelder

Ich antworte einfach auf den letzten Beitrag. Also die Berichte gehen hier schon sehr auseinander, mich würde sehr interessieren woran das wohl liegt. Insbesondere die Aussagen in der Airliner-Kabine "noch nie GPS Empfangsprobleme" gehabt zu haben wundert mich. Meine Erfahrung mit verschiedenen Garmin Empfängern und Android Handy ist, dass es nur in den Fensterreihen zuverlässig funktioniert. Würde mich irgendwie wundern wenn die Apple-Geräte um soviel besser wären.

7. Januar 2019 19:18 Uhr: Von Waldemar Weistein an Achim Ö.

Also Skydemon Android mit mit ACER Tablet ohne externes GPS hat auf jeden Fall im A380 überall Empfang Foto anbei zeigt zwar gerade FL180 geht aber ohne Probleme bist Reiseflughöhe.



1 / 1

IMG-20190107-WA0002.jpg

7. Januar 2019 20:04 Uhr: Von Waldemar Weistein an Flieger Max L.oitfelder

Ich denke es liegt auch an der Bauweise des Fliegers. Bewährtes Aluminium oder neue Composite Baustoffe. Da wird es grosse unterschiede geben...

8. Januar 2019 01:15 Uhr: Von B. S.chnappinger an Waldemar Weistein Bewertung: +1.00 [1]

Also der Thread begann mit der Frage nach Empfang von GPS Signal als Passagier im Airliner. Erkenntnis:Direkt am Fenster geht es zu 99%. Was den A380 mit angeblichem GPS-Empfang im gesamten Flugzeug betrifft wage ich zu vermuten, dass das eigentlich nicht sein kann - oder ist das Flugzeug nicht aus Metall?

Im Cockpit von General Aviation Flugzeugen empfängt man auch ohne Probleme. Im Cockpit von Airlinern offensichtlich nicht.

8. Januar 2019 06:14 Uhr: Von Waldemar Weistein an B. S.chnappinger Bewertung: -2.00 [2]

Der A 380 sowie der A 350 und die B787 bestehen nur noch aus Verbundwerkstoffen. Also nix Metall das wäre bei der Grösse der Flieger ein bisschen zu viel Gewicht.

Sie haben lediglich nur noch ein dünnes Netz als Blitzableiter eingearbeitet.

8. Januar 2019 08:08 Uhr: Von Achim H. an Waldemar Weistein Bewertung: +1.00 [1]

Der A380 besteht zum allergrößten Teil aus ganz normalem Aluminium, nur ein bisschen Verbundwerkstoffe. Der A350 besteht weiterhin zu fast 50% aus klassischem Aluminium.

8. Januar 2019 09:21 Uhr: Von Lutz D. an Achim H.
Beitrag vom Autor gelöscht
8. Januar 2019 10:11 Uhr: Von Alexis von Croy an Achim H.

Wobei bei der A350 Rumpf, Leitwerk und Tragflächen fast vollständig (natürlich ohne die Ausrüstung) aus Carbon bestehen:

The A350 XWB airframe will be made out of 53 percent composites: carbon fibre reinforced plastic for the outer and centre wing box (covers, stringers, spars), fuselage (skin, frame, keel beam, and rear fuselage) and the empennage (horizontal and vertical tailplanes); 19 percent aluminium and aluminum-lithium alloy for ribs, floor beams, and gear bays; 14 percent titanium for landing gears, pylons, and attachments; 6 percent steel; and 8 percent miscellaneous.[

Quelle: Wikipedia/Airbus

8. Januar 2019 10:16 Uhr: Von Andreas Ni an Alexis von Croy

Volumen- oder Gewichtsprozente...?

8. Januar 2019 10:35 Uhr: Von Alexis von Croy an Andreas Ni

Anteil an der Masse in Prozent!

12. Januar 2019 00:45 Uhr: Von Kilo Papa an Flieger Max L.oitfelder Bewertung: +2.00 [2]

Guten Abend zusammen,

ich hab’s eben nochmal getestet, ging auf beiden Legs problemlos...

Gruss



1 / 1

346C15B3-BFA5-4BC3-8DB6-A8088690E41B.jpeg


  57 Beiträge Seite 2 von 3

 1 2 3 
 

Home
Impressum
© 2004-2019 Airwork Press GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Airwork Press GmbH. Die Nutzung des Pilot und Flugzeug Internet-Forums unterliegt den allgemeinen Nutzungsbedingungen (hier). Es gelten unsere Datenschutzerklärung unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (hier). Kartendaten: © OpenStreetMap-Mitwirkende, SRTM | Kartendarstellung: © OpenTopoMap (CC-BY-SA) Hub Version 12.50.08
Zur mobilen Ansicht wechseln
Seitenanfang