Login: 
Passwort: 
Neuanmeldung 
Passwort vergessen



Das neue Heft erscheint am 1. Dezember
EASA-Opinion: Der nationale modulare LAPL
Projekt Hobbit, Teil 2 - Fliegerparadis Neuseeland
Die Frage nach den Wirbelschleppen
IFR: Arbeiten mit RCO
Sinnlose Fortbildungen
L888 - ein außergewöhnlicher Airway
Engagierter Journalismus aus Sicht des eigenen Cockpits
Sortieren nach:  Datum - neue zuerst |  Datum - alte zuerst |  Bewertung

Sonstiges | Erfahrungsberichte zu Stirnlampen beim Nachtflug
2. Dezember 2017 15:38 Uhr: Von Maik Toth  Bewertung: +1.00 [1]

Hallo zusammen,

Mich würde interesiern, was für (Stirn)lampen hier in der Pilotengemeinde vertreten sind, im speziellen für Nachtflug. Was waren die Beweggründe für das jeweilige Modell und gibt es weiter wertvolle Tips bei der Auswahl der Lampe.

Welche weitere Merkmale sind für euch noch relevant?

  • rot / weißes (LED)Licht dimmbar
  • Stirnband vs. Brustgurt
  • Austauschbare Batterien

Ich habe mir heute 2 Lightnig Ever LED Stirnlampen bestellt. War von den Kosten überschaubar, jeweils 9,99€. Wenn sie nichts bringen, dann kann ich sie immer noch zum Joggen oder Wichteln verwenden :-)

Anbei einige der Merkmale der LED Lampe:

4 Modi
Hauptlicht: Hohe und niedrige Helligkeit
Rotes Licht: Dauer- und Blinklicht
Der Modus lässt sich mit dem auf der Unterseite befindlichen Knopf wechseln.

Geringes Gewicht
Mit nur 50g (ohne Batterie) ist es vor allem bei sportlichen Aktivitäten leicht tragbar.

Justierbar
Per Hand kann der Neigungswinkel des Lichtkopfes eingestellt und das elastische Kopfband passend zur Kopfgröße justiert werden. Eine kleine herausziehbare Plastikscheibe minimiert das Blenden anderer Personen

Grüße
Maik

2. Dezember 2017 16:16 Uhr: Von Achim H. an Maik Toth

Für die Außenkontrolle und innen vor dem Anlassen unerlässlich. Danach nur für den Notfall.

Die Referenz bei Stirnlampen ist Petzl.

2. Dezember 2017 16:45 Uhr: Von Thomas Magin an Achim H.

In meinem Fall die Tikka+ von Petzl. Weisses und rotes Licht. Und Stirnband. Nur die Einknopbedienung macht mich immer wieder kirre.

2. Dezember 2017 18:07 Uhr: Von C. B. an Maik Toth

Energizer Pro Headlight. Weiß oder rot, nicht dimmbar. Funktioniert gut und ich war auch schon froh, das Ding dabei zu haben.

2. Dezember 2017 20:51 Uhr: Von Wolff E. an C. B.

Was viele vergessen, die Taschenlampen für innen sollten nicht zu hell sein, sonst sieht es nicht kaum noch was, wenn man raus schaut.

2. Dezember 2017 22:12 Uhr: Von Timm H. an Maik Toth

Mich würde das Strinband unterm Headset auf Dauer stören.

Habe diverse kleine LED Klemmlampen dabei. Eine Rot agedunkelt (mit mehreren Schichten Tape - ausprobieren bis es passt). Die meisten Leuchten sind mir viel zu hell im Cockpit bei Nacht.

Immer eine Rolle dabei wenn man fremde Flieger bewegt. Dann kann man zu helle Leuchten zur Not verdunkeln.


6 Beiträge Seite 1 von 1

 

Home
Impressum
© 2004-2017 Airwork Press GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Airwork Press GmbH. Die Nutzung des Pilot und Flugzeug Internet-Forums unterliegt den allgemeinen Nutzungsbedingungen (hier). Es gelten unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (hier). Hub Version 12.03.01
Zur mobilen Ansicht wechseln
Seitenanfang